Profilbild von colourful-letters

colourful-letters

Lesejury Profi
offline

colourful-letters ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit colourful-letters über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2019

Tolles Buch

Mister West
0

Zu allererst muss ich einmal sagen, dass Vi Keeland die besten, lustigsten und emotionalsten New Adult Bücher schreibt, die ich gelesen habe. Deswegen freue ich mich natürlich immer wieder, wenn sie neue ...

Zu allererst muss ich einmal sagen, dass Vi Keeland die besten, lustigsten und emotionalsten New Adult Bücher schreibt, die ich gelesen habe. Deswegen freue ich mich natürlich immer wieder, wenn sie neue Bücher raus bringt. Deshalb gibt es jetzt einmal eine kleine Rezi zu ihrem neusten Roman, der mir auch wieder richtig gut gefallen hat, wobei es leider diesmal nicht ganz so lustig und emotional für mich war, wie in den anderen Büchern.


Ich fange einfach mal wieder bei dem Cover an, welches einen in den Bann zieht, mit dem mann da drauf, auch wenn er nur halb zu sehen ist. Die Cover sind einfach immer die Besten, auch wenn sie ganz schlicht sind!


Auch der Schreibstil war mal wieder unglaublich toll! Es ist nichts großartiges, aber die Autorin findet immer die passenden Wörter in den verschiedensten Situationen und das gefällt mir richtig gut. Geschrieben wird das ganze Buch aus der Sicht von der Protagonistin und des Protagonisten, wodurch man einen guten Einblick in die jeweiligen Gedanken und Gefühle bekommt. Außerdem bin ich wieder einmal sehr schnell durch das Buch gekommen, da der Schreibstil sehr einfach und locker zu lesen war.


Weiter gehts mit der Handlung. Auch hier kann ich wieder einmal nur sagen, wie gut sie mir gefallen hat, da sie lustig und emotional war. Schon am Anfang konnte ich schon sehr mitlachen, wobei es das dann auch schon war, da es im Rest des Buches eher "normal" zu geht. Also ist die ganze Handlung nicht ganz so unterhaltsam für mich gewesen wie die anderen Bücher der Autorin. Außerdem hat mir etwas die Spannung gefehlt, da die ganze Story doch etwas vorausschauend war. ich selber konnte schon am Anfang des Buches erahnen, wie es am Ende ausgeht. Nichts desto trotz konnte es mich gut unterhalten.


Die Charaktere waren das Beste am Buch! Rachel war super nett, lustig, offen und sehr hilfsbereit. Das zeigt sich immer wieder im weiteren Verlauf des Buches und das mochte ich besonders gerne an ihr. Von solchen Protagonisten möchte ich bitte gerne mehr haben in anderen Büchern; denn sie war nicht nervig und nicht naiv, wie oft in anderen Büchern leider der Fall ist. Auch der Protagonist, Caine, war sehr charmant und hilfsbereit. Leider gab es aber auch mal ein paar Stellen, in denen er mich mit seiner leichten "Arroganz" genervt hat. Die beiden passen echt gut zusammen und ergänzen sich in vielen Dingen. Auch war es interessant mit anzusehen, wie sie die gleichen Hobbies teilen!
Was ich jedoch leider zugeben muss ist, dass die Nebencharaktere doch sehr im Hintergrund blieben, was ich sehr schade finde. Dennoch waren sie nett und nicht nervig oder anderes.



Fazit: Ein weiteres tolles. lustiges und emotionales Buch der Autorin! Am meisten konnten mich die Charaktere fesseln, da sie wirklich sehr liebenswürdig sind. Dennoch muss ich aber auch sagen, dass das Buch einige Schwachstellen hat, weswegen es nicht, wie die anderen ihrer Bücher, zu meinen Lieblingen gehört. Empfehlen kann ich es euch trotzdem!

4/5 Sternen

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Zustellung des Reziexemplars!

Veröffentlicht am 14.04.2019

Spannend und actionreich

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0

Meine Meinung: Zuerst mal zu dem Cover, welches in den Pastellfarben und den etwas dunkleren Farben richtig schön aussieht! Auch diese Kreise, die vom Licht entstehen harmonieren richtig gut mit den Farben. ...

Meine Meinung: Zuerst mal zu dem Cover, welches in den Pastellfarben und den etwas dunkleren Farben richtig schön aussieht! Auch diese Kreise, die vom Licht entstehen harmonieren richtig gut mit den Farben. Allerdings muss ich sagen, dass ich Gesichter auf Cover nicht ganz so toll finde, so wie bei diesem, da es meist zu sehr in Szene gesetzt wird. Aber ich kann mir trotzdem dadurch do die Protagonistin sehr gut denken!


Der Schreibstil ist nicht unbedingt was besonderes, aber ich konnte dadurch das Buch sehr schnell lesen und außerdem bin ich so schnell ins Buch reingekommen ohne Probleme, was ich sehr gut fand. Erzählt werden die Kapitel aus der Sicht von Ophelia, was einen guten Einblick in die Geschichte bringt, was in der Zukunft alles passiert, all die ganzen neuen Dinge, die man kennen lernt. Außerdem gab es einige Stellen, die sehr detailreich beschrieben wurden, wodurch ich mir das ganze bildlich vorstellen konnte.


Dann mache ich mal weiter mit der Handlung, die mir übrigens auch sehr sehr gut gefallen hat. Alles fängt an mit einer detailreichen Einleitung von Ophelia selbst, wie das Leben in der Zukunft ist. Die Einleitung ist aus meiner Sicht sehr lang, aber auch informativ, da man so viel Neues erfährt über die Zukunft und das alles ist sehr interessant, weswegen ich nicht aufhören konnte zu lesen. Da hat sie Sucht schon angefangen!
Das Buch bleibt die ganze Zeit über spannend und ist sogar zwischendurch auch sehr lustig und actionreich. Was mit sehr gefallen hat ist, dass es einen Titelanwärter Plottwist und einen fiesen Cliffhanger gibt! Es ist einfach immer wieder spannend, die ganze Zeit über zu grübeln, was als nächstes passieren wird. Was mir auch total zugesagt hat war die kleine Liebesgeschichte, die schon von Anfang an dabei war und mich sehr gefesselt hat. Man spürt total die Chemie zwischen den beiden Protagonisten!
Aber mehr möchte ich dazu erstmal nicht sagen, ich will euch ja nicht spoilern?


Kommen wir nun zu den tollen Charakteren. Eine davon war die Protagonistin Ophelia, die in meinen Augen eine sehr starke und kämpferische Persönlichkeit ist. Außerdem war sie sehr hilfsbereit, was eine gute Figur in einem guten Buch ausmacht! Dann hab es noch Lucien, der so unglaublich nett, lustig und stark war! Ich mochte ihn von Anfang an, auch wenn er etwas Geheimnisvolles an sich hatte, aber das hat ihn auch umso interessanter gemacht, wie finde ich. Und all die anderen Charaktere blieben zwar etwas im Hintergrund, waren aber sehr interessant und manche sehr geheimnisvoll und trugen zu einer spannenden Story bei. Ich würde auf jeden Fall gerne mehr von ihnen erfahren im nächsten Band!



Fazit: insgesamt hat mir fast alles an dem Buch gefallen, angefangen bei dem Cover bis hin zu den Charakteren, die zu einer spannenden und lustigen Story beitragen. Ihr solltet das Buch auf jeden Fall lesen! Ich bin gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht! 4,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 21.02.2019

Tolle Story!

Der Klang der Täuschung
0

Meine Meinung:
Es ist schon etwas länger her, seitdem ich "Die Chroniken der Verbleibenen" gelesen habe, aber die meisten Dinge konnte ich noch behalten von der Story und allem. Aber umso gespannter war ...

Meine Meinung:
Es ist schon etwas länger her, seitdem ich "Die Chroniken der Verbleibenen" gelesen habe, aber die meisten Dinge konnte ich noch behalten von der Story und allem. Aber umso gespannter war ich auf das neue Buch, welches auch wirklich toll war! Weiteres werde ich jetzt erzählen.
Das Cover erinnert ein bisschen an die Hauptreihe, was ich wirklich toll finde. Die Farben harmonieren wieder so gut miteinander!
Was mir auch wieder gut gefallen hat ist, dass der Schreibstil gleich geblieben ist, wie in ihren anderen Büchern. Mal wird aus der Sichtweise von Kazi und mal von Jase erzählt. Außerdem ist der Schreibstil sehr flüssig, aber nicht so detailliert, wodurch ich schneller voran gekommen bin. Die Kapitel sind auch in einer guten Länge, sodass es sich nicht zieht.
Allerdings hatte ich mit der Handlung ein paar Probleme. Ich bin zwar gut in die Story reingekommen, weil sie direkt spannend anfing, aber nach ca. 150 Seiten habe ich den roten Faden verloren, den ich ehrlich gesagt auch erst kurz vor Ende des Buches wieder gefunden habe. Ich hatte Probleme, mich ganz auf die Story zu konzentrieren, auch wenn es wirklich spannend war. Irgendwie gab es oft Situationen, die ich nicht miteinander verknüpfen konnte und so halt manchmal sie Lust am lesen verloren habe. Für 640 ist sehr wenig passiert finde ich. Man hätte das ganze auch in 350-400 Seiten verpacken können.
Das war so mein einziger Kritikpunkt. Nichtsdestotrotz gab es in der Story viele spannende, lustige und mal süße Situationen, bei denen ich total mitgefiebert habe. Es war einfach toll, den Charakteren dabei "zuzusehen" wie sie sich entwickeln und zueinanderfinden, da der Klappentext ja eine Lovestory verspricht. Die gab es auch und es ging schon ziemlich schnell los, was ich nicht gedacht hätte. Dadurch wirkte alles etwas aufeinander gedrungen, aber die Lovestory konnte sich mit der Handlung gut einwickeln und dadurch wirkte es nach einer gewissen Zeit viel authentischer und besser. 
Alles in einem eine spanende und actionreichen Handlung, mit ein paar kleinen Kritiken, aber ich bin echt gespannt, wie es in Band zwei weiter gehen wird, denn es gibt einen wirklich fiesen Cliffhanger! Ich denke, dass das Buch noch Luft nach oben hin hat und Band zwei besser wird! 
Die Charaktere wirkten alle sehr authentisch, auch wenn der ein oder andere Nebencharakter etwas oberflächlich war. Die Protagonisten, also Kazi und Jase sind das perfekte Liebespaar, was man beim Lesen gut an der Chemie zwischen den beiden spürt!
Kazi ist eine offene, sehr mutige und waghalsige Protagonistin, die auch einen gewissen Humor hat, bei dem man nur lachen kann. Ich mochte ihre starke Art sehr gerne, wobei sie manchmal auch etwas übertreiben konnte. Gegenüber ihren Freunden verhält sie sich sehr hilfsbereit, sowie auch gegenüber ärmeren Leuten. Jase ist in etwa genauso, weswegen ich finde, dass sie so gut zusammen passen. Allerdings finde ich ihn weniger hilfsbereit und manchmal konnte ich seine Entscheidungen nicht nachvollziehen. Dennoch ein sehr sympathischer und heißer junger Kerl! 


Fazit: Es war schön, wieder in die Welt eintauchen zu können, auch wenn ich oftmals den Überblick und den roten Faden verloren habe. Die Charaktere machen aber alles besser, da man beim Lesen die Chemie zwischen den beiden richtig fühlt und es einfach Spaß macht zu lesen!

4/5 Sternen

Veröffentlicht am 15.02.2019

Eine wundervolle Liebesgeschichte, mit wichtigen Themen

Broken Beautiful Hearts
0

Meine Meinung:

Ich habe von der Autorin vorher noch nie was gehört, allerdings habe ich gesehen, dass sie auch eine Fantasy Reihe geschrieben hat, weswegen ich umso gespannter auf dieses Buch hier war. ...

Meine Meinung:

Ich habe von der Autorin vorher noch nie was gehört, allerdings habe ich gesehen, dass sie auch eine Fantasy Reihe geschrieben hat, weswegen ich umso gespannter auf dieses Buch hier war. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen und hatte auch überhaupt keine Erwartungen an das, weswegen ich auch umso überraschter war, das es so gut ist. Es gehört definitiv zu eines meiner Lieblings Young-Adult Bücher!

Das Cover finde ich sehr schön, vor allem von den Farben her! Allerdings finde ich es immer etwas doof, wenn die Personen auf dem Buch nicht mit denen aus dem Buch gleichen. Ich stelle mir die Protagonisten dann immer so vor, dass sie wie auf dem Cover aussehen, aber im Endeffekt ist es dann garnicht so. Dennoch ein schönes Cover, das sofort den Blick der Leute fängt und einen dazu verleitet, den Klappentext zu lesen!

Auch vom Schreibstil war ich sehr überrascht, da ich mir etwas ganz andere vorgestellt habe. Die Kapitel waren schön kurz und immer aus der Sicht von Peyton geschrieben, sodass man super gut ihre Gefühle und Gedanken einfangen und mitverfolgen konnte. Des Weiteren konnte mich der Schreibstil auch sehr fesseln, da er schön locker und vor allem nicht zu detailliert war. Häufig habe ich so meine Probleme in vielen Fantasy Büchern mit so einem detaillierten Schreibstil, aber wie gesagt, hier war er einfach perfekt und es gab schön viele Dialoge, die teilweise witzig aber auch sehr ernst waren. Die Autorin fand in jeder Situation immer die richtigen Worte, wie auch schon weiter oben das tolle Zitat zeigt!

Bei der Handlung war ich mir am Anfang ziemlich sicher, dass es so eine 0815 Geschichte werden würde und trotz einiger kleinen Klischees konnte mich die Story sowas von fesseln! Ich fand es gut, dass das Buch nicht mitten in der Geschichte anfängt, sondern am Anfang, so dass man die Geschehnisse bis zu diesem einen bestimmten Zeitpunkt miterlebt und auch eine gute Perspektiv von Peytons Sicht hat.

Das was "in dieser einen Nacht" passiert, was auch schon im Klappentext angekündigt wird, fand ich sehr schockierend. Ich habe mit Peyton richtig mitgefühlt und gelitten und konnte alle anderen Charaktere überhaupt nicht nachvollziehen, dass sie sich so gegenüber ihrer Freundin verhalten. Umso glücklicher war ich dann, als die Owen kennenlernt.

Ich konnte während des Lesens die Chemie zwischen den Beiden richtig fühlen und es hat mich mitgerissen und gefesselt wie schon lange kein Buch mehr. Und ehrlich gesagt habe ich das am Anfang wegen des einfachen Schreibstils nicht gedacht. Jedenfalls ging es in der Story immer richtig rund. Sobald eine spannende Situation vorbei war, fing auch schon die nächste an. Mir wurde beim Lesen nicht langweilig, was aber nicht nur an der Story liegt, sondern auch an den Geheimnissen, die die Charaktere mit sich rumtragen.

Ich will natürlich nicht zu viel verraten weswegen ich einfach ein bisschen was zu Owen erzähle, der nämlich eines der größten Geheimnisse mit sich rumträgt. Ich könnte sein Verhalten total gut nachvollziehen und an seiner Stelle hätte ich es auch niemanden gesagt, da es nicht nur mich sondern auch meine Mitmenschen verletzten würde. Dennoch fand ich ihn an sich ganz schön mutig und stark, da er es die ganze Zeit für sich behält und niemand anderen damit belasten will.

Ein weiterer Punkt der mir richtig gut an der Story gefallen hat war, dass es nicht allein um diese eine Nacht geht, sondern dass der Fokus sich zum Teil auf das Thema Sport bezieht. Peyton spielt zum Beispiel Fußball und Owen macht auch eine andere Sportart, die ich übrigens sehr cool finde.

Das Sportthema ist nicht das Einzige worum es in dem Buch geht. Ich finde es außerdem gut, wie die Autorin mehrere kleine aber auch gewichtige Themen in das Buch packt und umsetzt. Da muss ich sagen, hat sie es richtig toll gemacht!

Und irgendwie kommt es dann halt dazu, das dieses Buch ein Highlight wurde und zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Kritikpunkte habe ich absolut keine, aber ins kann ich euch sagen. Ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen, da es wichtige Thematiken enthält, eine super toll erzählte Story, bei der man richtig mitfiebern kann und natürlich auch authentische Charaktere, zu denen ich jetzt auch nochmal etwas sagen/schreiben werde!

Als erstes Mal zu Peyton etwas. Sie ist eine sehr willensstarke Protagonistin, mit der ich mich gut identifizieren kann. Durch "diese eine Nacht" gerät alles aus dem Ruder, aber sie lässt sich nichts von anderen Leuten einreden und bleibt sich selbst treu. In der Gegenwart von Owen wird sie schwach und benimmt sich etwas tollpatschig, was ich total süß anzusehen fand! Und wie ich ja auch schon zu Owen gesagt habe ist er ein mutiger und stärker Protagonist, da er, wie ich finde, mit anderen und mit sich selbst gut umgehen kann und andere so akzeptiert wie sie sind. Zu Anfang dachte ich, dass er auch so ein "Badboy" ist, aber er hat das Gegenteil bewiesen. Er ist einfach so nett zu anderen und war mir von Anfang an sympathisch!Owen und Payton passen einfach perfekt zusammen! Ich habe von Anfang an die Chemie zwischen den beiden gespürt und fand es toll, alles miterleben zu dürfen, da es nicht nur bei ein paar Küssen bleibt, wenn ihr wisst was ich meine.

Die Nebencharaktere fand ich ebenfalls sehr gut ausgearbeitet und authentisch, da sie nicht im Hintergrund bleiben, sondern ein Teil der Geschichte sind. Ich habe zwar nicht jeden Nebencharakter gemocht, aber das bleibt nicht aus bei der Story.
Fazit:

Dieses Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Die Story ist heutzutage immer noch ein sehr wichtiges Thema, weswegen es unbedingt gelesen werden muss. Aber natürlich waren auch die Charaktere zum hinknien! Das Buch gehört zu meinen Highlights der Young-Adult Bücher! Ihr müsst es lesen!
5/5 Sternen

Veröffentlicht am 03.02.2019

Schwächer als Band 1

Izara 2: Stille Wasser
0

Meine Meinung:

Ich glaube zum Cover brauche ich nicht viel sagen, außer das es wunderschön ist, wie das erste. Aber hier gefallen mir die Farben sogar nochmal einen Ticken besser!



Schreibstil: Auch ...

Meine Meinung:

Ich glaube zum Cover brauche ich nicht viel sagen, außer das es wunderschön ist, wie das erste. Aber hier gefallen mir die Farben sogar nochmal einen Ticken besser!



Schreibstil: Auch wie beim ersten Teil war der Schreibstil super locker, nicht zu detailreich, aber so, dass man alles vor Augen hat. Erzählt wird wieder aus der Sicht von Ariana und wie auch schon im ersten Teil gibt es diese Träume die sie hat. Die werden zwar etwas anders beschrieben, aber ich finde es super, dass sie ausführlich sind und man sie gut mitverfolgen kann.



Handlung: Der zweite Teil beginnt da, wo der erste aufgehört hat, weswegen ich gut in die Story reinkam. Sobald die Story richtig Fahrt aufnahm, könnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Allerdings entpuppt sich der liebe Lucian, der sonst immer so charmant war, als ein kleine Problem. Durch die Handlung und wie es dazu kam möchte ich euch nicht erzählen, da ich sonst viel zu viel spoilern würde, aber er ging mir tierisch auf die Nerven. Sein Verhalten konnte ich echt nicht nachvollziehen, weswegen ich in eine kleine Leseflaute gerutscht bin. Aber auch das wurde irgendwann besser.
Jedenfalls gab ich do viele spannende Dinge, die mich auch in diesem Buch wieder richtig unterhalten konnten. Es war spannend, actionreich und abwechslungsreich! Eine top Story, super aufgebaut, mit tollen Fantasyelementen, die mich die ganze Zeit über fasziniert haben. Dennoch hat mir wie beim ersten Teil wieder etwas gefehlt. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht was, denn die Lovestory ist gut und alles andere auch.
Aber um euch selbst zu überzeugen, solltet ihr dieses Buch unbedingt lesen.



Charaktere: Ariana überzeugt mich auch in diesem Teil mal wieder mit ihrer Tapferkeit und Stärke. Sie ist eine kämpferische Protagonistin, die sich von nicht abbringen lässt. Außerdem konnte sie mich mit ihrer offenen und sympathischen Art von sich überzeugen. So schnell kann man sie als Freundin gewinnen.
Mit Lucian hingegen hatte ich etwas Probleme. Klar, er ist immer noch der Gleiche Hottie, aber im Mittelteil des Buches ging er mir mit seiner aufdringlichen Art total auf die Nerven. Dadurch entstand bei mir leider eine kleine Leseflaute. Aber zum Ende hin wurde es besser.
Dann gibt es da noch Tristan und Thanatos. Beide sind unberechenbar. Sie sind totalen Bösewichte und haben mir mit ihrer Art und Weise wie sie Denken und Handeln sehr gut gefallen!



Fazit: Ein toller und actionreichen zweiter Teil, der es echt in sich hatte! Dennoch gab es oftmals Situationen, die ich langatmig fand und auch Lucian hat oftmals genervt. Aber dieses Ende?! Nach diesem Ende brauche ich definitiv Teil drei!