Profilbild von book_freak_13

book_freak_13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

book_freak_13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit book_freak_13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2021

Lesenswert

Dare to Trust
1

Tori Lancaster hatte alles verloren und hält sich mit einem miesen Job nach dem anderen über Wasser, als plötzlich CEO Hayden Millard vor ihr steht. Doch erkennt sie ihr ehemaliges Mobbingopfer nicht, ...

Tori Lancaster hatte alles verloren und hält sich mit einem miesen Job nach dem anderen über Wasser, als plötzlich CEO Hayden Millard vor ihr steht. Doch erkennt sie ihr ehemaliges Mobbingopfer nicht, aber andersherum erinnert sich Hayden ganz genau an ihre Peinikerin und möchte nun Rache üben. Also stellt er sie als seine persönliche Assistentin ein. Doch Hayden weiß nicht, dass Tori vielleicht nicht mehr die Tori von Früher ist und zwischen den beiden fangen die Funken an zu sprühen.

"Dare to trust" wurde von April Dawson geschrieben. Der Schreibstil ist leicht verständlich und die Autorin weiss, wie man die Leser mit lustigen Sprüchen zum Lachen bringt, ohne die Spannung rauszunehmen.
Die Charaktere sind allesamt super und könnten unterschiedlicher nicht sein. Mir persönlich gefällt diese bunte Mischung sehr und es wird nie langweilig eine Unterhaltung zu lesen.
Der einzige Kritikpunkt an diesem Buch ist die Entwicklung der Beziehnung zwischen Tori und Hayden. Für meinen Geschmack ging das alles viel zu schnell und man hätte den Verlauf der Beziehung noch weiter Ausbauen können.
Ansonsten hat mir das Buch sehr gefallen und ich würde es definitiv empfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 16.01.2020

Dragon Hunter Diaries Drachenküssen leicht gemacht

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht
0

Thaisa Moore ist eine Normalsterbliche mit einem einfachen Job in einem Antiquitätengeschäft und dem Hobby mittelalterlche Codes zu dechiffrieren. Auch sonst ist ihr Leben ganz normal, bis sie den attraktiven ...

Thaisa Moore ist eine Normalsterbliche mit einem einfachen Job in einem Antiquitätengeschäft und dem Hobby mittelalterlche Codes zu dechiffrieren. Auch sonst ist ihr Leben ganz normal, bis sie den attraktiven Archer Andreas kennenlernt, der nicht nur unglaublich charmant, sondern auch noch ein Drache ist. Und nicht nur irgendein Drache, nein, er ist der Anführer eines Drachenclans. Zusammen wollen sie das Geheimnis, welches Archers Familie hat, lüften. Dabei gehen sie auf ein Abenteuer voller Gefahren und Ärger.

Dragon Hunter Diaries Drachenküssen leicht gemacht ist der zweite Teil der Dragon Hunter - Serie.

Ich finde das Buch ist sehr gut. Man kommt schnell rein und wenn man erstmal dabei ist kann man auch nicht mehr aufhören. Da ich sowieso schon ein riesen Fan von Katie McAlister bin, konnte ich es kaum erwarten dieses Buch zu lesen und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Katie McAlister hat einen gut verständlichen Schreibstil, den sie mit unglaublichen Humor verbindet. Die Charaktere sind alle einzigartig und man kann sich gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen. Die Nebencharaktere sind eine bunte Mischung aus gut und böse und bieten eine erfrischende Ablenkung.

Die Story ist sehr schön, auch wenn man manchmal etwas verwirrt ist. Ich fand es auch ein bisschen komisch, dass Thaisa sich so leicht damit abgefunden hat, dass es übernatürlihe Wesen wirklich gibt. Doch ihr schräger Humor und ihre witzigen Kommentare machen diesen kleinen Markel wett. Im Großen und Ganzen ist Thaisa eine ziemliche Powerfrau.
Archer ist sehr beschützerisch Thaisa gegenüber. Er lässt sich von ihr ach ziemlich schnell aus der Fassung bringen. Es ist beeindruckend, wie Archer versucht alles auf die Reihe zu bekommen um Thaisa so gut wie möglich aus Allem rauszuhalten.
Bree ist ziemlih süß beschrieben und auch ziemlich witzig. Ihre Art ist einfach erfrischend und passt perfekt ist die Story. Das kleine Rätdel um Bree hält die Spannung aufrecht, lenkt aber nicht zu sehr von der eigentlichen Geschichte ab.
Ich fande es ein bisschen schade, dass Thaisas beste Freundin Laura nur am Anfang ihren Auftritt hatte und sonst nicht weiter erwähnt wurde, da mich Laura an meine beste Freundin erinnert hat. Durch den Umgang miteinander hatte man am Anfang auch mitbekommen, dass beide zueinander eher wie Schwestern als Freunde sind. Daher hätte ich mir auch gewünscht Laura in der weiteren Story wieder zu finden.

Alles in Allem fand ich das Buch sehr mitreißend und kann es auch jederzeit weiter empfehlen.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere