Profilbild von UteChris

UteChris

Lesejury-Mitglied
offline

UteChris ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit UteChris über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2020

Deutschland gegen Frankreich

Eine Liebe zwischen den Fronten
2

Ich kenne bereits Romane von Maria W Peter, wie zum Beispiel "Die Festung am Rhein " von denen ich sehr begeistert bin. Dementsprechend neugierig war ich auf diese Geschichte von Madeleine, einer Französin ...

Ich kenne bereits Romane von Maria W Peter, wie zum Beispiel "Die Festung am Rhein " von denen ich sehr begeistert bin. Dementsprechend neugierig war ich auf diese Geschichte von Madeleine, einer Französin und Paul, einem Preußen. Die beiden wollen heiraten, doch der Krieg 1870 trennt die beiden. Es bleibt spannend, ob die beiden sich wiedersehen und doch noch heiraten können. Also begleiten wir die beiden.

Neben diesen beiden Hauptcharakteren gibt es weitere liebenswerte Charaktere. Zu viele Charaktere sind es aber nicht, dass man nicht den Überblick verliert.
Sie sind so ausführlich und liebevoll von der Autorin beschrieben, dass sie mir ganz lebendig vorkommen. Man kann die Entwicklung der einzelnen Protagonisten nachverfolgen. Es gibt Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte richtig "gemausert" haben.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die fremden Worte und kurzen Sätze passen super und stören den Lesefluss nicht.

Die Kriegsszenen trieben mir die Tränen in die Augen, dann gab es wieder ruhigere Szenen. Ich habe mitgelitten, war über einige Szenen entsetzt, habe gehofft und gebangt.

Die Autorin hat wie immer sehr gut recherchiert, was sich vom Anfang bis zum Ende verdeutlicht. Es gibt ein ausführliches Nachwort, wo Maria W Peter ihre Beweggründe für diesen Historischen Roman erläutert. Das Personenregister ist hilfreich und die Übersetzung der fremden Worte und kurzen Sätze.
Ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Geschichte
  • Thema
  • Erzählstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 02.03.2019

Plätzchen für den Hund

Sitz, Platz, Plätzchen
0


Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Titel macht neugierig.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich finde die Protagonisten sehr sympathisch. Ich konnte eine Wandlung von Brydie feststellen. ...


Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Titel macht neugierig.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich finde die Protagonisten sehr sympathisch. Ich konnte eine Wandlung von Brydie feststellen.
Die Rezepte für Hundeleckerli runden alles ab.
Gerne würde ich weitere Romane der Autorin auf Deutsch lesen

Veröffentlicht am 02.03.2019

Melodie des Todes

Die Melodie des Mörders
0

Der Tanzlehrer Colin ist auch Detektiv und stolpert meist über Leichen. Dieses Mal ist es ein Freund von ihm. In der Kirche von Pfarrer Jasper ist ein Mord geschehen.

Einen Fall kannte ich schon Der ...

Der Tanzlehrer Colin ist auch Detektiv und stolpert meist über Leichen. Dieses Mal ist es ein Freund von ihm. In der Kirche von Pfarrer Jasper ist ein Mord geschehen.

Einen Fall kannte ich schon Der Drink des Mörders. Daher mag ich den Schreibstil. Es gibt immer wieder Szenen, wo man schmunzeln muss, die Spannung kommt nicht zu kurz. Die Fälle können unabhängig voneinander gelesen werden.

Veröffentlicht am 02.03.2019

Der Mops als Zeuge

Das Extrawurscht-Manöver
0

Extrawurscht-Manöver ist der 1. Krimi, den ich von Franz Hafermeyer gelesen habe.

Hier sind ernste Themen super umgesetzt worden und die Spannung ist hoch.
Die Schreibweise und die Charaktere gefallen ...

Extrawurscht-Manöver ist der 1. Krimi, den ich von Franz Hafermeyer gelesen habe.

Hier sind ernste Themen super umgesetzt worden und die Spannung ist hoch.
Die Schreibweise und die Charaktere gefallen mir sehr gut.
Das Cover ist witzig gestaltet uns passt prima.

Veröffentlicht am 02.03.2019

Deutsch deutsche Geschichte

Was uns erinnern lässt
0

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, da wir letztes Jahr an einer deutsch deutschen Grenze waren.

Hier gibt es 2 Zeitebenen, 2017 und ab 1945. Da ist die Geschichte von früher um die Familie ...

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, da wir letztes Jahr an einer deutsch deutschen Grenze waren.

Hier gibt es 2 Zeitebenen, 2017 und ab 1945. Da ist die Geschichte von früher um die Familie Dressel und ihr Hotel Waldeshöh zunächst spannender. Man lernt die einzelnen Familienmitglieder näher kennen und sie werden sehr anschaulich beschrieben.
In der Gegenwart folgen wir Milla, die auf der Suche nach Lost Places ist.
Sie stößt auf den Keller vom Hotel und dann begegnet sie den noch lebenden Familienmitgliedern.
Der Hintergrund zur Geschichte der DDR von der Gründung, der Mauerbau, die Sperrzonen ist sehr gut recherchiert und erzählt.
Fazit: Wer sich für die deutsch deutsche Geschichte interessiert, sollte
Was uns erinnern lässt, lesen.