Profilbild von buchfluch

buchfluch

Lesejury-Mitglied
offline

buchfluch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buchfluch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.02.2022

Toller Roman für Zwischendurch

The Way We Fall - Edinburgh-Reihe, Band 1
0

Zuerst einmal zum Cover, denn das finde ich wirklich sehr sehr schön und hat meine Aufmerksamkeit direkt positiv auf das Buch gelenkt! Ich mag die Pastelfarben, die durch die goldene Verzierungen veredelt ...

Zuerst einmal zum Cover, denn das finde ich wirklich sehr sehr schön und hat meine Aufmerksamkeit direkt positiv auf das Buch gelenkt! Ich mag die Pastelfarben, die durch die goldene Verzierungen veredelt werden :)
Den Schreibstil der Autorin mochte ich ebenfalls gerne, wobei mir das Buch ein wenig zu melancholisch war, aber das könnte auch nur an der Thematik liegen. Rein vom Schreibstil würde ich auf jeden Fall nochmal ein Buch von Jana Schäfer lesen und möchte dies auch unbedingt tun. Allerdings haben mir die Charaktere leider nicht so zugesagt, wie ich anfangs dachte. Für mich kam kein Knistern zwischen Amelia und Jasper zustande, sodass es für mich leider kaum nachvollziehbar war, warum sie sich für einen gemeinsamen Roadtrip entscheiden (mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht dazu sagen, um bloß nicht zu spoilern ☺️). Ich hätte mir mehr Charakterentwicklung zu Amelia gewünscht, während Jasper sich in meinen Augen ganz gut während des Buches weiterentwickelt hat. Auch, dass man bereits ein wenig über Amelias Schwester Maisie erfahren hat, hat mir gut gefallen, da es in Band 2 nunmal um sie geht (worauf ich im übrigen bereits sehr gespannt bin! :)).

Insgesamt ist „The Way We Fall“ für mich ein guter Roman für Zwischendurch, der mich leider aufgrund der Charaktere und der (für mich) fehlenden Verbindung zwischen den Protagonisten leider nicht vollends überzeugen konnte. Dennoch ist die Geschichte ganz nett zu lesen :)

3,5 Sterne ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Toller Enemies-To-Lovers Roman mit Schwächen

Only Us – Unvergesslich
2

Erst einmal muss ich sagen, dass es mir wirklich gut gefällt, dass das Cover sich nur farblich vom ersten Band unterscheidet. Ich mag es persönlich nämlich sehr gerne, wenn die zusammengehörenden Cover ...

Erst einmal muss ich sagen, dass es mir wirklich gut gefällt, dass das Cover sich nur farblich vom ersten Band unterscheidet. Ich mag es persönlich nämlich sehr gerne, wenn die zusammengehörenden Cover sich ähneln.

Aber nun zum Inhalt des Buches. Dass es eine Enemies-To-Lovers Geschichte ist, gefiel mir als absoluter Fan solcher Stories natürlich schon mal sehr, sehr gut. Allerdings hat mir dann doch das ganz spezielle Fünkchen Leidenschaft, das gerade in diesen Büchern eine Rolle spielt, gefehlt. Die (An-)Spannung zwischen Chloe und Oliver war mir trotzdem gegeben und auch klar zu erkennen, dennoch habe ich an dieser Stelle einfach mehr „Pepp“ erwartet. Ein Grund hierfür könnte sein, dass mir Chloe persönlich nicht willensstark und standhaft genug in Bezug auf Oliver und Vergebungen war. Anderseits mochte ich dies aber auch irgendwie, da ich es auch irgendwo nachvollziehen konnte, bei deren gemeinsamer Geschichte… Also macht euch am besten eure eigene Meinung! :D

Besonders gut gefallen haben mir die vielen Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit der beiden, da sie mich wunderbar durch die Geschichte geführt haben und ich so ein besseres Verständnis für die Gefühle und Taten erhalten konnte. Für mich war es das perfekte Verhältnis von Gegenwart & Vergangenheitsrückblicken :)

Insgesamt mochte ich den zweiten „Only Us“-Band echt gerne, muss diesem aber mehr Schwächen eingestehen als dem ersten Band der Reihe. Dennoch eine gelungene Enemies-To-Lovers Geschichte, die mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.09.2021

Außergewöhnliche Geschichte mit super Charakteren

Try & Trust
0

In Band 2 der „Soho-Love-Reihe“ geht es um Matilda und Anthony, die die Kunst miteinander verbindet. Jedoch hat sie sich der Kunst abgeschworen, als ihr Vater sie und ihre Mutter verlassen hat, während ...

In Band 2 der „Soho-Love-Reihe“ geht es um Matilda und Anthony, die die Kunst miteinander verbindet. Jedoch hat sie sich der Kunst abgeschworen, als ihr Vater sie und ihre Mutter verlassen hat, während Anthony sich ganz seiner Künstlerkarriere widmet. Doch die viel größere Sache, die Matilda davon abhält, Anthony näher zu kommen oder überhaupt freundlich zu ihm zu sein, ist, dass ihre beste Freundin verknallt in ihn ist - während er an keiner Beziehung, sondern ausschließlich Sex interessiert ist. Dies, gepaart mit der starken Persönlichkeit von Matilda, verspricht eine explosive Geschichte.

Nachdem ich bereits von Fly & Forget, Band 1 der Reihe, so begeistert war, hat mich auch „Try & Trust“ keinesfalls enttäuscht. Der Konflikt, der die Geschichte begleitet, die ist nämlich nicht 0815 - zumindest habe ich sowas noch nie gelesen 😅 Denn wie bereits zu Beginn erwähnt, ist Matildas beste Freundin & Mitbewohnerin Briony in Anthony verliebt, wie man als LeserIn bereits in „Fly & Forget“ erfährt. Allerdings vertraut Matilda ihm ganz und gar nicht, weswegen sie versucht, ihn Briony auszureden. Dafür geht sie sogar so weit, dass sie sich von ihm nackt malen lässt; nur, damit er sich von ihr fern hält…

Matilda finde ich einfach klasse. Es hat mir super gut gefallen, wie stark sie ist und dass sie sich wie eine Löwenmama für die kämpft, die sie liebt. Natürlich ist es in erster Linie ein „No Go“, mit dem Typen anzubandeln, für den sich die beste Freundin verliebt hat, jedoch geht man als Leser diese emotionale und aufwühlende Reise mit Matilda, die dabei keinesfalls herzlos vorgeht, sondern stets das Beste will.

Auch Anthony mag ich sehr gerne. Er ist der typische Charakter, der auf den ersten Blick ganz anders erscheint, als er wirklich ist. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht zu viel zu ihm und seiner Geschichte spoilern, aber: auch er hat eine große emotionale Stärke und ich bewundere ihn wirklich dafür, was für ein Mensch er geworden ist.

Insgesamt hat mir das Buch also echt richtig gut gefallen, da es eine super interessante Geschichte (beziehungsweise eigentlich Vorgeschichte) bietet, aber auch sehr unterschiedliche & tolle Charaktere hervorbringt. Trotzdem kommt es für mich nicht ganz an Band 1 der „Soho-Love-Reihe“ ran.

4,5/5 Sternen ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2021

Super humorvoller Roman

Darf ich dich jetzt behalten?
0

„Darf ich dich jetzt behalten?“ hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich so oft zum Lachen bringen würde! Dieses Buch bietet wirklich sooo viele Lacher, dass es einfach ...

„Darf ich dich jetzt behalten?“ hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich so oft zum Lachen bringen würde! Dieses Buch bietet wirklich sooo viele Lacher, dass es einfach gute Laune macht.

In diesem Buch wird die ungeschönte Wahrheit des Lebens einer (frisch getrennten & schwangeren) Frau dargestellt und trotzdem hat es mir einfach nur Spaß gemacht, es zu lesen. Denn die Autorin füllt ihre Geschichte mit unfassbar viel Humor, was mir wirklich gut gefallen hat.

Obwohl die Protagonistin Lil bereits 31 Jahre alt ist (und somit 11 Jahre älter als ich), habe ich mich von Anfang an mit ihrem Charakter wohl & verbunden gefühlt. Denn wie gesagt, hier werden ganz nebenbei Themen angesprochen, die sonst in Büchern verschwiegen werden.

Auch Max mochte ich soweit eigentlich ganz gerne, auch wenn er nicht so häufig eine aktive Rolle im Buch spielt & größtenteils als, nunja, Arschloch dargestellt wird 😅

Zugegeben spricht mich das Cover nicht so richtig an, aber ich verspreche allen, dass es sich lohnt, trotzdem einen Blick ins Buch zu riskieren, denn: don’t judge a book by its cover! 🤫🥰

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2021

Gelungener Reihenabschluss

Play & Pretend
0

Wow, was ein Abschluss der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani 🤯💥

„Play & Pretend“ ist einfach eine Explosion der Gefühle. Auch wenn ich sagen muss, dass ich nicht so gut in die Geschichte von Briony ...

Wow, was ein Abschluss der Soho-Love-Reihe von Nena Tramountani 🤯💥

„Play & Pretend“ ist einfach eine Explosion der Gefühle. Auch wenn ich sagen muss, dass ich nicht so gut in die Geschichte von Briony & Sebastian reingefunden habe, hat mir dafür die zweite Hälfte umso besser gefallen! 😍

Ich finde es mega wie die Autorin die beiden Krankheiten der Protagonisten aufgearbeitet und in das Buch eingebunden hat. Zwar bin ich weder Psychologin, noch Ärztin oder irgendwas in der Art, aber auf mich wirkte es alles super realistisch und keineswegs übertrieben. 👀

Super passend zu der Liebesgeschichte der beiden passt wirklich das künstlerische Drama, für das beide durch ihr Schauspielstudium leben - es hätte wirklich alles nicht besser zusammenpassen können. 🙈😍

Für mich steht „Play & Pretend“ definitiv auf dem zweiten Platz vor „Try & Trust“, sodass Band 1 von keinem der Folgebände für mich übertrumpft werden konnte. ☺️

Von mir gibt es 4/5 ⭐️ und eine ganz klare Leseempfehlung für die gesamte „Soho-Love“-Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere