Platzhalter für Profilbild

Everbooklove

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Everbooklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Everbooklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2021

Etwas für Zwischendurch

Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team
0

"Throw in your Heart" ist ein #youngadult Buch, dass mich ein bisschen nerven gekostet hat.
Leonie zieht sich gerne zurück und ist eher für sich, außer bei ihrer Mum und ihrer besten Freundin. Sie ist ...

"Throw in your Heart" ist ein #youngadult Buch, dass mich ein bisschen nerven gekostet hat.
Leonie zieht sich gerne zurück und ist eher für sich, außer bei ihrer Mum und ihrer besten Freundin. Sie ist Buch Bloggerin was sie gleich sympathisch gemacht hat. Sie hat bezüglich Sportler extrem viele Vorurteile und macht sich auch gerne klein. Zwar suhlt sie sich manchmal in Selbstmitleid, ist aber im allgemeinen offen, ehrlich, ambitioniert und entwickelt sich über das Buch hinweg.
Yannik ist von Natur aus ein sehr offener Mensch und Handballspieler. Er zugänglich und ehrlich, zielstrebig und einfach ein Kämpfer der nicht aufgibt! Manchmal stellt er zu oft andere über sich selbst und er hat eine Vergangenheit die in prägt.
Also ich fand das ganz recht amüsant. Es ist halt ein Teenie Drama, wo man sich gerne mal an den Kopf schlägt und sich fragt "Warum?". Es war lustig und man merkt wie sich die Geschichte und die beiden entwickelt. Sowohl das Thema Handball und Bloggen wird gut aufgegriffen und schön mit einbezogen.
Insgesamt ist nun etwas für zwischen durch für mich, musste mir die ganze zeit sagen die sind so, die sind jung. Es ist young adult. Leonie war mir oft etwas anstrengend, da sie oft eh alles auf Vorurteile schiebt ohne wirklich zu wissen ob's stimmt. Manches war einfach etwas nervenaufreibend für mich, weil ich wahrscheinlich einfach etwas zu alt dafür bin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Berührend und sexy

A Song For You
0

"A hazel-eyed fire that burns so damn bright
A raw-edged heart keeping me up all night." - Seite 40 lyrics von Ash

Was soll ich sagen, "A Song for you" hat mich unerwarteter Weise getroffen und am Ende ...

"A hazel-eyed fire that burns so damn bright
A raw-edged heart keeping me up all night." - Seite 40 lyrics von Ash

Was soll ich sagen, "A Song for you" hat mich unerwarteter Weise getroffen und am Ende hatte ich sogar Tränen in den Augen.
Amber ist eine starke und vorallem sehr liebevolle und fürsorgliche Mutter, ich habe es geliebt wie sie für ihre Tochter gekämpft hat und was für eine Beziehung sie zueinander hatten. Gleichzeitig entdeckt sie ihre Leidenschaft wieder, die Kämpferin in ihr und sie hat aus ihren Fehlern gelernt und ist doch ein kleines Vorbild.
Ash ist leidenschaftlicher Musiker und etwas verkracht. Er hat einen Hitzkopf und hat viele Dinge mit denen er sich auseinander setzen muss und sich diesen auch stellen muss. Toll war seine Entwicklung denn er kann sehr ehrgeizig sein wenn er ein Ziel vor Augen hat und seine Band ihm einen ordentlichen Arschtritt gibt.
Das ganze Setting war super schön die Beziehung zwischen der Band Amber und ihrer Tochter Cadence war so süß und so unschuldig- auch wenn das unschuldig nicht auf die Band zutrifft. Schön war das Drama das sich in die Story reingewoben hat ohne zu dominant zu werden. Es gab viel Gefühl, viele Emotionen. Roh, ehrlich und unverblümt. Erotik kommt nicht zu kurz ohne zu dominant zu werden. Der Höhepunkt war spannend und das Ende war vielleicht kitschig aber so so schön ich hatte Tränen in den Augen.
Klare Empfehlung Vielleicht sogar ein Highlight?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Engel oder apokalyptischer Reiter

Apocalyptic Lovers. Reiter der Hölle
0

"Apocalytic Lovers" war spannend und hatte ein zwei Wendungen mit denen ich definitiv nicht gerechnet habe, auch wenn das Ende leider nicht meins war.
Trine ist von Natur aus stur, kämpferisch, clever ...

"Apocalytic Lovers" war spannend und hatte ein zwei Wendungen mit denen ich definitiv nicht gerechnet habe, auch wenn das Ende leider nicht meins war.
Trine ist von Natur aus stur, kämpferisch, clever mutig und verdammt ehrlich.
Kel ist wohl dagegen von Natur aus zynisch, sarkastisch und brutal ehrlich. Kampf, Leidenschaft und sexy trifft auf ihn zu 100% zu.
Es war eine sehr coole Geschichte, die oft einen etwas trockenen Humor hatte der aber gut dazu passt.
Die Chemie zwischen Kel und Trine war packend und spürbar, ich habe es geliebt. Ich hab nie langweilige Stellen gehabt, weil immer was neues kam. Das einzige was mir dann nicht so wirklich gefallen hat, war das Ende. Denn irgendwie konnte ich es für mich nicht nachvollziehen. Das war sehr schade. Trotzdem war der Schreibstil gut und flüssig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Mir war es zu viel

Days of Ashes and Dust
0

Dieses Buch hat mich sehr frustriert, mich meine Haare raufen lassen und mich einfach so hab der Hälfte des Buches abgehängt...
"Days of ashes and dust" ist ein Buch, Naja wie Soll ich sagen, puh der Klappentext ...

Dieses Buch hat mich sehr frustriert, mich meine Haare raufen lassen und mich einfach so hab der Hälfte des Buches abgehängt...
"Days of ashes and dust" ist ein Buch, Naja wie Soll ich sagen, puh der Klappentext sagt nicht mal ansatzweise alles was das buch zu bieten hat. Doch für Das Cover muss ich erstmal hier ein riesen Kompliment aussprechen, das ist nämlich echt schön.
Bis zur Hälfte war ich dabei, ich hab's gefeiert habe die Protagonistin Ami geliebt. Sie war stark unabhängig und hat Power die ich geliebt habe. Tja und dann wurde es meiner Ansicht Nacht etwas zu absurd. Es ist zu viel reingepackt worden. Es sind Themen mit einbezogen worden, die meiner Meinung nach darin nichts zu suchen haben und dabei war das Ende dann auch noch meiner Meinung nach ziemlich ernüchternd. Der Höhepunkt des Buches war gut geschrieben, aber auch etwas arg ja eh eigen? Der Part mit der düsteren Dystopie war gut geschrieben und insgesamt war es gut geschrieben, aber der Inhalt zu viel, zu arg.
Josh hat mir durchweg einfach nur Leid getan nach der ersten Hälfte, Ami habe ich nicht mehr verstanden und allgemein war es zu Diffus.. überhaupt nicht mein Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2021

So sexy wie gefühlgeladen

Strip this Heart
0

"Strip this heart" hat mir wirklich sehr gut gefallen, es war sehr amüsant hatte Drama und es wurde mir warm ums Herz und manchmal auch heiß.
Brooke fehlt es gelegentlich an Selbstbewusstsein aber trotzdem ...

"Strip this heart" hat mir wirklich sehr gut gefallen, es war sehr amüsant hatte Drama und es wurde mir warm ums Herz und manchmal auch heiß.
Brooke fehlt es gelegentlich an Selbstbewusstsein aber trotzdem steht sie zu sich selbst und gibt alles für ihre Freundinnen und liebsten. Sie ist offen warmherzig, hat keine Vorurteile. Sie ist selbstständig (soweit sie kann) und einfach hilfsbereit, clever und eine starke Persönlichkeit.
Nate denkt manchmal etwas zu wenig von sich, durch seinen Job. Umso schöner das es zu seinen Gefühlen steht und sie nicht verbirgt. Er ist sehr sexy, zielstrebig, selbstlos und ein Kämpfer.
Sie Geschichte rund um die beiden und Brooks Freundinnen Carmen und Juliette war einfach süß. Die Freundinnen halten zusammen, beschützen einander und sind stets für einander da genauso wie es sein sollte. Nate ist kein klassischer Prota, da er sehr "weich" ist. Er steht zu Gefühlen und macht nicht einen auf Bad was ich wirklich geliebt habe. Er und Brooke haben beide eine Vergangenheit, die zwar Thema sind aber nicht im Vordergrund steht-gut so. Es hat so viel Spaß gemacht alle zu begleiten und sich vorallem in Nate zu verlieren (er macht es sich selbst gerne schwer) und Brooke kommt aber unerbittlich zu ihm durch und stützt ihn zusammen mit Nates Freund Tian. Das einzige was mir gefehlt hat, war etwas Drama oder so diesen gewissen Funken zwischen den beiden. Das war so schön mit denen, schön fast zu perfekt. Das ist aber auch das einzige was ich bemängeln kann der Rest, vom Schreibstil bis zu Charakteren war einfach toll und ich freue mich schon auf weitere Bücher von Justin Pust.
PS die Songs haben super gepasst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere