Profilbild von fraedherike

fraedherike

Lesejury Star
offline

fraedherike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fraedherike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2019

Ein Genuss!

Effi liest
0

Effi liest von Anna Moretti ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wurde mir kostenlos als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

Berlin im 19. Jahrhundert: Bei einem ...

Effi liest von Anna Moretti ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wurde mir kostenlos als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

Berlin im 19. Jahrhundert: Bei einem Ausflug mit ihrer Schulklasse am Pensionat findet Effi am Flussufer ein Buch. Bereits das erste Durchblättern hat ihr Interesse geweckt, denn es scheint brisante Informationen zu enthalten, die mit der "Physiologie des Genusses" zu tun haben. Eins führt zum anderen und Effi wird des Buches wegen dem Pensionat verwiesen, doch das Buch fesselt weiterhin ihre Gedanken - sie muss es unbedingt lesen! Doch nach diesem Skandal lädt ihr Vater ihre Tante Auguste ein, um sie in die feine Gesellschaft einzuführen. Auf der Fahrt zurück lernt sie den jungen Arzt Max von Waldau kennen, kann er ihr vielleicht helfen?

Der Schreibstil der Autorin hat mir unsagbar gut gefallen. Sie beschreibt die Umstände und die Handlungen unglaublich präzise und bildhaft, dass das Einfinden in eine andere Zeitepoche mir gut gelang. Die Verbindung von moderner Sprache und altertümlichen Begriffen ist eine tolle Abwechslung. Die Protagonistin Effi war mir sofort sympathisch mit ihrer frechen und trotzdem gewissenhaften Art und ich konnte mich gut mir identifizieren. Der Wechsel der Perspektiven ist fantastisch gelungen: Während Effi die Geschichte aus ihrer Sicht in der ersten Person erzählt, verfasst der junge Max Briefe mit den Geschehnissen an seinen Brüder Ben, sodass ein interessanter Wechsel entsteht. Positiv anzumerken sind auch die kurzen Zitate zeitgenössischer Literatur oder Persönlichkeiten zu Beginn eines jeden Kapitels, die zum Denken anregen und eine kurze Vorschau auf das Kapitel geben.

Ich bin ausnahmslos begeistert von diesem Buch und freue mich über weitere Geschichten der Autorin.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Ein wahres Gefühlschaos

True North - Ein Moment für immer
0

True North - Ein Moment für immer von Sarina Bowen ist der fünfte Band der Reihe rund um die Shipley-Familie in Vermont. Als May Shipley ihre Freundin Daniela dabei erwischt, wie sie sie betrügt, bricht ...

True North - Ein Moment für immer von Sarina Bowen ist der fünfte Band der Reihe rund um die Shipley-Familie in Vermont. Als May Shipley ihre Freundin Daniela dabei erwischt, wie sie sie betrügt, bricht für sie eine Welt zusammen und sie zieht sofort aus der gemeinsamen Wohnung aus. Sie erhält dabei viel Unterstützung von Alec, dem Besitzer der Bar Gin Mill - nicht nur beim Umzug, sondern auch emotional. Er ist ihr eine Stütze und Freund in dieser schweren Zeit und es bedarf nur eines unüberlegten Moments, dass die beiden miteinander rummachen und Gefühle für einander entwickeln. Immer häufiger treffen sie sich heimlich, doch dabei lauern mehr Gefahren auf die beiden als ihnen lieb ist...

Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Es ist wie "nach Hause kommen", all die Charaktere auf den vorherigen Bänden wieder zu sehen und mit ihnen zu leiden, diesmal mit May, die in ihrer Familie aufgrund ihrer Bisexualität und Alkoholabhängigkeit keinen guten Stand hat. Ich finde es toll, dass Sarina Bowen diese wichtigen Themen beide in diesem Buch verarbeitet und dabei so gekonnt verknüpft, dass es weder überladen wirkt noch zu wenig Informationen gibt. Besonders auch der Familienzusammenhalt ist wieder toll beschrieben.

May und Alec sind als Protagonisten einfach grandios, sie sind sympathisch, humorvoll, wenn sie ihre Witze miteinander teilen, ihr Versteckspiel mit "Selena" durchziehen und gemeinsam Zeit verbringen.

Ein grandioser Einblick in die Welt von May und eine wunderbare Fortsetzung der Reihe.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Lustig und berührend!

Show me the Stars
0

Show me the Stars ist der erste Band der Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn. Es geht hier um Liv, die als Journalistin für eine Zeitung in Hamburg arbeitet und nach einem missglückten Interview gefeuert ...

Show me the Stars ist der erste Band der Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn. Es geht hier um Liv, die als Journalistin für eine Zeitung in Hamburg arbeitet und nach einem missglückten Interview gefeuert wird. Nun sucht sie nach einem neuen Sinn in ihrem noch jungen Leben und wird schließlich auf eine Annonce aufmerksam, die eine Auszeit verspricht. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass sie dafür einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel in Irland bewachen soll! Sie stürzt sich in das Abenteuer und kommt dabei Kjer näher, dem attraktiven Iren, der sie mit Lebensmitteln versorgt. Obwohl sie von ihrer dortigen Freundin mehrfach darauf aufmerksam gemacht wird, dass er ein Aufreißer ist, kann sie ihre Gefühle nicht verleugnen.

Kira Mohns Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Sie hat eine tolle Art, die Dinge auf den Punkt zu beschreiben, ohne den Faden zu verlieren, und erhält dabei eine aufregende Spannung und schafft Empathie. Die Protagonisten haben mir allesamt gut gefallen, und auch die Nebencharaktere haben es mir angetan. Ich bin auf ihre Geschichten in den Folgebänden sehr gespannt.

Die Idee des Leuchtturm-Sittens ist außergewöhnlich und toll umgesetzt. Dass Liv trotzdem über einen Blog Kontakt mit der "Außenwelt" hält, gefällt mir, hätte allerdings noch besser umgesetzt werden können. Die Beschreibungen kamen mir sehr kindlich und wenig einfallsreich vor, dafür, dass sie gelernte Journalistin ist.

Die Kulisse wurde detailliert beschrieben und hat mir arges Fernweh nach Irland beschert, sodass ich im Zuge der Lektüre häufiger Bilder der Landschaft anguckte, um das Leseerlebnis optimal zu unterstützen.

Ein toller Einstieg in die Leuchtturm-Trilogie, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde!

Veröffentlicht am 11.08.2019

Zauberhaft!

Rockstar Romeo
0

Rockstar Romeo ist der letzte Teil der True Lovers-Reihe von Lauren Rowe. Es geht hier um Dax Morgan, den jüngsten der Geschwister, der mit seiner Band 22 Goats kurz vor dem Durchbruch steht. Sie werden ...

Rockstar Romeo ist der letzte Teil der True Lovers-Reihe von Lauren Rowe. Es geht hier um Dax Morgan, den jüngsten der Geschwister, der mit seiner Band 22 Goats kurz vor dem Durchbruch steht. Sie werden mit Red Card Riot auf Tour gehen und erfüllen sich so ihren Traum. Auf einer Party lernt Dax dann Violet kennen und verliebt sich sofort in sie, was auch auf Gegenseitigkeit beruht. Als sie allerdings herausfindet, wer er ist, wendet sie sich von ihm ab, um Gewissenskonflikten zu entgehen. Schließlich findet Dax heraus, dass Violet die Exfreundin seines Kumpels ist und damit für ihn tabu. Die beiden versuchen trotzdem, ihre Beziehung bedeckt zu halten, doch kann das gut gehen?

Wieder einmal hat Lauren Rowe mich mit ihrem grandiosen Schreibstil überzeugt. Sie verbindet Humor und Spaß mit Gefühl und Spannung und erschafft damit die optimale Waage. Der Lesefluss ist sehr gut und der Wechsel der Perspektiven der beiden Protagonisten prima gelungen.

Der Verlauf der Geschichte ist spannend und unvorhersehbar und hat mich bis zuletzt gefesselt und in Atem gehalten. Lediglich das Ende kam dann sehr abrupt und zu konstruiert, doch das tut dem Gesamtbild keinen Abbruch.
Besonders gefallen haben mir die zahlreichen Songtexte, die Dax durch Violet schreibt.

Ein toller Abschluss dieser wunderbaren Reihe!

Veröffentlicht am 09.08.2019

Leider nur durchschnittlich

Perfect Mistake
0

Perfect Mistake von Kylie Scott ist eine alleinstehende Geschichte und spielt in Australien. Adele kehrt zur Hochzeit ihres Vaters zurück in ihre Heimat und trifft dabei wieder auf die Geister der Vergangenheit. ...

Perfect Mistake von Kylie Scott ist eine alleinstehende Geschichte und spielt in Australien. Adele kehrt zur Hochzeit ihres Vaters zurück in ihre Heimat und trifft dabei wieder auf die Geister der Vergangenheit. Als Jugendliche hat sie sich in Pete, den Mitarbeiter ihres Vaters, verliebt, der allerdings viel älter ist als sie und dementsprechend kam es zu einem kleinen Skandal. Nun, etliche Jahre später, werden sie wieder mit dem Vorfall konfrontiert und versuchen, das Beste daraus zu machen - denn damals schien es eine gute Idee zu sein. Doch Pete möchte eigentlich Abstand zu Adele halten, um sie zu schützen. Doch eine verhängnisvolle Nacht ändert alles.

Der Schreibstil und allgemein der Aufbau der Geschichte waren für mich schwer zu lesen und der Lesefluss waren eher schwerfällig und dröge. Die Protagonistin handelte oftmals nicht nachvollziehbar und auch der gesamte Handlungshintergrund ist an den Haaren herbeigezogen. Pete ist ein klassischer Aufreißer, der im Endeffekt nur seine Fehler zu lösen versucht. Einzig die Stiefmutter von Adele hat mich mit ihrer direkten und offenen Art oft zum Lächeln gebracht.

Insgesamt konnte mich das Buch leider nicht überzeugen, und von daher werde ich in nächster Zeit auch nicht zu einem anderen Buch der Autorin greifen.