Profilbild von fraedherike

fraedherike

Lesejury Star
offline

fraedherike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fraedherike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2020

Grandios!

Alles, was geschieht, hat seinen Grund
0

Alles, was geschieht, hat seinen Grund erscheint im Januar 2020 im btb-Verlag. Aranzta Portabales erzählt die Geschichten von vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so vieles gemeinsam ...

Alles, was geschieht, hat seinen Grund erscheint im Januar 2020 im btb-Verlag. Aranzta Portabales erzählt die Geschichten von vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so vieles gemeinsam haben. Sie alle haben einen schweren Verlust gemacht oder ein Schicksal erlitten und verarbeiten diese auf ihre jeweils eigene Art.
Marina wurde von ihrem Mann Jorge nach sieben Jahren verlassen und beschreibt in ihren Nachrichten ihr Leben "danach".
Carmela ist an Krebs erkrankt, doch davon weiß ihr Sohn Manuel nichts. Sie möchte ihn nicht beunruhigen und erzählt seinem Anrufbeantworter von ihren Arztbesuchen, wohlweißlich, dass er die Nachrichten vermutlich erst nach ihrem Tod hören würde.
Saras Versuch, sich umzubringen, ist gescheitert. In ihren Therapiesitzungen mit Bruno offenbaren sie sich gegenseitig ihre Gefühle.
Viviana arbeitet ohne das Wissen ihrer Familie als Prostituierte und beschreibt ihre unerfüllten Träume.

Mit berührender Empathie beschreibt die Autorin die Gefühle und Ängste der vier Frauen. Die kurzen, präzise geschriebenen Passagen geben dem Roman eine schnelle Pace und die Spannung baut sich allmählich zum Ende hin auf. Im Verlauf verbinden sich die Geschichten anhand kleinster Überschneidungen der Lebensgeschichten und ergeben letztlich eine großartige Erzählung.

Der Roman hat mich zutiefst bewegt und dazu angeregt, über Moral und Werte von Freundschaft und Partnerschaft zu reflektieren. Für mich schon jetzt ein Jahreshighlight!

Vielen Dank an den btb-Verlag für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Zauberhaft!

Wie Bienen und Menschen zueinanderfanden
0

Bienen zu hüten ist, wie Sonnenstrahlen zu lenken.

Lotte Möller beschreibt in Wie Bienen und Menschen zueinanderfanden eindrucksvoll, wie die Biene für den Menschen an Bedeutung gewonnen hat. In einem ...

Bienen zu hüten ist, wie Sonnenstrahlen zu lenken.

Lotte Möller beschreibt in Wie Bienen und Menschen zueinanderfanden eindrucksvoll, wie die Biene für den Menschen an Bedeutung gewonnen hat. In einem Streifzug durch die Jahreszeiten und Jahrhunderte berichtet sie von ersten Aufzeichnungen im Mittelalter, über die wirtschaftliche Bedeutung in der heutigen Zeit und vor allem in Anbetracht des Klimas sowie ihre Rolle in popkulturellen Veröffentlichungen wie Winnie the Puh. Begleitet werden sie prägnant verfassten Texte und Geschichten von über 200 Abbildungen und Fotos.

Ein wunderbares Buch für alle Bienenliebhaber und solche, die es werden wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Uuuuund... Action!

Das Kino am Jungfernstieg
0

Im November 1946 geht die Filmcutterin Lili Paar aus Berlin zurück in ihre Heimatstadt Hamburg. Ihre Familie besitzt dort ein Kino, das sie nach dem verhängnisvollen Zweiten Weltkrieg schließen wollen, ...

Im November 1946 geht die Filmcutterin Lili Paar aus Berlin zurück in ihre Heimatstadt Hamburg. Ihre Familie besitzt dort ein Kino, das sie nach dem verhängnisvollen Zweiten Weltkrieg schließen wollen, doch Lili setzt alles daran, den Ort ihrer Kindheit und damit Geburtsstätte ihrer Leidenschaft zum Lichtspiel zu erhalten. Bei der Suche nach verlorenen Filmstreifen triffst sie den britischen Offizier John Fontaine und den Regisseur Leon Caspari, mit denen sie gemeinsam die Vergangenheit erkundet.

Eindrucksvoll erzählt Micaela Jary die Geschichte der jungen Lili Paal, die aufgrund der Nachricht ihrer Halbschwester von Berlin nach Hamburg reist, um dort nach ihrer im Sterben liegenden Mutter zu sehen. Mithilfe des britischen Offiziers gelingt ihr die Überfahrt und im Verlauf entwickelt sie starke Gefühle für ihn, die bei einem gemeinsamen Ausflug auf der Suche nach den Negativen in größter Intimität endet. Die Kulisse ist sehr bildhaft beschrieben und führen dem Leser die Gefahren und die Schwere der Nachwirkungen des Zweiten Weltkriegs vor Augen. Trotz einiger spannenden Passagen wirkt der Roman nun allein stehend sehr unfertig, ist er schließlich der Beginn einer Trilogie und umreißt den Beginn der unterschiedlichen Handlungen nicht bis zur Gänze. Dadurch wird allerdings auch die Freude auf die kommenden Bände geschürt.

Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für das kostenfreie Rezensionsexemplar!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Stürmische Romantik

Find me in the Storm
0

Also renne ich, renne, so schnell ich kann, als könnte ich vor meinen eigenen Gefühlen davonlaufen.

Als der Fernsehstar Joshua Hayes für einige Wochen in ihr Bed & Breakfast an der irischen Küste zieht, ...

Also renne ich, renne, so schnell ich kann, als könnte ich vor meinen eigenen Gefühlen davonlaufen.

Als der Fernsehstar Joshua Hayes für einige Wochen in ihr Bed & Breakfast an der irischen Küste zieht, findet sich Airin in einem Sturm der Gefühle wieder. Schnell ist sie seinem Charme und Witz verfallen, und geht mit ihm eine ungewöhnliche Wette ein. Wäre das nicht genug, herrscht seit der Trennung ihrer Eltern ein erbitterter Familienstreit um die Zukunft des Hostels. Airin tut alles dafür, es behalten zu können, wird jedoch immer wieder von ihren Gefühlen übermannt...

Kira Mohn hat mit der Geschichte von Airin und Joshua einen wundervollen Abschluss der Leuchtturm-Trilogie geschaffen; einer Geschichte voller Herzschmerz und Humor, empathischen Protagonisten vor einer atemberaubenden Kulisse, die Fernweh aufkommen lässt. Das Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten geschah für meinen Geschmack zu plötzlich und machte dadurch zu schnell anfängliche Spannung zunichte, doch insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich werde das Leben im heimeligen Casteldunns vermissen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2019

Eine süße Geschichte

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln
0

Willkommen zurück in Redwood!
Ella Sinclair würde am liebsten unsichtbar sein, und meidet seit ihrer Rückkehr nach Redwood jeglichen intimen Kontakt. Doch als Feuerwehrmann Jason durch einen gefährlichen ...

Willkommen zurück in Redwood!
Ella Sinclair würde am liebsten unsichtbar sein, und meidet seit ihrer Rückkehr nach Redwood jeglichen intimen Kontakt. Doch als Feuerwehrmann Jason durch einen gefährlichen Einsatz in den Fokus des Stadtgesprächs rückt, versuchen die Stadtbewohner die beiden zu verkuppeln. Nach einigen Schwierigkeiten funkt es zwischen den beiden, aber Jason weiß nicht von Ellas dunkler Vergangenheit und ihren Ängsten... Kelly Moran hat ein Händchen dafür, Protagonisten zu kreieren, die einfach anders sind. So stellt sie in jedem Buch der Reihe ein medizinisches oder soziales Defizit in den Fokus; Ella hat als Kind schwerwiegende Verbrennungen und PTSD erlitten. Durch die daraus resultierende Unsicherheit und Scham bereiten ihr jegliche sozialen Interaktionen Bauchweh und nur der Liebe wegen kann sie sich öffnen und werden ihre seelischen Wunden geheilt. Ein wunderbar herzliches Buch, wenn auch phasenweise zu sehr romantisiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere