Platzhalter für Profilbild

Everbooklove

Lesejury Profi
offline

Everbooklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Everbooklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2021

Zum fallen lassen

Forever Tuesday
0

"Liebe Charlotte,
Ich habe dich an einem Dienstag kennengelernt. Bin an einem Dienstag dein bester Freund geworden und dann dein Geliebter geworden. [...]" - S. 184 Greyson

Ein süßes, romantisches und ...

"Liebe Charlotte,
Ich habe dich an einem Dienstag kennengelernt. Bin an einem Dienstag dein bester Freund geworden und dann dein Geliebter geworden. [...]" - S. 184 Greyson

Ein süßes, romantisches und sympathisches Buch.
Charlotte ist stur, frech und eigensinnig. Sie ist fleißig, engagiert aber auch genauso verletzt und ängstlich.
Greyson ist hartnäckig und gibt nicht auf. Er ist offen, ehrlich und sehr von sich eingenommen aber steht auch genauso zu seinen Gefühlen.
Ein Buch das vielleicht nicht sonderlich lang ist aber durchaus seinen Charm hat.
Es war verdammt witzig, mit den Wortgefechten hat aber auch genauso weh getan an ein zwei Stellen.
Es war süß und der Zeitraffer war optimal gewählt ohne das mir etwas gefehlt hat.
Auch schön das wir ohne großes Drama ausgekommen sind dafür aber trotzdem eine Verletzlichkeit hatten und der Twist war zwar nicht all zu überraschend - also die Person, das Thema war es dann schon- aber trotzdem wirklich heavy.
Es ist einfach ein schönes Buch zu lesen, ich fallen zu lassen und los zu lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

Gefühlvoll

A Galaxy FOR US (Elbury University - Reihe 1)
0

"Ich habe keine Ahnung, ich wusste nicht einmal, dass ich die Kraft dafür habe. Aber ich habe gelernt, dass du nicht wissen kannst, wie stark du wirklich bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die ...

"Ich habe keine Ahnung, ich wusste nicht einmal, dass ich die Kraft dafür habe. Aber ich habe gelernt, dass du nicht wissen kannst, wie stark du wirklich bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast." - S. 197 Addie

Addie ist eine Frohnatur, optimistisch und lebt im hier und jetzt. Sie hat Angst vor der Zukunft, ist fürsorglich, selbstbewusst und hat aber keine Angst Nähe. Was mir besonders gefällt ist wie sie mit ihrer Vergangenheit umgeht.
Kian kapselt sich dagegen gerne ab, denn er lebt in seiner Vergangenheit und diese verfolgt ihn mit einer sehr schweren Last. Dabei tut er sich schwer damit sich zu öffnen. Aber Kian ist immer fürsorglich, verantwortungsbewusst, süß und zu 100% ein Beschützer.
Beide fühlen dabei sehr intensiv was auch zu 100% rüber kam und mich mitgerissen habe.
Es war eine sehr süße und intensive Geschichte. Romantisch, knisternd und leidenschaftlich aber auch dramatisch. Mir persönlich dabei aber etwas zu dramatisch und etwas viel hin und her. Nichts desto trotz wären Nebencharaktere wie Blake, Pit, Clarissa und Ry super Freunde während Elodie Zucker war und sowohl Avery und Dan doch irgendwie ihre eigene Entwicklung haben.
Kians Entwicklung und die Einblicke in seine Gedanken haben mir geholfen ihn zu verstehen sowie Addies Sicht mich zum Nachdenken gebracht haben.
Themen wie Zukunft, Angst, Vergangenheit und selbst verzeihen. Ich fand es sehr schön diese Geschichte.
Und freue mich auf den nächsten Teil denn allein geschrieben war es wundervoll sodass ich mehr will.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2021

Musik ist Leidenschaft

One Last Song
0

Riley als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie muss lernen sich selbst zu vertrauen, denn sie ist talentiert, offen und ehrlich. Riley gibt nichts auf klatsch und hat ihren Traum den sie verfolgt, ...

Riley als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie muss lernen sich selbst zu vertrauen, denn sie ist talentiert, offen und ehrlich. Riley gibt nichts auf klatsch und hat ihren Traum den sie verfolgt, für den sie kämpft und den sie nicht aufgibt. Dazu ist sie auch noch liebevoll und loyal.
Julian ist zwar selbstbewusst, aber seine Vergangenheit hemmt ihn. Dadurch hat er Vertrauensprobleme entwickelt, die ihm das Leben doch etwas erschweren, in Bezug auf Riley. Aber er ist immer liebevoll, fürsorglich, loyal und wirklich ein Kämpfer.
Eine süße, romantische und sehr leidenschaftliche Geschichte. Leidenschaft zwischenmenschlich und Leidenschaft für die Musik und für den eigenen Traum.
Gott wie habe ich es geliebt, wie die Musik mit eingewoben wurde. Die Songtexte waren wunderschön und genauso tief wie das Buch selbst das mich einfach verschluckt hat. Ally, Ethan und Aiden waren einfach tolle Nebencharaktere, die Julian und Riley eine tolle Stütze waren und gleichzeitig doch eine eigene Geschichte haben, weswegen ich mich auf Band zwei und drei freue.
Julian und Riley selbst haben mir zusammen unfassbar gut gefallen, sie ergänzen sich und harmonieren ob nun zwischenmenschlich oder in der Musik die sie machen. Sie haben einfach eine Verbindung die ich spüren konnte. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig, meist ohne zu merken was sie für den anderen tun, ohne unnötig Drama zu haben.
Dazu war das Hörbuch toll gesprochen auch mit männlichen und weiblichen Part die schön zusammen waren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Für jeden Romantasy Liebhaber

Ashturia
0

"Davon abgesehen, setze ich dich mit jedem Meter weiter in das Land hinein größeren Gefahren aus. Und verliebe mich dabei mehr und mehr in dich." - S. 163 Liam

Mit dem Debüt "Ashturia" hat Naomi Huber ...

"Davon abgesehen, setze ich dich mit jedem Meter weiter in das Land hinein größeren Gefahren aus. Und verliebe mich dabei mehr und mehr in dich." - S. 163 Liam

Mit dem Debüt "Ashturia" hat Naomi Huber den Nagel für Romantasy Fans auf den Kopf getroffen und ich bin begeistert.
Trina ist eine starke, mutige und selbstbewusste junge Königin. Sie ist immer auf Augenhöhe mit den anderen, auch mit Liam. Trina liebt ihr Volk und ist offen, ehrlich und eine Kämpferin Wort wörtlich.
Liam ist süß, clever und etwas unbeholfen. Er ist ein Herzens guter und sehr mutiger Mensch trotz seiner Schwächen tut er alles um sein Land zu retten. Liam ist ambitioniert und entwickelt sich durchs das Buch durch weiter ohne dabei seine Persönlichkeit zu ändern.
Eine spannende Geschichte, mit interessanten neuen Ländern, neuen Sitten und einer Geschichte wo die Rollen einfach mal vertauscht sind und ich liebe sie.
Es war mal anders. Der männliche Part war mal nicht der starke, große, muskulöse und der Kämpfer. Stattdessen war er eher sanft, clever und das Mädchen war mal die strake, die wo wusste wo es lang geht und trotzdem sanft bleibt.
Das Drachenmädchen Fecyre war eine super Ergänzung, zu den beiden die ich geliebt habe und auch Trinas Stamm war eine tolle Familie.
Es war einfach dramatisch, süß, stellenweise auch sehr hm brutal? Dennoch war die Verbindung zwischen Liam und Trina sehr zart die sich Stück für Stück aufgebaut hat, aber deswegen nicht weniger intensiv.
Der Höhepunkt der Story war genial und das Ende macht Lust auf mehr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Kann man sich selbst verzeihen?

Und wenn es kein Morgen gibt
0

"Was bringt es zu warten? Keinem von uns uns ist ein Morgen versprochen. Das haben wir jetzt gelernt, oder nicht? Man kann die Dinge nicht ewig aufschieben." - S. 249 Sebastian

Lena und Sebastian müssen ...

"Was bringt es zu warten? Keinem von uns uns ist ein Morgen versprochen. Das haben wir jetzt gelernt, oder nicht? Man kann die Dinge nicht ewig aufschieben." - S. 249 Sebastian

Lena und Sebastian müssen durch eine sehr schwere Zeit, obwohl sie eigentlich über ihre Gefühle reden sollten.
Gerade Lena muss viel verarbeiten und bestraft sich selbst wirklich sehr, ohne Hilfe von außen anzunehmen. Sie muss lernen zu kämpfen und lernen das es okay ist und ja es ist okay wenn es einem nicht gut geht. Es ist okay das auszusprechen und es ist in Ordnung um Hilfe zu bitten. Da hat niemand anders was zu sagen.
Es werden Themen wie Trauer, Schuld und Therapie behandelt und das in einem tollen Ausmaß. Natürlich spielt auch Liebe, Freundschaft und vor allem verzeihen, auch sich selbst verzeihen eine wichtige Rolle und ich glaube grade das Verzeihen ist etwas was man lernen muss und was uns am schwersten fällt.
Dem Zitat oben kann ich auch nur zustimmen, Dinge aufzuschieben bringt gar nichts denn das Leben ist so kurz und wir sollten jeden Tag nutzen.
Hach ja dieses Buch hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht und Mich auch selbst in einer schwierigen Phase reflektieren lassen während ich Cheerleader für Sebastian und Lena war damit sie endlich offen reden Naja vor allem Lena, denn Sebastian ist ziemlich offen mit allen. Doch Lena ist so erdrückt vor Schuld das hat mir das Herz gebrochen.
Für mich eine ganz ganz tolle Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere