Profilbild von buechermauschen

buechermauschen

Lesejury Profi
offline

buechermauschen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buechermauschen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2018

Die erste Suppenküche

Das Novembermädchen
0 0

"Das Novemberkind" ist der neue Roman von Katrin Tempel .


Wir schreiben das jahr 1846 , Lina Bauer stammt aus einer wohlhabenden Familie aus Breslau und sie verliebt sich in Theodor Morgenstern . Keine ...

"Das Novemberkind" ist der neue Roman von Katrin Tempel .


Wir schreiben das jahr 1846 , Lina Bauer stammt aus einer wohlhabenden Familie aus Breslau und sie verliebt sich in Theodor Morgenstern . Keine angemessene Partie , wie ihre Eltern finden . Denn Theodor ist nur Kaufmanns Lehrling . Allen wiedrigkeiten zum Trotz heiraten die beiden acht Jahre später und ziehen nach Berlin .
Lina fällt dort die Armut der Menschen auf , schon Kinder sitzen auf den Straßen und betteln . Dagegen will sie etwas tun und gründet mit Hilfe die Berliner Volksküche um den Armen der bevölkerung wenigstens eine günstige Wärme Mahlzeit am Tag zu verschaffen .
Es ist kein leichter weg uns es werden ihr viele Steine in den Weg gelegt , doch sie setzt sich durch und ihr Mann steht immer hinter ihr und stärkt ihr den Rücken .

Trotz des historisch anspruchsvollen Thema ist die Geschichte leicht zu lesen . Es ist so interessant geschrieben das man das Buch nicht aus der hand legen kann !
Es ist eine runde liebevoll gestaltete Geschichte um die reale Person Lina Morgenstern .
Diese ist eine starke Persönlichkeit gewesen , die sich nicht hat unterkriegen lassen und für ihre ideale gekämpft hat .

Es ist ein tolles Buch über eine beeindruckende Frau !

Veröffentlicht am 16.11.2018

Wie Phönix aus der Asche

From Ashes - Herzleuchten
0 0

From Ashes - Herzleuchten ist das neue Buch von Molly McAdams .


Ich mag die Bücher von ihr sehr gern , doch diese Geschichte hat mich meine Haare raufen lassen und etwas enttäuscht zurück gelassen .

Cassidy ...

From Ashes - Herzleuchten ist das neue Buch von Molly McAdams .


Ich mag die Bücher von ihr sehr gern , doch diese Geschichte hat mich meine Haare raufen lassen und etwas enttäuscht zurück gelassen .

Cassidy Jameson hatte eine schlimme Kindheit , seit ihrem siebenten Lebensjahr würde sie von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater schwer misshandelt . Einzige Zuflucht in dieser Zeit ist der Nachbarsjunge Tyler . Als dieser zum Collage nach Texas geht , nimmt er Cassi kurzerhand mit . Dort trifft sie auf Tylers Cousin Gage . Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen , doch Tyler sabotiert jeden Anflug von Beziehung ...

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cassi und Gage erzählt , somit hat man einen guten rundumblick auf die ganze Dreiecksbeziehung und die braucht man auch bei dem ganzen Durcheinander...

Zuallererst hätte ich im Klappentext eine Andeutung (Warnung) auf die expliziten Beschreibungen der Gewalt gut gefunden . Nicht jeder liest über solche Szenen hinweg ohne damit Probleme zu haben .

Mir Persönlich ging Cassi auf die Nerven , klar sie hatte eine schwere Kindheit und das steckt man nicht so einfach weg , aber dieses hin und her ...

Es ist nicht so das mir die Geschichte gar nicht gefallen hat , aber es war mir ein bisschen zu viel Drama ...

Veröffentlicht am 10.11.2018

Hörvergnügen

Die Forsyte Saga
0 0

"Die Forsyte Saga" von John Galsworthy zählt nicht umsonst zu den Klassikern .


Jetzt hat der Audiobuch Verlag dem Buch eine Stimme gegeben . Auf 32 cd's liest Thomas Dehler die Familiensaga rund um ...

"Die Forsyte Saga" von John Galsworthy zählt nicht umsonst zu den Klassikern .


Jetzt hat der Audiobuch Verlag dem Buch eine Stimme gegeben . Auf 32 cd's liest Thomas Dehler die Familiensaga rund um die Familie Forsyte .

Es geht um eine englische Familie der Oberschicht , beheimatet in London der Zeit um 1900 .
Wir erfahren die Verwicklungen dieser Familie über Generationen . Sind dabei wenn ein Familienmitglied stirbt , geboren wird , sich verliebt , scheiden lässt und seine macht Spielchen treibt .

Der Autor hat so einen beeindruckenden Schreibstil ! Es wirkte auf mich während des Hörens alles greifbar und real .

Ich bin schwer begeistert und Frage mich immer wieder warum dieses Buch so lange von mir keine Beachtung gefunden hat...

Veröffentlicht am 21.10.2018

Gut gegen böse ?

Renegades - Gefährlicher Freund
0 0

Renegades - Gefährlicher Freund ist der erste band der neuen Fantasy Reihe von Marissa Meyer .

Ich bin mit großen Erwartungen in diese Geschichte gestartet , denn ich war schwer begeistert von den Luna ...

Renegades - Gefährlicher Freund ist der erste band der neuen Fantasy Reihe von Marissa Meyer .

Ich bin mit großen Erwartungen in diese Geschichte gestartet , denn ich war schwer begeistert von den Luna Chroniken .

Wir befinden uns in einer Welt in der es Wunderkinder und Superhelden gibt , diese haben ganz besondere Kräfte und setzten sie für das gute ein. In Gatlon City herrschen nach langem Kamp die Renegades . Die 17 jährige Nova ist gegen dieses System , sie müsste mit ansehen wie ihre Eltern und ihre kleine Schwester getötet wurden und niemand kam zur Hilfe . Ihr Onkel Ace nahm sie mit zu den Anarchisten und dort fand sie eine neue Familie , die ihre Rachepläne unterstützte . Sie schleusen Nova undercover bei den Renegades ein . Ihr Gruppenführer ist Adrian , der Sohn des Anführers der Renegades und Adrian geht Nova mehr unter die Haut als er sollte.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der sicht von Nova und Adrian . Die Autorin hat einen sehr angenehmen bildhaften Schreibstil . Die Geschichte ist spannend erzählt und ich hatte sofort das sprichwörtliche Kopfkino .

Auch wenn es so vorgesehen ist das eine Gruppe die guten und eine die bösen darstellt , im Laufe der Geschichte verschiebt sich die Sicht . Es gibt nicht nur schwarz und weiß , das Leben ist irgendwas dazwischen !

Nova hat an einer Stelle zu einem Mädchen gesagt man muss kein Renegade / Wunderkind sein um ein Held zu sein und genau das ist das tolle an den Geschichten von Marissa Meyer . Jeder kann großes vollbringen .

Veröffentlicht am 16.10.2018

Niemals aufgeben

Verschieben wir es auf morgen
0 0

Verschieben wir es auf morgen " ist die Autobiografie von Miriam Maertens und die Geschichte ihrer Krankheit .

Miriam leidet seit frühester Kindheit an Mukoviszidose , aber sie lässt sich dadurch ...

Verschieben wir es auf morgen " ist die Autobiografie von Miriam Maertens und die Geschichte ihrer Krankheit .

Miriam leidet seit frühester Kindheit an Mukoviszidose , aber sie lässt sich dadurch nicht einschränken . Niemand ausser ihrer Familie weiß von ihrer Krankheit . Sie will sein wie jeder andere . Ihre Eltern und Brüder stehen immer hinter ihr !

Sie wird Schauspielerin , verliebt sich , bekommt gegen den Rat der Ärzte ein Kind . Ist Glücklich !

Doch die Krankheit schlägt zurück , sie bekommt kaum noch Luft , braucht eine Lungentransplantation und kämpft sich zurück !

Trotz dieser schweren Thematik liest sich das Buch weg wie nichts . Miriam erzählt schonungslos und anschaulich über ihr Leben mit Mukoviszidose.

Es ist eine klare empfehlung , absolut lesenswert !