Profilbild von aylin_loves_books

aylin_loves_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

aylin_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aylin_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Fesselnd & gesellschaftskritisch

Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut
0

Was, wenn deine größte Angst zur Realität wird? Was, wenn es sogar noch viel schlimmer kommt als in deinen schlimmsten Albträumen?
„'Sie ist unrein' verkündet er. Das ist das Letzte, was ich höre, bevor ...

Was, wenn deine größte Angst zur Realität wird? Was, wenn es sogar noch viel schlimmer kommt als in deinen schlimmsten Albträumen?
„'Sie ist unrein' verkündet er. Das ist das Letzte, was ich höre, bevor ich sterbe.“

Deka wurde in Irfut geboren und ist hier aufgewachsen, aber aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe wird sie wie eine Fremde behandelt und ist immer noch Außenseiterin. Als Südländerin hat sie es unter Nordländern also ziemlich schwer. Alle 16-jährigen Mädchen im Dorf werden mit dem Ritual der Reinheit geprüft. Wenn sie sich als „rein“ entpuppen, gehören sie offiziell zum Dorf, können heiraten und eine Familie gründen. Deka glaubt, wenn sich ihr Blut als rein erweist, wird sie endlich dazugehören. Ihre größte Angst ist es deshalb, dass ihr Blut sich als unrein erweist und sie verbannt wird. Aber es kommt noch viel schlimmer...

In Dekas Adern fließt Gold. Um des Goldes willen werden Dekas Adern immer und immer wieder aufgeschnitten. Das ist so entsetzlich. Plötzlich gibt es für Deka doch noch eine Chance, ihre „Reinheit“ zu erlangen....

Deka ist eine sympathische, gläubige, eher unterwürfige und sehr authentische Hautprotagonistin. Obwohl sie in einer völlig anderen Welt lebt, konnte ich ihre Handlungen, Gedanken, Ängste und Hoffnungen nachempfinden. Ich habe mit Deka gelitten, mit ihr gehofft und mich mit ihr weiterentwickelt.

All der Rassismus und die frauenverachtende Gesellschaft haben mich sehr wütend gemacht, ich hätte viele Menschen gerne eigenhändig erwürgt. Die Story ist düster, tiefgründig, sehr emotional und geht definitiv unter die Haut. Außerdem ist sie sehr fesselnd und voller unerwarteter Twists. Man fliegt durch die Seiten und will unbedingt erfahren, wie es weitergeht.

Das Cover finde ich sehr aussagekräftig, weil es zeigt, dass die Menschen in Otera ihre Augen vor den Ungerechtigkeiten gegenüber Schwarzen und Frauen und deren Unterdrückung in der Gesellschaft verschließen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Unglaublich spannend!

Secret Academy
9

Seit ihre Eltern verstorben sind, leben die 15-jährige Alexis und ihre jüngere Schwester Cassie in einem Kinder- und Jugendheim. Alexis sucht nach dem Sinn ihres Lebens bis sie eines Tages von Charles ...

Seit ihre Eltern verstorben sind, leben die 15-jährige Alexis und ihre jüngere Schwester Cassie in einem Kinder- und Jugendheim. Alexis sucht nach dem Sinn ihres Lebens bis sie eines Tages von Charles Roberts und Dr. Sam aufgegabelt und in eine Akademie gebracht wird, in der sie zur Agentin ausgebildet werden soll. Die Londoner Secret Academy ist voller Trainees, die alle unterschiedliche Fähigkeiten haben.

Alexis ist unglaublich sympathisch, tough, ehrgeizig und stark. Sie ist so lieb und fürsorglich gegenüber ihrer Schwester Cassie, das ist einfach herzerwärmend.
Dean ist einfach Dean, irgendwie charmant, irgendwie auch nicht. Er ist humorvoll, fürsorglich, hilfsbereit, ehrgeizig und wohl auch liebevoll, obwohl er anfangs arrogant und etwas distanziert wirkt.
Adam ist mysteriös, verschlossen und trotzdem hilfsbereit. Er scheint ein toller Typ zu sein, auch wenn ich lange gebraucht habe, um mit ihm warm zu werden. Die Protagonisten sind mir fast alle ans Herz gewachsen, auch wenn mich der ein oder andere sehr überrascht und auch enttäuscht hat. Sie sind alle authentisch und haben ihre Ecken und Kanten.

Ich liebe den Schreibstil von Valentina Fast, er ist sehr flüssig, spannend und so fesselnd. Sie ist genau an den richtigen Stellen detailliert und so bildhaft, dass man in die Geschichte hineingezogen und ein Teil von ihr wird. Der Spannungsbogen der Geschichte war perfekt. Ich würde am liebsten sofort weiterlesen, denn der Cliffhanger am Ende ist echt übel.

Die Story war von Anfang an fesselnd und sehr actionreich, sie wurde nie langweilig oder langatmig. Es gab ein paar sehr schockierende Wendungen, die die ganze Geschichte noch faszinierender gemacht haben. Etwas Romantik war auch vorhanden, wobei ich im zweiten Teil auf eine größere Portion hoffe. Die Sticheleien zwischen Alexis und Dean fand ich super. Secret Academy ist eine wundervolle Geschichte über Loyalität und Verrat, Freundschaft und Liebe sowie Pflicht und Moral.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 26.08.2020

New Adult Highlight

Fakezone
0

Fakezone ist mein absolutes Highlight im Genre New Adult. Es ist definitiv anders als alle New Adult - Romane, die ich zuvor gelesen habe. Der Inhalt ist mindestens genauso gut wie das traumhafte Cover.

Das ...

Fakezone ist mein absolutes Highlight im Genre New Adult. Es ist definitiv anders als alle New Adult - Romane, die ich zuvor gelesen habe. Der Inhalt ist mindestens genauso gut wie das traumhafte Cover.

Das einzige, was Melissa an Sam heiß findet, ist seine Stimme. Wenn da nur nicht seine Optik wäre...und genau so sagt sie ihm das auch ins Gesicht. Sam hingegen findet Melissa optisch durchaus attraktiv, wenn da nur nicht der Rest wäre...

Obwohl Melissa spitzzüngig und oberflächlich ist, schließt man sie sofort ins Herz, denn sie ist auch unendlich humorvoll, witzig, klug und eine sehr interessante Persönlichkeit. Sie wird von Kapitel zu Kapitel sympathischer.
Sam ist für mich der ultimative Bookboyfriend. Er ist liebevoll, gefühlvoll, empathisch und alles andere als ein gewöhnlicher New Adult Protagonist. Er besitzt auch einen großartigen Humor. Die beiden sind alles andere als klischeehaft. Sie haben Ecken und Kanten und sind sehr authentisch.

Chris ist hingegen eher ein Klischee auf zwei Beinen und nimmt jede Frau mit ins Bett, die bei drei nicht auf dem Baum ist. Aber das passt richtig gut zu ihm und zur Story. Sarah tickt sehr ähnlich, was sehr erfrischend ist. Ich finde es super, dass auch mal eine Frau 'Aufreißerin' ist.

Leslies Schreibstil ist der Wahnsinn, man fliegt nur so durch die Seiten und will es am liebsten in einem Rutsch durchlesen. Man ist gleich mit Melissa mittendrin, leicht verwirrt über die Situation und muss gleich am Anfang schmunzeln. Melissa und Sam sind so unterhaltsam, die Lesestunden waren effektiver als jede Therapiestunde. Die Geschichte macht einfach nur gute Laune und drängt alles andere in den Hintergrund. Ich hatte noch nie so viel Spaß beim Lesen und war wehmütig als ich bei den letzten Seiten angekommen bin, weil ich gerne mehr, viel mehr davon gehabt hätte. Die Story ist alles andere als gewöhnlich und ein echtes Highlight. Ich kann sie jedem nur ans Herz legen, ihr müsst sie einfach lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Humorvoll

Lessons from a One-Night-Stand
0

Holly zieht in eine Kleinstadt in Alaska und nimmt einen Job als Rektorin an einer Highschool an, weil sie ihren bislang unbekannten Vater suchen will. An ihrem ersten Tag findet sie heraus, dass der geheimnisvolle ...

Holly zieht in eine Kleinstadt in Alaska und nimmt einen Job als Rektorin an einer Highschool an, weil sie ihren bislang unbekannten Vater suchen will. An ihrem ersten Tag findet sie heraus, dass der geheimnisvolle Fremde, mit dem sie einen ONS hatte, Couch an dieser Highschool ist. Schon am gleichen Tag ist die Gerüchteküche am Brodeln.

Austin ist sehr humorvoll, fürsorglich und war mir sofort sympathisch. Er hat (zu) viele Geschwister, die sehr unterschiedlich sind und Farbe in die Geschichte bringen, wobei ich Phoenix und Savannah etwas nervig fand. Holly ist beherrscht, vernünftig, normalerweise nicht spontan und dennoch sympathisch.

Der Schreibstil war sehr flüssig und locker, ich wurde bestens unterhalten. Die Geschichte wird jeweils aus der Sicht von Holly und Austin erzählt, wodurch man beide gut kennenlernen kann. Leider war es mir generell ein wenig zu oberflächlich, ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht, was die Gefühle und Probleme angeht. Es war auch recht vorhersehbar.

Dennoch hat die Story alles, was eine gute Story braucht: Humor, Drama und einige prickelnde Szenen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Auch Superhelden müssen nicht perfekt sein  :-)

Silence & Chaos
0

Inhalt:
Die Rookie-Heroes wurden im Labor gezüchtet, um die Menschheit zu retten. Die außerirdische DNA der Warriors, die echte Superhelden waren, wurde versetzt mit menschlichen Genen. Allerdings scheint ...

Inhalt:
Die Rookie-Heroes wurden im Labor gezüchtet, um die Menschheit zu retten. Die außerirdische DNA der Warriors, die echte Superhelden waren, wurde versetzt mit menschlichen Genen. Allerdings scheint das Experiment nicht ganz geglückt zu sein, da unsere Nachwuchssuperhelden menschliche Krankheiten wie Asthma haben und auch ihre Kräfte lassen eher zu wünschen übrig. Dennoch sind sie, vor allem Corvin - der seit sechs Jahren in Haft sitzt - die einzige Hoffnung, denn der 'Rächer' ist eine Bedrohung für alle. Und ausgerechnet Jill, deren Vater Corvin getötet hat, soll mit ihm zusammenarbeiten...

Charaktere:
Es gibt so viele tolle, interessante Charaktere in diesem Buch, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Jill, Corvin, Robyn, Fawn, Quinn, Ella und Morton sind alle auf ihre eigene Art total sympathisch. Sie sind nicht perfekt, genauso wenig wie ihre Superkräfte, aber sie ergänzen einander perfekt. Corvin ist mein Lieblingscharakter, er ist geheimnisvoll, loyal, stark und humorvoll, obwohl er so viel durchgemacht hat. Robyn mit ihrem Red Double ist mein 2. liebster Charakter, die beiden sind in der Kombination mit ihrem Humor einfach unschlagbar.

Fazit:
Ich finde die ganze Idee rund um die Rookies originell. Die Geschichte ist spannend und hält einige Überraschungen und unerwartete Wendungen bereit, auch wenn es stellenweise ein wenig langatmig ist. Es ist eine spannende Superheldengeschichte mit Tiefgang, die einem viel über Freundschaft und Liebe sowie Vertrauen und Verrat beibringen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere