Platzhalter für Profilbild

blaze

aktives Lesejury-Mitglied
offline

blaze ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit blaze über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2016

Enttäuscht

Der letzte Schwur
3

Die Welt wie Sie einst war gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Dasgröße Bündnis verspricht ...

Die Welt wie Sie einst war gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Dasgröße Bündnis verspricht eine neue Ära der Zusammenarbeit, doch die blutige Vergangenheit und neue Machtansprüche scheinen den Frieden zu zerstören, bevor er überhaupt eine Chance hatte. Da wird ein Kind geboren - ein Kind, das sowohl mediale Fähigkeiten hat, als auch die Gestalt wandeln kann. Schafft dieses Kind es, die Welt vor dem Untergang zu retten und den Schwur gegenseitigen Respekts und friedlichen Zusammenlebens zu bewahren
Ich bin ja en großer Fan von Nalini Singhs Gestaliwandler Serie und habe das Buch sehnsüchtig erwartet. Nachdem ich es nun gelesen habe, bin ich etwas zwiegespalten.Ich habe das Buch wie seine Vorgänger verschlungen...aber immer mit dem Gedanken...wann passiert etwas.....Irgendwie ist nichts passiert... Das große Bündnis nimmt fest Formen an..ein Kind ist in Gefahr... ja... die Wassergestaltwandlerin wurde gefunden,auch die Geschichte von Xavier wurde nur am rand erzählt ...das war es... mit fehlt diesmal das Ereignis.. insgesamt..war es mir zu eintönig der schwung der anderen Bände hat gefehlt

  • Cover
  • Gefühl
  • Fantasie
  • Atmosphäre
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2017

schöner Historienroman

Das blaue Medaillon
1

Alessa hat ihre Eltern bereits vor Jahren verloren und wird von ihrem Großvater aufgezogen. Mit unorthodoxen Mitteln erzieht er Alessa zur Diebin. Alessa hat eine Begabung darin das Handwerk der Diebe ...

Alessa hat ihre Eltern bereits vor Jahren verloren und wird von ihrem Großvater aufgezogen. Mit unorthodoxen Mitteln erzieht er Alessa zur Diebin. Alessa hat eine Begabung darin das Handwerk der Diebe zu erlernen. Aber dann wird ihr Großvater ermordet und die Täter verfolgen auch Alessa. Sie zögert nicht lange und flieht mit einer Schaustellertruppe nach Deutschland, wo ihr letzter, noch lebender Verwandter lebt. Der unehelicher Sohn ihrer Tante, der aus einer Liaison mit einem Herzog hervorging. Das Glück ist Alessa hold, denn ausgerechnet zum Herzog von Braunschweig-Lüneburg geht die Reise, da die Truppe an seinem Hofe mehrere Aufführungen vorführen sollen. Der Herzog ist zwar mittlerweile glücklich liiert und hat eine kleine Tochter, dennoch hat er Venedig nie vergessen. Alessa plant, den Herzog oder ihren Cousin um Hilfe zu bitten, doch ausgerechnet ein junger Offizier, der im Dienste des Herzogs steht und ihr zunächst misstraut, könnte sich als Retter in der Not erweisen. Der Faden der Geschichte ist das Blaue Medaillon ihrer Mutter das ein Geheimnis birgt...nur welches?

Der neue Roman von Martha Sophie Marcus ist spannend, ist gut recherchiert und die Charctere sind schön ausgearbeitet. Der flüssige Schreibstil der Autorin lässt einen gleich eintauchen in die Geschichte und man möchte den Roman gar nicht wieder aus der Handlegen.
Tolle Unterhaltung im historischen Gewand und für Fans von Historien Romanen ein Genuss

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 23.01.2017

Liebe zum Detail

Die Tochter des Fechtmeisters
1

Anno 1606 - Clarissa wächst als Tochter des Fechtmeisters Fritjoff auf. Die folgenden Wochen und Monate werden ihr Schicksal bestimmen, denn die Ereignisse erschlagen sich in ihrem Leben. Ihr Vater verschwindet ...

Anno 1606 - Clarissa wächst als Tochter des Fechtmeisters Fritjoff auf. Die folgenden Wochen und Monate werden ihr Schicksal bestimmen, denn die Ereignisse erschlagen sich in ihrem Leben. Ihr Vater verschwindet und sie steht plötzlich unter Mordverdacht. Von Fahrenden wird sie aufgenommen und landet auf Umwegen in Prag, wo es später zu Aufständen und Unruhen kommt, denn der Kaiser soll gestürzt werden. Hinzu kommt, dass sie sich in Leander, der sie nach Prag geleitet hat, verliebt...

Am Anfang war es sehr schwer für mich,in die Geschichte reinzukommen, denn es wird zwischen unterschiedlichsten Zeiten und Orten hin und her gesprungen, so dass man sich erst einmal zurechtfinden muss. So Nach und nach lösen sich die Erzählstränge auf und man kann verstehen, wie die Zusammenhänge sind.
Die Geschichte besticht vor allem durch seine herrvoragende Recherche. Man merkt rasch das sich die Autorin sowohl mit dem Thema Fechten, als auch mit den damaligen Verhältnissen sehr genau auseinander gesetzt hat. Auch die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere besonders Clarissa machen Freude und lassen den Leser mitfiebern.

Fazit:
Guter historischer Roman, mit viel Liebe zum Detail.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Recherche
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 05.02.2018

Tolles Buch

Fear and Desire: Gefährliche Lüge
0

Sarah eine Selbstbewusste und Starke Frau trifft in der Kanadischen Einöde bei einer Autopanne auf den geheimnisvollen Brandon.
Beide sind sich auf den ersten Blick nicht sympathisch, spüren aber eine ...

Sarah eine Selbstbewusste und Starke Frau trifft in der Kanadischen Einöde bei einer Autopanne auf den geheimnisvollen Brandon.
Beide sind sich auf den ersten Blick nicht sympathisch, spüren aber eine gewisse Anziehungskraft aufeinander.
Sarah stöbert in Brandons Hütte herum, was diesem natürlich gar nicht gefällt, aber Sarahs Neugierde dadurch erst richtig weckt.

Durch den sehr flüssigem Schreibstil von Ewa Aukett, war ich gleich in der Geschichte gefangen.Es ist teilweise sehr spannend und zum Ende hin etwas verwirrend.. Hier wäre ein nicht ganz so hoplahop Ende besser gewesen.
Auf jedenfall ein schöne Buch

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik
Veröffentlicht am 07.11.2017

Cherringham die 2.

Eine alte Schuld
0

Die Ermittler Jack und Sarah ermitteln in ihrem 2. Roman wieder Cherringham.:
Schon vor dem Jahrmarkt geht es in Cherringham turbulent zu. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren als bei archäologischen ...

Die Ermittler Jack und Sarah ermitteln in ihrem 2. Roman wieder Cherringham.:
Schon vor dem Jahrmarkt geht es in Cherringham turbulent zu. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren als bei archäologischen Ausgrabungen Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden werden. Zunächst geht man von einem historischen Fund aus, was aber die modische Armbanduhr am Handgelenk der Leiche widerlegt. Zweifellos sollte hier ein vor über 20 Jahren begangenes Verbrechen vertuscht werden. Als obendrein noch Jacks Versicherungsagent verschwindet, müssen Sarah und Jack wiedermal ihre Kombinationsgabe aufbringen, um diesen Fall zu lösen. Dabei wollte sich doch Jack auf die Regatta vorbereiten.
Der beschauliche Ort in den britischen Cotswolds und seine gemütlichen Bewohner ist der Schauplatz für einen ebenso gemütlichen Krimi, der zum Ende hin auch diesen Fall wieder in bewährter weise löst

Der Schreibstil der Drehbuchautoren Matthew Costello und Neil Richards ist gewohnt temporeich und dieCharaktere werden nochmal kurz umrissen so muss man die Vorgänger nicht gelesen habe und man lernt alle wichtigen Personen nochmal kennen.

Ich war begeister und kann den 2. Fall nur empfehlen

  • Cover
  • Lesespaß
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Atmosphäre