Profilbild von anni59

anni59

Lesejury Profi
offline

anni59 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anni59 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2017

Mallorca wider Willen

Meeresblau & Mandelblüte
1 0

Leonie ist eine taffe Karrierefrau, für die Karriere an allererster Stelle steht. Karriere hat stets Vorrang vor Familie. Als ihre Großtante Elisabeth überraschend stirbt, überlegt sie sogar kurz, die ...

Leonie ist eine taffe Karrierefrau, für die Karriere an allererster Stelle steht. Karriere hat stets Vorrang vor Familie. Als ihre Großtante Elisabeth überraschend stirbt, überlegt sie sogar kurz, die Beerdigung auf Mallorca zu schwänzen. Der Tod ihrer Großtante tut ihr zwar Leid, aber mehr auch nicht. Letztendlich rafft sie sich doch auf und fliegt nach Mallorca, dort war sie schon seit ihrer Kindheit nicht mehr.
Auf Mallorca angekommen lernt sie gleich den "Rentner Club" kennen, der aus 4 rüstigen Rentnern besteht, die im Hotel ihrer verstorbenen Großtante zur Dauermiete wohnen. Der Seniorenclub ist alles andere als angetan von Leonie. Sie ist sehr oberflächlich und gefühlskalt, scheinbar lag ihr nichts an ihrer Großtante. Umso unverständlicher ist es für alle Beteiligten, dass Elisabeth ihr Hotel Leonie vererbt. Doch nur unter einer Bedingung: Leonie soll dort ein Jahr wohnen bleiben und alle Renovierungen selbst vornehmen. Wand an Wand mit ihren Rentnerfreunden....

Ich fand das Buch toll! Leonie war anfangs wirklich ein sehr schwieriger Charakter, der auf Mallorca nach und nach aufgeblüht ist. Endlich hat sie den ernsten Karrierefrauenblick durch ein tolles und ehrliches Lächeln ersetzt! Die Geschichte war von Anfang an sehr spannend, man schloss alle Charaktere sehr schnell ins Herz. Super Schreibstil!

Veröffentlicht am 28.07.2017

sachlich, lässt keinerlei Emotion zu

Sieh mich an
1 0

Katharina ist Vollzeit-Mama, Ehefrau und leidenschaftliche Todo Listen Erstellerin. Ihre Tochter Helli macht gerne was sie will und wirft das ganze Konzept von Katharina, erstellt anhand einer Todo Liste, ...

Katharina ist Vollzeit-Mama, Ehefrau und leidenschaftliche Todo Listen Erstellerin. Ihre Tochter Helli macht gerne was sie will und wirft das ganze Konzept von Katharina, erstellt anhand einer Todo Liste, über den Haufen. Ihr Mann Costas ist nur am Wochenende zuhause. Ihre Woche verbringen sie folgendermaßen: Unter der Woche wird gestritten und diskutiert, Freitag steht die Versöhung an, Samstag ist harmonisch und Sonntag wird wieder ein Grund zum Streiten gesucht, um sich im Laufe der Woche wieder streiten zu können. Und dann kommt die Diagnose. Katharina hat Krebs.

Mich konnte das Buch überhaupt nicht begeistern und in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil war sehr anstrengend zu lesen, da die Erzählungen sehr ausufernd sind und die Autorin von den schrägen Nachbarn bis hin zu deren gemeinsamen Einkäufen uvm kommt. Das Buch ist hauptsächlich aus Gedanken von Katharina, es kommt total wenig Wörtliche Rede von den anderen Personen im Buch. Man erfährt beinahe alles nur durch Katharinas Gedanken, Persönliche Gespräche gehen total verloren. Mir fiel es wirklich sehr schwer, bei der Geschichte dabeizubleiben, da die Erzählart sehr sachlich gehalten war und keinerlei Emotionen zugelassen hat. Schade.

Veröffentlicht am 19.12.2018

Christine auf den Spuren ihrer Großmutter

Deine Stimme in meinen Träumen
0 0

Christine zieht wegen Stefan wieder in ihre ursprüngliche Heimat. Eigentlich wurde ihr damals das Dorfleben zu langweilig und sie zog deshalb nach Stuttgart. Doch wegen Stefan lohnt es sich, wieder zurück ...

Christine zieht wegen Stefan wieder in ihre ursprüngliche Heimat. Eigentlich wurde ihr damals das Dorfleben zu langweilig und sie zog deshalb nach Stuttgart. Doch wegen Stefan lohnt es sich, wieder zurück zu gehen. Auch ihre Oma Elisabeth wohnt dort, nun könnte Christine sie öfter im Altersheim besuchen. Doch Christine kommt leider zu spät, denn kaum ist sie fertig mit dem Umzug ist ihre Oma gestorben. Aber sie hinterlässt ihr einen Brief. Dort steht geschrieben wo sie ihren Schatz findet. Ihr größter Schatz das sind ihre Briefe an Wilhelm, ihre einzige große Liebe. Ihr letzter Wunsch ist dass Christine diese Briefe zu Wilhelm nach Montreal bringt. Nach einigen Zweifeln macht sich Christine doch auf den Weg und auf die große Reise. Doch vor Ort wird sie leider nicht fündig... Wilhelm ist bereits verstorben, aber sie lernt seinen Enkel Robert kennen. Robert sieht genauso aus wie einst der junge Wilhelm. Und Robert ist sofort bereit sich mit Christine auf eine abenteuerlustige Reise in den Fußstapfen von Wilhelm zu machen.


Ein tolles Buch und so gut geschrieben, dass ich des in einem Rutsch durchgelesen habe. Christine lernt endlich nach und nach wieder spontan zu sein und aus sich herauszukommen und merkt während der Reise was sie eigentlich genau will. Nur zu empfehlen!

Veröffentlicht am 09.12.2018

Auf Maries Wegen..

Herzenswege
0 0

Susanna und Martin sind tief erschüttert, sie haben viel zu früh ihre Tochter Marie verloren. Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren und das obwohl sie noch so viel in ihrem Leben vorhatte. Beide trauern ...

Susanna und Martin sind tief erschüttert, sie haben viel zu früh ihre Tochter Marie verloren. Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren und das obwohl sie noch so viel in ihrem Leben vorhatte. Beide trauern auf ihre eigene Art. Während Martin nicht einmal Maries Zimmer betreten kann, hält sich Susanna nirgendwo sonst auf. Ein Anruf von Maries guter Freundin Angela weckt Susanna aus ihrer Trauer. Sie möchte Maries letzte Reise Revue passieren lassen und noch einmal mit Marie unterwegs sein. Also nimmt sie sich viel vor, packt kurzerhand ihre Sachen und ist einfach nur unterwegs. Sie lernt viel über sich selbst aber erfährt auch viel Neues über ihre verstorbene Tochter.


Ich finde es toll dass Susanna wieder Lebensmut geschöpft hat und ihr die Reise so viel gebracht hat. Leider konnten mich die Emotionen aber nicht wirklich überzeugen und mir hat am Ende das gewisse Etwas gefehlt, um mich zu 100% vom Buch zu überzeugen.

Veröffentlicht am 15.11.2018

Emotionale Story

The Broken Ones
0 0

Catherine hat eine schwere Zeit hinter sich. Ihr Vater war Alkoholiker und überaus gewalttätig, sie hat etliche Wunden von ihm zugefügt bekommen und sträubt sich seitdem gegen jegliche Berührungen. Ryan ...

Catherine hat eine schwere Zeit hinter sich. Ihr Vater war Alkoholiker und überaus gewalttätig, sie hat etliche Wunden von ihm zugefügt bekommen und sträubt sich seitdem gegen jegliche Berührungen. Ryan hat auch eine ziemlich schwere Kindheit hinter sich und er schafft es den Schmerz zu betäuben indem er bei der Army ist und quasi jeden Tag den Nervenkitzel hat zu leben oder zu sterben. Logan und Evie haben zwei wundervolle Kinder und Logan behandelt Finn wie als wäre es sein eigenes. Die beiden sind mehr als geschockt als Ryan verkündet dass er wieder zur Army gehen will. Catherine und Ryan sind wie Hund und Katz, sie können sich nicht ausstehen und versuchen so wenig Zeit wie möglich miteinander zu verbringen. Doch Catherine blickt immer mehr hinter Ryans Fassade und bemerkt dass er gar nicht so großkotzig ist wie er immer tut. Sie ist ebenfalls davon betroffen dass Ryan wieder zur Army geht. Dann gibt es einen großen Zeitsprung von 3 Jahren. Weder Cat, noch Evie oder Logan haben etwas von Ryan gehört. Er wurde schwer verwundet und hat sich seitdem nicht mehr bei seinen Freunden gemeldet, da er sich als Krüppel sieht und sich schämt. Doch wie es der Zufall will werden alle schon wieder früher vereint sein als sie gedacht haben...



Eine wunderschöne Geschichte die direkt ins Herz geht. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen in dem es um Logan und Evie geht aber will ihn jetzt unbedingt auch lesen, da mich dieser Teil schon so unglaublich berührt hat. Sehr sympathische Charaktere und eine tolle Story dahinter!