Profilbild von classique

classique

Lesejury Star
offline

classique ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit classique über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2018

"Cold Case"

Totenweg
3 0

Der Kriminalroman "Totenweg" umfasst 380 Seiten, auf 30. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Frida Paulsen, Anfang 30, lebt in Hamburg, sie hat 2015 nach 4 Jahren im Streifendienst, ein Studium an der Polizeiakademie ...

Der Kriminalroman "Totenweg" umfasst 380 Seiten, auf 30. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Frida Paulsen, Anfang 30, lebt in Hamburg, sie hat 2015 nach 4 Jahren im Streifendienst, ein Studium an der Polizeiakademie begonnen, und ist die Beste im Fach Kriminalistik. Frida ist eine der ältesten Studentinnen, und will es zur Kriminalpolizei schaffen.

Eines Nachts bekommt sie einen Anruf aus dem Krankenhaus, ihr Vater Fridtjof Paulsen, wurde niedergeschlagen, und hat ein Schädel-Hirn-Trauma.

Frida fährt von Hamburg nach Deichgraben, das Dorf ihrer Kindheit, und dort ist auch der Viehstall, wo Marit Ott, ihre beste Freundin, 1998 ermordet wurde. Marit war damals 14 Jahre alt, und ihr Mörder wurde nie gefunden.

Ausgerechnet Kriminalhaupftkommissar Bjarne Haverkorn, jetzt Ende 50, hat den Fall von Fridtjof Paulsen zugeteilt bekommen. Er hatte vor 18 Jahren die Mordermittlungen um Marit Ott geleitet, und auch Frida vernommen, die ihm aber offenbar bis heute etwas verheimlicht hat.

Nun begegnen sie sich wieder, und Haverkorn nimmt es zum Anlass, den "Cold Case" wieder rauszuholen, mit der Hoffnung, dass Frida vielleicht doch noch redet.

Frida nimmt Urlaub, um ihrer Mutter beistehen zu können, ihr Vater liegt im Koma. Ein Schuldschein für einen Darlehnsvertrag taucht auf, den Heinrich Schucht, ein skrupelloser Bauer, bei Frida einlösen will. 50 000 Euro Schulden... Frida bekommt Hilfe von Jesper Ahlens, einem Freund aus Kindertagen, von ihm hat sie ihren ersten Kuss erhalten, und sie haben sich 18 Jahre lang nicht gesehen.

Frida versucht den Hof ihrer Eltern am Laufen zu halten, Hagen Krohn, der Vorarbeiter ihres Vaters, und dessen Sohn, Sven, arbeiten nach einem Schreit nicht mehr auf dem Hof, und die polnischen Saisonarbeiter, wurden von ihrem Vater noch nicht bezahlt....

Frida bekommt anonyme Drohanrufe, sie solle verschwinden, und es taucht immer wieder ein seltsames Graffiti auf, "ein flammendes Auge".

Dann brennt die Motorenhalle auf den Hof der Paulsens nieder, und ein polnischer Saisonarbeiter kommt ums Leben. Und im Beton der Motorenhalle wird ein 20 - 40 Jahre altes Skelett gefunden.

Haverkorn und Frida arbeiten trotz anfänglichen Differenzen immer enger zusammen...

Mein Fazit:

Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn, sind sehr interessante Persönlichkeiten. Die beiden begegnen sich in dieser Geschichte, mit der Zeit, immer mehr auf Augenhöhe.

Die Story ist von Anfang an spannend, und man Rätsel als Leser mit, um die einzelnen Puzzleteile zu einem Ganzen zusammenzubringen.

Es gibt einige Überraschungen, mit denen man nicht rechnet. Ich freue mich, dass die Geschichte von Frida und Bjarne, in einer geplanten Reihe, weiter erzählt wird.

Ein gelungener Kriminalroman, den man beim Lesen nicht aus der Hand legen möchte, da immer wieder unvorhersehbare Dinge passieren.

5. Sterne!

Veröffentlicht am 10.04.2019

"Die Tote aus dem See..."

Ostseeangst
1 0

Der Kriminalroman "Ostseeangst" umfasst ca. 416 Seiten auf 41. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Kommissarin Pia Korittkis bekommt einen Anruf von ihrem Teamkollegen Heinz Broders. "Eine Gruppe von Kajakfahrern ...

Der Kriminalroman "Ostseeangst" umfasst ca. 416 Seiten auf 41. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Kommissarin Pia Korittkis bekommt einen Anruf von ihrem Teamkollegen Heinz Broders. "Eine Gruppe von Kajakfahrern hat an einem Rastplatz am Hemmelsdorfer See eine Hand gefunden."

Manfred Rist, Pias Vorgesetzter, möchte eigentlich nicht, dass Pia bei dem Fall dabei ist. Pia fährt trotzdem zum Tatort, und darf "unter Beobachtung" ermitteln.

Pia vernimmt die Zeugen, darunter auch Rebecca Merthien. Becca betreut eine Wohngruppe in Lübeck, und hat mit den Jugendlichen aus dieser Gruppe eine Kajaktour gemacht. Geplant ist in der Jugendherberge, die am Seeufer liegt, zu übernachten.

Auch alle Jugendlichen aus der Gruppe und der Hofbesitzer Erich Schuster und seine Söhne werden befragt, sowie auch der Jugendherbergsvater Manfred Pollack.

Trotz der Umstände wollen Becca Merthien und die Gruppe in der Jugendherberge übernachten. Als Becca am nächsten Morgen nicht zum Frühstück erscheint, wird der Fall immer ungewöhnlicher. Denn am Abend zuvor, wurde Becca noch mit einer männlichen Person am Steg des Sees wahrgenommen. Wo ist Becca? Hatte sie einen heimlichen Freund? Und wenn ja, wer ist es?

Bald werden weitere Leichenteile u. a. im See gefunden. Und eine weitere Vermisstenmeldung geht bei der Polizei ein. Bennet Neubert, ein 24 Jahre alter Tramper, ist verschwunden... Führt auch hier die Spur zur Jugendherberge?

Mein Fazit:

Der 14. Fall von Pia Korittkis ist ein "kleiner" Pageturner.

Für Quereinsteiger ist das Lesen des Kriminalromans kein Problem, da es sich um einen separaten Fall handelt.

Von Anfang an gelingt es der Autorin einen Spannungsbogen aufzubauen, und diesen auch bis zum Schluss zu halten.

Eine Tätersuche mit einigen Überraschungen.

4. Sterne!


Veröffentlicht am 06.03.2019

"Paranoia"

Lazarus
1 0

Der Schweden - Krimi "Lazarus" umfasst ca. 638 Seiten auf 97. Kapitel, einem Prolog und Epilog.

Kurzer Plot:

Joona Linna, ehemaliger Soldat, heute Polizist (LKA), lebte mit seiner Familie viele Jahre ...

Der Schweden - Krimi "Lazarus" umfasst ca. 638 Seiten auf 97. Kapitel, einem Prolog und Epilog.

Kurzer Plot:

Joona Linna, ehemaliger Soldat, heute Polizist (LKA), lebte mit seiner Familie viele Jahre versteckt mit neuer Identität.

Der Serienmörder Jurek Walter, war hinter Joona, und somit auch hinter seiner Frau Summa (durch eine Krebserkrankung verstorben) und Tochter Lumi her.

Saga Bauer, operative Kommissarin beim schwedischen Staatsschutz, war Joonas damalige Kollegin. Sie erschoss Jurek Walter, den schlimmsten Serienmörder Nordeuropas, nach einem Undercover - Einsatz... Saga, ist durch die damaligen Ereignisse, heute nicht mehr die Selbe!

Jetzt, einige Zeit später, erhält Joona die Nachricht, dass ein Mann Summas Schädel mit nach Olso genommen hat...

Dann gibt es auf einen Campingplatz in Rostock einen Todesfall. Fabian Dissinger, ein brutaler Vergewaltiger, wurde zu Tode geprügelt. Der Tode hatte Joonas Handynummer angerufen. Warum?

Immer mehr Todesfälle von unglaublicher Brutalität ziehen sich durch Europa. Die Ermittler glauben: "Der Mörder ist eine Person oder eine Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Europa für Ordnung zu sorgen."

Joona ist sich sicher, Jurek Walter lebt, und er wird nicht aufhören Joona und seine Tochter Lumi, die in Paris studiert, zu suchen...

Saga, ist aber ganz sicher, Jurek Walter erschossen zu haben... Doch als Beweis dafür, gab es nur einen gefundenen Finger...

Ist Jurek Walter wirklich noch am Leben?

Mein Fazit:

Das Autorenduo "Lars Kepler" hat mit diesem Buch wieder ein hochspannendes Werk erschaffen.

Der Roman hat von Anfang an sehr viel Dynamik und wird in einem sehr schnellen Tempo erzählt. Die Handlungsorte wechseln ständig, und der Leser wird somit von einem Tatort zum nächsten "gebracht"...

Blutig und brutal, daher nichts für schwache Nerven. Das Buch endet für den Leser mit einem "Cliffhanger"... also wird die Geschichte wohl weiter gehen.

Ein echter PAGETURNER!


5. Sterne!





Veröffentlicht am 31.10.2018

"Der einzige Zeuge"

Das Extrawurscht-Manöver
1 0

Der Schwabenkrimi "Das Extrawurscht - Manöver" umfasst ca. 368 Seiten auf 36. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Sven Schäfer, 43 Jahre alt, Privatdetektiv, geschieden und Vater einer 17- jährigen Tochter, sitzt ...

Der Schwabenkrimi "Das Extrawurscht - Manöver" umfasst ca. 368 Seiten auf 36. Kapiteln.

Kurzer Plot:

Sven Schäfer, 43 Jahre alt, Privatdetektiv, geschieden und Vater einer 17- jährigen Tochter, sitzt in einem Augsburger Lokal, um sich mit einer neuen Klientin zu treffen.

Rebecca Tronthoff, Anfang 40, Geschäftsfrau, handelt mit Juwelen und Schmuck, ihr Ehemann, ist ein Import - und Export Unternehmer in Südafrika/Johannesburg, vermisst ihre Freundin und Assistentin, Iris Gulden.

Rebecca hat den Verdacht, dass Iris neuer Freund hinter dem "Verschwinden" oder der "Entführung" von Iris stecken könnte.

Da Schäfer seit dem Rauswurf bei der Polizei knapp bei Kasse ist, kann er einen neuen Auftrag gut gebrauchen, und nimmt den Fall an.

Durch einen Informanten erfährt Schäfer, wo sich Iris Gulden aufhalten soll, in einer "Basilika". Doch Schäfer kommt zu spät, und der Mörder von Iris kann fliehen...

"Alf", ein kleine Mops, der in der "Basilika" angebunden ist, wird Schäfers "einziger Zeuge".

Schäfer sucht Hilfe bei seiner ehemaligen Kollegin, Elsa Dorn, die mit der neugegründeten Arbeitsgruppe "Sclavus" bereits genug zutun hat, und sogar ihren Urlaub dafür opfern musste.

Dann wird Schäfers Informant bestialisch ermordet aufgefunden, und Mops "Alf" entkommt nur knapp einer Entführung....

Mein Fazit:

Das Cover ist auf dem ersten Blick sehr süß, und man erwartet einen "leichten" Krimi.

Jedoch wird einem beim Lesen schnell bewusst, dass es eine packende Geschichte ist, d.h. Mord, Folter, Erpressung, Entführung, Menschenhandel, dubiose Machenschaften, dass alles und noch einiges mehr, spielen eine Rolle...

Ein Schwabenkrimi mit großen Spannungs- und Unterhaltungsfaktor.

5. Sterne!

Veröffentlicht am 17.07.2017

"In den Straßen von Philadelphia"

Shutter Man
1 0

Der Roman "Thriller" von Richard Montanari umfasst 60. Kapitel. In den Kapiteln gibt es verschiedene Zeitsprünge, die für das Verstehen der Handlung und die Personenzuordnung sehr wichtig sind.

Kurzer ...

Der Roman "Thriller" von Richard Montanari umfasst 60. Kapitel. In den Kapiteln gibt es verschiedene Zeitsprünge, die für das Verstehen der Handlung und die Personenzuordnung sehr wichtig sind.

Kurzer Plot:
Detective Kevin Francis Byrne gehört der "Line Squa" an. Er wird zu einem Fall gerufen... Edwin Channing, ein 86- jähriger Mann, wurde in seiner Wohnung ermordet aufgefunden.

Dieser Fall ähnelt dem Fall der ermordeten Familie Rousseau´s. Laura, ihr Sohn Mark und ihr Ehemann Angelo wurden erschossen. Bei Laura Rousseau, sowie bei Edwin Channing wurde das Gesicht abgehäutet, und somit entfernt. Außerdem fehlen die Geburtsurkunden der "Enthäuteten"!

Laut Zeugenaussage wurde bei der Ermordung von Edwin Channing die Leiche fotografiert (Blitzlicht vom Nachbarhaus gesehen), und eine Frau soll gesungen haben.

Parallel dazu wird von der Familie Farren erzählt. Der erste Rückblick geht in das Jahr 1976. Catriona Dougherty, 11. Jahre alt, wird ermordet. Desmond Farren wird wenig später Tod aufgefunden. Er gilt als Täter! Die vier Teenager - Freunde: Jimmy, Kevin, Dave und Ronan, kannten Catriona, und auch Desmond Farren... !

Die Farren Familie stammt urspünglich aus Irland. 1941 begegnet Liam Farren - Maíre Flay Glover. 1943 heiraten sie und machen in Philadelphia "The Stone", eine Kneipe, auf. Desmond Farren ihr ältester Sohn wird geboren, danach kommen Daniel und Patrick auf die Welt. 1974 stirbt Liam Farren.

Daniel Farren hat zwei Söhne, die Zwillinge Sean und Michael (genannt Billy der Wolf).

Es gibt immer mehr Tatorte, und nach und nach werden dort Taschentücher mit jeweils einem Wort gefunden z.B. "TENET". Detictive Byrne bekommt Unterstützung von Jessica Balzona. die beiden kennen sich von früher, und freuen sich auf die Zusammenarbeit. Jessica arbeitet derzeit an dem Fall Daniel Farren, er soll des Mordes angeklagt werden. Jessica hilft bei den Recherchen und findet einiges heraus. Es geht unter anderem um Schutzgelderpressung der Familie Farren.

Wie hängen die Morde zusammen, und was hat Familie Farren damit zu tun!?!

Mein Fazit:
Es ist ein gut durchdachter "Thriller", der sich nach und nach wie ein Puzzle, "Teil für Teil", zu einem Bild zusammensetzt, und das, bis zur letzten Seite. Die Parallelerzählungen können aber gerade am Anfang etwas "anstrengend" oder "verwirrend" sein.

Ich gebe 4. Sterne!