Profilbild von holdesschaf

holdesschaf

Lesejury Profi
online

holdesschaf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit holdesschaf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2021

Flucht in die Vergangenheit

Die Gärten von Heligan - Spuren des Aufbruchs
0

Lexi, die eigentlich Emilia heißt, ist auf der Flucht. Sie hat sich von ihrem Freund getrennt, der ihr jedoch gedroht hat, sie zu finden. Deshalb hat Lexi nahezu alle Verbindungen zu ihrem alten Leben ...

Lexi, die eigentlich Emilia heißt, ist auf der Flucht. Sie hat sich von ihrem Freund getrennt, der ihr jedoch gedroht hat, sie zu finden. Deshalb hat Lexi nahezu alle Verbindungen zu ihrem alten Leben abgebrochen und nimmt einen Job als Freiwillige in den Gärten von Heligan an. Sofort verliebt sie sich in die wunderschöne Gegend in Cornwall und bei ihren Recherchen für eine Jubiläumsfeier stößt sie auf eine interessante Geschichte in der Vergangenheit.
Ende des 18. Jahrhunderts leben Damaris und Allie, zwei Waisenschwestern bei ihrem Onkel, der einen Garten gestalten möchte, und dessen Frau auf Heligan. Als sie am Strand einen Schiffbrüchigen finden, wissen sie nicht, dass dieses Ereignis größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird, als gedacht.

Inez Corbi erzäht in ihrem Roman abwechselnd von der Gegenwart und der Vergangenheit, wobei beide Zeiten ineinandergreifen. Während die Gegenwart Lexis Arbeit in den Gärten beschreibt, ihre Angst entdeckt zu werden, führen uns ihre Nachforschungen zu einer Geschichte zweier Schwestern, die uns in den Bann schlägt. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz.

Besonders toll ist, dass die Autorin für beide Zeiten einen eigenen Schreibstil gefunden hat, so dass das höfliche, förmliche des ausgehenden 18 Jahrhunderts sehr authentisch wirkt. Die Gepflogenheiten der damaligen Zeit sind gut beschrieben und man verliert sich in dieser. Außerdem erfährt man sehr viel über die Entstehung der Gärten von Heligan, was auch so manche Länge beinhaltet. Dennoch sind die Landschaftsbeschreibungen einfach schön!

Die Geschichte in der Vergangenheit ist am Ende des Buches abgeschlossen, da es sich hier aber um einen Dreiteiler handelt, finden sich bereits Hinweise auf die Handlung im nächsten Band. Lexi als Protagonistin der Gegenwart wird zwar mit der Zeit lockerer, bleibt aber dennoch für den Leser etwas unnahbar, so dass man wohl nicht umhin kommt, auf die beiden nächsten Bände zu warten, wenn man mehr über sie erfahren möchte.

Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen, man konnte herrlich schmökern und die Zeit vergessen. Für den Urlaub perfekt. An manchen Stellen hätte ich mir etwas mehr Spannung oder Dramatik erhofft.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Story
Veröffentlicht am 02.08.2021

Abenteuer im Dinopark

1000 Gefahren junior - Böses Spiel im Dinopark (Erstlesebuch mit "Entscheide selbst"-Prinzip für Kinder ab 7 Jahren)
0

Du bist Benni und beobachtest von deinem Fenster aus, dass im Dinopark etwas vor sich geht. Gemeinsam mit deiner Schwester ziehst du los, um den Dingen auf den Grund zu gehen. So in etwa beginnt dieses ...

Du bist Benni und beobachtest von deinem Fenster aus, dass im Dinopark etwas vor sich geht. Gemeinsam mit deiner Schwester ziehst du los, um den Dingen auf den Grund zu gehen. So in etwa beginnt dieses Abenteuer, bei dem Erstleser selbst entscheiden können, wie die Geschichte weitergeht. Oft gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten oder es muss vor dem Weiterlesen eine Rätselfrage beantwortet werden, deren Lösung auf einem Bild zu finden ist. So entsteht beim Lesen immer wieder eine andere Geschichte. Dass dies sehr reizvoll für Kinder ist, weiß ich noch aus meiner eigenen Kindheit. Natürlich möchte man das beste Ende erreichen. Eine tolle Leseübung, weil man manche Teile mehrfach liest. Es ist teilweise etwas schwierig, Lesepausen einzulegen, vor allem wenn eine Rätselfrage folgt und man nicht mehr alle Details im Kopf hat. Zurückblättern ist schwierig, da man oft nicht mehr nachvollziehen kann, woher man gekommen ist. Die Illustrationen finde ich persönlich nicht so schön, aber das ist Geschmackssache. Alles in allem aber ein motivierendes Abenteuer für Dinofans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Superschönes Wendebilderbuch

Wann gehts rund beim Hund?/ Wann macht die Katz Rabatz?: Ein Wendebuch
0

Dieses Buch aus der Edition Piepmatz enthält zwei schön geschriebene Tiergeschichten zu Hund und Katze. Von der Vorderseite aus kann man sehen, was der Hund den ganzen Tag so macht, von der Rückseite aus ...

Dieses Buch aus der Edition Piepmatz enthält zwei schön geschriebene Tiergeschichten zu Hund und Katze. Von der Vorderseite aus kann man sehen, was der Hund den ganzen Tag so macht, von der Rückseite aus erfährt man etwas über das Leben der Katze bei Nacht. Die Sprache ist lebendig, als würden die Tiere mit den Kindern sprechen. Sie lernen so einiges über die Gewohnheiten von Hund und Katze.
Die Bilder sind wunderbar kindgerecht und farbenfroh. Obwohl es für die Kleinsten viel zu entdecken gibt, sind die Bilder nicht überladen, wie das bei manchen Wimmelbüchern der Fall ist. Kinder, die ganz genau hinsehen, werden bald merken, dass die Umgebung von Hund und Katze Parallelen aufweisen und am Ende (also in der Mitte des Buches) gibt es einen Überraschung.
Dieses Buch ist superschön und passend für kleine Kinder, die erstes Interesse an Haustieren zeigen. Zum immer wieder Ansehen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Sehr realitätsnaher Frauenroman

Wir für uns
0

Dieser Roman erzählt von Josie, die seit längerem eine Affäre mit dem verheirateten Bengt hat, als sie von ihm schwanger wird. Bengt möchte auf keinen Fall noch ein Kind oder seine Ehe gefährden. Josie, ...

Dieser Roman erzählt von Josie, die seit längerem eine Affäre mit dem verheirateten Bengt hat, als sie von ihm schwanger wird. Bengt möchte auf keinen Fall noch ein Kind oder seine Ehe gefährden. Josie, die schon über 40 ist, weiß nicht, ob sie das Kind bekommen soll, würde es doch bedeuten, dass sie Bengt verliert. Reichlich verzweifelt trifft sie auf Kathi, eine 70-jährige Frau aus dem Ort. Kathis Mann ist gerade überraschend verstorben und bis auf ihren Sohn, zu dem sie kein gutes Verhältnis mehr hat, und ihre Schwiegertochter hat sie niemanden mehr. Josie und Kathi freunden sich langsam an und helfen dem jeweils anderen nicht nur über die Einsamkeit hinweg, sondern versuchen auch, einen Neuanfang zu wagen und die Konflikte in ihren Familien zu lösen.

Das Buch ist so leicht und authentisch geschrieben, dass ich es nicht mehr weglegen mochte. Obwohl in ihm auch ernstere Themen aufgegriffen werden und viele Konflikte da sind, hatte ich nie das Gefühl, dass es mich zu sehr bedrückt, sondern es strahlte trotz allem eine sehr positive Stimmung aus. Das hat mich ziemlich verblüfft und macht den Roman ziemlich einzigartig.

Man konnte sich sehr gut in Josie hineinversetzen, während man zu Kathi nicht so leicht Zugang fand. Zudem gab es in den Familien der beiden Protagonistinnen und im Umfeld jede Menge alltägliche Probleme (Trennung, Alleinerziehende, Tod des Partners), die einfach irgendwie normal waren und nicht als solche lang und breit thematisiert wurden, es gab viel Unausgesprochenes, Geheimnisse in der Vergangenheit, die lange nicht geklärt wurden, wodurch die Lesemotivation hoch war.

Auch aktuelle Themen (Klimawandel, Migranten) wurden noch kurz erwähnt, was mir dann allerdings weniger gut gefiel, da es bei Randerscheinungen blieb, die es nicht unbedingt gebraucht hätte.

Das Buch hat mich wirklich gefesselt, so dass ich am Ende etwas enttäuscht darüber war, dass die losen Enden etwas zu schnell und problemlos zusammenliefen. Hier hätte ich mir mehr Information und Beteiligung für mich als Leser gewünscht. Dennoch ein sehr empfehlenswertes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Fantastische Freundschaftsgeschichte

School of Talents 1: Erste Stunde: Tierisch laut!
0

Alva hat es nicht leicht, sie kann Tiere verstehen, zumindest wenn sie nicht gerade alle durcheinanderplappern. Niemand weiß davon, alle halten sie deshalb für ziemlich schräg. Im Unterricht bekommt sie ...

Alva hat es nicht leicht, sie kann Tiere verstehen, zumindest wenn sie nicht gerade alle durcheinanderplappern. Niemand weiß davon, alle halten sie deshalb für ziemlich schräg. Im Unterricht bekommt sie kaum etwas mit, auch Freunde hat sie nicht. Da taucht eines Tages ihr Onkel, der Direktor der School of Talents bei ihr zuhause auf und lädt sie in seine Schule ein, in der sie, wie sie schnell feststellt, nicht die einzige mit besonderen Fähigkeiten ist. Schnell lernt sie ihre Mitschüler besser kennen, doch gerade, als sie zum ersten Mal Freunde hat, soll die Schule geschlossen werden. Dagegen müssen sie unbedingt etwas unternehmen. Ob das rätselhafte Gedicht, das immer wieder auf dem Stundenplan auftaucht, dabei helfen kann?

Erste Stunde: Tierisch laut! ist der Auftakt der neuen Reihe School of Talents und eine wirklich kurzweiliges, fantastisches Abenteuer zum Selberlesen ab etwa 8 Jahren, das man aber Jüngeren Kindern auch gut vorlesen kann. Es eine sehr ideenreiche, witzig geschriebene Geschichte. Allein bei den verschiedenen Talenten hat sich die Autorin wirklich etwas einfallen lassen. Sehr gut gefällt mir die Botschaft, dass Anderssein nichts Negatives ist und Freunschaft davon nicht abhängt. Zudem sind die Talente, die die Schüler haben nicht zufällig gewählt, um Aufsehen zu erregen, sondern helfen beim Lösen des rätselhaften Gedichts. Die lebendigen Illustrationen Schwarz-Weiß passen hervorragend zu diesem Abenteuer. Wir sind gespannt, wie es in Zweite Stunde: Stromausfall! weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere