Profilbild von aboutmyfavbooks

aboutmyfavbooks

Lesejury Profi
offline

aboutmyfavbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aboutmyfavbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2022

Ganz viel Liebe an dieses Buch!

Malibu Love
0

Worum geht es?
Durch einen unglücklichen Zufall schwirrt ein Foto von Isy und Connor, einem bekannten Surfweltmeister, durch die Presse. Damit Connor seinen Ruf retten kann geben die beiden vor ein Paar ...

Worum geht es?
Durch einen unglücklichen Zufall schwirrt ein Foto von Isy und Connor, einem bekannten Surfweltmeister, durch die Presse. Damit Connor seinen Ruf retten kann geben die beiden vor ein Paar zu sein. Doch ohne es zu wollen beginnt es zwischen den beiden zu knistern. Doch für Isy ist das eigentlich ein absolutes No-Go, denn nach ihrer Trennung von Lucas hat sie sich geschworen, sich nicht mehr zu verlieben.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vor ungefähr 30 Minuten beendet, muss aber unbedingt versuchen meine Gefühle in diese Rezension zu packen.
Dieses Buch war großartig. Es wurde von Kapitel zu Kapitel einfach nur immer und immer besser. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen! Sie hat es geschafft die Atmosphäre so gut zu transportieren, sodass man einfach ein richtiges Sommerfeeling hatte.
Die Protagonisten wurden perfekt ausgearbeitet - besonders in Connor habe ich mich einfach verliebt. Ich habe mich beim Lesen immer wieder beim Schmunzeln erwischt. Ich mochte seine Art einfach unglaublich gerne. Man hat schnell hinter seine Fassade geblickt und gemerkt, dass er nicht so ein Bad Boy ist, wie man im ersten Moment vielleicht denken könnte.
Auch Isy mochte ich sehr gerne. Sie ist eine toughe und liebenswerte Person. Während des Buches hat sie sich immer mehr weiterentwickelt, was sehr schön mitzuverfolgen war.
Der Handlungsverlauf war voller Spannung und Emotionen, sodass man einfach nur weiterlesen wollte. Es war amüsant zu sehen, wie Connor und Isy immer mehr Gefühle füreinander entwickelt haben – einfach so so niedlich.

Fazit:

Ein großartiges Buch, mit zwei großartigen Protagonisten!
(Ich hoffe ich habe nicht vergessen etwas zu erwähnen, meine Gedanken sind immer noch bei Isy und Connor :))

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2022

Summerromance pur!

Der Sommer, als ich schön wurde
0

Habt ihr die Serie gesehen oder auch das Buch gelesen?
Team Conrad oder Jeremiah?

Ich habe die „To all the Boys“ Reihe von Jenny Han geliebt, also war ich umso neugieriger auf „The Summer I turned pretty“ ...

Habt ihr die Serie gesehen oder auch das Buch gelesen?
Team Conrad oder Jeremiah?

Ich habe die „To all the Boys“ Reihe von Jenny Han geliebt, also war ich umso neugieriger auf „The Summer I turned pretty“ / „Der Sommer, als ich schön würde“.
Tatsächlich bin ich auf diese Buchreihe allerdings erst durch die Serie aufmerksam geworden.
Beides Serie und Buch konnten mich für die ganze Reihe gewinnen.
Jenny Han hat einfach einen liebenswerten Haufen von Protagonisten und Charakteren erschaffen. Belly, Conrad, Jeremiah und auch deren Freunde, ebenso wie Susannah und Laurel…ich bin ein großer Fan von eigentlich ALLEN! Dadurch, dass ich das Buch erst nach der Serie gelesen habe, fand ich es ziemlich cool, dass man durch das Buch noch ein paar Insiderfakten erhalten hat.
Der Schreibstil von Jenny war locker und einfach zu lesen. Eine superschöne Sommerlektüre. Wenn man beim Lesen dann auch noch den Soundtrack der Serie hört, dann hat man wirklich das beste Leseerlebnis!
Ich lege diese Geschichte jedem ans Herzen, der Lust auf Summerromance hat, mit viel Freundschaft, Emotionen und Liebe!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2022

Liebs!

Kein Sommer ohne dich
0

Hattet ihr ein Highlightbuch diesen Sommer?

Worum geht es:

Poppy ist nicht bereit, die Freundschaft zu Alex zu verlieren. Sie bittet ihn also, nach zwei Jahren Pause noch einmal in den Urlaub mit ihr ...

Hattet ihr ein Highlightbuch diesen Sommer?

Worum geht es:

Poppy ist nicht bereit, die Freundschaft zu Alex zu verlieren. Sie bittet ihn also, nach zwei Jahren Pause noch einmal in den Urlaub mit ihr zu fahren, damit alles wieder so werden würde, wie es einmal war…

Meine Meinung:
„Kein Sommer ohne Dich“ war für mich ein perfektes Sommerbuch. An den Strand gehen und sich in den Seiten verlieren…Auf das Buch bin ich ursprünglich durch Booktok aufmerksam geworden – thank u Booktok, denn dieses ist Buch einfach…wowww!
Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass das Buch auch auf Deutsch erscheint. Ich habe es vorher schon so oft gesehen, weshalb ich mich jetzt auch selber von der Geschichte von Poppy und Alex überzeugen wollte. Ein Glück, denn ich habe mich in die beiden verliebt.
Emily Henry hat einen so schönen Schreibstil- Ich bin durch die Seiten geflogen. Der Schreibstil hat der Geschichte so viel Leben eingehaucht. Sie hat den Friends to Lovers Trope für mich noch einmal viel attraktiver gestaltet. Während des Lesens wurde einem immer mehr klar, wie sehr Poppy und Alex einfach zusammengehören und man hat einfach unglaublich stark mitgefiebert. Eine so süße Geschichte mit zwei so liebenswerten Protagonisten.
Besonders gut haben mir die Einblicke in die Vergangenheit von Poppy und Alex gefallen. So konnte man den Handlungsverlauf sehr gut nachvollziehen und hat mehr über die beiden Protagonisten und ihre Beziehung zueinander erfahren.

