Profilbild von diebuchrezension

diebuchrezension

aktives Lesejury-Mitglied
offline

diebuchrezension ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit diebuchrezension über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2017

Wundervoller historischer Roman

Das blaue Medaillon
1 0

Die deutsche Autorin Martha Sophie Marcus hat mit der Geschichte rund um die Venezianerin Alessa ein wundervolles historisches Buch geschaffen. Alessa wurde von ihrem Großvater großgezogen, weil ihre Eltern ...

Die deutsche Autorin Martha Sophie Marcus hat mit der Geschichte rund um die Venezianerin Alessa ein wundervolles historisches Buch geschaffen. Alessa wurde von ihrem Großvater großgezogen, weil ihre Eltern schon sehr früh verstorben sind. Als erst ihre Tante stirbt und am gleichen Tag ihr Großvater ermordet wird, muss Alessa entscheiden was sie tun will. Sie flieht aus Venedig und begibt sich an den herzoglichen Hof nach Celle. Doch der Mörder ihres Großvaters ist ihr sehr dicht auf den Fersen. Wird sie in Celle sicher sein?

Ich finde, dass Alessa, trotz ihrer diebischen Art eine sehr interessante und vor allem wunderbar sympathische Persönlichkeit ist. Während des gesamten Verlaufs lernen wir diverse Figuren kennen, die teils Fiktion teils historisch existent, Alessas Weg kreuzen. Die historischen Hintergründe waren wirklich gut recherchiert und sind sehr detaillgetreu in die Erzählung eingewoben worden. So hatte ich nie das Gefühl, dass mich die Masse an Informationen, die man eben nebenbei erhält, überfordert und den Lesespaß zerstört. Die einzelnen Figuren werden meist nach System eingearbeitet und wunderbar beschrieben. So hatte ich sofort eine Verbindung zu den Personen. Manche Figuren, wie Alessa, Hauptmann Kühne, die Gräfin von Bentheim, aber auch den Herzog von Celle und seine Frau, habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Andere wiederum fand ich sofort unsympathisch. Die Charaktere waren sehr liebevoll ausgearbeitet und bereicherten die Geschichte.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, an den richtigen Stellen ausschweifend, aber es wird nie überflüssiges erzählt. Die Autorin schafft es mit wenigen, aber gezielten Worten und Handlungen die jeweiligen Situationen zu verändern. So hat die Autorin eine herrliche Welt am herzoglichen Hof in Celle geschaffen und den Leser mitgenommen auf eine Reise. Ein roter Faden ist während der gesamten Story vorhanden. Zum Schluss hätte ich sehr gerne noch mehr Informationen gehabt. Das wurde ein wenig schnell und sehr überraschend abgehandelt. Dennoch war die gesamte Geschichte sehr facettenreich. Es gab viele Gefühle, wie Trauer, Romantic, aber auch Action und Spannung. Außerdem gibt es auch Wendungen, mit denen ich als Leser gar nicht gerechnet habe und die mich wirklich umgehauen haben.

Diese Geschichte wurde sehr liebevoll und vor allem zeitaufwendig geschrieben und das wird auch sehr deutlich. Es war wie eine Reise in die Vergangenheit, die ich jederzeit wieder antreten würde, trotz kleinerer Ecken und Kanten. Zwar war dieses Buch mein erstes Buch von Martha Sophie Marcus, aber ich bin sicher, dass es nicht mein letztes sein wird.

Veröffentlicht am 18.01.2018

mysteriös, düster und absolut berauschend!

New York Bastards - In deinem Schatten
0 0


Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch lange auf meinem SuB hatte und es irgendwie vor mir hergeschoben habe. Als ich dann doch mit dem Lesen angefangen habe, war ich sofort süchtig. Ich habe immer in ...


Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch lange auf meinem SuB hatte und es irgendwie vor mir hergeschoben habe. Als ich dann doch mit dem Lesen angefangen habe, war ich sofort süchtig. Ich habe immer in Etappen lesen müssen und jedes Mal entstand dann in mir dieser Zwang weiterzulesen. Innerlich war ich zerrissen, weil Lissiana auf der einen Seite so rechtschaffen ist und auf der anderen Seite immer auf diesem schmalen Grad zwischen dem Recht und dem Unrecht balanciert. Sehr oft greift sie bei der Jagd nach ihrem Serienmörder auf Johns Ressourcen zurück, die weit in der Unterwelt verteilt sind.

Der Schreibstil ist absolut angenehm. Es wird schon zu Beginn spannung aufgebaut und durchgehend gehalten. Ich fand auch die Handlung selber wirklich interessant. Dieses Buch zeigt, dass es in den meisten Menschen nicht nur die Helle oder die Dunkle Seite gibt, sondern dass es auch sehr viele unterschiedliche Schattierungen in Grau gibt. Dieses Buch vereint einen spannenden Krimi mit einer romantischen Liebesgeschichte.

Das Cover spiegelt den Inhalt perfekt wieder - düster, dunkel, geheimnisvoll und zugleich sinnlich und sexy.  

Die Charaktere in diesem Buch waren genial. Es ist nicht alles schwarz oder weiß. Man lernt alle Seiten kennen und verstehen. John und Lissiana, die beide gegen ihre Gefühle ankämpfen. Richtig begeistert war ich von Johns triefendem Sexappeal und seiner absoluten Lyalität. Nathan, der eigentlich keine Hilfe aus der Unterwelt annehmen möchte, aber irgendwann selber erkennen muss, dass man manchmal jede Hilfe in Anspruch nehmen muss, die man bekommen kann. Butch, derr nicht immer der harte Kerl ist. Die Charaktere, die in Buch eine Rolle spielen, sind sehr tiefgründig und vielseitig. Je weiter die Handlung voranschreitet desto mehr dringt man in die Gedanken, Gefühle, aber auch in die Vergangenheit der Charaktere ein. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass Lissiana alles alleine schaffen musste. Am Ende wiederum hatte ich das Gefühl, dass sie akteptiert und toleriert wurde und alles miteinander verknüpft wurde. 

Zusammenfassend ist K.C. Atkin mit diesem Debut ein absoluter Hit gelungen und ich bin jetzt schon wahnsinnig gespannt, wie es weitergeht. Da ich am Ende trotz allem mit einigen Fragen zurückgelassen wurde, will ich unbedingt den zweiten Teil lesen und freue mich schon auf den Erscheinungstermin. Für dieses Buch gibt es eine absolute Leseempfehlung. 

https://diebuchrezension.de/#/books/book/141

Veröffentlicht am 20.12.2017

Nach diesem Buch kann Weihnachten kommen!

Weihnachten in Briar Creek
0 0

Das Buch

Aufschlagen und wohlfühlen 

Nate Griffin tritt im alljährlichen Deko-Wettbewerb an. Dabei weiß jeder, dass dem arroganten Großstädter die Weihnachtsidylle von Briar Creek zuwider ist. Bäckerin ...

Das Buch

Aufschlagen und wohlfühlen 

Nate Griffin tritt im alljährlichen Deko-Wettbewerb an. Dabei weiß jeder, dass dem arroganten Großstädter die Weihnachtsidylle von Briar Creek zuwider ist. Bäckerin Kara nimmt die Herausforderung an, auch wenn ihr Herz bei jeder Begegnung gefährlich aus dem Takt gerät ... 

"Wer einen herzerwärmenden Liebesroman für kalte Winterabende sucht, wird von Nate und Karas Geschichte begeistert sein!" Publishers Weekly 

Abschlussband der Briar-Creek-Reihe von Bestseller-Autorin Olivia Miles



Die Serie

Die Reihe besteht auf fünf Bänden. Es sind keine weiteren geplant. Jeder Band kann eigenständig gelesen werden, da sie alle in sich abgeschlossen sind. Hier auch die Reihenfolge:

Band 01: Winter in Briar Creek
Band 02: Neuanfang in Briar Creek
Band 03:  Herbstzauber in Briar Creek
Band 04: Frühlingsgefühle in Briar Creek
Band 05: Weihnachten in Briar Creek



Fazit:

Mit „Weihnachten in Briar Creek“ hat die Autorin Olivia Miles einen wundervollen Abschlussband geschaffen. Die Weihnachtszeit und das Fest der Liebe ist eine traumhaft schöne Zeit im Jahr und in diesem Buch wird genau das deutlich.

Kara Hastings hat eine kleine Bäckerei. Dort verkauft sie liebevoll gebackene Cookies. Gerade in der Weihnachtszeit hat sie viel zu tun. Sie liebt ihre Arbeit und vor allem Weihnachten. Als sie Nate kennenlernt, prallen zwei Welten aufeinander, denn Nate ist ein Weihnachtsmuffel. Aber zwischen Kara und Nate funkt es. Doch kann Kara Nate vom Zauber der Weihnacht überzeugen?

Kara und Nate sind auf den ersten Blick zwei sehr unterschiedliche Personen. Kara ist immer nett, gut gelaunt, freundlich, liebevoll und ehrlich. Doch sie ist auch schnell verunsichert und will immer, dass andere Menschen, vor allem ihre Familie eine gute Meinung über sie haben. Nate hingegen ist muffelig, arrogant, übertrieben ehrgeizig, stur, manchmal abweisend und wirkt anfangs ein wenig egoistisch. Schaut man allerdings genauer hin, stellt man fest, dass die beiden gar nicht so verschieden sind. Eigentlich ist Nate gar nicht so, wie er scheint. Ich mag es, wie Olivia Miles die Charaktere gezeichnet hat. Zwar stellt sie Kara und Nate klar in den Vordergrund, lässt aber auch anderen Personen und ihren Schicksalen Raum in der Handlung. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Personen fand ich wundervoll konzipiert. So werden hier Familienbande beschrieben, wie sie sich sicherlich jeder wünschen würde.

Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Das Buch liest sich flüssig. An den Stellen, an denen es notwendig ist, wird ausschweifend erzählt, aber es ist nie zu viel. Außerdem gefällt mir die Art, wie die Autorin über ihren Schreibstil Gefühle vermittelt. Es sind immer nur kleinere Details, die im Kontext eine liebevolle Beziehung ergeben. Dadurch wirkt die Geschichte so, als könne sie überall spielen, nicht nur in Briar Creek.

Durch die vielen weihnachtlichen Details, wie Dekoration, Gerüche, Lichter etc. kommt eine weihnachtliche Stimmung auf.  

Auch wenn dieses Buch zu einer Reihe gehört, kann es problemlos als einzelnes Buch gelesen werden. Ich habe mit diesem Buch angefangen, werde mir aber trotzdem bald die restlichen Teile der Reihe kaufen.

Zusammenfassend fängt mir dieses Buch alles ein, was Weihnachten ausmacht: Liebe, Harmonie, Zärtlichkeit, Gerüche und Geschmacksaromen, aber auch die vielen Beleuchtungen, manchmal ein wenig Hektik und natürlich auch die weiße Weihnacht. Von mir gibt es für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung.


https://diebuchrezension.de/#/books/book/132

Veröffentlicht am 11.12.2017

Herzzerreißend, romantisch, lecker...

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert
0 0

Mit dem vierten Band der „Taste of Love“-Reihe rund um die Köche von Boston ist der deutschen Autorin Poppy J. Anderson wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Als Hayley wieder nach Boston zurückkehrt, ...

Mit dem vierten Band der „Taste of Love“-Reihe rund um die Köche von Boston ist der deutschen Autorin Poppy J. Anderson wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Als Hayley wieder nach Boston zurückkehrt, trifft sie auf Scott. Drei Jahre zuvor war ihre Traumhochzeit in aller Munde, als die beiden ihre Trennung bekannt geben. Doch trotz der langen Trennung knistert es schon bei ihrem ersten Wiedersehen zwischen Hayley und Scott. Doch hat ihre Liebe nach so einer langen Trennung noch eine zweite Chance?

Das Cover ist, wie auch schon bei den Vorgängerbänden, wundervoll gestaltet und spiegelt die im Buch beschriebene exquisite Küche wieder. Schon allein das Cover steigert die Vorfreude auf das Buch.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht. Durch ihre Sprachliche Gestaltung hat Poppy J. Anderson eine wundervolle, romantische Liebesgeschichte geschrieben, die den Leser sofort fesselt. Auch wenn es mal längere erklärende Passagen gibt, wird es nicht langweilig. Sehr interessant sind bei diesem Buch auch kurze Rückblenden, die einem nach und nach verdeutlichen, wie es zu der Trennung und dem Bruch zwischen Hayley und Scott kam. Diese sind entsprechend mit Jahreszahlen übertitelt, so dass man sofort weiß, wo man sich in der Geschichte befindet und wie die entsprechend vorgestellten Ereignisse in den Gesamtkontext eingebunden werden müssen.

Ich fand die Charaktere sehr sympathisch, auch wenn Hayley zuweilen ein wenig anstrengend, sehr emotional und zickig ist. Scott ist das genaue Gegenteil von Hayley. Er ist ruhig, besonnen, freundlich und zurückhaltend. Sie sind wie zwei Gegensätze, die sich abstoßen und gleichzeitig brauchen, um sich zu ergänzen. Diese Protagonisten zeichnen den speziellen Charakter dieses Buches aus. Ich habe mich sehr gefreut, dass auch alle Hauptcharaktere aus den ersten drei Bänden wieder vorkommen. Die gesamten Charaktere sind mit einer wahnsinnigen Liebe beschrieben worden. Wundervoll. Doch nicht nur die Personen an sich sind sehr detailgetreu beschrieben worden, auch die zwischenmenschlichen Beziehungen werden sehr stark hervorgehoben. So hat Hayley beispielsweise eine sehr starke Bindung zu ihrem Vater. Da auch Scott eine Beziehung zu Hayleys Vater aufgebaut hat, entstehen Wirrungen und Vernetzungen, die dem Ganzen eine besondere Note verleihen.

Dieses Buch besticht vor allem durch seine Mischung aus Romantik, kulinarischer Raffinesse, Humor und Drama. „Mit Sehnsucht verfeinert“ ist ein faszinierendes Buch der Extraklasse, das man gelesen haben sollte.

https://diebuchrezension.de/#/books/book/131

Veröffentlicht am 01.12.2017

Wie passen ein Ex-Profisportler und eine Privatdetektivin zusammen? Sehr gut!

Verliebt bis über alle Sterne
0 0

Die Autorin

Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin lebt ...

Die Autorin

Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von Chicago.

Das Buch

Von den Fans sehnsüchtig erwartet – die Chicago Stars sind zurück!
Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job: den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt – und ist davon überhaupt nicht begeistert.
Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Bald muss auch Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt …

Die Reihe

Auch wenn eigentlich nur sieben Bände geplant waren, gab es nun mit "Verliebt bis über alle Sterne" tatsächlich einen achten Band des Bestsellerautorin Susan Elizabeth Philipps. Die Bücher gehören zwar zu einer Reihen, können aber problemlos auch einzelnd gelesen werden, da sie eine in sich abgeschlossene Handlung haben und keine Cliffhanger oder ähnliches besitzen. Hier die Bände in der richtigen Reihenfolge:

Band 1: Ausgerechnet den?
Band 2: Der und kein anderer
Band 3: Bleib nicht zum Frühstück!
Band 4: Träum weiter, Liebling!
Band 5: Verliebt, verrückt, verheiratet
Band 6: Küss mich, wenn du kannst
Band 7: Dieser Mann macht mich verrückt
Band 8: Verliebt bis über alle Sterne


Fazit

Piper Dove beschattet den ehemaligen Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham. Unglücklicherweise ist Cooper sehr aufmerksam und ihm fällt natürlich auf, dass Piper ihn verfolgt. Aber diesem Moment werden die Dialoge, sehr witzig, spritzig, manchmal anzüglich und sehr heiß. Sehr glücklich war ich darüber, dass wir auch noch Personen aus früheren Büchern über die Chicago Stars wiedergetroffen haben. Sie haben irgendwie einen Platz in meinem Herzen ergattern können. Und auch in diesem Band ist es nicht anders gewesen.

Zuerst fand ich Piper ein wenig anstrengend, weil sie so viel geredet hat und Cooper etwas abweisend, weil er so mürrisch und launisch war. Doch je näher sich die Personen kamen, desto mehr mochte ich sie und fand sie wirklich sympathisch. Piper und Cooper sind die Hauptcharaktere und sich an Anfang irgendwie nicht grün. Piper ist eine Plaudertasche, die an ihren Prinzipien festhält, Freundschaften pflegt und ihren Job liebt. Cooper ist das genaue Gegenteil. Er ist misstrauisch, herrisch und vor allem egozentrisch und leicht narzistisch. Im Laufe des Buches lernen beide Charaktere voneinander und wir erhalten noch tiefere Einblicke in ihr Seelenleben und ihre Charaktere. Das hat mir gut gefallen.

Im Laufe des Buches Tauchen wir in das Nachtleben in Chicago ein. Cooper hat nämlich nach dem Ende seiner Karriere einen Nachtclub eröffnet. Wir lernen die dortigen Mitarbeiter kennen und begleiten Piper auf ihrem Weg, wie sie sich einen Platz im Nachtclub und natürlich auch in Coopers Herzen erarbeitet. Zuweilen verursacht Piper mit ihrer lebendigen, aber auch wirren Art, ein heilloses Chaos. Von Anfang an ist sie das herz in dieser Geschichte.

Besonders gut hat mir überigens auch gefallen, dass in diesem Buch ein wenig politisches, aber gleichzeitig auch sehr menschliches Gespür bewiesen wurde. So wurde in einigen Szenen auf die Lebensumstände einer Frau hingewiesen, die ohne Pass gezwungen war als Sklavin zu arbeiten und nur durch Zufall in die USA kommt. Man erfährt nichts näheres, aber dennoch wird im Fernsehen immer wieder über genau solche Frau aus diversen Ländern berichtet. Ich finde es super, dass gerade eine Romance-Autorin, auch versucht die Problematik aufzugreifen und zu verarbeiten.

Dieses Buch ist sehr vielschichtig in seiner Schreib- und Ausdrucksweise, niemals ordinär, aber dennoch an manchen Stellen sehr direkt. Susan Elizabeth Philipps schafft es immer weider mich zu begeistern und mit ihren Büchern einzufangen. Mein erstes Buch, und bis heute mein ungeschlagenes Lieblingsbuch von Susan Elizabeth Philipps war "Mitternachtsspitzen". Zwar ein vollkommen annderes Jahrhundert, aber deshalb nicht weniger gut. Seitdem habe ich so viele Bücher gelesen und jedes einzelne war super. Nachdem ich Susan Elizabeth Phillips tatsächlich persönlich treffen durfte, an dieser Stelle nochmal vielen dank an den blanvalet-Verlag, muss ich sagen, dass ihre Bücher absolut zu ihr passen. Sie sind interessant, unterhaltsam, manchmal lehrreich, aber immer witzig, spritzig und sehr jugendlich, einfach absolut sympathisch und rundherum perfekt. Von mir gibt es für dieses Buch ein klare Leseempfehlung!
https://diebuchrezension.de/#/books/book/126