Profilbild von aylin_loves_books

aylin_loves_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

aylin_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aylin_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2020

Auch Superhelden müssen nicht perfekt sein  :-)

Silence & Chaos
0

Inhalt:
Die Rookie-Heroes wurden im Labor gezüchtet, um die Menschheit zu retten. Die außerirdische DNA der Warriors, die echte Superhelden waren, wurde versetzt mit menschlichen Genen. Allerdings scheint ...

Inhalt:
Die Rookie-Heroes wurden im Labor gezüchtet, um die Menschheit zu retten. Die außerirdische DNA der Warriors, die echte Superhelden waren, wurde versetzt mit menschlichen Genen. Allerdings scheint das Experiment nicht ganz geglückt zu sein, da unsere Nachwuchssuperhelden menschliche Krankheiten wie Asthma haben und auch ihre Kräfte lassen eher zu wünschen übrig. Dennoch sind sie, vor allem Corvin - der seit sechs Jahren in Haft sitzt - die einzige Hoffnung, denn der 'Rächer' ist eine Bedrohung für alle. Und ausgerechnet Jill, deren Vater Corvin getötet hat, soll mit ihm zusammenarbeiten...

Charaktere:
Es gibt so viele tolle, interessante Charaktere in diesem Buch, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Jill, Corvin, Robyn, Fawn, Quinn, Ella und Morton sind alle auf ihre eigene Art total sympathisch. Sie sind nicht perfekt, genauso wenig wie ihre Superkräfte, aber sie ergänzen einander perfekt. Corvin ist mein Lieblingscharakter, er ist geheimnisvoll, loyal, stark und humorvoll, obwohl er so viel durchgemacht hat. Robyn mit ihrem Red Double ist mein 2. liebster Charakter, die beiden sind in der Kombination mit ihrem Humor einfach unschlagbar.

Fazit:
Ich finde die ganze Idee rund um die Rookies originell. Die Geschichte ist spannend und hält einige Überraschungen und unerwartete Wendungen bereit, auch wenn es stellenweise ein wenig langatmig ist. Es ist eine spannende Superheldengeschichte mit Tiefgang, die einem viel über Freundschaft und Liebe sowie Vertrauen und Verrat beibringen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Romantasy mit überraschendem Twist

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Inhalt:
Erin ist, um sich zu rächen und ihre Schwester zu beschützen, einen Pakt mit Hades eingegangen. Sie muss ihm als Rachegöttin dienen und jede Woche einem Mann durch einen Kuss die Seele rauben. ...

Inhalt:
Erin ist, um sich zu rächen und ihre Schwester zu beschützen, einen Pakt mit Hades eingegangen. Sie muss ihm als Rachegöttin dienen und jede Woche einem Mann durch einen Kuss die Seele rauben. Als sie auf Arden trifft, wird ihr Vorsatz, sich niemals zu verlieben, auf eine harte Probe gestellt...

Charaktere:
Erin wirkt gleichzeitig stark und verletzlich. Sie ist schlagfertig, selbstlos und entwickelt sich im Verlauf der Geschichte weiter. Ich mag ihre Prinzipien sehr und kann mich gut mit ihr identifizieren.
Arden ist herzensgut und für alle, die nicht auf Bad Boys abfahren, der Bookboyfriend schlechthin. Er war die ganze Zeit kaum greifbar für mich und ich habe am Ende endlich verstanden, weshalb das so gewesen ist.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr flüssig, humorvoll und einfach angenehm. Es wird abwechselnd aus Erins und Ardens Perspektiven erzählt, wodurch man die Gedankengänge beider nachvollziehen kann.

Fazit:
„Cursed Kiss“ ist der großartige Auftakt einer Romantasy Dilogie. Der Anfang ist spannend und fesselnd, den Hauptteil finde ich leider stellenweise langatmig, u.a. durch die Wiederholungen von Erins Gedanken, aber Richtung Ende ist es sehr spannend und richtig, richtig gut geworden. Vor allem die überraschende Wende hat mich wirklich fertig gemacht und mir ein wenig das Herz gebrochen. Auch der Anteil griechischer Mythologie hat mir sehr gefallen.

Wenn ihr „Cursed Kiss“ lest und nicht zu denjenigen gehört, die sofort süchtig danach sind, lest es trotzdem zu Ende...es wird sich lohnen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

Faszinierende Welt

California´s next Magician
0

Inhalt:
California's next Magician ist ein Romantasy-Buch, das im Jahr 2086 spielt. Die Länder, wie wir sie kennen, existieren aufgrund von Naturkatastrophen nicht mehr. Nun gibt es das Kaiserreich Eterny, ...

Inhalt:
California's next Magician ist ein Romantasy-Buch, das im Jahr 2086 spielt. Die Länder, wie wir sie kennen, existieren aufgrund von Naturkatastrophen nicht mehr. Nun gibt es das Kaiserreich Eterny, das in verschiedene Teilstaaten aufgeteilt ist. Eines davon ist California, dort lebt auch unsere bezaubernde Hauptprotagonistin Josephine und California braucht einen neuen Regenten. Dieses wird demokratisch bestimmt, allerdings dürfen/müssen nur die 25 mächtigsten Magicians - Menschen mit verschiedenen magischen Fähigkeiten - daran teilnehmen.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin Josephine ist am Anfang unsicher, entwickelt sich aber recht zügig zu einer selbstbewussten jungen Frau. Die Selbstzweifel, die ihr hin und wieder kommen, machen sie sehr sympathisch.
Sullivan wirkt arrogant, aber man wird das Gefühl nicht los, dass mehr hinter ihm steckt. Ryan wirkt sympathisch, aber auch bei ihm weiß man nicht, ob es sein wahres Gesicht ist.

Schreibstil:
Isabels Schreibstil ist von Anfang an fesselnd. Man ist direkt mitten im Geschehen und kann sich gut in Josephine hineinversetzen und fühlt mit ihr mit. Auch der Aufbau der neuen Welt ist sehr bildlich beschrieben, man kann sich diese fremde Welt gut vorstellen.

Fazit:
Die Welt in California's next Magician ist genau wie die ganze Geschichte vollkommen einzigartig. Für Romantasy Fans ein absolutes Muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

Fesselnd

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
0


Zera ist eine unglaubliche (Anti-)Heldin, vollkommen anders als alle anderen.
Sie ist frech, selbstironisch, scharfzüngig, mutig, sehr schlagfertig und vor allem eine toughe Kämpferin mit viel Kraft und ...


Zera ist eine unglaubliche (Anti-)Heldin, vollkommen anders als alle anderen.
Sie ist frech, selbstironisch, scharfzüngig, mutig, sehr schlagfertig und vor allem eine toughe Kämpferin mit viel Kraft und Frauenpower. Obwohl sie eine Herzlose und zwischen Fremd- und Selbstbestimmung gefangen ist, ist sie so menschlich...so besonders und außergewöhnlich.
Aber auch Lucien, der geheimnisvolle Prinz, hat sich in mein Herz geschlichen. Anfangs wirkt er arrogant und verwöhnt, aber man merkt schnell, dass sehr viel mehr hinter seiner Fassade verborgen ist.
Auch die anderen Protagonisten haben ihre Fehler und Unzulänglichkeiten, die sie sehr real und (mehr oder weniger) liebenswert wirken lassen.

Ich war ab dem ersten Moment mitten im Geschehen und konnte das Buch kaum weglegen. Ich habe mit Zera leibhaftig mitgefühlt, mitgefiebert und konnte ihre Gedanken sowie ihren Zwiespalt...ihre alles überwiegende Sehnsucht nach Freiheit und Selbstbestimmung so gut nachvollziehen.
Die Geschichte ist durchgehend fesselnd, spannend, actionreich, humorvoll und auch romantisch. Die Schlagabtausche und humorvollen Dialoge haben der Geschichte das gewisse Etwas verliehen.

Was ich auch noch toll fand ist, dass Zera und Lucien nicht sofort hin und weg voneinander waren, sondern es sich zwischen ihnen langsam und sehr glaubwürdig entwickelt hat. Lucien und Zera haben mich emotional sehr berührt.

Die Story endet im spannendsten Moment mit einem Cliffhanger und bis zur sehnsüchtig erwarteten Fortsetzung dauert es leider noch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

Story mit Tiefgang

Narbensohn
0

"Es wirkt zwar so, als hasse er die ganze Welt, doch am meisten hasst er sich selbst."

Inhalt:
Jornalismusstudentin Helena begibt sich in die JVA, um den verurteilten Mörder Liam zu interviewen, weil ...

"Es wirkt zwar so, als hasse er die ganze Welt, doch am meisten hasst er sich selbst."

Inhalt:
Jornalismusstudentin Helena begibt sich in die JVA, um den verurteilten Mörder Liam zu interviewen, weil sie Häftlingen eine Stimme geben will. Es ist die Geschichte eines Mannes mit traumatischer Vergangenheit und voller Selbsthass und einer Frau, die glaubt, ihn mit ihrer Liebe heilen zu können. Aber wird Liam sich gegen seine Vergangenheit und für seine Zukunft entscheiden? Hat er überhaupt eine Wahl?

Charaktere:
Helena ist süß, sensibel und glaubt stets an das Gute in Menschen. Liam ist voller Selbsthass, Zweifel und strebt nach Gerechtigkeit. Beide entwickeln sich im Laufe der Geschichte langsam, aber doch stetig weiter, was ich wirklich toll finde.

Fazit:
Die Story ist von Anfang an bis zum Ende durchgehend spannend und emotional. Sie hat mich teilweise zu Tränen gerührt, aber auch öfters zum Schmunzeln gebracht. Das Buch besitzt auch einen gewissen Tiefgang und zeigt, dass die Welt nicht nur schwarz oder weiß ist und Menschen nicht nur "gut" oder "schlecht" sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere