Profilbild von justonestepaway

justonestepaway

Lesejury-Mitglied
offline

justonestepaway ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit justonestepaway über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Düster mysteriöses Abenteuer

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Dieses Buch war in vielerlei Hinsicht überraschend. Vor allem aber hat mich begeistert, dass hierin eine ganz andere Facette von Stella Tack zum Ausdruck kommt, die man so in ihren anderen Büchern noch ...

Dieses Buch war in vielerlei Hinsicht überraschend. Vor allem aber hat mich begeistert, dass hierin eine ganz andere Facette von Stella Tack zum Ausdruck kommt, die man so in ihren anderen Büchern noch nicht kennengelernt hat.

Wobei die Handlung mal wieder typisch außergewöhnlich war. Man hat ja bereits in ihrer Warrior & Peace Dilogie gesehen, dass Stella sich nicht mit klassischen Fantasy-Storylines abgibt. Aber ich finde mit Night of Crowns hat sie sich diesbezüglich nochmal selbst übertroffen und ich bin schon unglaublich gespannt auf den nächten Teil.

Also zur Handlung: Es geht um Alice, die sich vorgeblich als „Normalo“ in einem Schachspiel um Leben und Tod wiederfindet. Darin nehmen jeweils 16 der Schüler auf den Internaten Chesterfield und St. Burrington den Platz der Figuren ein und trachten der anderen Seite nach dem Leben, es geht also nicht um gut und böse, es geht ums Überleben.

Als ich das Buch angefangen habe war ich mir zuerst nicht sicher ob es mir gefallen würde. Mich hat vor allem die düstere, mysteriöse Atmosphäre überrascht, die auch dadurch verstärkt wurde, dass Stella sich mit ihrem Humor stark zurückgehalten hat und die Geschichte dadurch nicht die übliche Leichtigkeit hatte. Aber bereits nach den ersten paar Kapiteln hat sich diese Befürchtung verflüchtigt und ich war begeistert und gefesselt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und ich finde, dass genau das Fehlen der üblichen Leichtigkeit dafür verantwortlich ist, denn die Handlung in Kombination mit der Erzählweise hat einfach einen Sog kreiert, dem man sich nicht entziehen kann.
Es macht außerdem richtig viel Spaß Alice dabei zu begleiten wie sie sich in dem Wirrwarr, zu dem ihr Leben geworden ist, zurechtzufinden versucht und dabei eine wundervolle Entwicklung durchläuft. Sie ist mir mit jedem Kapitel mehr ans Herz gewachsen. Auch der Umschwung der Handlung hat mich einfach nur glücklich gemacht, ich konnte sagen „hab ich‘s doch gewusst“. Die Handlung ist einfach unglaublich facettenreich und wirklich toll komponiert. Für mich wirkte alles Stimmig, was bei Warrior & Peace nicht der Fall war, deshalb finde ich, dass sie sich mit diesem Buch selbst übertroffen hat.

Noch dazu kommt, dass das Cover unglaublich schön ist und im Nachhinein betrachtet auch einfach Ausdruck der Handlung ist. Besonders gefallen hat mir noch die kleine „Aufstellung“ der Figuren hinten im Buch, die an vielen Stellen wirklich hilfreich war, um nicht den Überblick zu verlieren.

Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert: Die Handlung ist spannend, die Charaktere wundervoll, der Schreibstil schafft die richtige Atmosphäre. Für mich ist „Night of Crowns“ definitiv ein Jahreshighlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2020

Klischeehaft unerwartet

Beat it up
1

Im Zentrum der Handlung steht Summer Price. Sie hat ein absolutes Gehör und sich deshalb weitestgehend aus der Welt zurückgezogen, einzig ihrem besten Freund Ethan ist sie noch wirklich nahe. Ihr Bruder ...

Im Zentrum der Handlung steht Summer Price. Sie hat ein absolutes Gehör und sich deshalb weitestgehend aus der Welt zurückgezogen, einzig ihrem besten Freund Ethan ist sie noch wirklich nahe. Ihr Bruder Xander lebt in NYC und ist mittlerweile ein berühmter DJ. Als er sie unerwartet bittet ihm mit einem Song für das berühmt berüchtigte Beat it up Festival zu helfen, wird ihr sicheres Komfortzonen-Leben gehörig auf den Kopf gestellt. Vor allem, weil sie Gabriel Blazon kennenlernt, Xanders größten Konkurrenten, der es irgendwie als notwendig erachtet, Summer das „echte“ Leben zu zeigen.
Neben der Liebesgeschichte ist auch Summers Entwicklung wichtiger Bestandteil der Handlung.


Ich konnte einfach nicht widerstehen, mir das Buch schon vorab als eBook zu kaufen. Ich finde Stellas Humor und Schreibstil einfach so erfrischend, dass es mich gerissen hat und es hat sich definitiv ausgezahlt:

Ich habe gerade Beat it up von Stella Tack beendet und … wow, ich weiß noch gar nicht so richtig, was ich dazu sagen soll, oder besser gesagt möchte. Es war wundervoll, herzzerreißend, einnehmend und einfach wundervoll. Ich liebe Gabriel und Summer, wie sich ihre Beziehung entwickelt und besonders die Chemie zwischen den beiden. Wer in ihrer Geschichte ein Klischee sucht, der kann lange warten. Als ich anfing hatte ich eigentlich ziemlich schnell eine Vorstellung davon, wo die Handlung hingehen würde, weil ich dieses, ich nenne es jetzt einfach mal Motiv, schon oft in New-Adult Romanen gelesen habe und dennoch war die Handlung keinesfalls vorhersehbar. Mit ihrer Erzählweise hat Stella mich mehr als einmal an meiner Ahnung zweifeln lassen, was das Lesevergnügen meiner Meinung nach nur noch gesteigert hat. Mir hat bereits am Anfang die Dynamik zwischen Gabriel und Summer gefallen und ich hatte mehrere Momente in denen ich mich einfach nur gekugelt habe vor Lachen. Ich liebe Stellas Humor einfach so sehr und allein deshalb werde ich auch weiterhin jeder ihrer Bücher inhalieren. Außerdem finde ich Payton auch ganz toll, ihre Lebenseinstellung ist so ansteckend, dass man beim Lesen eigentlich nur denken kann ich will auch so eine Freundin. Eine die mir hübsche ausgefallene Sachen anzieht und mich dazu animiert Süßkram zu essen. Außerdem finde ich auch die Geschwisterdynamik zwischen Xander und Summer unglaublich authentisch und herzerwärmend.

Alles was zu sagen übrig bleibt ist: lest es, ihr seid es euch wert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere