Profilbild von aboutmyfavbooks

aboutmyfavbooks

Lesejury-Mitglied
offline

aboutmyfavbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aboutmyfavbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2020

Gegensätze ziehen sich an

Forever Mine - San Teresa University
0

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen ...

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen Tag. Doch eine Nacht mit einem der beliebtesten Typen Alec, der San Theresa Unifersity wird ihr umso schneller zum Verhängnis.
Kate muss ausziehen- ausgerechnet neben Alecs Zimmer ein.
Wird sich doch etwas zwischen den beiden anbahnen?


Meinung:

Gleich am Anfang hat man die Charakterzüge der beiden Hauptcharaktere kennengelernt.
Alec ist ein sehr offener und selbstbewusster Typ, dem ziemlich viel egal sein kann.
Kate hingegen hat man sofort angemerkt, dass ihr Kleinigkeiten schnell zu Kopf steigen.
Mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich nicht sofort anfreunden, da ich auch noch kein Buch von ihr zuvor gelesen hatte, jedoch wurde dieser von Zeit zu Zeit immer besser und hat mich letztendlich sehr überzeugt.
Mit ihren genutzten Adjektiven konnte sie Situationen sehr gut und anschaulich darstellen.
Auch das Thema des Buches war sehr spannend zu lesen, denn besonders am Anfang wurde Social Media sehr stark besprochen. Man konnte die Auswirkungen erfahren und einen kleinen Einblick in das Influencerleben erhaschen.
Die Palmen auf dem Cover schreien für mich nach Sommer und Chillen, was alles sehr entspannt wirken lässt.

Fazit:

Auch, wenn man die Handlung ziemlich leicht erahnen konnte, hat mir das Buch gut gefallen, da es trotzdem noch Spannung enthielt.
Die Charaktere hatten beide tolle und emotionale Geschichten hinter sich.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, da es einfach alles gut im Endeffekt zusammengepasst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Gegensätze ziehen sich an...

Forever Mine - San Teresa University
0

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen ...

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen Tag. Doch eine Nacht mit einem der beliebtesten Typen Alec, der San Theresa Unifersity wird ihr umso schneller zum Verhängnis.
Kate muss ausziehen- ausgerechnet neben Alecs Zimmer ein.
Wird sich doch etwas zwischen den beiden anbahnen?


Meinung:

Gleich am Anfang hat man die Charakterzüge der beiden Hauptcharaktere kennengelernt.
Alec ist ein sehr offener und selbstbewusster Typ, dem ziemlich viel egal sein kann.
Kate hingegen hat man sofort angemerkt, dass ihr Kleinigkeiten schnell zu Kopf steigen.
Mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich nicht sofort anfreunden, da ich auch noch kein Buch von ihr zuvor gelesen hatte, jedoch wurde dieser von Zeit zu Zeit immer besser und hat mich letztendlich sehr überzeugt.
Mit ihren genutzten Adjektiven konnte sie Situationen sehr gut und anschaulich darstellen.
Auch das Thema des Buches war sehr spannend zu lesen, denn besonders am Anfang wurde Social Media sehr stark besprochen. Man konnte die Auswirkungen erfahren und einen kleinen Einblick in das Influencerleben erhaschen.
Die Palmen auf dem Cover schreien für mich nach Sommer und Chillen, was alles sehr entspannt wirken lässt.

Fazit:

Auch, wenn man die Handlung ziemlich leicht erahnen konnte, hat mir das Buch gut gefallen, da es trotzdem noch Spannung enthielt.
Die Charaktere hatten beide tolle und emotionale Geschichten hinter sich.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, da es einfach alles gut im Endeffekt zusammengepasst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Überwältigend schön!

What if we Drown
0


Handlung:

Laurie will nach vorne Blicken und mit ihrem alten Leben abschließen. Ein starker Schicksalsschlag hat ihr die vergangenen Jahre nicht einfach gemacht, als sie tragisch erfahren muss, dass ...


Handlung:

Laurie will nach vorne Blicken und mit ihrem alten Leben abschließen. Ein starker Schicksalsschlag hat ihr die vergangenen Jahre nicht einfach gemacht, als sie tragisch erfahren muss, dass ihr geliebter Bruder Austin verstorben ist.
Für ihr Medizinstudium zieht sie drei Jahre später nach Vancouver- sie will Leuten helfen und ein neues Kapitel ihres Leben beginnen.
Sam, der süße Medizinstudent hilft ihr für ein paar Tage alles zu vergessen, doch bald später muss sie herausfinden- er hat etwas mit dem Tod ihres Bruders zu tun…

Meinung:

Ich muss die anderen Teile auch lesen! Ich kann es kaum erwarten, bis „What if we Stay“ und „What if we Trust“ veröffentlicht werden.
Sarah Sprinz ist eine unglaublich gute Autorin und mit ihrem Schreibstil verzaubert Sie einen wortwörtlich.
Ihr Buch hat mich schon bevor ich es gelesen hatte mit dem Cover angesprochen- ich meine: WOW! Dieses Cover und auch der anderen Bände sind umwerfend. Die Kombination der grün- blau Töne, mit dem Gold, welches den Titel umspielt- Ich liebs!
Tatsächlich hatte ich, bevor ich das Buch gelesen hatte durch den Klappentext, eine etwas andere Geschichte erwartet. Ich hätte nicht gedacht, dass Sam so ein sanfter und verletzlicher Typ ist. Sam habe ich mir eher als Bad-Boy vorgestellt, bin aber nicht enttäuscht worden von seinen Charakterzügen. Viele der Bücher, die ich gelesen hatte, gingen über Typen, die jeden Tag eine neue Freundin haben und ihnen ist schlichtweg alles egal. Sam… er ist eine Mischung aus ruhigem Tutor, jedoch ist ein Funken des Gegenteils.
Laurie hat mich ebenfalls überrascht. Im Prinzip hatte ich Sams Eigenschaften bei Laurie und Lauries bei Sam erwartet, weshalb es mal schön ist, auch so eine Wendung zu haben, welche die Geschichte der beiden noch etwas besonderer gemacht hat.
Laurie ist eine starke Frau- sie musste schon so viel durchmachen, weshalb sie auch so handelt, jedoch ist bei ihr auch oft die Verletzlichkeit zu spüren gewesen, welche Sarah sehr gut, genauso wie alle anderen Emotionen darstellen konnte. Generell hat sie die Momente im Buch sehr bildlich dargestellt, weshalb man sie sich sehr gut vorstellen konnte.
Oft musste ich schmunzeln und anfangs war ich oftmals sauer auf Laurie, da ich ihr Handeln nicht immer als richtig empfunden habe, genauso wie bei Sam. Nachdem ich die Seite seiner Vergangenheit gehört hatte, leuchtete mir vieles ein. Überrascht war ich durch die vielen Änderungen in der Handlung, welche die Geschichte noch rasanter gemacht haben.
Besonders gut sind Sarah auch die Einblicke in Lauries Vergangenheit gelungen, welche sie durch Kapitel zwischendurch dargestellt hat.
Das Ende hat noch einmal alle Emotionen aus der Geschichte rausgeholt. Man war mitten im Buch und konnte es nicht beiseitelegen.
Allein dieses hat einen so unfassbar gerührt- unbeschreiblich!

Fazit:

Das Buch hat zu 100% Prozent meine Erwartungen erfüllt. Man wollte es unbedingt weiterlesen und Sarah Sprinz hat mich nicht enttäuscht.
Es gibt keinen besonderen Punkt, welchen ich an diesem Buch kritisieren könnte. Meiner Meinung nach hat Sarah die Handlung genau richtig gestaltet.

DANKE FÜR DIESES UMWERFENDE BUCH! (Danke fürs Lesen meines Feedbacks, obwohl ich die Menge der Emotionen dieses Buches kaum in Worte fassen konnte, denn es ist einfach überwältigend)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

eine süße Liebesgeschichte

Someone Else
0

Handlung

Die Geschichte handelt von Auri und Cassie.
Die Beiden wohnen schon für eine längere Zeit gemeinsam als sehr, sehr enge Freunde gemeinsam zusammen, doch Cassie fühlt schon seit langem anders ...

Handlung

Die Geschichte handelt von Auri und Cassie.
Die Beiden wohnen schon für eine längere Zeit gemeinsam als sehr, sehr enge Freunde gemeinsam zusammen, doch Cassie fühlt schon seit langem anders für ihn. Die Freundschaft will sie dadurch nicht zerstören.
Sie teilen das gleiche Hobby- das Cosplay.
Auri geht gerne auf Partys, Cassie bleibt dann lieber zu Hause.

kleiner Spoiler

Die Beiden kommen kurz vor Ende zusammen, doch ihre gemeinsame Leidenschaft scheint das ganze zum Wanken zu bringen. Wie geht es mit Auri und Cassie weiter?


Meinung

Die Freundschaft zwischen Auri und Cassie ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes. Sie teilen alles untereinander und Auri ist sofort da, geht es Cassie schlecht. Er schreibt ihr süße Nachrichten und ist schlicht und weg ziemlich cute.
Das findet Cassie auch und dies wurde so schön dargestellt. Es gab nicht diese typischen Momente zwischen besten Freunden, welche alles durcheinander bringen könnte. Sie hatten ihre eigenen Probleme und Vergangenheiten, welche alles verändert hat.
Sie unterstützen sich und kümmern sich- eigentlich kamen die Beiden schon anfangs wie ein Pärchen rüber, weshalb ich das Ende schon erahnen konnte, was jedoch kein Problem war, denn der Weg ist das Ziel und dieser wurde umwerfend von Laura beschrieben.
Ebenfalls finde ich es schön, dass sie diese gewöhnlich, ungewöhnlichen Themen aufgreift.
Sie macht aus einem Thema, welches vielen im Alltag schon begegnet sein wird, etwas besonderes mit der Geschichte dahinter.
Das Cover wird mit der Grafik im Hintergrund wunderbar umspielt und lächelt ein förmlich an.

Fazit

Was soll ich noch sagen? Ein umwerfender Teil der "Someone" Reihe und wenn einem der erste Teil schon gefallen hat, sollte man unbedingt noch diesen lesen, denn Lauras Bücher sind meiner Meinung nach ziemlich steigernd aufgebaut.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

ein Klassiker durch und durch

Der Vorleser
0

Handlung

Es beginnt damit, dass der 15 jährige Michael die 36 jährige Hanna kennenlernt. An diesem Tag erfuhr er auch von seiner Gelbsucht, welche ihm schon die Bekanntschaft erweiset, als er auf dem ...

Handlung

Es beginnt damit, dass der 15 jährige Michael die 36 jährige Hanna kennenlernt. An diesem Tag erfuhr er auch von seiner Gelbsucht, welche ihm schon die Bekanntschaft erweiset, als er auf dem Heimweg von der Schule ist. Hanna sieht ihn und hilft ihm in seiner Notsituation. Sie ist grob, jedoch hilfsbereit.
Sie kommen sich schon hier sehr Nahe und dies setzt sich auch fort, denn Michael besucht sie heimlich immer wieder. Er liest er vor und danach nähren sie sich an.
Eines Tages verschwindet Hanna unerwartet, bis Michael Sie während seines Studiums Jahre später vor dem Gericht wieder trifft.

Meinung

Das Buch ist ein typischer Klassiker. Ein Buch, welches man in der Schule liest, genauso wie der Besuch der alten Dame.
Ich weiß nicht genau, was ich von diesem Buch halten soll. Es ist in drei Teile unterteilt.
Der zweite Teil wurde meiner Meinung nach ziemlich langgezogen und ohne eine richtige Spannung aufgebaut. Der Schreibstil ist ziemlich detailliert, was in manchen Kapiteln hilfreich, in anderen aber auch nicht besonders interessant war.
Dieser konnte jedoch gut die Gefühle der Hauptcharaktere darlegen und hat gleich im ersten Kapitel den Anblick auf Hanna verschafft und verdeutlicht, dass sie eine große und wichtige Rolle spielen wird.

Fazit

Dieses Buch war leider nicht ganz, was ich am Anfang erwartet hatte. Trotzdem war es ganz ordentlich zu Lesen, jedoch würde ich nächstes Mal dann doch lieber wieder zu einem anderen Buch greifen. Für zwischendurch ist es dennoch eine lesbare Lektüre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere