Profilbild von cityofbooks

cityofbooks

Lesejury Star
offline

cityofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cityofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2021

Interessante Erkenntnisse!

Gendermedizin: Warum Frauen eine andere Medizin brauchen
0

Frauenkörper sind anders als Männerkörper. Kein Wunder, dass sie entsprechend oft andere Krankheiten (z.B. Rheuma oder Osteoporose) entwickeln als Männer. Aber selbst bei gleicher Krankheit sind Risikofaktoren, ...

Frauenkörper sind anders als Männerkörper. Kein Wunder, dass sie entsprechend oft andere Krankheiten (z.B. Rheuma oder Osteoporose) entwickeln als Männer. Aber selbst bei gleicher Krankheit sind Risikofaktoren, Symptome und das Ansprechen auf Medikamente nicht immer identisch. Warum ist das so? Welche medizinischen Unterschiede lassen sich eindeutig belegen?

Mich hat der Titel total neugierig gemacht. Dass Männer und Frauen auf Medikamente und Therapien unterschiedlich reagieren könnten, war mir gar nicht bewusst gewesen, weshalb ich unbedingt mehr zu diesem Thema erfahren wollte.

Das Buch lässt sich gut und angenehm lesen. Es ist nicht zu trocken erzählt oder mit unnötigen Fachbegriffen ausgeschmückt. Zudem handelt es sich um viele kurze Unterkapitel, wodurch einem das Lesen zusätzlich erleichtert wird. Auch die vielen Abbildungen zur Veranschaulichung haben mir gut gefallen.

Inhaltlich werden dem Leser auch viele Informationen zu dem Thema und neueste Erkenntnisse aus der Medizin geliefert. Auch die angefügten Praxistipps haben mir gut gefallen und immer wieder gezeigt: Man kann und sollte selbst aktiv sein und sich für seine Gesundheit einsetzten.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es werden einem viele wissenschaftliche Erkenntnisse zu der Thematik und praktische Tipps geliefert. Es ist ein gutes Buch, um in die Thematik einzusteigen und einen ersten Überblick zu erlangen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 20.02.2021

Leider nicht wirklich mein Fall...

Never Never
0

Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt ...

Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer?

Da ich ein großer Fan von Colleen Hoovers Büchern bin, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Das sich die Meinung hierzu sehr spalten war mir vorher schon bewusst, aber ich wollte unbedingt wissen, was sich hinter dieser Geschichte verbirgt, da sich nicht um eines ihrer "klassischen" Bücher handelt.

Der Schreibstil war leicht und angenehm zu lesen, aber dennoch hatte ich das Gefühl, dass man immer gewissermaßen auf Distanz gehalten wurde. Schön fand ich auch, dass man die Geschichte sowohl aus Silas` als auch aus Charlies Perspektive erleben kann.

Auch wenn der Fokus der Geschichte eigentlich auf Charlie und Silas lag, man viel über ihre Persönlichkeiten und ihre frühere Beziehung erfahren hat, blieben die beiden dennoch ziemlich blass für mich. Ich konnte leider keine wirkliche Beziehung zu den beiden aufbauen, was mir bei anderen Büchern von Colleen Hoover noch nie Schwierigkeiten bereitet hat.

Auch inhaltlich konnte die Geschichte bei mir leider nicht punkten. Am Anfang war es noch interessant Charlie und Silas dabei zu begleiten Informationen über ihr Leben und den Gedächtnisverlust zu sammeln, aber mit der Zeit hat die Spannung einfach nachgelassen. Es wurde relativ eintönig und wirklich viele neue Erkenntnisse sind auch nicht mehr dazu gekommen. Das Ende hat mich dann wirklich sehr enttäuscht. Nachdem der Gesamte Inhalt des Buches aus dem Gedächtnisverlust, dessen Konsequenzen und der Suche nach der Ursache besteht war die "Auflösung" absolut enttäuschend und nichtssagend.

Insgesamt konnte mich dieses Buch von Colleen Hoover leider nicht sehr begeistern. Obwohl anfangs ein Interesse und auch Spannung erzeugt wird, flaut beides im Laufe des Buches ab und auch die Charaktere konnten nicht überzeugen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Schnelle vegetarische Küche!

Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten
0

Kommen Sie auch oft gestresst von der Arbeit nach Hause oder die Kinder stehen um 13 Uhr nach Kindergarten und Schule pünktlich auf der Matte – aber das Essen ist noch nicht fertig? Dann gönnen Sie sich ...

Kommen Sie auch oft gestresst von der Arbeit nach Hause oder die Kinder stehen um 13 Uhr nach Kindergarten und Schule pünktlich auf der Matte – aber das Essen ist noch nicht fertig? Dann gönnen Sie sich das neue Kochbuch von Martina Kittler, die zeigt, wie man schnell, einfach und gesund mit nur 5 Zutaten kochen kann.
Da ich hauptsächlich vegetarisch koche und am liebsten mit wenig Zutaten, hat mich dieses Kochbuch natürlich sofort angesprochen und ich habe mich auf viele neue Rezeptideen gefreut.

Das Büchlein ist auch ansprechend aufgemacht, es gibt ein paar allgemeinere Seiten, auf denen bspw. etwas zum Einfrieren oder der vegetarischen Ernährung steht, allerdings lassen sich diese Seiten auch an einer Hand abzählen.

Leichtere Vorspeisen, Hauptgerichte und Nachspeisen...von allem ist etwas dabei! Dennoch muss ich ehrlicher Weise sagen, dass mich die Rezeptideen nicht sonderlich begeistern konnten. Ich habe mir relativ wenig Rezepte zum Nachkochen aussuchen können.

Insgesamt zwar ein gut aufgebautes kleines Kochbüchlein zum schnellen & einfachen vegetarischen Kochen, aber für mich leider nicht das Richtige!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 01.02.2021

Ein Tag, der die Welt verändert hat!

9/11
0

Geschichten, die man nie mehr vergisst: Es ist ein ganz normaler Dienstag im September. Die kleine Christine freut sich auf ihren ersten Flug zu ihren Großeltern. John – Pilot bei United Airlines – verlässt ...

Geschichten, die man nie mehr vergisst: Es ist ein ganz normaler Dienstag im September. Die kleine Christine freut sich auf ihren ersten Flug zu ihren Großeltern. John – Pilot bei United Airlines – verlässt im Morgengrauen leise das Haus, um Frau und Kinder nicht zu wecken. Und der Architekt Ron nutzt die Fahrt mit der Fähre, um sich auf ein Meeting im World Trade Center vorzubereiten …

9/11 ist eines der schrecklichsten Ereignisse unserer Zeit, aber auch wahnsinnig interessant. Da ich unbedingt mehr darüber wissen wollte, war ich sehr neugierig auf dieses Buch.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen und hat gleichzeitig eine gewisse Sogwirkung auf den Leser ausgeübt. Mitchell Zuckoff weiß definitiv, wie man die Emotionen einer Leserschaft anspricht. Jedoch war mir Zuckoffs Erzählstil insgesamt etwas zu patriotisch. Es wurde gewissermaßen ein verklärtes Bild von den USA gezeichnet, da hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle durchaus einen etwas kritischeren Blick gewünscht. Generell hätte mir ein neutralerer Schreibstil besser gefallen.

Inhaltlich war das Buch auch wirklich gut und aufwendig recherchiert. Der Autor hat das Buch voll mit Informationen rund um die Abläufe von 9/11 und all die zahlreichen Menschen, welche an diesem Tag gestorben oder sich doch noch glücklicherweise retten konnten, gefüllt. Dabei geht er auf viele Kleinigkeiten ein, die die Persönlichkeit der Opfer ausgemacht haben, wodurch man als Leser ein Bild von diesen bekommen kann. Generell ist das Buch durchaus spannend und packend erzählt. Man bekommt teilweise wirklich das Gefühl mit in dem brennenden Gebäude zu stecken und genauso verzweifelt wie all die anderen einen Fluchtweg finden zu müssen.

Dennoch muss ich auch sagen, dass ich all die Namen teilweise etwas durcheinandergebracht habe und somit manchmal nicht genau wusste, von wem gerade die Rede war...es waren einfach sehr viele Menschen, die einem in diesem Buch näher gebracht wurden, wodurch man den Überblick etwas verlieren konnte. Die Idee war wirklich toll, aber in der Umsetzung hatte ich einige Probleme damit. Obwohl der Autor einen kleinen Ausblick auf "Danach" gibt, war mir dieser zu kurz. Ich hätte gerne noch mehr über die Langzeitfolgen von 9/11 erfahren.

Insgesamt ein ergreifendes Buch, das den Opfern, welche 9/11 mit sich gebracht hat, ein Gesicht verleiht! Dennoch teilweise etwas unübersichtlich und nicht neutral bzw. kritisch genug.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Umfassender Aufräum-Kompass, welcher viele Aspekte rund um die Thematik behandelt!

Der Aufräum-Kompass
0

Wir besitzen alle viel zu viel und meist liegt alles irgendwie rum oder wird schnell verstaut, damit es aus dem Blickfeld ist. Unzählige Dinge sammeln sich an, die man eigentlich gar nicht mehr mag oder ...

Wir besitzen alle viel zu viel und meist liegt alles irgendwie rum oder wird schnell verstaut, damit es aus dem Blickfeld ist. Unzählige Dinge sammeln sich an, die man eigentlich gar nicht mehr mag oder braucht. Und dann muss man sich ja auch noch um den ganz normalen Haushalt kümmern …
Da ich mich sehr gerne mit dem Aufräumen und Aussortieren beschäftige und mir die Autorin Jelena Weber durch ihren Youtube-Kanal schon lange bekannt war, war ich sehr gespannt auf ihr Buch.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einfach. Jelena Weber schreibt auf sehr sympathische und empathische Art und Weise und vermittelt dem Leser immer wieder: Jeder kann es schaffen Ordnung in sein Leben zu bringen! Auch die Fotografien sind sehr ästhetisch.

Inhaltlich hat das Buch auch einiges zu bieten. Es werden einige bekannte Aufräummethoden beschrieben und verschiedene Herangehensweisen aufgezeigt. Auch werden einige Putztipps, DIY-Ideen und auch Vorgehensweisen bei seelischem Chaos. Immer wieder wird erwähnt, dass es nicht DIE Methode für jeden einzelnen gibt, sondern, dass jeder für sich und seine aktuelle Lebenslage einen Weg finden muss.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es werden verschiedene Methoden rund ums Aufräumen und Aussortieren vorgestellt und zudem hat das Buch noch viel mehr zu bieten. Wirklich toll!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung