Platzhalter für Profilbild

Viola

Lesejury Star
online

Viola ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Viola über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2019

Spannend und dramatisch

Tödliche Fremde
0


Ein Krimi, der auf Lanzarote spielt – darauf war ich sehr neugierig, da ich die Insel selbst kenne. Es hat wirklich Spaß gemacht, all die Orte wieder zu erkennen und zu entdecken und noch einmal (zumindest ...


Ein Krimi, der auf Lanzarote spielt – darauf war ich sehr neugierig, da ich die Insel selbst kenne. Es hat wirklich Spaß gemacht, all die Orte wieder zu erkennen und zu entdecken und noch einmal (zumindest in Buchform) auf diese besondere Insel zu reisen. Gleichzeitig war das Buch wirklich spannend und unterhaltsam, ich habe es ziemlich „durchgefressen“. Ich hatte zu Anfang des zweiten Teils eine Idee, wie alles zusammenhängen könnte. Bis ins Letzte ist das aber nicht geklärt für mich. Denn einen Punkt Abzug gibt es dafür, dass der Fall am Ende nicht wirklich gelöst ist und man einen fiesen Cliffhanger vor sich hat. Das Ende ist recht abrupt und ich war wie vor den Kopf gestoßen. Sowas hat der geneigte Leser doch gar nicht verdient...

Ich nehme mal an, dass es mindestens einen zweiten Band geben wird. Diesen werde ich auf jeden Fall lesen, weil ich erstens wissen möchte, wie es weitergeht und zweitens wissen möchte, was genau alles passiert ist.

Die Figuren sind sehr detailreich und lebensnah beschrieben, sodass man direkt wie dabei ist. Man fiebert regelrecht mit und muss einfach eine Seite nach der anderen lesen, man kann gar nicht mehr aufhören.

Man merkt auch, dass der Autor die Insel kennt und die Schönheit und das Besondere dieser Landschaft sehr schätzt und bewundert. So entsteht nicht nur Lokalkolorit, sondern ein kleiner Urlaub vor dem geistigen Auge. Gerne mehr davon!

Veröffentlicht am 25.08.2019

Macht nachdenklich

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
0

Dieses Buch wurde mir von verschiedenen Seiten sehr empfohlen und so war ich sehr gespannt darauf. Anfangs tat ich mich ein bisschen schwer damit, wie das Buch erzählt. Aber dann war es recht schnell so, ...

Dieses Buch wurde mir von verschiedenen Seiten sehr empfohlen und so war ich sehr gespannt darauf. Anfangs tat ich mich ein bisschen schwer damit, wie das Buch erzählt. Aber dann war es recht schnell so, als wäre die Autorin eine Freundin, die aus ihrem Leben erzählt. Daher liegt auch ein starker Fokus auf ihrem Erleben und ihren Gefühlen. Man könnte sagen, das Buch ist auch eine Art Biographie.
Bronnie Ware hat einen interessanten und vielseitigen Lebensweg. Sie hat an unglaublich vielen verschiedenen Orten gelebt und entsprechend ebenso viele Jobs gehabt. Lange Zeit hat sie im Bereich der Sterbebegleitung und Pflege gearbeitet und das hat sie sehr geprägt. In diesem Buch gibt sie ihre Erkenntnisse aus dieser Zeit wieder. Denn wer am Ende seines Lebens steht, sieht oft ganz klar und deutlich und hat keine Ausreden mehr. Dann ist klar, was gut war und was schlecht war. Sicherlich beurteilt das jeder anders, so wie der Mann, dessen Leben hart und beschwerlich war, er aber empfindet es als erfüllt. Oder die Frau, die den Verlust ihres Kindes und ihres Mannes nicht nur überlebt hat, sondern die es geschafft hat, danach noch ein gutes Leben zu führen. Jede einzelne Geschichte hat mich tief berührt. Sie sind so verschieden und zeigen doch ganz deutlich, was wirklich wichtig ist. Über Geld oder Besitz freut sich am Ende niemand, auch ein reges Ar-beitsleben ohne viel Zeit für andere Dinge ist dann nicht mehr wichtig. Wer dieses Buch liest, er-fährt, was Sterbende am meisten bereuen, aber auch, was für sie die größte Bedeutung hat. Mich hat das Buch teilweise zu Tränen gerührt, aber es hat mich auch lächeln lassen. Auf jeden Fall hat es mich sehr nachdenklich gemacht und es hallt noch immer nach. Ich bin sehr gespannt, was die Autorin sonst noch geschrieben hat und habe bereits ein weiteres Buch von ihr gekauft.

Veröffentlicht am 25.08.2019

Unterhaltsam, aber leider nicht meins

Sterbenstörtchen
0

Bei diesem Buch bin ich leider absolut zwiegespalten. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde gelesen und fast alle fanden es toll. Bei mir ist das etwas anders. Ich hatte wirklich Probleme, rein zu kommen ...

Bei diesem Buch bin ich leider absolut zwiegespalten. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde gelesen und fast alle fanden es toll. Bei mir ist das etwas anders. Ich hatte wirklich Probleme, rein zu kommen und mit den Figuren warm zu werden. Leider fiel mir das sehr schwer – aber ich weiß nicht wirklich, woran das liegt. Denn eigentlich ist das Buch voller schwarzem Humor und witzig und auch spannend.
Ich hatte es dann weggelegt und nach einiger Zeit nochmal neu angefangen. Dann ging es ganz gut, auch wenn ich immer noch nicht richtig begeistert bin. Die Sprache der Autorin ist leider nicht meins und auch die Figuren sind mir nie so richtig ans Herz gewachsen. Dennoch ist das Buch unterhaltsam und interessant. Die Geschichte ist geschickt aufgebaut und endet ganz anders als man denkt. Es ist gut geschrieben und man lernt die Untiefen dieser besonderen Familie kennen. Wer sich darauf einlassen kann, findet hier gute und spannende Unterhaltung.

Veröffentlicht am 25.08.2019

Welch ein Schatz

Dort oben sehe ich euch wachsen
0



Welch ein Schatz, das dachte ich bei diesem Buch öfter. Einerseits, weil das Buch so reichhaltig, toll und interessant ist, aber auch andererseits, weil die Natur uns so viel zu geben hat – und nur ein ...



Welch ein Schatz, das dachte ich bei diesem Buch öfter. Einerseits, weil das Buch so reichhaltig, toll und interessant ist, aber auch andererseits, weil die Natur uns so viel zu geben hat – und nur ein Bruchteil davon ist in diesem dicken Wälzer aufgeführt. Wer das nicht zu schätzen weiß, hat das Geheimnis unseres Lebens wohl noch nicht ganz verstanden.

Seit ich das Buch habe, habe ich es immer wieder und wieder in die Hand genommen und voller Begeisterung durchgeblättert und geschmökert. Jedes Mal blieb ich woanders hängen und habe mich festgelesen. Auch die vielen tollen Bilder haben mir sehr gut gefallen. Sie sind auch sehr hilfreich, wenn es um die Bestimmung von Pflanzen geht. Besonders gut finde ich hier auch die Hinweise auf die jeweiligen Doppelgänger, die nicht gut für den Menschen sind. Mit diesen Tipps sollte man eine Verwechslung ausschließen können.

Schon der Einstieg in das Buch mit der Einleitung der Autorin und den Ideen von Kamillus Krater, dessen umfangreiches Wissen so festgehalten wurde, hat mich begeistert.

Die Gestaltung ist hochwertig und übersichtlich, einfach zu verstehen und wirklich sehr, sehr umfangreich. Die Aufteilung der Themen in dem Buch, die vielen Tipps, Ideen, Rezepte und Gedanken gefallen mir richtig gut. Man lernt so vieles, zum Beispiel wie man welche Pflanzen wofür richtig erntet, was bei welchen Beschwerden hilft und vieles mehr.

Das Buch wird für mich ein Schatz bleiben, noch viele Jahre lang! Besonders praktisch ist auch das kleine Minibuch, das man problemlos in jede Tasche stecken und zum Wandern und Entdecken mitnehmen kann. Rundum gelungen! Einfach nur empfehlenswert!

Veröffentlicht am 25.08.2019

Spanennd und unglaublich temporeich

Tödliche Schuld
0

Dieses Buch hat mich von den ersten Seiten an in seinen Bann gezogen und ich habe es regelrecht gefressen. Es ist einfach spannend und unglaublich temporeich. Bereits im Vorwort tauchen zwei mächtige Gegner ...

Dieses Buch hat mich von den ersten Seiten an in seinen Bann gezogen und ich habe es regelrecht gefressen. Es ist einfach spannend und unglaublich temporeich. Bereits im Vorwort tauchen zwei mächtige Gegner auf, die sich belauern. Man kann schon ahnen, dass das nicht gut ausgeht und für schlimme Ereignisse sorgen wird, wenn sie immer wieder auf einander treffen und um die Macht kämpfen. Mehr mag ich an dieser Stelle aber nicht verraten – nur soviel: es ist und bleibt mörderspannend!
Das Buch besticht durch einen Auftakt, der den Leser sofort ins Geschehen wirft. Es gibt keinen zarten Aufbau, stattdessen ist man sofort mittendrin. Es geht gleich in die Vollen. Einfach toll.
Besonders gut gefallen haben mir die Wechsel zwischen den Personen und Zeiten. Dadurch muss man zwar genauer lesen und aufpassen, aber es ist dafür umso spannender und actionreich. Immer wieder entstehen kleine Cliffhanger und man möchte einfach immer weiter lesen. Durch das ganze Buch hinweg fiebert man mit der Hauptfigur Katharina mit. Sie ist ziemlich hart im Nehmen, auch wenn sie das anfangs noch gar nicht ahnt. Genau wie sie weiß man nicht, wem man trauen kann und wem nicht. Es ist so unglaublich rasant und spannend, dass man auch als Leser gar nicht mehr weiß, was man glauben soll. Und es gibt immer wieder Überraschungen. Das hat mir wirklich gut gefallen und ich würde zu gerne wieder was von dieser Autorin lesen!