Fazit:
Die Geschichte ist einfach zum Dahinschmelzen und ich kann es definitiv weiterempfehlen. Ein tolles Buch für den Sommer, aber nicht nur, denn so eine umwerfende Story geht einfach immer, zu jeder Jahreszeit!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Der Hammer!

If we were a movie
0

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt vom Musikstudent Nate, der es nicht mehr aushält, mit seinen Brüdern zusammenzuwohnen. Ein ungewöhnlicher Zufall macht es für ihn Möglich, in eine unglaubliche Wohnung ...

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt vom Musikstudent Nate, der es nicht mehr aushält, mit seinen Brüdern zusammenzuwohnen. Ein ungewöhnlicher Zufall macht es für ihn Möglich, in eine unglaubliche Wohnung zu ziehen. Was er vorher jedoch nicht wusste – Jordan ist kein Mitbewohner, sondern eine Mitbewohnerin und das passt seiner eifersüchtigen Freundin so gar nicht.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch verschlungen. Allein das wunderschöne Cover hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht und als ich dann einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Die Geschichte wird aus Nates Sicht erzählt, was mir supergut gefallen hat. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesprochen, da ich sowieso ein großer Fan von Kelly Oram bin. Ihre Bücher lassen sich angenehm und flüssig lesen.
Besonders an diesem Buch waren die Filmreferenzen. Ich bin ein großer Filmfan und für mich waren die Kapitelnamen (Filmtitel) ein absolutes Highlight. Ich habe mich sehr gefreut, dass einige Lieblingsfilme von mir im Buch thematisiert worden sind, wie beispielsweise „She´s the Man – Voll mein Typ“. Außerdem habe ich durch das Buch noch ein paar neue Filme entdeckt, die direkt auf meine Watchlist gewandert sind.
Nate und Jordan waren super sympathische Protagonisten und besonders Jordan ist mir ans Herz gewachsen. Eine bodenständige Frau, die genauso wie Nate an ihren Träumen festhält.
Auch Colin (der beste Freund von Jordan und Nate) mochte ich sehr sehr gerne und habe mich immer über seine Anwesenheit in den Kapiteln gefreut. Nates Brüder wurden mir Kapitel für Kapitel ebenfalls immer sympathischer!

Fazit:

Das Buch war wie ein kleiner Adventskalender, man konnte es gar nicht abwarten weiterzulesen, weil man immer wissen wollte, welche Filmreferenz als nächstes angeführt werden würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2022

Tolle Protas!

Das St. Alex - Nachtleuchten
0

Rezension „Nachtleuchten“:

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt von Samira und Louis, die beide in einem Berliner Krankenhaus beschäftigt sind. Als sie sich kennenlernen ist Samira kein großer Fan ...

Rezension „Nachtleuchten“:

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt von Samira und Louis, die beide in einem Berliner Krankenhaus beschäftigt sind. Als sie sich kennenlernen ist Samira kein großer Fan von Louis, doch durch einen auffälligen Fall im Krankenhaus kommen sich die beiden immer näher und Samira blickt hinter Louis Fassade.

Meine Meinung:

Ich muss gleich anfangen, etwas zu den Protagonisten zu sagen, denn die haben mir supergut gefallen:
Samira, Louis, Samiras Geschwister – alles unglaublich gut ausgearbeitete Charaktere.
Samira war mir sofort sympathisch. Ihre liebenswerte, herzliche Art gegenüber ihren Geschwistern hat mir so gut gefallen. Für Samira ist die Familie ihre erste Priorität und das hat sie in dem Buch auch nicht vernachlässigt. Samiras Geschwister mochte ich alle auch super gerne. Der Zusammenhalt unter ihnen hat mir besonders gut gefallen.
Von Louis bin ich ebenfalls ein großer Fan. Ich konnte mir Louis niedliches Grinsen beim Lesen förmlich vorstellen! Nachdem er gemerkt hat, was Sami von ihm hält hat er sich wirklich ins Zeug gelegt, um ihr zu gefallen, das aber nicht auf eine aufdringliche Art.
Der Handlungsverlauf der Geschichte hat mir gut gefallen und besonders zum Ende hin hat sich die Spannung noch einmal stark gehoben.
Beim Schreibstil musste ich mich anfangs etwas einlesen, da mir auffallende Gesten anfangs irgendwie ziemlich stark aufgefallen sind. Das hat sich zum Ende hin allerdings gelegt.

Fazit:

Ein richtig schönes Buch, mit sehr ernstzunehmenden Thematiken.
Jetzt bin ich schon unglaublich gespannt auf die Geschichte von Beck und Tessa, weil mir Beck schon beim Lesen gut gefallen hat :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere