Profilbild von ella_the_mess

ella_the_mess

aktives Lesejury-Mitglied
offline

ella_the_mess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ella_the_mess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2021

Wärme für mein Herz

Right Here (Stay With Me)
0

Right Here (Stay with me) lässt sich kaum als etwas anderes bezeichnen, als ein wenig Wärme für mein Herz. Und damit ist es einfach perfekt für den Herbst, für den Winter und allgemein für Herzen, die ...

Right Here (Stay with me) lässt sich kaum als etwas anderes bezeichnen, als ein wenig Wärme für mein Herz. Und damit ist es einfach perfekt für den Herbst, für den Winter und allgemein für Herzen, die ein bisschen Wärme vertragen können. Und welches Herz kann das nicht?

Es tat mir am Anfang ein wenig Leid, dass ich durch die NXT-Reihe mit so hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin und hab ein wenig gebraucht um mir zu sagen "das ist etwas komplett anderes". Denn natürlich ist es etwas anderes, natürlich sind die Charaktere anders. Aber manchmal müssen sich Kopf und Herz erst umgewöhnen.

Was definitiv geblieben ist, ist der Schreibstill von Anne, der wieder einfach nur wunderschön war. Denn Annes Bücher sind wie eine Umarmung; nicht nur durch die Charaktere und den Plot, sondern auch durch den Schreibstil.

Anne hat außerdem das Talent, Charaktere zu schreiben, deren Gedanken und Sorgen mir so bekannt vorkommen, dass es manchmal fast gruselig ist. Okay, gruselig definitiv nicht, eher comforting, dass es Charaktere gibt, die meine Gedanken teilen. Und Lucy war so jemand. Deren Gedanken ich verstehen konnte, deren Sorgen ich gefühlt habe und deren Zukunftsangst mir nur zu vertraut ist.
Und dadurch finde ich sie als Protagonistin unglaublich interessant, weil ich sehe, wie andere Leute mit Sachen umgehen, die ich kenne. Wie Lucy mit ihren Ängsten aber auch mit ihrem Ehrgeiz umgeht. Wie sie verschlossen ist und langsam ein bisschen offener wird. Weil man sie in ihrer gesamten Charakterentwicklung beobachten kann.

Jules ist quasi der perfekte Bookboyfriend und ich hab leider ein bisschen gebraucht, bis ich mich mit ihm anfreunden konnte. Weil er einfach zu perfekt für mich war. Weil er so viel zu gut zu Lucy passte und weil er aufmerksam und geduldig und witzig war und vielleicht war er für einen Moment einfach zu gut um wahr zu sein.
Aber trotzdem habe ich seinen Charakter sehr liebgewonnen. Wie er mit Lucy umgeht, wie er mit seinem kleinen Bruder umgeht und wie er auch mit seinen eigenen Problemen umgeht, das finde ich unglaublich bewundernswert.

Die Nebencharakter sind ebenfalls sehr sehr liebenswert. Mika als kleiner Bruder, den man einfach liebhaben muss und den man gerne selber vor der Welt beschützen würde. Hannah und Eiza als Freundinnen von Lucy, die sie ein bisschen aus ihrem Schneckenhaus herauslocken und die wirklich zeigen, was wahre Freundschaft ist. Und Aaron. Wie sehr ich mich auf Band 2 und Aarons Geschichte freue.

Die Geschichte an sich ist eher langsam und genau das macht sie aber auch für mich aus. Weil es nicht direkt alles auf einmal auf den ersten Seiten ist. Weil es sich dadurch ein wenig vertrauter und echter für mich angefühlt hat.
Der Plot, der sich ums Eiskunstlaufen dreht, war super interessant, weil man ein wenig in diese Welt eintauchen kann. In die schönen und traumhaften Aspekte, aber eben auch in die harten Seiten.

Was mir besonders gut gefallen hat, war dieser innere Kampf, den Lucy führt. Diese Frage, was sie in ihrem Leben macht und was ihr Weg ist. Und wie es weitergehen soll. Denn für mich persönlich war das ein sehr vertrauter Aspekt und mir hat es wirklich gefallen, wie die Thematik in dem Buch behandelt wird. Und ich will nicht Spoilern, also sag ich nur, dass mir das Ende ebenfalls einfach nur gut gefallen hat.

Right Here ist auf jeden Fall ein unglaubliches Wohlfühlbuch, was mir und meinem Herzen ein bisschen Wärme gegeben hat und mir gesagt hat "alles wird gut"☃

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.08.2021

"Mach deine Träume wahr & dein Herz voll"☁️

Und ich leuchte mit den Wolken
0

Mignon & Lilou haben mich ein bisschen verzaubert. Also vorallem hat mich Paris ein bisschen verzaubert & ich hab es geliebt. Geliebt, gedanklich mit den beiden durch Paris zu laufen, zu tanzen, mich zu ...

Mignon & Lilou haben mich ein bisschen verzaubert. Also vorallem hat mich Paris ein bisschen verzaubert & ich hab es geliebt. Geliebt, gedanklich mit den beiden durch Paris zu laufen, zu tanzen, mich zu verlieben. Wolkenbilder, WG-Partys, Mitternachtstänze, Croissants & ein bisschen Freiheit. Irgendwie ist mein Herz immer noch voll damit, obwohl es schon ein bisschen her ist, dass ich es gelesen hab.
Es hat mich an "the bold type" erinnert. Ein bisschen. Starke Frauen, Mode, Zeitschriften.
Herausfinden, wer man denn eigentlich wirklich ist, was man will, wen man liebt.
Geheime Treffen im Kreativraum, Freiheit, Freundschaften. Lebendig sein.
Manon hab ich besonders in mein Herz geschlossen. Weil man sie erst nach und nach wirklich kennenlernt. Weil sie so stark wirkt & irgendwie doch so verletzlich ist. Weil sie irgendwie ein bisschen verloren ist.
Ich mochte die WG, die Clique & das gesamte französische Flair, die pariser Atmosphäre, die kleinen französischen Worte, die immer mal wieder auftauchen

Sophies Schreibstil ist magisch & poetisch und manchmal, manchmal da war es mir ein bisschen zu viel. Ein bisschen zu viel Worte, Posie & Details. Aber ich glaube das ist okay. Vielleicht war mein Herz zu voll mit Paris-Fernweh.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

"sleep doesn't help if its your soul that's tired"💫

Free like the Wind
0

Als ich diese Worte gelesen habe, hab ich schon gespürt, dass "free like the wind" ein Buch ist, was ich grade brauche. Denn aktuell fühle ich mich so, als wäre ich durchgehend erschöpft und nichts hilft. ...

Als ich diese Worte gelesen habe, hab ich schon gespürt, dass "free like the wind" ein Buch ist, was ich grade brauche. Denn aktuell fühle ich mich so, als wäre ich durchgehend erschöpft und nichts hilft. Vielleicht sollte ich genau wie Rae & Cayden in einen Nationalpark flüchten.

Rae & Cayden sind sehr besondere Charaktere & haben mein Herz im Sturm eroberte. Beide tragen eine Dunkelheit in sich, die gleich und doch so verschiedenen ist. Und gemeinsam bekämpfen sie diese Dunkelheit, wachsen über sich hinaus. Lassen sich nicht mehr nur durch ihre Vergangenheit definieren. Nachdem man Rae kurz in wild like the river kennen gelernt hat, hat sie mich hier so überrascht. Denn hier lernen wir ihre Gedanken & Ängste kennen und es war so anders, als ich erwartet hatte. Ein sehr gutes anders. Sie ist unglaublich stark, obwohl sie manchmal kurz davor ist zu zerbrechen. Aber sie kämpft. So sehr. Und das bewundere ich. Auch von Cayden hatte man schon ein Bild & auch dieses Bild hat sich verändert. Denn Cayden ist nicht nur sein Klischeebild, sondern er hat eine andere Seite. Eine zerbrechliche, ängstliche Seite. Und auch er wächst über sich hinaus.

Ich hatte Angst, beim Lesen. Dass mir das Ende alle Entwicklungen ruiniert. Dass alles von jetzt auf gleich passiert & es zu perfekt ist. Und doch hab es ein Ende, was zum Buch gepasst hat. Was zu Rae & Cayden passt.

Den Schreibstil von Kira Mohn liebe ich schon seit ihren andern Büchern und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Eine unglaubliche Natur, eine Ehrlichkeit in den Worten und pure Unterhaltung in im Schlagabtausch von Rae und Cayden.

Free like the wind hat mir eine Zuflucht gegeben, hat mich träumen & lachen lassen und mich mit nach Kanada genommen💗

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Ein bisschen Cringe, ein bisschen Drama und viel K-Pop Liebe

K-POP Confidential
0

K-Pop Confidential hat mich mit auf die Reise von Candace als Idol-Trainee nach Korea genommen. Es war eine laute, verrückte und oft auch unterhaltsame Reise. Doch vorallem hat sie gezeigt, wie hart das ...

K-Pop Confidential hat mich mit auf die Reise von Candace als Idol-Trainee nach Korea genommen. Es war eine laute, verrückte und oft auch unterhaltsame Reise. Doch vorallem hat sie gezeigt, wie hart das Trainee & Idol Leben ist. Und das ich keinen einzigen Tag dort überleben würde. Angst. Erschöpfung. Hunger. Schmerzen. Und mein Respekt für Idols und besonders für Trainees, die eventuell nie ein debut haben werden, ist ins unermessliche gewachsen. Immer wieder gab es Einblicke in die koreanische Kultur, in Wörter, Musik & Essen.

Neben interessant und unterhaltsam gibt es da auch leider das Wort "Klischee", was zu diesem Buch passt. Natürlich gibt es in vielen Büchern Klischees. Und das ist okay. Aber manchmal, da häufen sich die Klischees. Gegen Ende dachte ich, nichts kann das bisherige toppen. Falsch gedacht. Denn es geht immer noch ein bisschen lauter, verrückter, übertriebener. Vielleicht bin ich auch einfach ein bisschen zu alt für Teenager Klischees.
Und wenn man denkt, die Audition von Candace ist übertrieben, dann gibt es von Eric (tbz) und Soobin (txt) schon weitaus verrücktere Geschichten. Vielleicht war es also nur die Menge an Klischees, die das ganze für mich ein bisschen "too much" gemacht haben.

Wenn man über ein wenig cringe & Klischee wegsehen kann, dass ist es definitiv ein interessantes & unterhaltsames Buch, dass einem einen Einblick in das Trainee Leben gibt💜

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Am & Em für immer. Oder so.

What if we Stay
0

Vielleicht ist mein Herz immer noch ein bisschen schwer, weil es vorbei ist. Dieses Buch. Die Reise von Emmett & Amber.
Und mein Herz bricht immer noch ein bisschen wenn ich daran denke, was Amber durchmachen ...

Vielleicht ist mein Herz immer noch ein bisschen schwer, weil es vorbei ist. Dieses Buch. Die Reise von Emmett & Amber.
Und mein Herz bricht immer noch ein bisschen wenn ich daran denke, was Amber durchmachen musste. Was Emmett durchmachen musste. Und was die beiden im Buch durchmachen mussten. Denn wenn ich ein Happy End für jemand will, dann für die beiden. Die beiden gehören zusammen wie M&Ms eben zusammengehören. Sie versuchen es. Die beste Version füreinander zu sein. Sich zu unterstützen. Sich zu lieben. Auch wenn es hart ist. Auch wenn sie Angst haben. Auch wenn es aussichtslos ist.

Über sich hinaus wachsen. Lernen. Mutig sein. Sich nicht klein machen. Das hat mir Wiws gezeigt. Denn Amber wächst einem langsam ans Herz, mit all ihren Schmerz und ihren Ecken & Kanten. Ihrer Angst. Amber ist anders als ich. Und ich bewundere sie. Vielleicht scheint sie auf den ersten Blick hart & verbittert, aber da ist so viel mehr in ihr. Und dieser Moment, als sie über ihre fehlende Leidenschaft redet. Darüber, dass sie nicht weiß, welcher Weg für sie vorgesehen ist. Da habe ich mich so sehr verstanden gefühlt.
Emmett. Ach Emmett. Er hat mein Herz in Band 1 erobert & dieses Buch hat es bestätigt. Jeder braucht einen Emmett. Jemanden, der die kleinen Details sieht. Der aufmerksam ist. Der langsam lernt, für sich einzustehen. Für diejenigen, die er liebt.

"Am und Em. Alles andere macht einfach keinen Sinn". Gestern Nacht habe ich es beendet. Und jetzt sitze ich hier, esse m&ms, vermisse Paris, vermisse Amber & Emmett, höre "What a time".Denn auch wenn andere Lieder vielleicht besser passen, gibt mir das Lied alles an Gefühlen, was mir what if we stay gegeben hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere