Profilbild von eLieschenO

eLieschenO

Lesejury-Mitglied
offline

eLieschenO ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit eLieschenO über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2021

In einer Welt mit Musen, Elfen, Trolle und anderen fantastischen Wesen

Inspired
0

Jay steckt in der Klemme und er sieht als einzigen Ausweg einen kriminellen Coup. Dazu braucht er aber etwas magische Hilfe. Deshalb plant er eine Muse zu entführen, die ihm bei seinem Plan helfen soll. ...

Jay steckt in der Klemme und er sieht als einzigen Ausweg einen kriminellen Coup. Dazu braucht er aber etwas magische Hilfe. Deshalb plant er eine Muse zu entführen, die ihm bei seinem Plan helfen soll. Er denkt, alles gut durchdacht zu haben, doch nach dem er die Muse Niliana willkürlich ausgesucht und entführt hat, läuft alles aus dem Ruder. Niliana ist überhaupt nicht angetan von dem - wenn auch ansehnlichen - jungen Mann, der sie entführt hat. Zu allem Unglück, wird in einem Handgemenge zwischen den beiden eine sehr starke magische Verbindung geschlossen. Als Niliana fliehen kann, versucht sie alles, um diese Bindung zu lösen. Währenddessen überlegt Jay, wie ihm sein Plan trotz den bisherigen Misserfolgen doch noch aufgeht, ohne dass jemand dabei zu Schaden kommt.

Der Roman wechselt den Fokus der Erzähler-Perspektive immer zwischen Jay und Niliana ab. Dadurch hat sich bei mir eine große Sympathie für Jay entwickelt, weil das erste Kapitel ihn im Fokus hat. Da Niliana erst später auftaucht, war ich oft von ihr genervt, was aber natürlich dem geschuldet war, dass ich viel mehr Informationen hatte als die Figur Niliana zu diesem Zeitpunkt.
Der Stil ist flüssig zu lesen und auch sonst kann man in eine stimmige Fantasiewelt eintauchen. Einzig die Handlung selbst hat mich ein paar Mal verwirrt oder sehr lange ratlos gelassen. Die Beweggründe für die Handlungen von manchen Figuren werden erst sehr spät aufgeklärt. Die Gedankengänge mancher Figuren waren deshalb für mich unbegreiflich und dadurch sind mir manche Charaktere unsympathisch(er) geworden.

Für mich war der Roman eine nette Flucht in eine heimelige Fantasie-Welt für Zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Rebecca und ihr Schüler

Rebeccas Schüler
0

Rebecca ist eine junge Lehrerin, lebt mit ihrem Langzeitfreund im gemeinsamen Haus und doch ist sie irgendwie unzufrieden. Ihr Freund Paul kümmert sich mehr um Haus und Garten als um die gemeinsame Beziehung. ...

Rebecca ist eine junge Lehrerin, lebt mit ihrem Langzeitfreund im gemeinsamen Haus und doch ist sie irgendwie unzufrieden. Ihr Freund Paul kümmert sich mehr um Haus und Garten als um die gemeinsame Beziehung. In der Schule muss Rebecca jede Unterrichtsstunde aufs Neue kämpfen, um die Oberhand zu gewinnen. Eines Tages bekommt sie in ihrer Deutschklasse einen neuen Schüler: Elouan "Lou". Lou holt soll nun seinen Schulabschluss nach einer krankheitsbedingten Unterbrechung nachholen, er ist mit seinen 20 Jahren um ein paar Jahre älter als seine Mitschüler. Trotzdem wirkt er sehr schüchtern und ist ein Außenseiter. Rebecca hat Lou vom ersten Augenblick am Radar und in ihrer Deutschklasse wird er ihr gegenüber offener, und nimmt fast schon zu rege am Unterricht teil. Zwischen den beiden entsteht eine Spannung und schließlich beginnt ihre Affäre mit einem Kuss ...

Ich hatte hier einen unterhaltsamen Erotikroman erwartet und bin mit der Tiefe der Geschichte überrascht worden. Im Laufe des Romans ist die Erotik für mich sogar sehr in den Hintergrund gerutscht, weil die Charakter- und Beziehungsentwicklung der Hauptfiguren extrem mitreißend ist. Im Laufe des Leseflusses habe ich meine Meinung über die Charaktere oft geändert, weil sie sich im Handlungszeitraum von etwa einem halben Jahr doch sehr ändern und weiterentwickeln.

Die Gestaltung mit Brief-Elementen und Verhör-Schnipseln macht den Lesefluss auch sehr abwechslungsreich und hat den Aufbau des Spannungsbogen positiv beeinflusst. Auch nach Beendigung hat der Roman noch lange nachgewirkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Daniel Sempere auf der Suche nach der Wahrheit über Julian Carax

Der Schatten des Windes
0

Als Daniel von seinem Vater mit auf den Friedhof der vergessenen Bücher mitgenommen wird, soll er sich dort ein Buch aussuchen, auf das er für immer aufpassen soll. Daniel entscheidet sich für den Roman ...

Als Daniel von seinem Vater mit auf den Friedhof der vergessenen Bücher mitgenommen wird, soll er sich dort ein Buch aussuchen, auf das er für immer aufpassen soll. Daniel entscheidet sich für den Roman "Der Schatten des Windes" von dem Autor Julian Carax. Er will mehr über diesen Autor erfahren und lesen, da ihn der Roman über alle Maßen gefallen hat. Doch niemand kann ihm mehr über den rätselhaften Autor sagen, andere Buchhändler wissen nur, dieser Roman ist sehr selten und sehr viel wert. Eines Tages bekommt Daniel ein Angebot für sein Buch von einer dunklen Gestalt, die ihm sagt, sie finde das Buch und wird es wie alle anderen Werke von Carax verbrennen. Daniel begibt sich auf die Suche nach der Geschichte um Julian Carax um herauszufinden, warum die dunkle Gestalt dessen Werke alle verbrannt wissen will.

Mich hat der Roman einfach nicht gepackt, vielleicht liegt es daran, dass ich den Handlungsraum Spanien nicht interessant finde, oder weil es erst zum Ende hin spannend wurde. Stilistisch war es angenehm aber es ist doch keine leichte Kost. Für mich war es zu viel Wechsel der Erzählperspektiven und zu viele Zeitsprünge.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Starke Frauen und ihre Liebe

Die Zeit der Birken
0

Der Roman behandelt zwei Handlungsstränge: Den von Gesine in Schleswig-Holstein in den Siebzigern und der von Charlotte in Estland kurz vor dem Ausbruch des zweiten Weltkriegs.
Gesine lebt auf einem Gestüt ...

Der Roman behandelt zwei Handlungsstränge: Den von Gesine in Schleswig-Holstein in den Siebzigern und der von Charlotte in Estland kurz vor dem Ausbruch des zweiten Weltkriegs.
Gesine lebt auf einem Gestüt und weiß noch nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihre Mutter setzt sie sehr unter Druck, was ihre schulischen Leistungen betrifft. Mit ihrem Opa Paul hat sie ein sehr gutes Verhältnis und er steht ihr immer mit gutem Rat zur Seite. Eines Tages kommt Grigori als neuer Bereiter und Stallbursche auf das Gestüt. Grigori hinterlässt bei Gesine keinen guten ersten Eindruck, ihre schlechte Meinung über ihn, muss sie allerdings bald revidieren.
Charlotte schließt gemeinsam mit ihrer Freundin Zilly ein Mädchenpensionat ab. Doch statt mit Zilly in der Hauptstadt eine moderne Anstellung zu suchen, wird sie von ihrer Mutter auf den Birkenhof geschickt, um dort Charlottes Onkel auf dem Gut zu helfen. Dort angekommen trifft sie auf Lennart, den sie von den Kindertagen kennt. Sie genießt ihre Zeit dort sehr, auch wenn Lennart komisch auf sie reagiert, will Charlotte gerne sehr lange auf dem Birkenhof bleiben. Doch Ihre Eltern haben schon andere Pläne für sie. Und die Situation um Großreich Deutschland spitzt sich immer mehr zu.

Der Stil ist einfach nur hinreißend. Selten gibt es Romane mit zwei Zeitebenen, die mich gleichermaßen fesseln können. Historische Fakten sind wunderbar in die Handlung eingewoben - so macht Geschichtsunterricht Spaß! Die Charaktere sind entweder sehr sympathisch oder regelrechte "Böse" für die Hauptdarstellerinnen.

Mir hat sehr gut gefallen, welche Entwicklung Gesine durchgeht, ab dem Zeitpunkt, an dem sie mehr Zeit mit Grigori verbringt. Bei der Erzählebene um Charlotte hat die Autorin gut verstanden sehr viel Emotion auszulösen. Nach dem Lesen musste die Geschichte erst einmal sacken gelassen werden.

Der Roman ist wirklich gut, und die historischen Fakten sehr gut aufbereitet. Er lest sich flüssig und spannend und lädt sehr zum miträtseln ein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere