Profilbild von bluetenzeilen

bluetenzeilen

Lesejury Star
offline

bluetenzeilen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bluetenzeilen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Nicht das was ich sonst von Estelle Maskame gewohnt bin...

Lost Hearts - Wenn aus Rache Liebe wird
0

Titel: Lost Hearts - Wenn aus Rache Liebe wird
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
Seiten: 336

Inhalt:

Wenn Vanessa Spaß haben will, trifft sie Harrison. Eine feste Beziehung sucht sie ...

Titel: Lost Hearts - Wenn aus Rache Liebe wird
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
Seiten: 336

Inhalt:

Wenn Vanessa Spaß haben will, trifft sie Harrison. Eine feste Beziehung sucht sie allerdings nicht, sonst endet sie noch wie ihr Vater, der nach dem Tod ihrer Mutter überhaupt nicht mehr auf die Beine kommt. Als Harrison doch mehr will, serviert Vanessa ihn ab – mit ungeahnten Folgen: Der gekränkte Harrison veröffentlicht ein Nacktvideo von ihr, das viral geht. Vanessa traut sich erst kaum mehr aus dem Haus und schwört dann Rache. Einen unerwarteten Komplizen findet sie in dem attraktiven Kai, der seine ganz eigenen Gründe hat, Harrison zu hassen. Über den finsteren Plänen, die sie zusammen schmieden, kommen sie sich näher. Und plötzlich muss sich Vanessa doch dem wichtigsten aller Gefühle stellen: der Liebe ...


Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan von den Büchern von Estelle Maskame. Bisher habe ich alle gelesen und einige davon sogar auf Deutsch und Englisch. Auf dieses Buch habe ich mich aber schon sehr gefreut.

Was das Cover angeht, so muss ich sagen, dass ich einfach immer das englische Cover für das Buch im Kopf habe und es deshalb für mich einfach nicht mithalten kann. Gut finde ich aber, dass alles Bücher einen gewissen Wiedererkennungswert haben und man genau weiß, dass das Buch zu Estelle Maskame gehört. Dennoch würde ich es bevorzugen, wenn die Bücher die nichts mit der "Dark Love" - Reihe zutun haben auch ein anderes Cover haben.

Leider muss ich sagen, dass mir Vanessa am Anfang nicht so gut gefallen hat, wie Kai. Sie kam mir am Anfang sehr oberflächlich vor, weswegen sie mir nicht ganz sympathisch war. Dafür war ihre Entwicklung im Verlauf des Buches wirklich sehr gut und so wurde sie mir auch schnell sympathischer.

Was mir aber an ihr gefallen hat, war wie durch sie Kritik an der Gesellschaft und dem typischen Frauenbild in die Story eingeschleust wurde. So ist es bei Männern kein Problem, wenn sie ständig den Partner wechseln und auf nichts festes aus sind. Bei ihr wird dies aber gleich kritisiert. Ich fand es gut, dass hier gezeigt wurde, wie das bei Frauen ist und wie sehr die Gesellschaft einen dafür kritisiert.

Die Freundschaft von Vanessa und Chyna fand ich auch sehr gut dargestellt. Ich bin ein großer Fan von Büchern in denen es nicht nur eine Liebesgeschichte gibt sondern man auch merkt, dass der Charaktere auch noch andere Beziehungen hat.

Ebenfalls fand ich gut, wie Vanessa's Beziehung zu ihrem Vater dargestellt wurde. Ich als Leser konnte mich gut in sie hineinversetzten und verstehen, warum es ihr schwer fällt Menschen an sich ranzulassen. Dennoch hätte ich mir hier gewünscht mehr zu erfahren, da es für mich einfach manchmal im Buch zu schnell untergegangen ist.

Kai ist einfach ein Charakter zum verlieben. Er ist super süß und hat ein großes Herz. Er ist ehrlich und charmant und hat eine Art an sich die ich an Charakteren einfach nur liebe. Er ist auf jeden Fall Anwärter den Titel Bookboyfriend zu tragen.


Was die Liebesgeschichte zwischen Kai und Vanessa angeht so war ich etwas enttäuscht. Eigentlich schienen sie in meinen Augen wirklich gut zusammenzupassen. Allerdings hatte ich oftmals das Gefühl, das einfach keine richtige Beziehung zueinander aufgebaut wurde, was ich wirklich sehr schade fand.

Leider muss ich auch sagen, dass was die Handlung angeht mir leider etwas die Tiefe gefehlt hat. Es gab wirklich viele gute Themen mit denen man das Buch hätte noch besser machen können, die aber leider nicht aufgegriffen wurden.

Aus diese Gründen muss ich leider sagen, dass dieses Buch nicht so gut war, wie das was ich sonst von Estelle Maskame gewohnt bin. Die "Dark Love" - Reihe war für mich ein absolutes Highlight voller Spannung, Drama und einer tollen Liebesgeschichte, so dass ich gar nicht erwarten konnte den letzten Teil zu lesen und ihn mir deswegen schon auf englisch holen musste. Ich bin wirklich gespannt auf alles was noch von ihr kommen wird und bin mir sicher, dass ich auch wieder das nächste Buch von Estelle Maskame lesen werde.

Der Schreibstil war wie in jedem Buch von Estelle Maskame wirklich großartig. Für mich sind ihre Bücher einfach immer perfekte Sommerbücher und ich freue mich schon auf mehr von ihr. Es fällt mir immer sehr leicht in ihre Geschichten reinzukommen und die Seiten fliegen immer nur so davon.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Voller Fantasie

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
0

Inhalt:
Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen ...

Inhalt:
Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel …

Meine Meinung:
Nach dem Ende der “Strange the Dreamer” Bücher wusste ich einfach ganz genau, dass ich wissen muss, wie es mit Lazlo und Sarai weitergeht und ich kann nur sagen, dass ich nicht enttäuscht worden bin. Nur kann ich es nun kaum erwarten den letzten Teil der Reihe zu lesen.
Das Cover finde ich wirklich wunderschön. Besonder mag ich, dass man die Farben in seinem Gegenpart immer wiederfindet, was ich wirklich sehr mag. Ich freu mich schon wirklich drauf alle Bücher in meinem Regal stehen zu haben.
Lazlo ist wirklich mein Lieblingscharakter. Er unterstützt Sarai bei allem und hat ein großes Herz. Aber vor allem gab es so viele Geheimnisse, Handlungsstränge die einen immer wieder überrascht haben. Vor allem was die Zwillingsschwestern Nova und Kora ist etwas passiert womit ich überhaupt nicht gerechnet habe.
Den Schreibstil von Laini Taylor mag ich auch sehr. Sie hat einfach ein unglaubliches Talent eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Spannend, düster und mitreißend! Auch der fünfte Band kann einen unfassbar fesseln mit spannenden Charakteren!

Bad Romance - Elite Kings Club
0

Inhalt:

Tillie wusste ab dem ersten Moment, dass sie sich nicht hätte auf Nate einlassen sollen.

Vor allem hätte sie sich vom Elite-Kings Club fernhalten müssen, um sich selbst und ihre große Liebe ...

Inhalt:

Tillie wusste ab dem ersten Moment, dass sie sich nicht hätte auf Nate einlassen sollen.

Vor allem hätte sie sich vom Elite-Kings Club fernhalten müssen, um sich selbst und ihre große Liebe zu retten.
Denn nun hat sie das Kostbarste in ihrem Leben verloren.

Doch im Moment ihres größten Schmerzes, zeigt sich Nate von einer ganz anderen Seite.

Sie ist machtlos gegenüber ihren Gefühlen, doch sie weiß genau, dass Nate zu hassen, die leichteste Aufgabe der Welt ist- ihn zu lieben dagegen die größte Herausforderung der Welt…

Meinung:

Cover

Das Cover gefällt mir, wie beim vierten Band auch schon erwähnt richtig gut. Ich liebe die kleinen Details, die sich durch die komplette Reihe ziehen und vor allem dem Buch ihren düsteren Charakter verleihen.

Besonders schön finde ich eben auch die Ergänzung zum vierten Band und das die beiden Bücher zusammen ein Gesicht ergeben.

Wirklich ein schönes Cover, was ich direkt in mein Herz geschlossen habe.

Schreibstil

Der Schreibstil von Amo Jones ist in meinen Augen einfach nur mehr als genial!

Sie schreibt mit dem gewissen Etwas und erschafft so auch Wendungen, mit denen ich auf keinen Fall gerechnet hätte. Zwischendrin war ich einfach nur mehr als verwirrt, ehe sich die Szene von selbst erklärte. Diese permanente Spannung finde ich bei Büchern wirklich sehr wichtig und sie konnte mich direkt davon überzeugen.

Handlung

Die Handlung Wurde genau dort weitergeführt, wo Band vier geendet ist. Genau das habe ich irgendwie jedoch auch gebraucht, denn der Cliffhanger war wirklich mies.

Jedoch muss ich auch sagen, dass dieser Band irgendwie noch ein wenig tiefgründiger war. Nate hat gegen Ende endlich sein Herz ausgeschüttet und war ehrlich in der Situation, in der ich es am wenigsten von ihm erwartet hätte.

Zudem hat mich ein Geheimnis einfach unfassbar geschockt. Jedoch hatte ich dabei das Gefühl, dass ein wenig "darüber hinweg" gesehen wurde, da dieses Problem in ihrer Welt nicht existiert. Dadurch wurde es bewusst gemieden und doch fand ich es nicht schlecht. Jedoch muss jedem bewusst sein, dass die Bücher keine leichte Kost sind und eben auch unfassbare Dinge enthüllen, die man sich im normalen Leben nicht wirklich vorstellen kann.

Und doch konnte mich die Handlung durch und durch wieder einmal mitreißen, sodass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. In manchen Szenen konnte ich die Wut der Charaktere direkt selbst spüren, auch wenn die Handlungen vielleicht sehr eigensinnig sind, passen sie doch perfekt zur Geschichte.

Nate und Tillie haben ihren Weg zueinander gefunden, währenddessen Madison und Bishop sich immer weiter von einander entfernt haben. Auch wenn der Grund wirklich schrecklich war, muss ich nun irgendwie wissen, was mit Madison los ist, denn die Frage bleibt am Ende ein wenig offen.

Jedoch muss ich auch sagen, dass die anderen Geschichten, der Kings sicherlich auch unfassbar interessant sind. Vor allem, weil immer mehr Charaktere eine Rolle spielen, von denen ich nicht einmal gewusst habe, dass sie existieren.

Zum Ende kann ich sagen, dass es nicht mit einem unfassbar bösen Cliffhanger endet und in Ordnung war. Ich kann damit leben, auch wenn natürlich immer noch ein paar Fragen offen sind.

Ich muss sagen, auch der fünfte Band konnte mich mit der Handlung total überzeugen!

Charaktere

Tillie

Tillie wurde in diesem Band immer rasender vor Wut und konnte ihre Emotionen wirklich schwer im Griff behalten. Irgendwie war es total verständlich und doch konnte ich sie bei einer Szene überhaupt nicht verstehen.

Sie hat eine Fassade aufgebaut, die nur Nate einreißen kann, der jedoch genauso dickköpfig ist wie sie selbst. Trotzdem ist sie unfassbar schlau, vielleicht ab und an naiv und unfassbar taff. Sie steht über viele Dinge, die für andere Menschen einfach ganz anders wären.

Ich muss sagen, dass Tillie nicht unbedingt mein liebster Charakter war, weil sie ab und an wirklich auch mit anderen rumgemacht hat nur um Nate zu schaden. Es ist nicht so, als wäre dieser ein Heiliger, aber sie wollte ihm ab und an einfach eins auswischen und da gäbe es irgendwie einen anderen Weg. Trotzdem mag ich ihre starken Eigenschaften sehr und bewundere sie auch für ihren Mut sich gegen Dinge zu stellen.

Nate

Nate ist Nate.
Und Nate ist vor allem toll, besonders im zweiten Band.

Ich habe ihn irgendwie noch mehr ins Herz geschlossen als davor schon, denn endlich zeigt er hinter seiner harten Fassade seine echten Gefühle. Auch wenn es etwas länger gedauert hat, hat er Tillie nie aus seinem Kopf bekommen.

Er ist mutig, stark, und vor allem Ehrgeizig. Aber was soll man auch schon anderes über einen King sagen?

Ich mochte ihn einfach sehr gerne und auch seine lockere arrogante Art hat mir direkt gefallen.

Kings

Und dann sind da noch die anderen Kings, die man nun auch noch einmal von einer anderen Seite kennen lernen konnte. Vor allem Brantley oder auch "Bran Bran" war ein Charakter, der immer wusste, was er will. Ich mochte auch ihn total gerne und konnte seinen Umgang mit Tillie gut verstehen.

Zusammenfassung

Dieses Buch ist noch düsterer als der erste Band. Und doch schafft es Amo Jones eine Welt zu erschaffen, mit spannenden, aufregenden und eigensinnigen Charakter, die man einfach lieben muss.

Ich freue mich schon jetzt auch weitere Bücher, welche hoffentlich übersetzt werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Ein Buch voller Humor, dass ich einfach nur geliebt habe...

Hex Files - Hexen gibt es doch
0

Titel: Hex Files - Hexen gibt es doch
Autor: Helen Harper
Verlag: LYX
Preis: 3,99€


Inhalt:

Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin.

Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der ...

Titel: Hex Files - Hexen gibt es doch
Autor: Helen Harper
Verlag: LYX
Preis: 3,99€


Inhalt:

Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin.

Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen.

Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig - sehr, sehr unfreiwillig! - mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung.

Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten.

Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk.

Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen ... ihn in einen Frosch zu verwandeln!


Meine Meinung:

Vor einigen Jahren hat bei mir alles mit einem Hexenbuch und dem LYX Verlag angefangen. So war “Hex Hall” das erste Buch, dass ich vom LYX Verlag gelesen habe und wurde direkt zum Fan. Als ich nun dieses Buch entdeckt habe, wusste ich sofort, dass ich es lesen will.

Das Cover des Buches ist wunderschön. Es hat mich einfach direkt angesprochen und ehrlich gesagt, wünschte ich, dass ich es auch als richtiges Buch in meinem Regal zu stehen haben könnte. Die rosa Farbe, die Skyline der Stadt und die Schriftart geben dem ganzen einfach das magische Etwas in das ich mich sofort verliebt habe.

Ivy war mir direkt sympathisch. Sie ist einfach ein sehr liebenswerter Charakter und ist schlagfertig, sarkastisch und dazu einfach noch ein toller Mensch. Ich würde sagen, dass sie einer der besten Charaktere ist von denen ich gelesen habe einfach weil ich ihren Humor unglaublich liebe. Ivy ist manchmal etwas faul und erfüllt nicht das typische Bild einer Hexe aus ihrem Orden. Sie geht ihren eigenen Weg und liegt auch mal ganz gerne auf dem Sofa rum.

Vor allem durch ihren Kater Brutus hat es immer wieder tolle Szenen gegeben, die mich zum schmunzeln gebracht haben.

Raphael konnte ich am Anfang nicht so richtig einschätzen. Er schien das komplette Gegenteil von Ivy zu sein. Aber im Verlauf des Buches habe ich immer mehr gemerkt, wie gut die Beiden eigentlich wirklich zusammenpassen würden.

So war die Beziehung zwischen Ivy und Raphael noch keine richtige Liebesgeschichte, sondern hat erst angefangen sich zu entwickeln, was mir aber trotzdem sehr gut gefallen hat. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Die Handlung fand ich auch sehr spannend. Es gab keine Stelle im Buch an der mir langweilig geworden ist, sondern jede Seite war voller Humor was mir so gut gefallen hat.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich leicht lesen und war viel zu schnell zu Ende, im guten Sinne.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon riesig auf Band 2 "Hex Files - Wilde Hexen", welches am 01.09.2020 erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Spannend, düster & packend! Eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt und süchtig macht!

Richer than Sin
4

Inhalt:


Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein.
Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen.
Einst verbrachten ...

Inhalt:


Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein.
Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen.
Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte.
Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ... denn das mit ihnen wird nie vorbei sein!

Meinung:


Cover

Das Cover spricht mich einfach unfassbar an.
Ich habe mich direkt in den Blumenhintergrund verliebt und mag ehrlich gesagt auch die Schriftart wirklich sehr gerne.
In meinen Augen ein wirklich besonderes Cover, was im Regal auf jeden Fall heraus sticht und auf den ersten Blick unverwechselbar ist.

Schreibstil

Ich liebe einfach die Bücher der Autorin so sehr!
Sie kann in meinen Augen einfach unfassbar gut schreiben. Diese spannungsvolle, düstere und doch zugleich ansteckende Art Geschichten zu erzählen ist ganz wundervoll.
Ehrlich gesagt wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt war ich von den Worten. In meinen Augen ein sehr genialer Schreibstil, denn sie erschafft Charaktere, die ich unbedingt näher kennen lernen möchte.

Handlung

Ich habe die Handlung ab dem ersten Moment in mein Herz geschlossen. Sie war zwar nicht unfassbar ausgefallen, aber trotzdem ist auf den knapp 300 Seiten wirklich viel passiert, was ich wirklich sehr mochte.
Zunächst sollte ich erst einmal sagen, dass das Buch in Vergangenheit und Gegenwart unterteilt ist und es dann auch noch zwei Perspektiven im Buch gibt. Sowohl Lincoln wie auch Whitney erzählen ihre Geschichte. Ich muss ehrlich sein und sagen, dass es mich wirklich nicht gestört hat. Viel eher bekam ich so eine größere Klarheit, weil ich die einzelnen Szenen aus der Vergangenheit direkt selbst lesen konnte und es nicht nur ein Erfahrungsbericht war.
Schnell fand ich auch in die Geschichte hinein. Der Einstieg ist gut geglungen und konnte mich direkt fesseln. Denn Lincoln hat einfach eine Hochzeit gecrasht und das soll sicherlich etwas bedeuten. Kurz danach ging es immer weiter und ich hatte das Gefühl, dass die Handlung schnell voran schritt, jedoch genau im richtigen Tempo, da die beiden sich ja bereits kennen. Sie haben wirklich nur Dinge gemacht, die sie auch beide wollten und das fand ich wirklich sehr gut.
Auch die Parallelen aus der Vergangenheit und Gegenwart haben oftmals Licht ins Dunkle gebracht. Nennenswert sind außerdem kleine Szenen zwischen Lincoln und Whitney, die ich total ins Herz geschlossen habe. Vor allem den Labyrinthgarten fand ich außergewöhnlich.
Was auch sehr deutlich herausstach war die Tatsache, dass Lincoln sehr viel Geld hat und noch mehr von seinem Großvater erben würde und Whitney hingegen sehr arm ist, dafür kann es niemand mit den Gable Frauen aufnehmen, weil sie mutig, klug und vor allem schlagfertig sind. Was ist dabei auch sagen muss ist, dass es für die Beziehung der beiden jedoch keine Rolle gespielt hat. Viel eher, haben scheinbar alle anderen in ihrem Umfeld etwas dagegen zu sagen.
Jedoch haben sie nun eine neue Chance erhalten. Gerade sind Lincoln und Whitney dabei, sich eine neue Zukunft aufzubauen, da kam dieses unfassbare Ende, was mich einfach nur mitgerissen hat. Ich stehe total neben mir und weiß wirklich nicht was ich dazu sagen soll, so gut war es. Jedoch muss ich jetzt natürlich sofort wissen, wie es weitergeht mit den beiden.

Charaktere


Whitney


Whitney ist in meinen Augen eine sehr starke und eigensinnige Frau, welche ihren Prinzipien treu bleibt und sich selten von jemanden etwas sagen lässt.
Viel eher würde ich behaupten, dass sie auf dem Boden der Tatsache geblieben ist und sich für nichts und niemanden verstellt, was mir an ihrem Charakter wirklich sehr gut gefällt.
Ihre Familie ist ihr einfach unfassbar wichtig, was zum Beispiel daran deutlich wird, dass sie sich nicht dafür schämt putzen zu gehen und so ehrliches Geld zu verdienen. Und auch nach ihrer wirklich alles anderen als schönen Ehe, geht sie ihren ganz eigenen Weg.
Eine Sache, welche schon ein wenig angeteasert wurde, war die Sache, dass sie für ihren Mann die Songtexte geschrieben hat. Ich denke in ihr steckt noch viel mehr Talent, was hoffentlich in den nächsten beiden Büchern erneut zum Vorschein kommt.

Lincoln

Er ist ein sehr suveräner Typ, der eigentlich alles bekommt, was er sich in den Kopf setzt. Nur schwierig, dass Whitney einfach nicht bei allem mitmacht.
Ich finde aus der Gegenwart Perspektive hat er gelernt, dass er Whitney einmal verloren hat und diesen Fehler nicht noch einmal machen möchte. So hat er sich verändert, drängt sie zu nichts und lässt sie ihren ganz eigenen Weg gehen.
Das er natürlich seine Familie weiterhin unterstützt finde ich wichtig und doch denke ich, dass er ein sehr ehrlicher Charakter ist, der mir aus diesem Grund auch immer mehr ans Herz gewachsen ist.

Zusammenfassung

Dieser Band ist in meinen Augen ein sehr gelungener Auftakt für die neue Reihe der Autorin.
Spannend, düster und geheimnisvoll. Meghan March schafft es hinter die Fassade einer langen Familienfehde blicken zu lassen, ohne dabei die Spannung der Charaktere zu vergessen.
Ich kann euch die Geschichte aus ganzem Herzen nur empfehlen. Ein leichter Schreibstil sorgt dafür, dass die Seiten nur so verfliegen, weil Lincoln und Whitney einfach zusammengehören.
Schon jetzt kann ich es gar nicht mehr abwarten Band zwei und drei zu lesen, vor allem nach diesem unfassbar spannenden Ende.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik