Profilbild von cityofbooks

cityofbooks

Lesejury Star
offline

cityofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cityofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2020

Flame & Maddie - Ein ganz besonderes Paar!

Hades' Hangmen - Flame & Maddie
0

Flame und Maddie haben ineinander gefunden, wovon sie nie dachten, dass es wirklich existiert: Liebe, Frieden und eine Heimat. Doch so stark ihre Gefühle füreinander auch sind, vertreiben sie doch nicht ...

Flame und Maddie haben ineinander gefunden, wovon sie nie dachten, dass es wirklich existiert: Liebe, Frieden und eine Heimat. Doch so stark ihre Gefühle füreinander auch sind, vertreiben sie doch nicht die dunklen Schatten ihrer Vergangenheit. Und gerade als ein neuer Feind sich gegen den MC stellt, greifen die Dämon seiner Kindheit erneut nach Flame...

Da der Band von Maddie und Flame zu meinen Lieblingsbänden der Reihe gehört, habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es sozusagen einen zweiten Band zu den beiden geben soll.

Der Schreibstil ist wieder einmal sehr flüssig, direkt und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Erzählt wird aus den Perspektiven von Maddie, Flame und Ash, was mir sehr gut gefallen hat, denn Perspektivwechsel geben einem einen viel größeren Einblick in die Geschichte.

Flame ist für mich ein wahnsinnig interessanter Charakter. Im Laufe der Reihe konnte man ihn und seine Eigenarten gut kennenlernen und hat auch in diesem Band wieder einen guten Einblick in seien Psyche bekommen. Maddie mag ich auvh sehr gerne. Nach allem, was sie erlebt hat ist sie sehr stark und kämpft stehts für ihr eigenes Glück. Auch die Dynamik zwischen Flame und Maddie hat mir wirklich gut gefallen. Die beiden harmonieren wirklich sehr schön miteinander.

Inhaltlich gab es auch einige emotionale und bewegende Momente. Allerdings muss ich doch sagen, dass mir dieser Band insgesamt einfach zu viel von allem war. Ich hatte das Gefühl, dass vieles Wiederholt wurde, die Story kaum voran ging. Auch war mir das Ganze teilweise zu kitschig und übertrieben und auch bei Maddie und Flame musste ich manchmal schon fast mit den Augen rollen, weil es insgesamt einfach zu übertrieben war.

Insgesamt hat mir dieser Band leider nicht so gut gefallen, wie ich es mir erhofft hatte. Maddie und Flame gehören zwar nach wie vor zu meinen Lieblingscharakteren aus der Reihe, aber in diesem Band war mir einfach alles etwas zu viel!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Hoch spannend & mitreißend...hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn nicht alles rund war!

Verity
0

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, ...

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf den gewaltsamen Tod ihrer beiden Töchter folgte, geistig nicht mehr ansprechbar.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und liest darin Erschreckendes...
Da mir die bisherigen Bücher von Colleen Hoover sehr gut gefallen haben, war ich schon sehr gespannt auf ihr neues Buch. Vor allem, da es sich hierbei nicht um eine ihrer klassischen Liebesgeschichten handelt und sich der Klappentext wirklich sehr interessant angehört hat.
Der Schreibstil hat mir in diesem Buch wirklich gut gefallen. Durch diesen konnte die Stimmung des Buches sich sehr gut entfalten und den Leser absolut in die Geschichte hineinziehen. Erzählt wird die Geschichte aus Lowens Perspektive und diesem kommen immer wieder einzelne Kapitel aus Veritys Biographie zum Vorschein, wodurch die Spannung immer aufrecht blieb.
Mit den Charakteren hatte ich allerdings ein wenig meine Probleme. Löwen hat mir nicht ganz zugesagt. Es war nicht so, dass sie mir vollkommen unsympathisch war, aber ich konnte sie oftmals nicht wirklich verstehen. Jeremy war mir hingegen schon fast zu perfekt, weshalb ich die ganze Zeit das Gefühl hatte nicht den "wirklichen" Jeremy kennenzulernen. Verity hat mir da definitiv am besten gefallen. Sie durch ihre Biographie kennenzulernen, war wirklich sehr spannend, interessant und natürlich auch sehr erschreckend.
Auch habe ich das Buch sehr schnell gelesen. es hat wirklich eine gewisse Sogwirkung und hält einen gefangen. Während dem Lesen war ich immerzu gespannt und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich war immer wieder aufs Neue schockiert und konnte kaum glauben, was ich da lese, aber es hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Auch konnte die Geschichte mich durchaus überraschen. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das Buch insgesamt och etwas zu sexuell war. Besonders die Beziehung zwischen Jeremy und Lowen konnte mich nicht so ganz von sich überzeugen...das war mir dann wohl doch zu "typisch".
Insgesamt ein wirklich gutes Buch von Colleen Hoover, welches komplett anders ist als ihre bisherigen Bücher. Es war sehr spannend und mitreißend und ich kann es wirklich empfehlen, auch wenn ich nicht zu 100% zufrieden war!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Spannende Ansätze zum Thema Erziehung, die einen definitiv zum Nachdenken bringen!

Du bist ok, so wie du bist
0

Erziehung war gestern, was wir brauchen ist Beziehung!
Nur zwei Buchstaben scheinen es zu sein, um von der Erziehung zur Beziehung zu kommen. Tatsächlich aber müssen wir unsere Haltung und unsere Sicht ...

Erziehung war gestern, was wir brauchen ist Beziehung!
Nur zwei Buchstaben scheinen es zu sein, um von der Erziehung zur Beziehung zu kommen. Tatsächlich aber müssen wir unsere Haltung und unsere Sicht auf Kinder ganz grundlegend verändern, wenn wir eine lebendige, aufrichtige und herzliche Beziehung zu unseren Kinder gestalten wollen.
Seit dem Format "Die Super Nanny" ist mir Katharina Saalfrank bekannt und auch sehr sympathisch, weshalb ich sie auch weiterhin verfolgt habe und es auch immer noch tue.

Zunächst einmal hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Katharina Saalfrank spricht mit dem Leser auf Augenhöhe und erklärt ihre Ansichten sehr ausführlich, aber verliert sich gleichzeitig auch nicht in irgendwelchen Kleinigkeiten. Sie kommt immer wieder auf das Wesentliche zu sprechen, sodass ein roter Faden erkennbar und das Buch gut strukturiert ist.

Aber auch ihre neuen Ansätze im Hinblick auf Erziehung finde ich sehr interessant und spannend und kann ihr auch in vielem - wenn auch nicht in allem - absolut zustimmen. Es wurden auch ein paar wirklich gut ausgeführte und passende Beispiele im Buch erläutert, allerdings muss ich trotzdem sagen, dass ich mir an ein paar Stellen trotzdem gedacht habe: Wie soll das denn wirklich in der Realität umgesetzt werden?

Insgesamt ein wirklich schönes und interessantes Buch zum Thema Erziehung. Ich konnte definitiv einiges aus dem Buch für mich mitnehmen und auch über mein persönliches Verständnis von Kindererziehung nachdenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.05.2020

Leider anders als erwartet...

Aufblühen
0

Pflanzen stärken unser Immunsystem, verbessern unser Raumklima, sorgen für Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Die Autorin Sarah Remsky besitzt weit über 100 Pflanzen, ...

Pflanzen stärken unser Immunsystem, verbessern unser Raumklima, sorgen für Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Die Autorin Sarah Remsky besitzt weit über 100 Pflanzen, die sie hegt und pflegt. In ihrem Buch zeigt sie, wie wir den Wohntrend in den eigenen vier Wänden realisieren können und gibt Tipps rund um die richtige Pflege, Standort und heilsame Wirkungen.
Da ich Pflanzen liebe und immer dabei bin meine eigene Sammlung Zuhause zu erweitern, hat mich dieses Buch sofort angesprochen, denn neue Pflanzentipps kann man einfach immer gebrauchen.
Erst einmal möchte ich sagen, dass mir das Design des Buches mit den Aquarellzeichnungen wirklich sehr gut gefallen hat. Auch die Fotos haben mir wirklich gefallen und waren zur Veranschaulichung der Pflanzen auch wirklich sehr wichtig. Der Schreibstil der Autorin war auch sehr leicht und einfach, sodass sich das Buch schnell lesen lies, was mir gut gefallen hat.
Die Autorin kommt auf einige Pflanzenarten, und Tipps bei der Pflanzenpflege zusprechen. Ich konnte auch wirklich neues Wissen mitnehmen und werde versuchen dieses auch bei meinen eigenen Pflanzen anzuwenden. Allerdings ging es größtenteils in diesem Buch um die Autorin selbst. Ich hatte stellenweise das Gefühl, dass es sich hierbei um eine Biographie handelt, was mich wirklich sehr gestört hat. Auch hat mir die Vielfalt im Buch etwas gefehlt. Die wirklich interessanten Dinge, die mich auch interessiert haben, haben den kleinsten Teil des Buches eingenommen, weshalb ich insgesamt auch nicht so viel mitnehmen konnte wie erhofft.
Insgesamt konnte mich dieses Buch trotz ein paar guten Tipps und Wissen um Pflanzen nicht überzeugen. Es geht in diesem Buch vor allem um die Autorin selbst und ihre Lebensgeschichte, was mich einfach sehr gestört hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

Spannender & informativ...hat mir wirklich sehr gut gefallen!

Aussage gegen Aussage
0

Wenn vor Gericht gestritten wird, steht es oft Aussage gegen Aussage. Dann gilt: Im Zweifel für den Angeklagten. Oder? Weit gefehlt, weiß Alexander Stevens, Fachanwalt für Strafrecht. Denn Richter können ...

Wenn vor Gericht gestritten wird, steht es oft Aussage gegen Aussage. Dann gilt: Im Zweifel für den Angeklagten. Oder? Weit gefehlt, weiß Alexander Stevens, Fachanwalt für Strafrecht. Denn Richter können auch verurteilen, wenn es keine anderen Beweise außer der bloßen Aussage des Gegners oder eines einzigen Zeugen gibt. Aber wie entscheiden Richter solche Pattsituationen, vor allem wenn es um heikle Fälle wie Geld- und Beziehungsstreitigkeiten, Gewalt- und Sexualdelikte oder sogar Mord geht? Nach Bauchgefühl?

Da ich mich sehr für alles rund um "True Crime" interessiere, hat mich dieses Buch natürlich sofort interessiert. Aber auch das Cover gefällt mir wirklich ziemlich gut und hat mich definitiv angesprochen.

Zunächst einmal hat mir der Aufbau des Buches wirklich gut gefallen. Das Buch ist in Kapitel unterteilt, in denen jeweils ein Einzelfall vorgestellt wird und zu diesem wird passendes Wissen rund um das deutsche Rechtssystem eingebaut.

Inhaltlich haben mich die Fälle auch wirklich sehr angesprochen. Der Autor spricht wichtige und interessante Aspekte zu der Thematik an, erschlägt den Leser aber gleichzeitig auch nicht mit viel zu vielen Fachbegriffen. Man hat trotz allem ein wirklich entspanntes und tolles Leseerlebnis, lernt aber trotzdem ein wenig dazu.

Insgesamt hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen! Wer sich für diese Thematik auch nur ansatzweise interessiert, sollte sich das Buch auf jeden Fall ansehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung