Platzhalter für Profilbild

Zwilling

Lesejury-Mitglied
offline

Zwilling ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zwilling über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Klare Leseempfehlung von mir!

Sinful Prince
0

Dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen.

Diesmal sind Mount und Keira nur die Nebenfiguren und das Hauptaugenmerk ist auf Ihre Mitarbeiter Termperance gerichtet.
Wo sie in den ersten Bänden ...

Dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen.

Diesmal sind Mount und Keira nur die Nebenfiguren und das Hauptaugenmerk ist auf Ihre Mitarbeiter Termperance gerichtet.
Wo sie in den ersten Bänden schüchtern, ja vielleicht sogar langweilig gewirkt hat, wird in diesem Band klar, dass sie sich für dieses Auftreten sehr anstrengen muss.
Sie möchte normal sein, aufgrund ihrer, nicht ganz so unkriminellen, Vergangenheit.

Das Buch fängt ohne viel Herumreden an und wirft den Leser mitten ins Geschehen und ab da haben sich die Seiten bei mir wie von selbst umgeblättert.
Temperance ist eine wirklich interessante Figur und ich habe sie in den ersten Seite zu lieben gelernt.
Neben dem Sex mit einem Fremden, dessen Name sie einfach nicht erfährt, gibt es noch einen Erzählstrang über ihre Vergangenheit und eine über ihre verborgene Seite als Künstlerin (in diesem Falle wirklich eine Künstlerin, die aus Metall Skulpturen herstellt.)
Es ist super gemacht und der einzige negative Punkt meinerseits ist, dass er einen derbe fiesen Cliffhanger am Ende gibt. Und ich meine, die Tatsache, dass das das schlechteste an diesem Buch ist, erklärt jawohl eindeutig meine 5-Sterne-Bewertung, oder?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 09.07.2019

Leider ein enttäuschender Serienauftakt

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
1

Nachdem ich die Bücher aller Dragon-Reihen von Katie MacAlister verschlungen und lieb gewonnen habe, hat mir dieses Buch leider so gar nicht gefallen.

Die Hauptperson, Veronica, eine Reinlichkeitsfanatikerin ...

Nachdem ich die Bücher aller Dragon-Reihen von Katie MacAlister verschlungen und lieb gewonnen habe, hat mir dieses Buch leider so gar nicht gefallen.

Die Hauptperson, Veronica, eine Reinlichkeitsfanatikerin schlechthin, trifft ihre Schwester, die allerdings grade im Sterben liegt und ihr gesteht, dass sie eine Drachenjägerin ist und Veronica jetzt ihre Aufgabe weiterführen muss.
Während Veronica versucht, diese Aufgabe richtig zu interpretieren und auszuführen, trifft sie auf den Drachenjäger Ian, der sehr gut aussieht.

Ian ist aber im Grunde ihr Feind und doch verlieben sich die beiden ineinander.
Hier fehlte absolut Katie MacAlisters Charme. Ich habe noch nie eine so merkwürdige und schnelle Verliebtheit in eines ihrer Bücher gelesen und in diesem Buch, das wirkte wirklich sehr kitschig und unglaubwürdig.
Und auch den Humor, den man in wirklich all ihren Romane findet, ist hier eher aufdringlich und übertrieben, als wirklich witzig.
Ich denke, dass Ronnie so einen Reinlichkeitstick hat, ist MacAlister Idee gewesen, um das Buch eine witzige Note zu geben, ich meine eine Reinlichkeitsfanatikerin in einem Schwertkampf? Die Idee ist wirklich amüsant.
Allerdings ging mir diese Eigenschaft recht schnell auf die Nerven und gegen Ende hatte sie quasi gar keine Probleme damit.
Und leider zeigte es sich dann aber in den unpassendsten Momenten, wie beispielsweise in den erotischen Szenen, wodurch man als Leser sich einfach sehr von den Beiden distanziert.

Die ganzen Rätsel und das Mystische, ziehen sich über einen seeeehr langen Zeitraum, was bei manchen Dingen eher nervt, als einen Spannungsbogen erzeugt.
Als Beispiel: Ronnie möchte unbedingt wissen, wer ihre Schwester getötet hat und findet ziemlich schnell heraus, dass Ian es weiß. Der sagt aber einfach, ich sage es dir nicht und Ronnie lässt ihn das bis fast vorm Ende durchgehen.
Der Rest löst sich auf und es gab mehrere O Ha-Momente am Ende, aber insgesamt fand ich das Ende ein wenig zu schnell und dann ging alles innerhalb von 10 Seiten von "Alles ist schlimm" zu "Es hat sich alles geklärt". Und es hat sich wirklich alles geklärt und alles ist gut gegangen und das wirkte auf mich ein wenig gekünstelt.

Fazit: Für mich leider das erste Buch von Katie MacAlister, das ich nicht gerne mochte.
Trotz allem sind ihre Dragon-Bücher einfach der Hammer und ich kann jedem nur empfehlen, sich ihre anderen Bücher zu zu legen.
Dem zweiten Band werde ich, alleine weil ihre Bücher normalerweise wirklich soooo gut sind (ich kann es nicht oft genug wiederholen!) eine Chance geben. Da dort außerdem auch ein neues Pärchen behandelt wird, habe ich noch Hoffnung.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 21.05.2019

Ein tolles Buch!

Suddenly Forbidden
0

Daisy und Quinn waren schon seit klein auf beste Freunde und darauf entwickelt sich mehr. Doch dann muss Daisy umziehen und die Beiden verlieren sich aus den Augen. Aber Daisy macht alles, um das Versprechen ...

Daisy und Quinn waren schon seit klein auf beste Freunde und darauf entwickelt sich mehr. Doch dann muss Daisy umziehen und die Beiden verlieren sich aus den Augen. Aber Daisy macht alles, um das Versprechen zu halten, was sie sich einst gegeben haben: Wir werden gemeinsam auf das College gehen. Und tatsächlich sehen sie sich zwei Jahre später wieder, doch das Leben ging weiter und einst gemachte Versprechen sind hart zu halten...

Mir hat an diesem Buch besonders gefallen, dass es mal nicht zwei Fremde waren, die einander kennenlernen, sondern dass es die erste große Liebe war und die beiden einander schon sehr gut kennen.
Doch Quinn hat nach vorne geschaut und das löst eine Kette an Ereignissen aus.
Ein wenig dramatisch, sehr witzig und herzergreifend, genauso wie man sich das Collegeleben vorstellt.
Mir kam das Ende ein wenig zu abrupt und ein bisschen ungelöst, aber ansonsten freue ich mich schon auf den nächsten Band von Ella Fields!