Profilbild von jas_min_0612

jas_min_0612

Lesejury Profi
offline

jas_min_0612 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit jas_min_0612 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.11.2019

Ein Buch voller Gefühl und ein Rockstar, von dem jede Frau träumt

Nur ein einziger Song – Nicole & Zack
2

"Nur ein einziger Song" ist die Geschichte von Zack, Rock-Gott und Schwarm aller Frauen und Nicole, die damit so gar nichts anfangen kann und die Öffentlichkeit meidet.

Die beiden lernen sich kennen und ...

"Nur ein einziger Song" ist die Geschichte von Zack, Rock-Gott und Schwarm aller Frauen und Nicole, die damit so gar nichts anfangen kann und die Öffentlichkeit meidet.

Die beiden lernen sich kennen und lieben. Doch Nicoles Verlust und ihre damit verbundenen Ängste und die Tatsache, dass Zack berühmt ist, stehen zwischen ihnen. Aber Zack kämpft entschlossen um ihre Liebe.

Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen. Stacey Lynn schafft es mit ihrer sehr emotionalen und fließenden Erzählweise, mich in ihren Bann zu ziehen. Ich muss immer weiterlesen, weil ich wissen will, wie es mit Zack und Nicole voran geht. Es handelt sich um ein sehr kurzweiliges Buch mit rasantem Tempo. Manchmal gehen mir die Geschehnisse sogar ein wenig zu schnell, was mich aber nicht gestört hat.

Das Annähern der beiden geht zunächst wirklich schnell, in der Mitte fehlte ein wenig mehr "Action", doch zum Ende hin wird es noch einmal spannend.

In einigen Kapiteln wird aus der Sicht von Zack geschrieben. Dies ist meiner Meinung nach überflüssig, da bereits durch Nicoles Sichtweise Zacks Gefühle deutlich werden. Es hat mich aber auch nicht gestört.

Die Charaktere sind alle sehr sympathisch. Allen voran Zack - gefühlvoll, willensstark, gutaussehend. Aber auch seine Bandkollegen - bis auf Ethan - wirken sehr sympathisch. Nicoles beste Freundin Mia gefällt mir auf Anhieb. Auf ihre hingebungsvolle Weise ist sie die Art von Freundin, die sich für einen einsetzt, die sich um einen kümmert und sorgt und auch mal sagt, wo es lang geht.

Dieses Buch ist genau das Richtige für die Herbsttage auf dem Sofa. Ein Buch voller Gefühl und mit einem Rockstar, von dem jede Frau träumt.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.11.2019

Ein Buch, das berührt

Sieh mich an
0

"Sieh mich an" ist ein Buch, das berührt.
Es erzählt die Geschichte von Ava, die als Waise einen schweren Brand überlebt hat. Sie trägt allerdings viele Narben davon - sowohl körperlich als auch seelisch.

Zunächst ...

"Sieh mich an" ist ein Buch, das berührt.
Es erzählt die Geschichte von Ava, die als Waise einen schweren Brand überlebt hat. Sie trägt allerdings viele Narben davon - sowohl körperlich als auch seelisch.

Zunächst erfahren wir viel über ihre Gefühle, wie schwer sie es in der Schule mit ihren Mitmenschen hat und welch Hoffnungslosigkeit sie begleitet - bis sie Piper und Asad kennenlernt und neue Freunde findet.

Dieses Buch hat mich berührt. Mit viel Gefühl und vielen Emotionen beschreibt Erin Stewart das Leben von entstellten Menschen und deckt ihr Inneres auf. Die Autorin lässt den Leser darüber nachdenken, wie es den Menschen ergeht und wie man selbst und andere mit ihnen umgeht.

Gerade an den zwei Beispielen "Ava" und "Piper" wird gezeigt, wie unterschiedlich die Mädchen mit ihren Schicksalen umgehen - und dass sie im Grunde doch einfach nur Teenager sind, die geliebt werden wollen.

Zunächst passiert in der ersten Hälfte des Buches nicht wahnsinnig viel. Der Schreibstil ist aber sehr flüssig und gut zi lesen. Zum Ende hin folgen dann einige unerwartete Momente und lässt mich am Ende gerührt und auch nachdenklich zurück.

Von mir bekommt "Sieh mich an" definitiv eine klare Leseempfehlung, da es ein interessantes und wichtiges Thema behandelt - und das wirklich fesselnd in eine vorbildliche Geschichte über ein Teenager Mädchen verpackt.

Veröffentlicht am 07.11.2019

Ein Buch ohne viel Schnickschnack für zwischendurch

Cherish Love
1

"Cherish Love" ist ein ganz nettes Buch für zwischendurch.

Isa überrumpelt vor der Schule den sexy Gärtner Sailor. Die beiden begegnen sich wieder, beginnen eine Affäre und finden letztendlich ihre Liebe ...

"Cherish Love" ist ein ganz nettes Buch für zwischendurch.

Isa überrumpelt vor der Schule den sexy Gärtner Sailor. Die beiden begegnen sich wieder, beginnen eine Affäre und finden letztendlich ihre Liebe zueinander.

Dieses Buch lässt sich gut zum Entspannen oder im Urlaub lesen. Nalini Singh schreibt flüssig ohne viel Schnickschnack und konzentriert sich auf die wesentlichen Punkte und das Gefühl.

Die Story dagegen hat mich nicht komplett in ihren Bann gezogen. Es passiert nicht wirklich viel in diesem Buch. Und mit einer kurzen Zusammenfassung ist eigentlich bereits alles zu den Ereignissen gesagt. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar unerwartete Wendungen gewünscht.

Isa und Sailor sind mir während des Lesens allerdings wirklich ans Herz gewachsen. Sie verkörpern sympathische, liebevolle und starke Charaktere.

Trotz der "fehlenden" Handlung, kann ich "Cherish Love" jeden empfehlen, der einfach ein nettes, solides Buch für zwischendurch sucht.

Veröffentlicht am 28.10.2019

Ein wundervolles und lustiges Buch zum Wohlfühlen

10 Blind Dates für die große Liebe
1

"10 Blind Dates für die große Liebe" ist ein wundervolles und lustiges Buch zum Wohlfühlen!

Sophie hat sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt. In den Tagen vor Weihnachten ist sie gemeinsam mit ...

"10 Blind Dates für die große Liebe" ist ein wundervolles und lustiges Buch zum Wohlfühlen!

Sophie hat sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt. In den Tagen vor Weihnachten ist sie gemeinsam mit ihrer riesengroßen Familie zu Besuch bei ihren Großeltern. Und ihre Verwandschaft schickt sie zu 10 Blind Dates, die sie für Sophie aussuchen.

Anfänglich war es etwas schwierig, sich all die Personen und Namen zu merken und herauszufinden, wer wie mit wem verwandt ist. Man schließt diese herzliche sizilianische Familie aber sofort ins Herz - ganz besonders Nonna, Sophies Großmutter und eine herzensgute Seele. Ich konnte mir jederzeit bildhaft vorstellen, wie alle durcheinander wuseln und wie viel Leben in diesem Haus ist.

Bei den wirklich sehr unterschiedlichen Dates fühlt man mit Sophie mit, fiebert, lacht, betet und leidet mit ihr. Die Autorin hat wirklich sehr originelle Ideen und kein Tag gleicht dem anderen.

Dieses Buch schafft es viele Male, mich herzhaft zum Lachen zu bringen. Die Geschichte ist wahnsinnig lustig, humorvoll und bildhaft geschrieben.

Dabei kommt natürlich auch die Liebe nicht zu kurz. Der Verlauf ist sehr vorhersehbar. Aber das ist nicht weiter schlimm, da man trotzdem darauf hinfiebert, wie die Dates von Sophie ausgehen und wie sie letztendlich Silvester verbringt.

Ich habe die Charaktere wirklich lieb gewonnen und kann dieses Buch sehr empfehlen, für diejenigen, die eine wundervolle, romantische und sehr witzige Geschichte zum Lachen und Träumen suchen!

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2019

Mir fehlte das gewisse Etwas.

Burning Bridges
0

In "Burning Bridges" geht es um Ella und Ches. Gerade frisch verlassen und von Männern bedrängt, lernt Ella ihren Retter Ches kennen - der mysteriöse Unbekannte, der nicht viel von sich preisgibt. Die ...

In "Burning Bridges" geht es um Ella und Ches. Gerade frisch verlassen und von Männern bedrängt, lernt Ella ihren Retter Ches kennen - der mysteriöse Unbekannte, der nicht viel von sich preisgibt. Die beiden lernen sich kennen und lieben. Doch Ches hat ein dunkles Geheimnis, das sie in Hürden und Herausforderungen stürzt.

Ich bin ein wenig hin- und hergerissen. Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gefallen. Allerdings plätschert sie an einigen Stellen etwas vor sich hin. Andere Situationen dagegen kommen sehr plötzlich und ein wenig aus dem Nichts.

Die sich anbahnende Beziehung zwischen Ella und Ches finde ich sehr gelungen beschrieben. Man spürt das Knistern zwischen den beiden.
Allerdings wirkt Ella auf mich sehr naiv und hat mir einige Male Kopfschütteln bereitet. Und auch Ches mit seiner Zurückhaltung macht mich ein wenig ungeduldig.

Zwischendurch haben mich die Zusammenhänge zwischen Mafia, dem Käfig und Ches sehr verwirrt. Dies wird allerdings am Ende aufgelöst, sodass ich darüber hinweg sehen kann.

Mit fehlte das gewisse Etwas. Ches ist mir sympathisch. Mit Ella kann ich mich allerdings nicht anfreunden und so hatte ich meine Probleme, vollends in die Geschichte einzutauchen und sie zu genießen.

Das Hörbuch hat mir leider nicht so richtig gefallen, da ich mich mit der Stimme der Sprecherin nicht anfreunden konnte. Sie spricht sehr hoch und betont meiner Meinung nach die Worte und Sätze viel zu sehr. Dadurch hatte ich Mühe, mich auf die Handlung zu konzentrieren und musste unter zwischendurch längere Hörpausen einlegen.