Profilbild von buechertraumzeiten

buechertraumzeiten

Lesejury Profi
offline

buechertraumzeiten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buechertraumzeiten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2021

Heftig und nicht so schnell zu vergessen

Das wirkliche Leben
0

Ein schwer zu lesender und schwer zu verkraftende Roman. So würde ich „Das wirkliche Leben“ spontan mit ein paar Worten beschreiben. Es werden Themen wie häusliche Gewalt und Tiermissbrauch behandelt und ...

Ein schwer zu lesender und schwer zu verkraftende Roman. So würde ich „Das wirkliche Leben“ spontan mit ein paar Worten beschreiben. Es werden Themen wie häusliche Gewalt und Tiermissbrauch behandelt und meiner Meinung nach hätte eine Trigger Warnung am Anfang, dem Roman gutgetan. In einem Buch voller moralisch fragwürdiger Charaktere sticht vor allem der Vater als der abscheulichste hervor. Das Buch ist durchzogen von schockierender Gewalt, die durch die Offenheit, mit der sie geschildert wird, umso mehr berührt. Die Spannung baut sich die ganze Zeit über perfekt auf und ich hatte nie das Gefühl, dass das Tempo nicht stimmt, obwohl es teilweise große Zeitsprünge gab. Ich musste das Buch innerhalb eines Tages durchlesen und werde es sicherlich nicht so schnell vergessen. Wenn man allerdings empfindlich auf Missbrauchsszenen und Gewaltschilderungen reagiert, dann würde ich dieses Buch eher nicht empfehlen.

Veröffentlicht am 14.01.2021

Tolles Setting - tolle Story

Wild like a River
0

Dies ist der erste Roman von Kira Mohn, den ich bisher gelesen habe und sicherlich nicht der letzte. Der Roman ist sehr berührend und gefühlvoll geschrieben. Die Geschichte ist ganz anders als die sonst ...

Dies ist der erste Roman von Kira Mohn, den ich bisher gelesen habe und sicherlich nicht der letzte. Der Roman ist sehr berührend und gefühlvoll geschrieben. Die Geschichte ist ganz anders als die sonst so Drama lastigen New Adult Romane und genau das hat mir so gut gefallen. Mohn kreiert ein großartiges Setting mitten in der kanadischen Natur und schafft es die Verbindung zum typischen College/Uni Leben zu schaffen. Durch den sehr bildhaften Schreibstil konnte man sich die Protagonisten sehr gut vorstellen und das Knistern zwischen den beiden förmlich spüren. Insgesamt hat mich „Wild like a River“ vollkommen begeistern können und ich erwarte mit Freude den zweiten Teil der Dilogie.

Veröffentlicht am 29.12.2020

Anders als erwartet

Three Women – Drei Frauen
0

Ein sehr ehrlicher und teilweise auch etwas schockierender Blick auf das Leben der Frauen, welcher auf Berichten und Interviews basiert. Taddeo taucht tief in die emotionale und sexuelle Welt von Maggie, ...

Ein sehr ehrlicher und teilweise auch etwas schockierender Blick auf das Leben der Frauen, welcher auf Berichten und Interviews basiert. Taddeo taucht tief in die emotionale und sexuelle Welt von Maggie, Lina und Sloane ein, enthüllt ihre Wünsche und intimen Details über einen Zeitraum von 8 Jahren. Die drei Geschichten sind unabhängig von einander und sind in vielerlei Hinsicht unterschiedlich. Die Frauen repräsentieren nur drei der mehr als 300 Millionen Menschen, die in den USA leben und doch sind einige Dinge universell anwendbar. Die Suche nach Akzeptanz und Anerkennung, sowie das Bedürfnis begehrt zu werden. Das Buch mag nicht für jeden etwas sein, aber es führt definitiv zu Diskussionen und die Sprache ist teilweise sehr poetisch.

Veröffentlicht am 18.12.2020

Ab ins Eis

Eingefroren am Nordpol
0

„Eingefroren am Nordpol“, ist das Logbuch der Polarstern und wurde persönlich vom Expeditionsleiter Markus Rex geschrieben. Das Buch ist aber so viel mehr als ein reines Logbuch und entführt die Leserinnen ...

„Eingefroren am Nordpol“, ist das Logbuch der Polarstern und wurde persönlich vom Expeditionsleiter Markus Rex geschrieben. Das Buch ist aber so viel mehr als ein reines Logbuch und entführt die Leserinnen und Leser in die eiskalte Welt der Arktis. Durch die vielen Fotos und Zeichnungen ist das Buch ein echtes Lesevergnügen und zeitgleich informativ. Mir persönlich lag es sehr am Herzen dieses Buch zu lesen, weil ich durch mein Studium einen geowissenschaftlichen Hintergrund habe und mich schon immer die Polarwelt und die Polarforschung interessiert hat. Vor 4 Jahren war ich beim „Tag der offenen Tür“ in Bremerhaven und durfte die Polarstern hautnah selbst miterleben. Für alle kleinen und großen Entdecker, Forscher, oder auch einfach nur Interessierte ist das Buch genau das richtige.

Veröffentlicht am 14.12.2020

Düstere Verzweiflung

Das brennende Haus
0

Ein Roman, der eindeutig von der kreierten Atmosphäre lebt. Die Handlung an sich über das ganze Buch hinweg relativ unspektakulär. Eingeteilt ist der Roman in drei Teile, wobei ich sagen muss, dass der ...

Ein Roman, der eindeutig von der kreierten Atmosphäre lebt. Die Handlung an sich über das ganze Buch hinweg relativ unspektakulär. Eingeteilt ist der Roman in drei Teile, wobei ich sagen muss, dass der dritte Teil für mich der beste und vor allem unvorhersehbarste Teil war. Vieles blieb jedoch meiner Meinung nach ungeklärt und ich habe manchmal nicht ganz der Handlung und den Gedanken, die zwischendrin reingeschoben wurden, folgen können. Für Menschen, die zu depressive bzw. negativen Gedanken neigen ist das Buch allerdings besser nichts, da die Stimmung schon sehr negativ wirkt und beeinflusst. Von mir gibt es gute 3/5 Sterne für „Das brennende Haus“!