Platzhalter für Profilbild

booklandscape

Lesejury-Mitglied
offline

booklandscape ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booklandscape über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2020

Ein wirklich toller Fantasyroman, in den man eintauchen kann.

Der Palast im Himmel
0

In dem Buch geht es um einen jungen Teppichhändler namens Abdullah. In seinen Tagträumen ist er ein Prinz aus einem fernen Land. In Wahrheit hat er einen kleinen Stand am Rand eines großen Bazars und eine ...

In dem Buch geht es um einen jungen Teppichhändler namens Abdullah. In seinen Tagträumen ist er ein Prinz aus einem fernen Land. In Wahrheit hat er einen kleinen Stand am Rand eines großen Bazars und eine unsympathische Verwandtschaft, die will, dass er so schnell wie möglich eine Frau heiratet. Doch als eines Tages ein Fremder an seinen Stand kommt und ihm einen fliegenden Teppich verkauft befindet er sich plötzlich in seinen Träumen wieder. Er trifft eine wunderschöne, kluge Prinzessin namens Blume-in-der-Nacht, die sich sofort in ihn verliebt. Doch kurz nachdem sie sich kennengelernt haben, wird sie von einem Djinn entführt. Doch das will sich Abdullah nicht bieten lassen und macht sich mit seinem Teppich und ein paar anderen schrägen Gestalten auf die Prinzessin zu befreien.
Es ist der 2. Band der Howl-Saga und folgt nach dem Buch "Das wandelnde Schloss". Das Buch erschien bereits unter dem Namen "Ziemlich viele Prinzessinnen".

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil war, wie im 1. Band, sehr schön. Man konnte es flüssig lesen und es wurde auch nie langweilig. Die Geschichte blieb eigentlich immer spannend, aber mit der Zeit wurde es auch spannender. Ich kann mir vorstellen, dass es sich für manche am Anfang etwas zieht, aber mir ging es nicht so und es lohnt sich auf jeden Fall dann weiterzulesen. Die erschaffene Welt war wirklich toll und bildlich beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen. Auch die Charaktere waren toll ausgearbeitet und sofort sympathisch - zumindest die die es auch sein sollten. Man begleitet Abdullah auf einer abenteuerlichen Reise und erlebt alles mit ihm zusammen. Das fand ich auch wirklich grandios geschrieben. Mit Band 1 hat das Buch allerdings weniger zu tun. Man trifft zwar ein paar bekannte Charaktere, wie Howl, Sophie, Lettie und Suliman wieder und es spielt in der gleichen Welt, aber man erlebt eine ganze eigene und neue Geschichte mit Abdullah.
Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der in eine tolle Fantasy Geschichte eintauchen und auch gerne wieder ein paar Charaktere aus "Das wandelnde Schloss" wiedertreffen möchte. Es ist eine wirklich tolle Welt in die man eintauchen kann. Einfach ein wirklich gelungenes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Ein tolles, tiefgründiges Buch, dass mal keine 0815 Liebesgeschichte ist. Man sollte es wirklich lesen!

Der hellste Teil der Nacht
0

In dem Buch geht es um Melinda und Simeon. Beide arbeiten als Autoren und sind auf Instagram unterwegs. Nach einem Interview von Melinda, veröffentlicht Simeon einen kritischen Post und sie kommen ins ...

In dem Buch geht es um Melinda und Simeon. Beide arbeiten als Autoren und sind auf Instagram unterwegs. Nach einem Interview von Melinda, veröffentlicht Simeon einen kritischen Post und sie kommen ins Gespräch. Über eine Brücke tausender Worte rücken sie immer näher zusammen. Sie tanzen aus der Ferne miteinander im Regen und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen den Buchstaben. Doch wie gut kann man jemanden kennen, dem man nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt?


Das Buch ist zu Beginn nur in Form eines Chats geschrieben. Das war für mich zunächst gewöhnungsbedürftig und ich stehe dem eigentlich auch kritisch gegenüber, aber es hat einfach super zu der Geschichte gepasst. Es hat mich auch nicht gestört, weil es keine "sinnlosen" Nachrichten war, sondern alle hatten Inhalt. Auch gab selbst darin unerwartete Wendungen. Der Schreibstil war im ganzen Buch sehr gut. Allerdings sind es oft lange Sätze, an die ich mich erst gewöhnen musste. Die Protagonisten sind einfach toll. Ich konnte mich gut in sie hineinfühlen. Auch die Vergangenheit beider wird beleuchtet, was ebenfalls hilft, sie besser kennenzulernen. So konnte man auch ihre Handlungen noch besser nachvollziehen. Die Gefühle kamen im Buch auch sehr gut rüber und man fiebert auch mit den Protagonisten mit und ist gespannt, auf das was geschehen wird. Allgemein war das Buch sehr gefühlvoll und poetisch geschrieben. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe mir selbst viele Textstellen markiert, weil sie mir einfach so gut gefallen haben. Ich würde das Buch eher als etwas düsterer einordnen und nicht locker fröhlich. Also mal was anderes, was ich sehr sehr gut finde.

Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der mal ein tiefgründigeres Buch lesen möchte und keine 0815 Liebesgeschichte. Auch wer es liebt tolle Zitate in Büchern zu finden, ist hier genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang - und für dieses tolle Buch!

Das Haus aus Perlmutt
0

In dem Buch geht es um Giovanna. Ihre Tochter studiert seit kurzem in den USA, kurz darauf verlässt sie ihr Mann und verliert auch noch das Haus. Als sie scheinbar am Ende ist, entscheidet sie sich ihren ...

In dem Buch geht es um Giovanna. Ihre Tochter studiert seit kurzem in den USA, kurz darauf verlässt sie ihr Mann und verliert auch noch das Haus. Als sie scheinbar am Ende ist, entscheidet sie sich ihren Traum von früher wahr zu machen. Sie geht nach Irland und vergisst auf der schönen grünen Insel schon bald all ihre Sorgen. Mithilfe neuer Menschen, allen voran Shane, ein Lichttechniker, kommt sie wieder zur Normalität zurück und findet auch eine neue Liebe. Sie trifft auch auf Monica, die seit Jahren alleine in einem Bed & Breakfast lebt, dass sie jedoch nicht mehr betreibt. Gemeinsam renovieren sie dieses Haus aus Perlmutt und könne so den Wunsch nach einem glücklichen Leben näherkommen.



Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr schön und es lies sich sehr gut lesen. Die Protagonisten waren toll ausgearbeitet und man konnte sich auch gut in alle reinversetzen. Außerdem blieb es bis zum Ende sehr spannend, da alles zur richtigen Zeit "aufgelöst" wurde. Man erfährt auch einiges über die Vergangenheit, was das ganze sehr schön abgerundet hat. Auch die Atmosphäre kommt sehr gut rüber, da alles sehr bildlich beschrieben wird. Es ist eine schicksalshafte Geschichte, die sich zum Guten wendet. Es zeigt, dass es nie zu spät für einen Neuanfang ist!
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mal aus seinem eigenen Alltag ausbrechen möchte. Aber auch wer eine schöne Liebesgeschichte mag, ist hier an der richtigen Stelle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2019

"Zwei in Solo" von Elja Janus

Zwei in Solo
0

In dem Buch geht es um Sophie und ihren ehemaligen Schüler Milo. Sie kommen aus zwei verschiedenen Welten und doch fühlen sie sich, nach einer so langen Zeit, zueinander hingezogen. Sie hat gelernt jedes ...

In dem Buch geht es um Sophie und ihren ehemaligen Schüler Milo. Sie kommen aus zwei verschiedenen Welten und doch fühlen sie sich, nach einer so langen Zeit, zueinander hingezogen. Sie hat gelernt jedes Gefühl zu unterdrücken und er führt ein Leben voller Gewalt und Machtkämpfe. Und trotzdem werden sie zusammen zu 'Solo'. Doch wenn beide in ihrer Welt bleiben kann diese Liebe nicht funktionieren.


Diese Geschichte war sehr gefühlvoll. Dabei wurden von beiden Protagonisten die Gefühle immer sehr gut und realistisch beschrieben. Es war so, als würde man selbst in dem Moment sein und genauso fühlen wie sie! Das war wirklich unglaublich. Es hat sich konstant durch das ganze Buch gezogen, was ich unglaublich finde. Auch die Geschichte hat mir gut gefallen. Es war nicht einfach eine rosige Liebesgeschichte, sondern eine, mit vielen Problemen, wie es auch in Echt wahrscheinlicher ist. Dadurch dass es so realistisch war, konnte man sich noch mehr in die Protagonisten hineinversetzten. Die ein oder andere unerwartete Wendung hielt die Geschichte auch bereit, was auch mich des Öfteren sehr überraschen konnte.

Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich kann es an alle weiterempfehlen, die eine gefühlsvolle und wirklich schöne, aber realistische, Liebesgeschichte suchen.

Veröffentlicht am 31.10.2019

"Extended love" von Sarah Saxx

Extended love
0

In dem Buch geht es um Ella. Sie ist Modedesignerin und da dieser Traum in L.A. nicht umzusetzen ist, geht sie zurück nach New York. Mit der Hilfe ihres Bruders findet sie eine neue Bleibe. Dort trifft ...

In dem Buch geht es um Ella. Sie ist Modedesignerin und da dieser Traum in L.A. nicht umzusetzen ist, geht sie zurück nach New York. Mit der Hilfe ihres Bruders findet sie eine neue Bleibe. Dort trifft sie auf den Bruder ihrer Mitbewohnerin, den gutaussehenden Jared. Dieser arbeitet zudem bei Ellas Bruder im Extended. Er hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen und versucht sich mit seinem Job und viel Sport davon abzulenken. Doch dann bemerken beide, dass sie sich vielleicht gegenseitig retten können.


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es gibt einige Verbindungen zu den Vorgängern, was ich sehr gut fand. Trotzdem muss man diese nicht gelesen haben. Das finde ich bei Reihen allgemein sehr gut, falls man sich für eine Geschichte mehr interessieren sollte.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und es ist auch in der Geschichte einiges und teilweise Unerwartetes passiert. Was ich auch sehr gut fand ist, dass Jared Sport macht. In so vielen Büchern hat man einen durchtrainierten Protagonisten, der während des ganzen Buches keinen Sport macht.

Den Verlauf der Liebesgeschichte hat mir auch sehr gut gefallen, da er sehr realistisch war. Auch die Lebensgeschichte von Ella und Jared kam nicht zu kurz, wodurch man sie sehr gut begleiten konnte. Außerdem konnte man sich so sehr gut in beide hineinversetzen. Alles in allem hat der Geschichte einfach nichts gefehlt.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der eine tolle Liebesgeschichte sucht, wobei das Leben der Protagonisten nicht außenvor gelassen wird. Zudem geht es auch mal heiß her im Buch.