Profilbild von justAdreamer

justAdreamer

Lesejury-Mitglied
offline

justAdreamer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit justAdreamer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Was für eine Dystopie!

Falling Skye (Bd. 1)
0

Die USA sind zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich Schluss von impulsiven Entscheidungen, Diskriminierung und Gewalt. Mit diesem neuen System wird entschieden wer in Rational und Emotional eingestuft ...

Die USA sind zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich Schluss von impulsiven Entscheidungen, Diskriminierung und Gewalt. Mit diesem neuen System wird entschieden wer in Rational und Emotional eingestuft wird.
Der 16-jährigen Skye steht die “Kristallisierung” bevor, auch wenn sie fest überzeugt ist eine rationale zu sein. Doch was steckt hinter diesem System wirklich dahinter? Und was hat es mit dem mysteriösen Prüfungsleiter auf sich?


Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich wirklich neugierig was sich hinter dem schönen Cover versteckt. Die Idee hinter dieser Zukunftsversion gefiel mir sehr gut und ist auch teilweise sehr erschreckend je länger man darüber nachdachte. Vor allem wie die Autorin die ganze Sache rüberbrachte, da kann ich wirklich nur staunen. Mir persönlich gefiel es so gut, dass ich echt Mühe hatte das Buch aus der Hand zu legen da ich ständig wissen wollte wie es weitergeht. Was mir aber ein bisschen fehlte waren die anderen Charaktere, die meiner Meinung noch nicht ganz ausgeschmückt waren und sie mir so ein bisschen platt vorkamen. Was mich im Endeffekt trotzdem umgehauen hat war hingegen das Ende, welches eine so wichtige Message weitergegeben hat. Ich empfehle das Buch wirklich jedem, auch den Leuten die Dystopien nicht unbedingt lesen, denn dies ist so eine atemberaubende Geschichte die einen wirklichen aus den Socken haut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Fantasy vom Feinsten

Cassardim 1: Jenseits der goldenen Brücke
0

Amaia ist gerade zum fünften Mal sechzehn geworden. Warum das so ist, ist ein Teil eines erschütternden Geheimnisses was ihre Familie seit langer Zeit hütet. Sie wollen um jeden Preis sie, und ihre Geschwister ...

Amaia ist gerade zum fünften Mal sechzehn geworden. Warum das so ist, ist ein Teil eines erschütternden Geheimnisses was ihre Familie seit langer Zeit hütet. Sie wollen um jeden Preis sie, und ihre Geschwister davor beschützen, wer sie wirklich sind. Doch eines Tages kreuzt ein Fremder bei ihnen auf der vielleicht eine Antwort auf diese langersehnten Fragen hat. Doch Noár, der Mann mit dem gefährlichen Lächeln, scheint zuerst mysteriös und so einfach hinter seine Fassade zu blicken ist es nicht, stellt Amaia anfangs fest..

Erstmal finde ich das Cover nicht so schlimm wie andere es behaupten, ich weiß, Gesichter auf dem Cover sind auch nicht so unbedingt meins aber ich denke das Cover ist ganz in Ordnung. Doch daran sollte es nicht scheitern- denn dieses Buch ist definitiv ein Meisterwerk. Julia Dippel hat es geschafft nur mit Wörtern eine komplett neue Welt zu kreieren in der sich atemberaubende Ereignisse abspielen. Der Schreibstil hat mich einfach aus den Socken gehauen, denn es wurden Dinge super beschrieben so das man sich das alles mit Leichtigkeit vorstellen konnte. Das Buch konnte ich persönlich gar nicht mehr aus der Hand legen weil mich die Geschichte so sehr gefesselt hat. Die Charaktere haben mir echt gut gefallen da alle irgendwie nie so wirklich durchschaubar waren und damit Wendungen entstanden sind, mit denen ich nie gerechnet hätte. Alles in einem, ist es denke ich, offensichtlich dass mich dieses Buch definitiv begeistert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Wundervolle Atmosphäre

Unter dem Zelt der Sterne
0

Früher einmal waren Zorie und Lennon die besten Freunde, kurz sogar mehr als das. Doch seit der Homecoming- Party ändert sich das plötzlich : Funkstille. Ihre Familien haben sich nichts mehr zu sagen. ...

Früher einmal waren Zorie und Lennon die besten Freunde, kurz sogar mehr als das. Doch seit der Homecoming- Party ändert sich das plötzlich : Funkstille. Ihre Familien haben sich nichts mehr zu sagen. Es war nichts mehr so, wie es einmal war. Doch dann steht ein Campingtrip an, der in einem Desaster endet. Zusammen mit dem Jungen, der ihr das Herz gebrochen hat.


Wo soll ich anfangen? Also erstmal das Cover finde ich richtig schön. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und das ist auf jeden Fall ein Cover, dessen alle Augen auf sich hat. Was mich aber echt umgehauen hat war das Setting. Diese Natur die im Buch beschrieben wurde, strahlte so eine angenehme Atmosphäre ab, so dass ich diese Geschichte sehr genießen konnte. Auch alle einzelnen Charaktere hatten immer etwas besonderes an sich. Jeder war einfach komplett unterschiedlich und das ist meiner Meinung nach was Jenn Bennet super rübergebracht hat. Die Geschichte an sich fand ich sehr verständlich geschrieben und diese hat mich auch begeistert. Es ist ein super süßes Buch für zwischendurch, was Leser dazu bringt selber etwas in die Natur zu gehen... ✨

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Einfach Genial

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0

Ophelia Scale ist 18 Jahre alt und lebt im Jahr 2134 in England. In einer fernen Zukunft in der die Nutzung von Technologie gesetzlich durch den König verboten wurde. Doch die Technologiebegeisterte Ophelia ...

Ophelia Scale ist 18 Jahre alt und lebt im Jahr 2134 in England. In einer fernen Zukunft in der die Nutzung von Technologie gesetzlich durch den König verboten wurde. Doch die Technologiebegeisterte Ophelia sieht damit ihre Zukunftschancen beraubt, und schließt sich deswegen der Wiederstandsgruppe ReVerse an, und beschließt damit gegen das System zu kämpfen. Mit dem Ziel in den königlichen Geheimdienst einzutauchen und sich an dem König zu rechen. Ob ihr das gelingen wird? Und was ist da mit Lucien?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Anfangs hohe Erwartungen an dieses Buch hatte. Und ich wurde nicht für eine einzige Sekunde enttäuscht. Ich fand den Schreibstil bis zum Ende sehr gut und flüssig, deswegen flog ich nur über die Seiten und mir wurde das Gefühl gegeben, dass die Spannung über die ganze Geschichte hielt, was mich wirklich begeistert. Es gab bis hingegen Ende viele Wendungen die alles andere als vorhersehbar waren. Es ist zwar erst Februar, aber ich denke dass Ophelia Scale auf jeden Fall ein Jahreshighlight für mich wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere