Profilbild von fraedherike

fraedherike

Lesejury Star
offline

fraedherike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fraedherike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2020

Unglaublich gut

Whisper Network
0

Every confidence, every request for advice was a leap of faith and we all had horror stories of times when we’d misplaced it.

Whisper Network von Chandler Baker bildet die heutige Gesellschaft und die ...

Every confidence, every request for advice was a leap of faith and we all had horror stories of times when we’d misplaced it.

Whisper Network von Chandler Baker bildet die heutige Gesellschaft und die Rolle der Frau brutal ehrlich und auf den Punkt ab. Die Anwältinnen Sloane, Ardie und Grace und der Putzfrau Rosalita arbeiten in einer großen Firma und müssen täglich mit Gerüchten, der Ignoranz der Geschäftsleitung sowie sexuellen Belästigungen und Benachteiligung umgehen. Als ihr Chef stirbt, soll ausgerechnet Ames Garrett neuer CEO werden. Jede der Frauen hat eine gewisse Verbindung zu ihm, die nicht unbedingt Wohlwollen ausdrückt. Doch in dem Vorhaben, seinen Aufstieg zu verhindern, müssen Taten folgen, wenn Worte kein Gehör finden.

Mit einer unfassbaren Wortgewalt und unterschwelliger Kritik und Sarkasmus hat Chandler Baker einen grandiosen Roman geschaffen, der perfekt in die heutige Zeit passt. Durch das ungewisse und teils abrupte Ende eines jeden Kapitels aus der Sicht einer der Protagonistinnen und Einschüben aus polizeilichen Befragungen erhält sie die Spannung und den Lesefluss bis zuletzt. Ich fühlte mich sehr mit den Frauen verbunden und konnte ihre Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen, und bin schockiert über zugrunde liegende Realität hinter der Geschichte. Insgesamt ein grandioser Roman, sowohl inhaltlich als auch sprachlich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2020

Welcome to my Thoughts

Hey Hirn!
0

In Hey Hirn widmet sich Leon Windscheid den unterschiedlichsten Ausprägungen der menschlichen Psyche und was dahinter steckt. Humorvoll und locker beschreibt er anschaulich zugrunde liegende Prozesse und ...

In Hey Hirn widmet sich Leon Windscheid den unterschiedlichsten Ausprägungen der menschlichen Psyche und was dahinter steckt. Humorvoll und locker beschreibt er anschaulich zugrunde liegende Prozesse und bestärkt die Phänomene durch teils absurde, aber höchstspannende Beispiele.
Aufgrund des lebendigen Schreibstils hat er es geschafft, ein schwer zugängliches Thema alltagsnah und treffend zu adressieren. Besonders interessant sind verschiedene Lifehacks, die einen selbst seine Psyche trainieren und verstehen lassen, und zeigt auf, wie wichtig es ist, sich selbst zu kennen.

Insgesamt ein tolles Buch, das einen umfassenden und gut verständlichen Einblick gibt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2020

Viel Gefühl, aber noch mehr Klischee

A Wish for Us
1

A Wish for Us von Tillie Cole ist im Januar 2020 im Lyx-Verlag erschienen.
Cromwell Dean ist ein weltweit bekannter DJ und kommt für ein Musikstudium in die USA. Mit seiner Musik versucht er, die Leere ...

A Wish for Us von Tillie Cole ist im Januar 2020 im Lyx-Verlag erschienen.
Cromwell Dean ist ein weltweit bekannter DJ und kommt für ein Musikstudium in die USA. Mit seiner Musik versucht er, die Leere in sich zu schließen und seine Gefühle auszublenden. Als er am College Bonnie Farraday wiedersieht, wird eine alte Sehnsucht in ihm geweckt: Mit ihrer Begeisterung für Musik bewegt sie etwas in ihm und befördert seine Vergangenheit zutage. Doch das kann ihre Liebe gefährden...

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, sie hat die Protagonisten eingehend beschrieben und zarte Gefühle in mir hervorrufen können. Zu Beginn hat mich die Handlung gefesselt und ich habe Seite um Seite mit den Protagonisten mitgefiebert, doch ab der Hälfte ließ diese Begeisterung leider nach. Die Handlung erinnerte zu sehr an bekannte Romane, sie war zu vorhersehbar und klischeemäßig. Der gebrochene Bad Boy, der ein liebes Mädchen trifft, das ihn grundlegend ändert und zu einem lieben Jungen macht. Dazu noch eine Prise Herzschmerz, Tragödie in Form einer kranken Person, die nur durch die Liebe eines anderen am Leben erhalten werden kann.

Die Autorin hat diese Aspekte durchaus gut beschrieben, aber letztlich war die Geschichte dadurch zu stark gesättigt von einzelnen Höhe- und Tiefpunkten, und es wurde zeitweise nur noch nervig.

Nichtsdestotrotz hat mir das Charakterwachstum von Cromwell gut gefallen und auch Bonnie ist mir unglaublich sympathisch. Das Schicksal ihres Bruders hat mich berührt und bewegt, und er ist mein tragischer Held des Romans.

Spannend finde ich die Besonderheit, die Cromwell umgibt, denn davon habe ich vorher noch nie gehört und ich habe mich im Folgenden belesen und bin begeistert, dass sie es hier eingebunden hat!

Insgesamt ein netter Roman, aber leider nicht so gut wie erwartet.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2020

Nette Idee, ausbaufähige Umsetzung

The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst
0

The Plus One von Sarah Archer ist im Januar 2020 bei Heyne erschienen. Kelly ist Ingenieurin und baut Roboter mit künstlicher Intelligenz. Ganz das Klischee eines Nerds erfüllend, meidet sie soziale Interaktionen ...

The Plus One von Sarah Archer ist im Januar 2020 bei Heyne erschienen. Kelly ist Ingenieurin und baut Roboter mit künstlicher Intelligenz. Ganz das Klischee eines Nerds erfüllend, meidet sie soziale Interaktionen und Liebesbeziehungen. Als ihre Schwester heiratet, erwartet ihre Mutter nun allerdings, dass sie eine Begleitung mitbringt und versucht sie zu verkuppeln. Kellys Vorstellungen des perfekten Partners sind jedoch eher schwierig zu erfüllen, und so baut sie sich kurzerhand ihren Freund: Ethan. Sowohl äußerlich als auch innerlich scheint er für sie perfekt und sie entwickelt zunehmend Gefühle für ihn. Doch wird sie die Fassade aufrecht erhalten können?
Der Roman ist aus der Sicht von Kelly geschrieben, und erlaubt so einen Einblick in ihre Gefühle und Intentionen. Der Schreibstil ist flüssig, doch die Pointen fallen leider oftmals flach aus, und die beschriebenen Handlungen sind oftmals nicht nachvollziehbar. Nichtsdestotrotz schließt das Buch überraschend tiefgründig und durchdacht, und lässt den Leser vor allem auch des immensen Charakterwandels der Protagonistin wegen mit einem guten Gefühl zurück.
Insgesamt ist der Debütroman von Sarah Archer eine nette Lektüre für zwischendurch und folgt einer interessanten Ansicht der heutigen Gesellschaft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Grandios!

Alles, was geschieht, hat seinen Grund
0

Alles, was geschieht, hat seinen Grund erscheint im Januar 2020 im btb-Verlag. Aranzta Portabales erzählt die Geschichten von vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so vieles gemeinsam ...

Alles, was geschieht, hat seinen Grund erscheint im Januar 2020 im btb-Verlag. Aranzta Portabales erzählt die Geschichten von vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so vieles gemeinsam haben. Sie alle haben einen schweren Verlust gemacht oder ein Schicksal erlitten und verarbeiten diese auf ihre jeweils eigene Art.
Marina wurde von ihrem Mann Jorge nach sieben Jahren verlassen und beschreibt in ihren Nachrichten ihr Leben "danach".
Carmela ist an Krebs erkrankt, doch davon weiß ihr Sohn Manuel nichts. Sie möchte ihn nicht beunruhigen und erzählt seinem Anrufbeantworter von ihren Arztbesuchen, wohlweißlich, dass er die Nachrichten vermutlich erst nach ihrem Tod hören würde.
Saras Versuch, sich umzubringen, ist gescheitert. In ihren Therapiesitzungen mit Bruno offenbaren sie sich gegenseitig ihre Gefühle.
Viviana arbeitet ohne das Wissen ihrer Familie als Prostituierte und beschreibt ihre unerfüllten Träume.

Mit berührender Empathie beschreibt die Autorin die Gefühle und Ängste der vier Frauen. Die kurzen, präzise geschriebenen Passagen geben dem Roman eine schnelle Pace und die Spannung baut sich allmählich zum Ende hin auf. Im Verlauf verbinden sich die Geschichten anhand kleinster Überschneidungen der Lebensgeschichten und ergeben letztlich eine großartige Erzählung.

Der Roman hat mich zutiefst bewegt und dazu angeregt, über Moral und Werte von Freundschaft und Partnerschaft zu reflektieren. Für mich schon jetzt ein Jahreshighlight!

Vielen Dank an den btb-Verlag für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere