Profilbild von fraedherike

fraedherike

Lesejury Star
offline

fraedherike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fraedherike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2019

Ein besonderes Leseerlebnis

Someone New
1 0

Kein Buch stand in den letzten Monaten so sehr im Fokus der Bookcommunity wie "Someone New" von Laura Kneidl. Und daher ist es nicht überraschend, dass auch ich das Buch natürlich schnell lesen musste.

In ...

Kein Buch stand in den letzten Monaten so sehr im Fokus der Bookcommunity wie "Someone New" von Laura Kneidl. Und daher ist es nicht überraschend, dass auch ich das Buch natürlich schnell lesen musste.

In Someone New geht es um Micah und Julian, die sich auf einer Feier von Micahs Eltern kennen lernen. Julian ist dort Kellner und wird durch einen blöden Zufall gefeuert. Wenig später treffen die beiden sich wieder, doch Julian scheint immer sehr verschlossen zu sein und ein Geheimnis zu haben, von dem keiner ahnt. Trotzdem kommen sich die beiden näher, das Geheimnis bleibt aber bestehen. Was steckt wohl dahinter und den Narben, die seinen Arm bedecken?

Micah ist eine starke Protagonistin, die sich gegen ihre Eltern und deren Gedanken und Wünsche für ihre Zukunft teilweise zur Wehr, wobei genau dieser Teil, der es nicht tut, mir eher negativ aufgefallen ist im Vergleich zu ihrer sonstigen Art. Ihre Interessen und Charakterzüge sind toll herausgearbeitet und sie ist mir trotzdem sehr sympatisch, denn sie mag Graphic Novels und alles, was damit zu tun hat.
Julian ist eher verschlossen, wenn man ihn nicht kennt, doch er blüht zunehmend auf und lässt mit sich reden. Sein Geheimnis war bis zuletzt für mich so nicht vorhersehbar und dieser Plottwist hat das Buch zu etwas ganz besonderem gemacht.
Positiv anzumerken sind auch die Nebencharaktere. Besonders Cassie und Aurie, um die es im nächsten Band gehen wird, habe ich sehr gemocht und ich freue mich auf ihre eigene Geschichte noch so viel mehr. Auch Aliza mit ihrem Foodblog und Lilly und Lincoln sind sehr schön im Kontrast zu dem Drama im Vordergrund.

Insgesamt hat mir der Verlauf und die Konstruktion der Geschichte wirklich gut gefallen. Laura Kneidl spricht viele gesellschaftlich wichtige Themen an, auf die ich aufgrund von Spoilern nicht weiter eingehen werde. Allerdings finde ich, dass die Geschichte daher arg überladen ist. Natürlich ist es wichtig, dass die Themen zur Sprache kommen, aber so kommuliert, sie es in diesem Buch passiert ist, war es doch etwas zu viel. Das hätte man in mehreren Bänden auch detaillierter thematisieren können Wobei dieser Band natürlich den Grundstein für die weiteren gibt...

Insgesamt jedoch eines meiner Jahreshighlights, wenn auch kein 5-Sterne-Buch für mich.

Veröffentlicht am 26.11.2018

Es kommt immer anders als man dachte...

Zwei wie du und ich
1 0

Zwei wie du und ich von Lucy Robinson ist im November 2018 im Bastei Lübbe verlag erschienen. Es handelt sich um eine Neuauflage, die bereits unter einem anderen Titel vor einigen Jahren im Programm präsentiert ...

Zwei wie du und ich von Lucy Robinson ist im November 2018 im Bastei Lübbe verlag erschienen. Es handelt sich um eine Neuauflage, die bereits unter einem anderen Titel vor einigen Jahren im Programm präsentiert wurde.

In diesem Roman geht es um Kate und Annie, deren Geschichten parallel erzählt werden.
Kate ist Geschäftsfrau und musste nach einem Burnout unbedingt aus der Großstadt raus und einfach mal durchatmen. Im Zuge dessen suchte sie sich einen Ruhepol auf dem Land und fand so auf den Reitstall von Mark. Dort sollte sie als Stallgehilfin arbeiten, trotzdessen sie noch nie etwas mit Pferden zu tun hatte! Blöd nur, dass sich zwischen ihr und Mark allmählich Gefühle entwickeln. Gleichzeitig leidet sie ständig darunter, entdeckt zu werden, eigentlich wollte sie sich doch auf dem Land verstecken. Wird sie es schaffen, unentdeckt zu bleiben, und hat ihre Liebe eine Chance?

Annie ist Massagetherapeutin und genießt es, gemeinsam mit ihren Freunden in Cafes zu essen und zu reden. Doch nachdem sie ihre eigene Praxis schließen musste und nun für Aufträge durch die Stadt eilt, ist sie fertig mit den Nerven und da kommt es wie gerufen, als sie eines Tages Steven behandelt. Er ist Geschäftsmann - und kein unbekannter dazu! - und bietet ihr einen Job in seiner großen Firma an. Es erscheint Annie wie ein Ruf des Himmels und sie nimmt dankend an. Sie kann ihr Glück kaum fassen, einen tollen Job gefunden zu haben und dazu einen unfassbar netten und attraktiven Mann. Kein Wunder, dass sie ihm sofort verfallen ist und das scheint sogar auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Ihre Freunde hingegen sind von Beginn an skeptisch. Wie wird sich Annie entscheiden und was hat es mit Steven auf sich?

Lucy Robinson hat mit Annie und Kate zwei fantastische Protagonistinnen geschaffen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Während Kate tough zu sein scheint, wenn auch mit einem weichen Kern, ist Annie sehr gutgläubig und lässt sich eher manipulieren. Sie beide verbindet jedoch der Glaube an die Liebe und die Wahrheit.

Die Geschichte beginnt sehr fröhlich und man nimmt alle Charaktere schnell in sein Herz auf, sei es Joe, der Pferdepfleger auf Marks Hof, oder Timmy, der alte Freund von Annie, der heimlich in sie verliebt zu sein scheint. Sie alle haben etwas ganz Eigenes, das zu der Geschichte beiträgt.

Die Art der Erzählung, die einzelnen Charaktere abwechseln in den Kapiteln auftreten zu lassen, hat mir sehr gefallen, ebenso wie der Schreibstil der Autorin. Er war sehr locker und man konnte dem Geschehen gut folgen.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen.
Es gab gewiss einige Schwachstellen und Ungereimtheiten, die nicht gänzlich aufgeklärt wurden oder paradox erscheinen, doch das tut der Gesamtbewertung keinen Abbruch.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Ein kleines bisschen Safari in den Händen

Frühstück mit Elefanten
1 0

Gesa ist Journalistin in Berlin und will raus - und entschließt sich daher, eine Rangerausbildung in Südafrika zu machen.

In diesem Buch beschreibt sie ihren Werdegang sowie alle Vorkommnisse und die ...

Gesa ist Journalistin in Berlin und will raus - und entschließt sich daher, eine Rangerausbildung in Südafrika zu machen.

In diesem Buch beschreibt sie ihren Werdegang sowie alle Vorkommnisse und die Tücken und Hürden, die eine solche Ausbildung mit sich bringt.
Sie hat einen tollen, bildhaften Schreibstil, sodass man sich die Landschaft, die Tiere und die Abläufe so gut vorstellen konnte, als sei man direkt selbst in der Savanne. Die Bilder dazu sind unglaublich schön.

Wer nicht genug bekommen kann, sollte unbedingt auch ihren Youtube-Channel oder ihre Instagram-Seite ansehen!
Ein tolles Buch, das Lust macht, selbst mal die Seile zu kappen und in die Ferne zu reisen...

Veröffentlicht am 22.07.2018

Ein fulminantes Ende

Paper Paradise
1 0

Endlich erfahren wir, wie es mit Easton und Hartley weitergeht!
Nachdem der vierte Band "Royal Passion" mit einem Schockmoment endete, war die Vorfreude auf den letzten Band groß. Da es ein Folgeband ...

Endlich erfahren wir, wie es mit Easton und Hartley weitergeht!
Nachdem der vierte Band "Royal Passion" mit einem Schockmoment endete, war die Vorfreude auf den letzten Band groß. Da es ein Folgeband ist, werde ich zur Vermeidung von Spoilern nicht weiter auf den Inhalt eingehen.

Der Verlauf der Geschichte nimmt schon zu Beginn des Buches einige unvorhergesehene Wendungen an, die die Geschichte prägen sollten. Teils wusste ich selbst nicht mehr, was der Wirklichkeit entsprach und was erfunden war - daher sollte vor der Lektüre unbedingt das vierte Buch erneut bzw. diese direkt nacheinander gelesen werden.

Die Charaktere wachsen im Verlauf - was auch an den Geschehnissen liegt zwinker -, allerdings haben sie auch hier nicht die Tiefe, die man sich manchmal wünschen würde. Die Interaktionen sind teils sehr flach oder dranggesteuert. Besonders die Handlungen im Krankenhaus sind sehr konstruiert und unrealistisch, aber das lesen soll ja auch Spaß machen und nicht von Fachjargon behindert werden - auch wenn das meinem Medizinerherz gefallen hätte, ein wenig Ernsthaftigkeit und Realität zu sehen.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, er ist flüssig und schlagfertig, sodass die Lektüre leicht und schnell von der Hand geht.

Insgesamt ein solider Abschluss der Paper-Reihe, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch.

Veröffentlicht am 12.06.2018

Der Epos geht weiter...

Die Sturmschwester
1 0

In diesem zweiten Band geht es um Ally d'Apliese, die zweite Schwester. Sie ist auf den Meeren der Welt Zuhause und unerschrocken. Eines Tages lernt sie während einer Regatta einen Mann kennen, und er ...

In diesem zweiten Band geht es um Ally d'Apliese, die zweite Schwester. Sie ist auf den Meeren der Welt Zuhause und unerschrocken. Eines Tages lernt sie während einer Regatta einen Mann kennen, und er soll den Anfang der Geschichte stark beeinflussen.

Die Geschichte von Ally hat mich zutiefst berührt. Sowohl der Einfluss der Musik als auch ihr Schicksal und ihre Erlebnisse sind herzzeitreißend beschrieben und sie wuchs mir mit jeder Seite immer mehr ans Herz.

Obgleich ich den ersten Band schon unglaublich fand, steigert sich Lucinda Riley hier noch weiter.
Sie hat sich einfach in mein Herz geschrieben, absolut empfehlenswert!