Profilbild von cityofbooks

cityofbooks

Lesejury Star
offline

cityofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cityofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2017

Sehr große Erwartungen, welche nicht einmal ansatzweise erfüllt wurden...sehr schade!

All for You – Sehnsucht
3

Als Maya und Cam sich nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder begegnen, ist es, als ob die Welt um sie herum zum Stillstand kommt. Damals waren sie ein Paar gewesen, verliebt und so glücklich. Aber als ...

Als Maya und Cam sich nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder begegnen, ist es, als ob die Welt um sie herum zum Stillstand kommt. Damals waren sie ein Paar gewesen, verliebt und so glücklich. Aber als Cameron um Mayas Hand anhielt, musste sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen - und Nein sagen...Kann es für ihre Liebe eine zweite Chance geben, wenn ihre gemeinsame Vergangenheit so voller Schmerz ist?

Ich habe von Meredith Wild zwar noch nichts gelesen, allerdings schon sehr viel gutes von ihren Büchern gehört, weshalb ich unbedingt einmal ein Buch von ihr lesen wollte. Bei All for You hat mich der Klappentext sehr neugierig gemacht und auch das eher schlichte und dadurch elegante Cover hat mir sehr gut gefallen, weshalb ich mir sehr viel von dem Buch erhofft habe. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht...

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, Meredith Wild bringt etwas Witz in die Geschichte und lockert dadurch das Ganze etwas auf. Sie schreibt auch eigentlich gefühlvoll und sehr direkt, was natürlich super ist. Erzählt wird auch aus Mayas und aus Camerons Perspektive, was mir ziemlich gut gefallen hat.
Maya hat mir zu Anfang der Geschichte richtig gut gefallen, doch ziemlich schnell hat sich meine Meinung zu ihr geändert. Sie war mir doch zu naiv, zickig und viel zu sehr auf sich selbst bezogen. Cameron hingegen hat mir sehr gut gefallen. Er entwickelt sich weiter, ist aufmerksam und man merkt sehr gut, wie sehr er sich um Maya bemüht. Ich muss aber auch im Nachhinein sagen, dass er Maya viel zu sehr hinterhergelaufen ist und dass ich mir doch mehr Durchsetzungsvermögen von ihm gewünscht hätte.

Handlungstechnisch sieht es leider ähnlich aus. Am Anfang des Buches war ich wirklich sehr angetan. Den Prolog fand ich super, es war emotional und fesselnd. Ich hatte aber das starke Gefühl, dass die Autorin sehr schnell den Faden verloren hat und mit absurden Szenen und Mayas ständigem Alkoholkonsum versucht hat Spannung und vor allem Drama in die Geschichte zu bringen. Leider ist das völlig daneben gegangen, ich war sehr schnell genervt und letztendlich auch enttäuscht. Mir war auch die Entwicklung von der Beziehung der beiden viel zu wenig ausgearbeitet und auch die Personen waren für mich zu oberflächlich gehalten. Gegen Ende hat die Autorin dann alles viel zu schnell zu Ende gebracht und Personen haben sich innerhalb von 2 Seiten um 180° gedreht, was absolut unglaubwürdig und irritierend war.

Insgesamt habe ich mir so viel mehr von dem Buch erwartet! Schon nach kurzer Zeit hat die Geschichte ihren Reiz verloren und ich hätte mir das Buch definitiv sparen können.

Veröffentlicht am 23.07.2018

Leider viel zu platt und überzogen...habe mir da etwas anderes vorgestellt!

Fesselndes Verlangen - Forbidden Lovers
1

Bevor Tristan für einen neuen Job als Wirtschaftsprofessor in eine andere Stadt zieht, will er noch ein letztes erotisches Abenteuer ohne Verpflichtungen erleben. Doch was er stattdessen auf der Playparty ...

Bevor Tristan für einen neuen Job als Wirtschaftsprofessor in eine andere Stadt zieht, will er noch ein letztes erotisches Abenteuer ohne Verpflichtungen erleben. Doch was er stattdessen auf der Playparty seines besten Freundes findet, ist eine unschuldige junge Frau, die ihn fast von seinen Plänen abbringt.
Die beiden müssen jedoch feststellen, dass ihre gemeinsame Nacht, nicht wie gedacht, ihr letztes Treffen war. Denn schon ein paar Wochen später, treffen sie sich an der Uni wieder. Nur ist Tristan Isabellas neuer Professor ...
Bei diesem Buch hat mich das Cover wegen seiner Schlichtheit und Eleganz sehr angesprochen und auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, weshalb ich mich sehr auf die Geschichte gefreut habe. Leider gehöre ich zu denjenigen, den das Buch nicht sonderlich gut gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin war ganz in Ordnung. Das Buch lies sich flüssig und einfach lesen, aber ansonsten war der Schreibstil nicht wirklich spektakulär. Erzählt wird die Geschichte sowohl aus Isabellas als auch aus Tristans Perspektive, was mir gut gefallen hat, denn mich interessiert die Perspektive des männlichen Protagonisten immer sehr.

Isabella war für mich auch ein etwas schwerer Charakter. Am Anfang fand ich sie wirklich toll und sympathisch, aber im Laufe der Geschichte wurde sie für mich irgendwie immer langweiliger. Tristan war leider auch kein herausragend toller Charakter. Er war zwar ganz nett, aber einen bleibenden Eindruck hat auch er bei mir nicht hinterlassen.

Was die Handlung betrifft, so muss ich auch sagen, dass mir der Anfang richtig gut gefallen hat. Die Spannung hat sich toll aufgebaut und man hat als Leser richtig schön mit fiebern können und hatte Spaß an der Geschichte, aber ziemlich schnell war es damit auch schon vorbei. Die Geschichte wurde ziemlich schnell langweilig und konnte mich nicht mehr wirklich fesseln. Die dramatischen Wendungen (vor allem gegen Ende) fand ich auch absolut schlecht umgesetzt. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin alles in die Geschichte eingefügt hatte, was "hochdramatisch" ist, allerdings wirkte es dadurch total inszeniert und an den Haaren herbeigezogen und so konnte ich ab einem gewissen Punkt nur noch mit den Augen rollen. Auch muss ich sagen, dass die Geschichte viel zu oberflächlich blieb! Sowohl bei Isabellas Vergangenheit, als auch bei Tristans und bei dessen Geschäftsidee Novateur.

Insgesamt ein wirklich enttäuschendes Buch, dass zu Anfang sehr vielversprechend war, dann allerdings immer mehr nachgelassen hat.

Veröffentlicht am 31.07.2017

High & Lo - Für immer!

Wie das Feuer zwischen uns
1

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem ...

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich...

Da mir "Wie die Luft zum atmen" so gut gefallen hat und mich zu Tränen gerührt hat, war klar, dass ich auch diesen Band der Reihe unbedingt lesen muss und habe deshalb sofort mit dem Lesen begonnen, als ich das Buch in den Händen gehalten habe.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist einfach nur unglaublich. Sie schreibt flüssig, emotional, mitreißend und unglaublich gefühlvoll. Sie ist wirklich mit die einzige, die es schafft mich mit einem einzigen Satz zum weinen bringen. Die Perspektivwechsel haben mir auch unglaublich gut gefallen! So konnte man sowohl in Alyssas, als auch in Logans Gefühlwelt blicken.

Logan habe ich auch unglaublich gern gemocht! Er ist einerseits humorvoll, amüsant, aber andererseits hat er auch gerade mit seinem Drogenproblem zu kämpfen und ist durchaus verletzlich. Alyssa hat mich mit ihrer liebevollen Art auch sofort für sich eingenommen. Sie war zwar stellenweise naiv, aber sie ist schließlich noch sehr jung und es war für mich auch verständnisvoll und keinesfalls zu übertrieben.

Die Geschichte ist auch wie eine Achterbahn der Gefühle. Ich habe so viel mit den beiden gelitten, mich für sie gefreut, gehofft und war von Anfang an gefesselt und mitten in der Geschichte. Es war einfach nur unglaublich bewegend, mitreißend, emotional und so unglaublich berührend. All die Wendungen, die die Geschichte einnimmt, waren zwar nicht immer überraschend, aber sie haben mich trotzdem jedes Mal schockiert und erschüttert und ich konnte an vielen Stellen die Tränen einfach nicht zurück halten. Die Autorin hat es aber auch geschafft viele humorvolle und lustige Szenen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben in die Geschichte mit einzubauen, was wirklich bemerkenswert ist. Es steht auch nicht nur die Liebesgeschichte der beiden im Mittelpunkt! Es werden sehr viele verschiedenen Themen in die Geschichte mit einbezogen und verarbeitet, was ich auch echt toll fand!

Insgesamt hat mich auch dieses Buch der Autorin einfach nur umgehauen! Die Geschichte hat mich absolut gefesselt und berührt und ich kann es jetzt kaum noch erwarten, bis der dritte Band der Reihe erscheint! ;)

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein weiterer toller Band der "True North"-Reihe!

True North - Kein Für immer ohne dich
0

Was als Sommerromanze begann, stellt das Leben von Barbesitzerin Zara gewaltig auf den Kopf. Sie ist schwanger und "Dave aus Brooklyn" unauffindbar. Zwei Jahre später hat sie sich damit abgefunden, dass ...

Was als Sommerromanze begann, stellt das Leben von Barbesitzerin Zara gewaltig auf den Kopf. Sie ist schwanger und "Dave aus Brooklyn" unauffindbar. Zwei Jahre später hat sie sich damit abgefunden, dass sie ihn nie wiedersehen wird - da taucht er plötzlich in ihrer Bar auf. Auch er konnte Zara nie wirklich vergessen und will diesmal für immer bleiben. Aber auch, wenn er erfährt, dass das für immer zu dritt bedeutet?
Da ich die "True North"-Reihe absolut liebe, hatte ich mich schon sehr auf den neuesten Band gefreut und habe ihn innerhalb kürzester Zeit gelesen.
Der Schreibstil ist wieder einmal locker, leicht und sehr angenehm. Das Buch lässt sich sehr einfach lesen und die Autorin schafft es sehr gut die Atmosphäre im Buch zu übertragen. Erzählt wird die Geschichte sowohl aus der Sicht von Zara, als auch von Dave, wodurch man den stetigen Wechsel im Buch hat.
Zara habe ich innerhalb dieses Buches auch sehr in mein Herz geschlossen. Sie war bisher ein Charakter, dem ich wenig Beachtung geschenkt habe und den ich auch nicht wirklich gemocht habe, aber das hat sich in diesem Band total geändert. Auch fand ich es sehr schön zu sehen, wie sie sich insbesondere durch ihre kleine Tochter entwickelt hat. Dave war zwar auch ein netter Typ, allerdings hatte ich nicht die starke Beziehung zu ihm. Ich kann nicht zwar nicht genau sagen wieso, aber so ganz warm bin ich mit ihm nicht geworden.
Die Handlung war allerdings ganz schön. Es gab tolle und wirklich rührende Momente und es hat mir auch sehr gut gefallen, dass einem die Charaktere aus den vorherigen Bänden begegnet sind. Trotzdem muss ich sagen, dass mich die Handlung nicht so sehr überzeugen konnte, wie in den anderen Bänden.
Insgesamt hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. Es ist zwar meiner Ansicht nach das schwächste Buch der Reihe, aber trotzdem hatte ich viel Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht am 04.04.2019

Toller Abschluss der "Time School"-Reihe!

Auf ewig uns
0

Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und ...

Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt!
Anna weiß nur zu gut, worauf es Mr Fitzjohn eigentlich abgesehen hat - einen Schatz, den Anna um jeden Preis beschützen will: ihr ungeborenes Kind.
Nachdem ich Anna und Sebastiano in all den vorherigen Bänden begleitet habe, habe ich mich selbstverständlich schon sehr auf den letzten Band gefreut und ihn wirklich sehr gerne gelesen.
Der Schreibstil von Eva Völler war wieder einmal richtig toll. Das Buch ist flüssig, angenehm und einfach geschrieben und lässt sich deshalb auch sehr gut lesen. Immer wieder gibt es Passagen, die einen zum Schmunzeln bringen und das Lesen macht einfach Spaß.
Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Anna, Sebastiano, Fatima, Ole, Mr Fitzjohn und all die anderen kannte ich natürlich schon von den vorherigen Bänden, aber trotzdem war es sehr schön zu sehen, wie sie sich weiterentwickelt haben und wie auch die zwischenmenschlichen Beziehungen unter ihnen sich entwickelt haben. Außerdem finde ich es sehr toll, dass die Charaktere alle so unterschiedlich sind. Das macht die ganze Geschichte noch viel interessanter.
Die Handlung hat mir auch ziemlich gut gefallen, wobei ich sagen muss, dass ich mir für den letzten Band doch noch etwas mehr gewünscht hatte. Es gab zwar durchaus spannende Momente und ich habe auch immer wieder mit Anna gelitten, aber der letzte Funken ist dieses Mal leider nicht übergesprungen. Trotzdem war es ein schönes Ende und ich werde die Buchreihe auf jeden Fall in Erinnerung behalten!
Insgesamt en wirklich schöner Abschluss der "Time School"-Reihe, den ich sehr gerne gelesen habe und guten Gewissens weiterempfehlen kann!