Profilbild von bibliophilehermine

bibliophilehermine

Lesejury Star
offline

bibliophilehermine ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bibliophilehermine über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2020

Solider erster Teil mit einigen Längen. Cozy Fantasy.

Everlasting Love - Gefährliches Schicksal
0

Das Buch war eine Empfehlung von mehreren Bloggern. Ich mag Geschichten, die ein bisschen Mythologie beinhalten oder sich generell um das Thema drehen, dabei ist es egal welche Mythologie es ist, ob nordische ...

Das Buch war eine Empfehlung von mehreren Bloggern. Ich mag Geschichten, die ein bisschen Mythologie beinhalten oder sich generell um das Thema drehen, dabei ist es egal welche Mythologie es ist, ob nordische oder griechische Götter, Sagen aus Irland oder Schottland oder sogar in die Japanische Mythologie.

In Everlasting Love geht es hauptsächlich um Cupid oder auch bekannt als Amor. Die Personifikation der Liebe. Nur gibt es hier nicht nur den Gott der Liebe sondern eine ganze Agentur von Cupids , auch Liebesagenten genannt, die sich um die Belange der Menschen kümmern.

Die Grundidee fand ich wirklich spannend, eine Match Making Agentur voller kleiner Liebesboten die Seelenverwandte zusammen bringen und mitten drin ein menschliches Mädchen, die mit all dem eigentlich überhaupt nichts zu tun haben will, aber durch ihr Match plötzlich in voller Aufmerksamkeit steht. Auch die Umsetzung ist der Autorin in meinen Augen wirklich gelungen. Aus dem recht einfach gehaltenem Plot, verbotene Liebe, ein bisschen Dreiecksgeschichte , ein wenig Mythologe in der heutigen Zeit, hat sie ein Urban Fantasy Abenteuer geschaffen, dass mit der ein oder anderen Überraschung trumpfen kann und das einen fesselt. Meistens. Grade am Anfang und im Mittelteil gab es die ein oder andere Länge, die eher Fade war und mich ein bisschen aus dem Lesefluß gerissen hat . Auch wirken die Charaktere manchmal etwas flach , ich hätte mir vielleicht etwas weniger , dafür mehr tiefe gewünscht, bin aber trotzdem auf meine Kosten gekommen. Es lässt sich sehr leicht und schnell lesen und es fühlt sich grade zum Ende hin nicht nach über 400 Seiten an. Ich mochte den Plottwist am Ende sehr und hätte ihn auch so nicht erwartet, das Ende hatte eine gute Länge, nicht so schnell abgehandelt , aber auch nicht überdramatisiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2019

Unterhaltsam , Humorvoll und Locker

Dirty Dancer
0

Ich war nach dem lesen angefixt von Lauren Rowe , auch wenn mir ihre The Club Reihe nicht so zusagte , fand ich den Auftakt zu True Lovers sehr unterhaltsam und amüsant.
Schon zum zweiten mal in Folge ...

Ich war nach dem lesen angefixt von Lauren Rowe , auch wenn mir ihre The Club Reihe nicht so zusagte , fand ich den Auftakt zu True Lovers sehr unterhaltsam und amüsant.
Schon zum zweiten mal in Folge hat die Autorin es geschafft mich so zu unterhalten, dass ich teilweise laut loslachen musste. Dazu muss man sagen, der Humor ist wirklich sehr flach und platt , genau das gefällt mir aber an dieser Reihe. Es ist so erfrischend , leicht und lustig. Ich konnte einfach abschalten und hab seit langer Zeit das Lesen einfach mal wieder genossen.
Es ist überzogen, es ist flach und schnelllebig, aber es ist auf seine Art einfach genial und natürlich auch romantisch.

Keane "Ball Peen Hammer" ist wirklich ein Charakter für sich, der wahrscheinlich lustigste Bruder des Morgan Clans, der sich selbst nicht zu ernst nimmt und trotzdem ein Mindestmaß an Tiefgang besitzt. Ich könnte mir wirklich vorstellen im wahren Leben mit ihm befreundet zu sein, einfach weil er so unglaublich Witzig ist , dabei charmant und doch authentisch, wenn auch manchmal ein bisschen eingefahren, aber das verzeiht man ihm schnell. Er harmoniert mit Maddy und mir hat gefallen , das es einen langsamen Aufbau gibt. Auch wenn die Geschichte an sich, Zeitlich gesehen , ziemlich Temporeich ist, hat man doch das Gefühl das sich die Bindung zwischen Keane und Maddy nicht zu überschlagen aufbaut.
Maddy ist das typische Mädchen von neben an, die man einfach gern haben muss. Etwas schüchtern, aber schlagfertig , die langsam auftaut , mal den Mund aufmacht und Klartext spricht und trotzdem auch zweifelt.
Wer übrigens nach großer Dramatik sucht , der ist hier definitiv falsch . Natürlich ist nicht immer alles leicht und verläuft nach Vorstellung und natürlich gibt es die ein oder andere Hürde, aber im großen und ganzen ist es eher Unterhaltsam und locker , statt dramatisch.
Trotzdem gibt es zwischendurch immer wieder ernste Töne, Keane ist Stripper und Maddy Dokumentarfilmerin die sich mit den Unterschieden zwischen Frauen und Männern in verschiedenen Branchen auseinander setzt , das wird oft eingebracht aber auf keine Fingerhochart , sondern auf eine lockere Art und Weise, die sich in die Geschichte einwebt.
Ich habe wirklich nichts auszusetzen, das Buch hat genau das getan was es sollte, mich unterhalten, mich abschalten und es mich mit einem lächeln schließen lassen.

Ich freu mich auf die weiteren Morgen Brüder!

Veröffentlicht am 17.11.2018

Wahrscheinlich , Ja.

Wahrscheinlich ist es Liebe
0

Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass zum Teil aus der Sicht eines Computerprogrammes geschrieben wurde.
Allerdings hat genau dieser Punkt auch die Geschichte so bezaubernd gemacht, innovativ und frisch. ...

Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass zum Teil aus der Sicht eines Computerprogrammes geschrieben wurde.
Allerdings hat genau dieser Punkt auch die Geschichte so bezaubernd gemacht, innovativ und frisch. Ein altes Thema , neu verpackt. Und ich mochte es, zum Großteil.

Das Buch ist in verschiedene Teile gegliedert , in Teil 1 lernt man eher Aiden und Jen kennen und noch andere Figuren, aber da solltet ihr euch wirklich überraschen lassen , wer oder was da alles so auftaucht.
Jen ist unglücklich und Aiden sehr neugierig, zu Neugierig. Aiden allerdings ist kein Mensch sondern eine künstliche Intelligenz und sollte gar nicht Neugierig sein.

Im Alltag begegnen uns immer mehr KI's . Alexa, Google und Konsorten nehmen immer mehr Platz in unserem Leben und unserer Technologie ein, grade deswegen fand ich die Thematik so interessant. Eigentlich sollten KI's nichts fühlen können oder emphatisch sein und ich hätte nicht gedacht, dass ein Computerprogramm so witzig sein kann.

Das Buch hat mich nicht nur zum schmunzeln gebracht, sondern teilweise regelrecht zum lachen. Paul Rezin hat einen wirklich charmanten Schreibstil, der einen eigenen Stil hat. Irgendwie Klassisch mit einer Priese typisch britischem Humor. Ich bin regelrecht durch die Story geflogen, die teilweise echt abgedreht ist. Mir persönlich gefiel der Storyverlauf in der Mitte nicht so sehr und gab auch dem Lesefluß einen kleinen Dämpfer. Trotzdem wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht .
Auch ein kleines Manko in meinen Augen war, dass es manchmal etwas unübersichtlich war, grade wenn neue Charaktere eingeführt werden oder sie Sichten wechseln.

Das Buch nimmt einige sehr unerwartete Wendungen, zum Teil Lustig, zum Teil erschreckend. Ich würde fast sagen, dass es leichte Thrillelemente beinhaltet , die aber gut mit eingearbeitet wurden.

Auch wenn mich das Buch nicht vollends Überzeugen konnte, hat mich die Geschichte doch einfach in ihren Bann gezogen. Charmant, mit einzigartigen Protagonisten, einer Menge britischem Humor hat Paul Rezin einen Roman geschaffen, der einen unterhält und gleichzeitig auch zum Nachdenken anregt.

Veröffentlicht am 08.10.2018

Ihr solltet dieses Buch lesen, wenn ...

Der Dämonenprinz und ich
0

Ihr seid euch unsicher , ob Der Dämonenprinz und Ich etwas für euch ist?
Da habe ich vielleicht den Schubs in die richtige Richtung für euch, denn:
Ihr solltet Der Dämonenprinz und ich lesen, wenn ...
ihr ...

Ihr seid euch unsicher , ob Der Dämonenprinz und Ich etwas für euch ist?
Da habe ich vielleicht den Schubs in die richtige Richtung für euch, denn:
Ihr solltet Der Dämonenprinz und ich lesen, wenn ...
ihr gerne Urbanfantasy lest.
Erst gestern hatte ich mit Tina (Mein Buch meine Welt) das Thema Erwartungen an Bücher. In den meisten Fällen weiß ich worauf ich mich bei einem Buch einlasse . Wer hier nach einer detaillierten, ausgeprägten neuen Fantasywelt sucht ist falsch, es ist Urbanfantasy. Das heißt die Geschichte spielt in der Realen Welt , wie wir sie kennen, die mit Fantasyelementen (wie Vampire, Hexen, Dämonen) vermischt wurde. Die Umsetzung ist der Autorin wirklich gut gelungen.

ihr einen Faible für Sarkasmus habt.
Sarkasmus ist nicht ganz euer Humor? Denn Finger weg von dem Buch, denn die Protagonistin hat einen Humor so schwarz wie die Seele des Dämonenprinzen. Das war genau meins, denn es ist nicht überladen mit Sprüchen , aber dennoch wirken sie oft auflockern und haben mich mehrmals zum lachen gebracht. Laut. Es wirkt nicht gewollt oder gedrückt, sondern macht die Protagonistin einfach aus, es passt einfach.

ihr Protagonistinnen mögt, die sich selbst retten können.
Cloe ist taff, kann auf sich selbst aufpassen und nimmt trotzdem Hilfe an. Ich fand sie sympatisch und authentisch, denn auch wenn sie ziemlich Bad-Ass sein kann, zweifelt sie auch an sich selbst, macht Fehler und bügelt sie wieder aus. Sie weiß, wann sie um Hilfe bitten muss, Sie kann nicht alles, arbeitet aber an sich. Ich hätte Cloe wirklich gerne als Freundin . Ich glaube wir würden gut miteinander klar kommen

euch Nebenfiguren wichtig sind, die die Story mittragen.
Bunte, vielfältige Charaktere, die aufeinander abgestimmt und doch sehr individuell sind , sind die Stützpfeiler einer jeden guten Geschichte. Cloe hat nicht nur sehr liebenswerte Mitbewohner, sondern auch einige Freunde und Feinde , die lebendig beschrieben sind und viel zur Geschichte beitragen.

ihr gerne spannende Geschichten lest.
Das Buch ist nicht dick und ich hätte nie gedacht , dass so viel zwischen den Seiten steckt. Während es am Anfang noch eher locker voran geht fängt es ungefähr bei der Mitte an zu knallen und alles überschlägt sich, ohne zu viel zu werden, das Tempo ist schnell und Ereignisreich , man kann der Story aber noch gut folgen , der eigentliche klare Weg ändert sich und man fiebert einfach nur mit, gespannt was als nächstes passiert. Den Plottwist ziemlich zum Ende fand ich echt genial, die Umsetzung ist leicht blutig , nur so zur Vorwarnung. Es gibt einen leichten Aha Effekt, die Story ist wirklich gut durchdacht, sinnvoll und trotzdem locker leicht. Es macht einfach Spaß zu lesen.

für euch die Lovestory nicht im Vordergrund stehen muss.
Ich bin ein Fan von Lovestorys in Büchern, aber ich mag es auch, wenn die Story mal im Vordergrund steht. Hier webt sie sich ganz Zart ein, ist präsent und wichtig aber lässt der Geschichte den nötigen Freiraum um sich zu entwickeln, auch wenn sie ein wichtiger Bestandteil ist.

Auf euch treffen mindestens zwei Punkte zu? Denn tut euch den Gefallen und lest das Buch, ich kann es wirklich empfehlen.

Veröffentlicht am 09.09.2018

My First Love

My First Love
0

Mit My First Love hat die Autorin den perfekten Titel ausgewählt, denn dieses Buch ist wirklich wie die erste Liebe. Leicht, locker, voller Verwirrungen , falsch gegangener Schritte die einen doch ans ...

Mit My First Love hat die Autorin den perfekten Titel ausgewählt, denn dieses Buch ist wirklich wie die erste Liebe. Leicht, locker, voller Verwirrungen , falsch gegangener Schritte die einen doch ans Ziel bringen, Freundschaft , voller Humor aber auch mit Herzschmerzmomenten.

Mir gefiel das Tempo der Geschichte, keine herzzerreissende Insta-Love Story , sondern eine die sich mit ihren Figuren entwickelt.

Der Einstieg gefiel mir wirklich gut. Ich mochte Cassidy von Anfang an , aber auch Lorn. Die beiden sind ein tolles Gespann und ihre Freundschaft ist wirklich herzerwärmend. Sie halten einfach immer zusammen. Die Idee hinter dem Schlussmachservice fand ich schon recht einfallsreich von ihr. Auch wie in der Geschichte damit ungegangen wird, er steht immer wieder im Fokus und wird von beiden Seiten beleuchtet.
Connor stand auf der anderen Seite und ist natürlich ziemlich angepisst. Das sorgte für einige Lacher , denn wenn er und Cassidy sich kabbeln ist das ziemlich humorvoll.

Grade zum Anfang hin dümpelte die Geschichte allerdings auch ein bisschen, ich fand das Cassidys Gedankengänge sich wiederholten. Warum sie nicht an die Liebe glaubt, was besonders an ihrer Familiensituation liegt.
Allerdings legt sich das ab ungefähr der Hälfte und die Geschichte nimmt an fahrt auf , Verwirrung, Intriegen, Ignoranz sorgen für Spannung ohne das es überzogen wirkte.

Eine süße , lockere Geschichte, die einige Höhepunkte aufweist, auch wenn sie am Anfang etwas lang wirkte. Humorvolle Dialoge und Charaktere die man ins Herz schließt. My First Love lesen fühlt sich an, wie sich nochmal zum ersten mal verlieben.