Profilbild von colourful-letters

colourful-letters

Lesejury Profi
offline

colourful-letters ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit colourful-letters über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2018

Einzigartige Lovestory

Der letzte erste Song
0 0

Meine Meinung: Vorneweg

Ich habe leider noch nicht die ersten drei Bände der Reihe gelesen, da ich noch nicht die Gelegenheit dzu hatte. Aber ich kann euch sagen, dass es absolut kein Problem war, den ...

Meine Meinung: Vorneweg

Ich habe leider noch nicht die ersten drei Bände der Reihe gelesen, da ich noch nicht die Gelegenheit dzu hatte. Aber ich kann euch sagen, dass es absolut kein Problem war, den vierten Band unabhängig von den anderen Bänden zu lesen.

Das Cover finde ich übrigens sehr passend zum Inhalt des Buches, da es sich erstens um eine Lovestory handelt und zweitens um Musik.

Schreibstil: Wie ich es von der Autorin gewohnt bin, habe ich innerhalb weniger Tage das Buch durchgelesen, da der Schreibstil sehr locker zu lesen ist. Außerdem konnte ich mich wegen der verschiedenen Sichtweisen sehr gut in die Protagonisten hineinversetzten. Auch die Kapitel sind nicht zu kurz und je nach Situation mal aus Graces Sicht und mal aus Masons Sicht erzählt.

Handlung: Die Spannung im Buch war die ganze Zeit vorhanden. Es gab oftmals lustige, aber auch traurige Situationen, wo ich sehr mitgefühlt habe. Aber am emotionalsten waren oftmals die Situationen mit Grace und Mason wo sie zusammen singen oder andere Dinge machen. Hach, die beiden sind einfach ein Traumpaar. Vorallen ist die Lovestory der beiden so realistisch, was alles gleich viel besser wirken lässt.

Es gab zwar zwischendurch mal die ein oder andere Länge, aber der Rest des Buches macht das dann wieder gut.

Mir hat die Kombination aus der Lovestory und Musik richtig gut gefallen! Es ist die perfekte Kombination und wurde von der Autorin auch sehr gut umgesetzt! Ich habe in den Situationen, wo es einen Autritt gab oder es um Musik ging, richtig mit den Protas mit gefühlt und hatte im gesamten Buch einfach so ein gutes Gefühl beim Lesen. Die Atmosphäre war so gut, sowie der Ret, weswegen ich nicht aufhören konnte zu lesen. Also der Suchtfaktor war auf jeden Fall vorhanden!

Ich bin echt positiv überrascht und kann euch dieses Buch nur weiter empfehlen und hoffe, das ihr Grace und Mason genauso lieben werdet wie ich!

Charaktere: Grace war mir mit ihrer sturen Art von Anfang an sympathisch. Außerdem ist sie ehrlich und hilfsbereit und in vielen Situationen konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren. Sie tat mir in einigen Situation wegen ihrer Angst etwas leid, aber zum Ende hin wurde das leider nur noch nervig... Mason ist ein wirklich ganz toller Typ! Ein Goodboy, der total nett, hilfsbereit und sympathisch ist. Seine Liebe zur Musik kann ich richtig gut nachvollziehen, wewegen ich ihn auch direkt mochte. Er ist ein wahrer Gentleman und dafür liebe ich ihn!

Alle Charaktere wirken sehr authentisch und überhaupt nicht oberflächlich und mit vielen kann ich mich auch sehr gut identifizieren, weswgen ich auch total in der Story drin war. Was ich außerdem gut fand war, dass viele Charaktere aus den ersten drei Büchern dabei waren, auch wenn ich diese leider noch nicht gelesen habe. Aber ich habe viel auf Bookstagram von ihnen gesehen und gelesen, weswgen ich viel über sie weiß:D.

Fazit: Eine wirklich einzigartige Liebesgeschichte mit tollen Charakteren, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Zwar gab es mal die ein oder andere Länge im Buch, aber der Rest ist einfach nur toll geschrieben und erzählt!
4,5 Sternen

Veröffentlicht am 05.12.2018

Tolles Buch!!

Revenge. Sternensturm (Revenge 1)
0 0

Meine Meinung: Vorneweg

Die Obsidian Reihe von der Autorin gehört zu meinen absoluten Lieblingen, weswegen mir der Spin-Off direkt zugesagt hat! Ich muss auch sagen, dass ich echt positiv überrascht bin ...

Meine Meinung: Vorneweg

Die Obsidian Reihe von der Autorin gehört zu meinen absoluten Lieblingen, weswegen mir der Spin-Off direkt zugesagt hat! Ich muss auch sagen, dass ich echt positiv überrascht bin von Revenge! Lest euch am besten die ganze Rezension durch, dann versteht ihr auch, warum ich so begeistert von dem Buch bin☺️!


Cover: Also ich muss sagen, dass ich allein schon in das Cover vom ersten Augenblick an verliebt war und in Wirklichkeit sieht es sogar noch schöner aus, da es so leicht schimmert, wie die Cover bei der Lux Reihe. Auch durch die Farbe ist es ein absoluter Eyecatcher, sowie die Muster, die mit eingearbeitet wurden.


Schreibstil: Wie ich es gewohnt war, war der Schreibstil einfach nur unglaublich gut und locker. Die Seiten sind echt schnell weg gelesen gewesen und auch sonst muss ich sagen, dass mir der Schreibstil immer so gut gefällt von der Autorin. Jennifer schafft es auch hier wieder einmal, dass ich mich gut in die Protagonistin hineinversetzten kann, da aus ihrer Sicht geschrieben wird.

Allerdings hat es mich manchmal gewundert, dass von der heutigen Jugendsprache so einige Wörter vorkommen. So etwas wie "Nice" oder ähnliches. An sich nicht schlecht, aber im ersten Moment war ich etwas verwirrt darüber:D.


Handlung: Da ich absolut gar keine Ahnung hatte, was mich in diesem Buch erwarteten würde, war ich doch schon sehr überrascht. Es ist eine Mischung aus Büchern wie "The Dead List" und auch der Reihe "Obsidian". Der Mischmasch hat mir super gut gefallen!

Der Anfang ging relativ schnell, Evie wurde direkt mit ins Geschehen gezogen, ohne vorher etwas erklärt zu bekommen. Es passierten so viele neue Dinge, die ich so nie erwartet hätte. Das fand ich ehrlich gesagt richtig gut, auch wenn es einige Klischees gab. Diese wurden aber meiner Meinung auch wieder sehr gut umgesetzt, ohne das es zu kitschig oder langweilig wurde.

Außerdem fand ich es sehr toll, dass alte Charaktere wieder dabei waren, auch wenn es nur kurz war. Ich hatte einfach von Anfang an das Gefühl, voll dabei zu sein durch die ganze Welt, die ich vorher schon kennengelernt hatte!

Die Spannung war auch die ganze Zeit da. Ich wurde von Anfang an in den Bann von der Geschichte und vor allem von Luc gezogen. Was mich zwar ein bisschen gestört hat am Anfang war, dass die Liebesgeschichte immer nur so kurz angedeutet wurde und erst gegen Ende des Buches richtig doll anfing. Ich denke aber, dass es im nächsten Teil besser wird und man mehr erfährt. Dafür, dass die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund steht, war es sehr interessant zu erfahren, wie Evie sich in die Welt der Luxs einfindet und sich einfach alles entwickelt rund um sie und Luc!

Besonders die Action am Ende war der Wahnsinn, mal was Neues, aber Gleichheit auch Bekanntes. Jedenfalls konnte mich das Ende sehr überzeugen, so wie auch der Rest des Buches, weshalb ich sehr gespannt auf Teil zwei bin!!

Kleiner Spoiler: Der Cliffhanger ist nicht überwältigend, aber doch gemein!:D


Charaktere: Evie ist ein bisschen wie Katy, sie haben fast die gleichen Hobbys und verhalten sich gegenüber Jungs gleich. Das hat mir besonders gut bei Evie gefallen, dass sie Katy ähnelte. Auf jeden Fall war sie freundlich, sympathisch und einfach nur toll als Freundin!

Luc ähnelt auch etwas Daemon und genau deshalb mochte ich ihn so gerne. Bad Boys sind einfach die Besten! Luc war allerdings netter und ehrlicher zu Evie, weswegen ich ihn auch sofort in mein Herz geschlossen habe. Er ist lustig, etwas gemein, aber auch total süß zu Evie! Die Chemie zwischen den beiden hat einfach von Anfang an gestimmt, weswegen ich im Buch die ganze Zeit für die beiden mitgefiebert habe, dass endlich mal was zwischen ihnen passiert.

Die Nebencharaktere sind auch wieder klasse ausgearbeitet. Am besten fand ich aber, dass alte Charaktere aus der Lux Reihe mit dabei waren!


Fazit: Ein geniales Buch, welches genauso großartige ist, wie die Hauptreihe! Es ist kein muss, vorher Obsidian und so zu lesen, aber ihr solltet es trotzdem tun, einfach, weil ich es sagen:D!! Die Handlung und die Story waren einfach nur unglaublich, weswegen ich dieses Buch jedem empfehlen kann! 4,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 17.11.2018

Sehr enttäuschend und langweilig

Wie Eulen in der Nacht
0 0

Meine Meinung: Vorneweg


Ich habe zuvor kein Buch der Autorin gelesen, weswegen ich sehr gespannt war. Ich habe viele unterschiedliche Meinungen zu ihren Reihen gehört, wollte aber dennoch das neue Buch ...

Meine Meinung: Vorneweg


Ich habe zuvor kein Buch der Autorin gelesen, weswegen ich sehr gespannt war. Ich habe viele unterschiedliche Meinungen zu ihren Reihen gehört, wollte aber dennoch das neue Buch lesen. Leider konnte es mich aber nicht überzeugen. Mehr dazu erfahrt ihr jetzt.


Das Cover finde ich schön und passt sich perfekt zum Inhalt. Wobei ich aber sagen muss, dass ich die Farbe des Buchschnitts nicht passend finde.



Schreibstil: Es gibt viele Dinge, die mit am Schreibstil nicht gefallen haben. Als erstes Mal war es die Perspektive. Es wird aus der dritten Person erzählt und es war für mich einfach nur verwirrend, was daran lag, dass die Autorin einfach mitten in der einen Situation anfängt, etwas aus der Vergangenheit zu erzählen. Und so ging es oft weiter. Ich habe mich einfach nicht zurecht gefunden. Also leider gibt es da für mich nichts Gutes dran.



Handlung: Auch zu der Abhandlung muss ich leider sagen, dass ich überhaupt nicht begeistert war. Zum einen lag es aber auch am Schreibstil. Dadurch kam sehr viel Verwirrung auf und in die Geschichte habe ich mich eigentlich garnicht eingefunden.


Die Story war für mich eher nur so dahin geschrieben, langweilig und nicht spannend.
Ich glaube, wenn die Autorin aus der Ich Perspektive geschrieben hätte, dann wäre es um einiges interessanter und spannender gewesen. Aber ich konnte noch nicht mal seine Verbindung zu den Charakteren aufbauen, da die Autorin in jedem Kapitel von einer andere Figur schreibt.


Aber die Idee mit den Wundern fand ich eigentlich ganz cool, weswegen ich mich dazu gezwungen habe, das Buch bis zum Ende zu lesen, nur um zu erfahren, was es eigentlich ist. Das war so mit einer der einzigen guten Aspekte an dem Buch.


Einen Punkt möchte ich auch noch kurz ansprechen und zwar ist es der Hype. In dem Land, wo es zuerst veröffentlicht wurde, geht ein totaler Hype um das Buch rum, was ich leider überhaupt nicht verstehen kann. Ich weiß nicht, vielleicht liegt es ja an der falschen Übersetzung oder an irgendwas anderem:-/.



Charaktere: Zu den Charakteren kann ich nicht besonders viel sagen, da sie sehr oberflächlich waren und alles so durcheinander geschrieben war.
Allerdings haben mir die Hintergründe für die Liebesgeschichte gut gefallen. Das fand ich sehr interessant, wie die Autorin das erzählt hat!



Fazit: Leider kann ich den Hype in anderen Ländern garnicht nachvollziehen, da mir weder die Handlung, noch der Schreibstil zu sagen konnte. Auch von den Charakteren bekam ich nicht wirklich viel mit, da sie sehr oberflächlich waren. Deshalb gibt es von mir nur 2,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 11.11.2018

Spannend, Actionreich und Brutal!

Der Insasse
0 0

Meine Meinung: Vorneweg


Da viele von dem Autor schwärmen, musste ich natürlich auch mal ein Buch von Fitzek lesen und da kam das neue Buch genau gelegen. Der Insasse ist mein erster wirklicher Thriller, ...

Meine Meinung: Vorneweg


Da viele von dem Autor schwärmen, musste ich natürlich auch mal ein Buch von Fitzek lesen und da kam das neue Buch genau gelegen. Der Insasse ist mein erster wirklicher Thriller, den ich gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht!

Das Cover finde ich richtig richtig gut gemacht. Also eigentlich generell das ganze Buch! Es erinnert direkt an eine Zelle in einer Anstalt und die Aufmachung mit dem gepolsterten Cover passt perfekt dazu. Ebenso wie die roten Seiten. Ein wirklicher Eyecatcher!



Schreibstil: Ich habe ehrlich gesagt was anderes erwartet, etwas viel komplexeres wie in etwa bei Stephen King. Aber ich wurde positiv überrascht, denn ich bin quasi durch die Seiten geflogen, da der Schreibstil sehr einfach zu lesen war!


Das Buch wurde aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, so bekommt man von allen Personen und Seiten gut was mit. Außerdem wurde aus der Erzähler Sicht geschrieben, was mir anfangs etwas schwer viel, aber nach den ersten Kapiteln war ich gut in der Story drin!



Handlung: Das Buch fing mit einer knappen Einleitung an, was mit Max "damals" geschehen ist. Ich habe dadurch schnell den Überblick gehabt, auch wenn es viele Sichtweisen gab und mich das manchmal verwirrt war.
Aber die Abhandlung ging echt schon spannend an, sodass ich die ganze Zeit nicht das Buch aus der Hand legen konnte. Es gab viele Überraschungen in der Handlung wodurch ich zwischendurch echt schockiert/überrascht war, aber im positiven Sinne. Auch das Ende hatte ich so erwartet, aber im Endeffekt war es dann doch ganz anders als gedacht. Es war echt mega gut und damit hatte ich nicht gerechnet! Ein bisschen hat mich das Buch an Shutter Island erinnert, aber nur ein bisschen :D.


Es gab außerdem sehr viel Spannung, Action und Brutalität, aber was anderes kann man bei einem Psychothriller auch nicht erwarten. Auf jeden Fall hat der Autor alles sehr gut umgesetzt und ich denke, dass ich in nächster Zeit mehr Bücher von ihm lesen werde, auch wenn es anfangs nicht so mein Genre war. Aber die Geschmäcker ändern sich ja mit der Zeit:).



Charaktere: Sie Charaktere waren so in sich verstrickt, dass ich zwischendurch mal ganz schön verwirrt war. Toll Berkhoff war aus meiner Sichweise ein mutiger Vater, da er sich ja extra einschleusen lässt, um seinen Sohn zu finden. Aber zwischendurch war ich dann doch verwirrt, dass er sich so komisch benimmt und wie ein anderer Mensch scheint. Auf jeden Fall fand ich Tremnitz etwas seltsam. Er war halt der typische Mörder. Brutal und Furcht einflößend, aber auch mega gut vom Autor dargestellt. Fitzek hat sich halt bei den meisten Charaktere einen guten Hintergrind gedacht, wodurch halt alles ehr verstrickt war, wie ich ja schon erwähnt hatte.


Jedenfalls haben mir die Charaktere sehr gut gefallen in ihrer Darstellung und wie sie gehandelt haben. Die eine oder andere Aktion hat mich auch oft sehr überrascht!



Fazit: Mein erster Thriller von Fitzek, der es wirklich in sich hatte! Die Handlung war unglaublich gut durchdacht und gut ausgearbeitet, sodass es viele Überraschungen für mich gab. Und auch die Charaktere hatten es in sich! Ich kann wirklich jeden Thriller-Fan das neue Buch von Fitzek empfehlen! 4,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 29.10.2018

Tolles Buch!

Rat der Neun
0 0

Meine Meinung:
Vorneweg

Ich habe von der Autorin schon "Die Bestimmung" gelesen und war leider nicht ganz so begeistert, deswegen hatte ich keine große Erwartungen an das Buch. Aber ich bin ehrlich gesagt ...

Meine Meinung:
Vorneweg

Ich habe von der Autorin schon "Die Bestimmung" gelesen und war leider nicht ganz so begeistert, deswegen hatte ich keine große Erwartungen an das Buch. Aber ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht!


Cover: Das Cover finde ich schön und einfach gestaltet. Es zeigt nichts vom Inhalt, sondern ist frei gestaltet. Für mich ist es ein Eyecatcher, wobei das Cover beim HC mehr glänzt. Es sticht direkt ins Auge.


Schreibstil: Was ich an dem Schreibstil von Veronica in diesem Buch sehr gut finde ist, dass sie nicht zu lange beschreibt, also nicht viel ins Detail geht, ich aber trotzdem das Gefühl hatte, alles zu wissen und zu kennen. Auch wenn das Buch 600 Seiten hat, bin ich gut durch den Schreibstil ins Buch reingekommen. Es war zwar etwas verwirrend, da aus verschiedenen Sichten geschrieben wurde, aber genau dadurch konnte ich im späteren Verlauf alles besser nachvollziehen und verstehen. Das Buch ist außerdem in mehrere Teile eingeteilt, was ich ebenfalls sehr gut finde!
Die Kapitel sind jetzt nicht die kürzesten, aber ich hatte nicht das Bedürfnis, nicht weiterzulesen. Es hat mich ab den ersten 100 Seiten wirklich in seinen Bann gezogen.


Handlung: Wie ich eben schon erwähnt habe, war es am Anfang etwas verwirrend durch die verschiedenen Sichtweisen, aber nach gut 100 Seiten war ich voll im Buch drin. Es hat mich sehr gefesselt, was ich anfangs nicht erwartet habe, denn das Buch hat 600 und da weiß man ja nicht unbedingt, was alles auf einen zukommt. Ich wurde zwischendurch echt überrascht mit einigen Handlungen der Figuren und war erstaunt und geschockt zugleich, das Siegward passiert ist. Und genau das, finde ich, macht ein gutes Buch aus. Das es dich an unerwartet Stellen überrascht und noch mehr in seinen Bann zieht!
Außerdem habe ich gedacht, dass mich das Buch langweilen würde aufgrund der hohen Seitenanzahl, aber ich wurde die ganze Zeit gut unterhalten! Gegen Ende des Buches wurde es nochmal sehr spannend, und auch das Ende lässt einige Fragen offen, weswegen ich sehr gespannt bin auf den zweiten Band, der zum Glück schon im Januar 2019 rauskommt.


Charaktere: Cyra ist in meinen Augen eine toughe Protagonistin. Sie kann sehr liebenswürdig und hilfsbereit, aber auch stark und kalt sein, wenn es um ihren Bruder geht. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, denn selbst in den schwächsten Momenten versucht sie stark zu bleiben und das mochte ich total gerne. Also dass sie nicht immer dieses starke Mädchen ist, sondern auch mal Schwäche zeigt.
Akos war am Anfang etwas scheu und entwickelt sich im Buch zu einem sehr starken Charakter. Ich mochte seine Art, wie er mit Cyra umging und versucht hat, seine Familie zu beschützen. Ich habe ihn direkt von Anfang an gemocht.
Akos und Cyra sind ein super Team und passen einfach perfekt zueinander!

Dann war da noch Ryzek. Er war mir schon von Anfang an unsympathisch, aber er ist ja auch der "Böse" im Buch. Die Autorin hat ihn super gut dargestellt.



Fazit: Die Autorin hat eine neue tolle Welt mit einem super Setting erschaffen, welches mich in seinen Bann ziehen konnte. Die Charaktere wurden super umgesetzt und alles passte zusammen. Es gab zwar einige Schwachstellen am Anfang, aber der Rest des Buches war perfekt! Auf jeden Fall empfehlenswert! 4,5/5 Sterne