Profilbild von booksworldbylaura

booksworldbylaura

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booksworldbylaura ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksworldbylaura über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2017

Der erste letzte Blick - Bianca Iosivoni

Der letzte erste Blick
1 0

Ich war sehr auf das Buch gespannt da es mich sehr angesprochen hat und ich wurde nicht enttäuscht!

Emery geht für ihr Studium nach West Virgina,den niemand kennt hier ihre Geschichte und sie kann somit ...

Ich war sehr auf das Buch gespannt da es mich sehr angesprochen hat und ich wurde nicht enttäuscht!

Emery geht für ihr Studium nach West Virgina,den niemand kennt hier ihre Geschichte und sie kann somit ein neues Leben anfangen.Ihr Start beginnt allerdings alles andere als toll,den ihr Mitbewohner treibt sie oft in den Wahnsinn und sie hegt einen wirklichen Hass gegen ihn - wäre da nicht sein bester Freund Dylan.Am Anfang erscheint er eiskalt allerdings taut er nach einiger Zeit auf - aber nicht wegen ihr sondern wegen einer Wette...

In das Buch hab ich sehr gut rein gefunden und danach wollte es mich auch nicht mehr los lassen!Ich war echt von Anfang an geflasht und wollte einfach nur weiter lesen.Dadurch das aus beiden Sichten geschrieben wurden konnte man sich auch sehr gut in beide hineinversetzten und ich mag es sehr gerne bei New Adult Büchern wenn aus beiden Sichten geschrieben wird.Man spürte von Anfang an diese besondere Spannung zwischen den beiden und sie hielt auch das ganze Buch hinüber.Es war eine schöne Liebesgeschichte die nicht wirklich im Mittelpunkt stand,sondern eher am Rand was aber auf keinen Fall falsch war!Man hatte das Gefühl am Anfang wäre es das ein Katz und Maus Spiel,aber je mehr man las umso besser wusste man das die eine Person die andere immer mehr mochte.Es war eine sehr realistische Liebesgeschichte,den es war nicht Zack auf einmal da sondern in jeden Kapitel kamen die sich ein Stückchen näher,aber ab und zu trieben sie wieder auseinander was der Geschichte auch wieder den perfekten Reiz gab.In der Geschichte gab es auch etwas geheimnisvolles und zwar die Vergangenheit von Emery,es war gut das man nicht von Anfang wusste was genau passiert ist da man dadurch immer wieder etwas neues erfahren konnte.Alles in einem war es ein sehr tolles Buch,wo sogar eine Playlist am Anfang war die echt gut zum Buch passt!

Ich fand die Idee des Buches sehr gut,den es hatte eine Mischung aus "After" von Anna Todd aber auch von "Begin again" von Mona Kasten und ich muss sagen auch wenn es mich etwas an die beiden Büchern erinnerte hatte es seine eigene Story!

Ich mochte beide Protagonisten sehr,den Emery war eine sehr hilfsbereite aber auch freundliche Person die einen sehr schnell ans Herz wächst.Ich könnte sie mir auch sehr gut als beste Freundin vorstellen den sie hatte immer einen Rat parat.Auch Dylan fand ich sehr toll,auch wenn er am Anfang etwas wie ein Bad Boy rüber kam umso mehr man las umso mehr wusste er das er doch ein Herz hatte und die wahre Liebe sucht - auch wenn er es nicht zugeben will.

Die Autorin hat auf jeden Fall einen Fan mehr,den auch ihr Schreibstil hat mich sehr überzeugt.Ich mochte es sehr wie sie in die Tiefe ging und alles so toll beschrieb das man sich das bildlich vorstellen konnte.Die Seiten flogen nur dahin und ich war echt in dem Buch versunken und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen,deswegen ein sehr großes Lob an die Autorin!

Bewertung

Ich gebe dem Buch total verdiente 5/5 Sterne,den es war ein tolles Buch das man echt nicht mehr aus der Hand legen kann!Ich bin auch schon sehr gespannt auf die anderen Werke der Autorin,den sie hat mich auf jeden Fall überzeugt.
★★★★★

Veröffentlicht am 22.05.2017

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson - Paige Toon

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
0 0

Jessie lebt inzwischen bei ihrem Dad in Los Angeles und tritt dort mit ihrer Band nun ab und zu auf, sie hat auch eine Beziehung mit dem Gitarristen Jack aber sie muss diese vor den anderen Geheim halten. ...

Jessie lebt inzwischen bei ihrem Dad in Los Angeles und tritt dort mit ihrer Band nun ab und zu auf, sie hat auch eine Beziehung mit dem Gitarristen Jack aber sie muss diese vor den anderen Geheim halten. Eines Tages kommen ihre Freunde aus England zu ihr um sie zu besuchen und es lässt sie zweifeln, den will sie überhaupt das Leben im Rampenlicht?

In das Buch bin ich recht schwer rein gekommen,da es schon etwas her ist das ich den vorherigen Teil gelesen hab aber nach einigen Seiten war ich wieder mittendrin. Allerdings fesselte mich das Buch nicht wie ich erwartet hab, den es war zwar schön gemacht aber ich hatte viele Scenen die mich einfach nur gelangweilt haben.Den zwar war das Leben als Kind eines Stars schon interessant - aber dennoch haben mich sehr viele Scenen einfach nicht interessiert. Diese habe ich dann einfach übersprungen.Auch das mit der Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz verstehen das sie es geheim gehalten haben. Das Buch war für mich eine Achterbahn und zwar fing es toll an,aber je weiter man nach hinten kam umso mehr nahm die Achterbahn ab und somit auch die Spannung des Buches. Das Ende des Buches fand ich sogar echt nur noch öde und war danach froh das Buch beendet zu haben. Es war zwar nicht ganz schlecht,aber auf keinen Fall so toll wie die vorherigen Bänder.

Die Idee der "Reihe" finde ich echt gut,den in den ersten zwei Teilen ist Jonny die Hauptperson,in den letzten dreien aber seine Tochter und so erfährt man einiges über ihn - egal ob Vergangenheit oder Zukunft.Ich kann die Reihe jeden ans Herz legen,der gerne Geschichte ohne zuviel Kitsch liest.

Die Protagonistin Jessie kam mir am Anfang durch ihre Art sehr zickig vor,allerdings lernte man sie immer besser kennen je mehr man las und umso mehr konnte man sie verstehen -allerdings wurde sie dann auch viel netter und auch sympathisch was ich sehr gut fand,da ich mich mit zickigen Protagonisten nicht auseinander setzten kann.Teilweise konnte man ihre zickige und auch eingebildete Art verstehen - den der Tod der eigenen Muter ist bestimmt schwer zu verkraften,aber an manchen Stellen übertrieb sie einfach nur.

Den Schreibstil von Paige Toon finde ich ja sehr toll,ich hab schon sehr viele ihrer Bücher gelesen und jedes Mal lese ich es innerhalb weniger Stunden oder auch Tage durch da es mich einfach fesselt und auch packt.Ich bewundere es jedes Mal wie genau sie alles beschreibt,das man immer ein Bild von der jeweiligen Situation im Kopf hat.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 3/5 Sterne,den es war eindeutig der schwächste Teil der Reihe!★★★☆☆

Veröffentlicht am 22.05.2017

Rubinrot - Kerstin Gier

Rubinrot
0 0

In Gwendolyns Zuhause dreht sich alles um Charlotte, da sie ein besonderes Gen geerbt hat weswegen sie in der Zeit springen kann - oder eher sollte den kurz nach ihrem 16 Geburtstag springt statt Charlotte ...

In Gwendolyns Zuhause dreht sich alles um Charlotte, da sie ein besonderes Gen geerbt hat weswegen sie in der Zeit springen kann - oder eher sollte den kurz nach ihrem 16 Geburtstag springt statt Charlotte Gwen und damit ist sie die zwölfte im Kreis.Sie hat eine Menge aufzuholen,den sie muss verschiedene Sprachen aber auch geschichtliche Abläufe können und dann ist auch noch der gut aussehne Gideon der mit ihr durch die Zeit reist. Wird sie es schaffen sich nicht hoffnungslos in ihn zu verlieben`Den man sollte zwischen den Zeiten nicht verliebt sein...

In das Buch bin ich sehr gut rein gekommen da Gwen auch nicht wirklich von der Sache bescheid weiß.So bekommt man eine "Einführung" in das ganze und das erleichtert einem vieles. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt,den man spürte von Anfang an die Magie die in dem Buch ist. Es hat einen auch sehr viel Spaß gemacht es zu lesen, den es gab sehr oft Scenen zum schmunzeln aber auch wo man einfach nur den Kopf schütten konnte. Am Anfang gab es zwar keine wirkliche Spannung,aber je weiter man rein las umso mehr passierte und auch umso mehr erfuhr man - vor allem viel mystisches wie dieser komische Graf der eigentlich schon sehr lange tot ist aber dennoch die ganze Loge unter seiner Fuchtel noch hat.Es gab auch eine kleine Liebesgeschichte in dem Buch, die allerdings nicht wirklich im Mittelpunkt stand da eher die Entdeckung des Zeit Reisen im Mittelpunkt stand. Das war aber nicht schlecht, den so konnte man sich erstmal mit der eigentlichen Geschichte auseinander setzten.Ich mochte das Buch sehr,den es ist ein gelungener Anfang einer Reihe!

Die Idee des Buches lieb ich wirklich,den es hatte trotz dem Zeitreisen etwas realistisches noch und das erleichtert es auch einem sich das vorzustellen.Es ist auch mal etwas ganz anderes,den so etwas hab ich noch nie gelesen.

Mit der Protagonistin konnte ich mich sehr gut auseinander setzten,den sie hat mich durch ihre schüchterne und auch freundliche Art sehr an mich erinnert. Ich mochte sie sehr,den sie tut alles für ihr Freunde oder für Leute die sie liebt da sie ein großes Herz hat.

Den Schreibstil von Kerstin mochte ich sehr,den die Seiten flogen nur dahin und ich hatte das Buch in einem Rutsch beendet!Ich mochte es sehr wie sie in die Tiefe ging und alles so gut beschrieb das man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Es ließ sich auch sehr leicht und schnell lesen,den man fühlte sich mit dem Buch verbunden.

Bewertung

Ich gebe dem Buch total verdiente 5/5 Sterne,den es hat mich von Anfang bis Ende begeistert!
★★★★★

Veröffentlicht am 22.05.2017

Er & Sie - Eine Liebe in Paris - Marc Levy

Er & Sie
0 0

Mia ist eine heiß begehrte Schauspielerin die sich in Paris versteckt um einfach mal Ruhe zu haben,dort trifft sie auf den Schriftsteller Paul der allerdings noch nie von ihr gehört da er vollkommen in ...

Mia ist eine heiß begehrte Schauspielerin die sich in Paris versteckt um einfach mal Ruhe zu haben,dort trifft sie auf den Schriftsteller Paul der allerdings noch nie von ihr gehört da er vollkommen in seiner Buchwelt liebt.Sie beide lernen sich kennen und schnell merken sie das sie sich mögen oder auch mehr als mögen - allerdings dürfen sie sich nicht ineinander verlieben..

In das Buch bin ich gar nicht rein gekommen,egal wie weit ich gelesen war ich kam nicht rein und hatte schon am Anfang eine wirkliche Unlust und wollte nur da Buch beenden.Ich musste mich wirklich durch zwingen den bei keiner Seite oder Kapitel fesselte es mich oder konnte es mich überzeugen.Auch die ständigen Sichtwechsel mittendrin nervten mich wirklich einfach nur und ich war einfach immer wieder aufs neue verwirrt.Auch die Geschichte an sich war einfach langweilig ,von Anfang an war keine Spannung in sich und man wusste auch das es sich nicht steigern wird.Es war meiner Meinung auch keine wirkliche Liebesgeschichte,den es gab kein bisschen Romantik oder ähnliches.

Die Idee an sich fand ich gut,allerdings ist es meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt worden.

Mit den Protagonisten konnte ich mich nicht auseinander setzten,den sie waren etwas zu alt für mich und dadurch konnte ich mich schlechter identifizieren.Auch mit den Charakter der beiden konnte ich mich nicht anfreunden,teilweise hab ich sie sogar gehasst.

Nicht mal den Schreibstil mochte ich,den wegen dem Schreibstil musste ich mich vor allem durch das Buch zwingen.Teilweise dachte ich das die Kapitel nie enden und ich hab sogar Scenen überspringen da ich mich einfach nur so gelangweilt habe.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 1/5 Sterne,den ich konnte mich weder mit der Handlung noch mit den Protagonisten auseinander setzten.
★☆☆☆☆

Veröffentlicht am 21.05.2017

150 Days to Date - Katharina Lang

150 Days to Date
0 0

Feli ist single und dabei heiratet ihre beste Freundin in 150 Tagen.Sie will nicht ohne Begleitung auf der Hochzeit erscheinen weswegen sie sich vornimmt in den 150 Tagen den perfekten Begleiter zu finden.Sie ...

Feli ist single und dabei heiratet ihre beste Freundin in 150 Tagen.Sie will nicht ohne Begleitung auf der Hochzeit erscheinen weswegen sie sich vornimmt in den 150 Tagen den perfekten Begleiter zu finden.Sie hat immer wieder Dates aber der richtige ist nie dabei...Wird sie es bis zur Hochzeit schaffen ein Date sich zu besorgen oder wird sie alleine aufkreuzen?

Man wurde in dem Buch mitten ins Geschehen rein geschmissen aber das machte nichts aus den man konnte sich direkt mit der Situation und auch der Protagonistin auseinander setzten.Es begann auch direkt mit dem Problem,also gab es keine Vorgeschichte oder so nicht was ich gut fand da man direkt auf dem Punkt kam.Sobald ich den Anfang gelesen habe war ich mitten im Geschehen,den ich mochte das Buch von Anfang an sehr und war sehr gespannt ob sie es schafft.Es waren also verschiedene Dates die in dem Buch vorkamen und sie endeten meistens nie gut,eher in einer Katastrophe.Durch diese "schlimmen" Dates konnte man aber sehr oft schmunzeln oder musste auch mal lachen da es manchmal echt zum schießen war. Aber obwohl mir das Buch recht gut gefallen hab, habe ich ein Kritikpunkt und zwar war es manchmal etwas monoton oder ich hatte das Bedürfnis ein Teil eines Kapitels zu überspringen da es mich dann doch nicht mehr so interessierte wie davor.Das war allerdings mein ein zigster Kritikpunkt, ansonsten hat mir alles sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt auf weitere Werke der Autorin.

Die Idee des Buches fand ich sehr gut,den es war keine typische Liebesgeschichte obwohl in dem Buch sehr wohl Liebe eine Rolle gespielt hat.Diese Idee mit dem 150 Tagen,war auch sehr interessant da es auf einem Blog und auch auf reale Ereignisse beruht. Es war auf jeden Fall mal eine tolle Abwechslung zu den sonstigen Liebesromanen!

Mit der Protagonistin konnte ich mich sehr gut auseinander setzten,den sie war mir von Anfang an sympathisch und freundlich. Sie erinnerte mich auch etwas an mich oder auch an meine beste Freundin weswegen es mir viel leichter viel mich in sie hineinzuversetzen. Ich hab sie echt bewundert,den sie hatte viele peinliche Dates in dem Buch aber trotzdem hat sie es immer weiter versucht - wo ich nach einem peinlichen Date wahrscheinlich nicht mal mehr mein Haus verlassen würde.

Den Schreibstil der Autorin mochte ich sehr,den er lies sich so schnell lesen das die Seiten einfach nur dahin flogen.Ich mochte es sehr wie sie alles beschreibt und auch in die Tiefe geht und wie man sich alles bildlich einfach vorstellen kann.

Bewertung
Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne,den es war eine tolles Buch das sich perfekt dazu eignet mal Zwischendurch zu lesen.Durch diesen Roman hat die Autorin auf jeden Fall einen weiteren Fan gewonnen, wo unter anderem auch ihr Schreibstil eine große Rolle gespielt hat.
★★★★☆