Profilbild von knuddelbienchen

knuddelbienchen

Lesejury Star
offline

knuddelbienchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit knuddelbienchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2021

Die Diva sorgt für Aufregung!

Madame le Commissaire und die panische Diva
0

Eigentlich wollte Madame le Commissaire, Isabelle Bonnet, keinen Fuß mehr nach Paris setzen, da sie an diese Stadt keine guten Erinnerungen hat. Doch im Laufe ihres neuesten Falles, in dem eine bekannte ...

Eigentlich wollte Madame le Commissaire, Isabelle Bonnet, keinen Fuß mehr nach Paris setzen, da sie an diese Stadt keine guten Erinnerungen hat. Doch im Laufe ihres neuesten Falles, in dem eine bekannte Sängerin von einem Stalker verfolgt wird und Morddrohungen bekommt, lässt sich das leider nicht umgehen. Mithilfe ihres tolpatschigen Assistenten Apollinaire kommt sie diesem auf die Spur, doch damit ist dieser Fall noch lange nicht am Ende.

Mit großem Vergnügen folgte ich auch in diesem Band Isabelle in ihre schöne und malerische Heimat Fragolin, genoss mit ihr die Köstlichkeiten der Provence und die schönen Strände an der Cote d*Azur. Zudem amüsierte ich mich mal wieder über Apollinaire, der aber trotz seiner ungeschickten Art immer rechtzeitig zur Stelle war, wenn seine Chefin ihn benötigte. Dabei gilt es, mehr als nur einen Fall aufzuklären. Doch das ist alles kein Problem für die Kommissarin aus der Provinz, die dank ihrer Sonderrechte von oberster Stelle in Paris alle örtlichen Polizisten blass aussehen lässt. Ich habe mich wieder gut unterhalten gefühlt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Was ist Hygge?

Das kleine Café in Kopenhagen
0

Die junge PR-Frau Kate bekommt von ihrer Agentur den Auftrag, eine Gruppe Journalisten auf einer Reise nach Kopenhagen zu begleiten, um ihnen den Begriff Hygge näherzubringen. Auftraggeber ist ein Däne, ...

Die junge PR-Frau Kate bekommt von ihrer Agentur den Auftrag, eine Gruppe Journalisten auf einer Reise nach Kopenhagen zu begleiten, um ihnen den Begriff Hygge näherzubringen. Auftraggeber ist ein Däne, der in London ein großes Kaufhaus eröffnen möchte. Die bunt gewürfelte Truppe bringt Kate am Anfang manchmal zur Verzweiflung, doch mit der Zeit raufen sie sich zusammen und es entstehen neue Freundschaften - auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz.

Dieser unterhaltsame Liebesroman lässt sich leicht und schnell lesen und ist ideal als leichte Lektüre für zwischendurch. Kate und Ben fallen immer wieder Missverständnissen zum Opfer - doch zum Glück klärt sich alles am Schluss. Auch die anderen Teilnehmer der Reise finden ihre Bestimmung - Ende gut - alles gut!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Schönheit und Wahn!

Ein letzter Frühling am Rhein
0

Ein wunderschönes Model wurde vergiftet in ihrer Luxussuite am Rhein, aufgrund eines anonymen Hinweises, aufgefunden. Sie kam vom Lande, aus einfachen Verhältnissen und war sehr religiös. Die wohlhabende ...

Ein wunderschönes Model wurde vergiftet in ihrer Luxussuite am Rhein, aufgrund eines anonymen Hinweises, aufgefunden. Sie kam vom Lande, aus einfachen Verhältnissen und war sehr religiös. Die wohlhabende Nachbarschaft wird mehrfach von der Polizei vernommen, aber angeblich hatte niemand näheren Kontakt zu ihr, mit Ausnahme einer Frau. Ausgerechnet am Tag des Mordes wurde die Überwachungskamera am Eingang manuell ausgeschaltet - von einem der Bewohner?

Die Suche nach makelloser Schönheit plus religiöser Wahn prägen diesen Krimi, der mich leider nicht begeistern konnte. Von Anfang an war ich irritiert von dem besonderen Schreibstil, zudem kam keinerlei Spannung auf. Endlose Ermittlungen ohne Ergebnisse - nur seltsame Assoziationen des Polizei-Teams. Einzig die witzigen Plänkeleien von Kommissarin Cosima und ihrem Kollegen Miko konnten mich unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Witziges Kinderbuch, in dem auch wichtige Umwelt-Themen zur Sprache kommen!

Tschakka! – Huhn voraus
0

Das leuchtend gelbe Cover mit der rasenden Tabea ist sehr auffällig und auf jeden Fall ein Hingucker!

Die 10-jährige Tabea ist stinksauer! Die Ferien stehen vor der Tür und ihre Eltern haben gerade eröffnet, ...

Das leuchtend gelbe Cover mit der rasenden Tabea ist sehr auffällig und auf jeden Fall ein Hingucker!

Die 10-jährige Tabea ist stinksauer! Die Ferien stehen vor der Tür und ihre Eltern haben gerade eröffnet, dass die Ferienreise heuer ausfällt. Ihre älteren Geschwister dürfen beide etwas Schönes nach ihren Wünschen machen, nur sie darf mal wieder gar nichts! Sie hätte ja so gerne ein Haustier, aber ihr Vater ist allergisch gegen Hundehaare und somit geht dieser Wunsch von ihr leider nicht in Erfüllung. Zum Glück hat sie ihren guten Freund Jonas, genannt Einstein, mit dem sie auf ihren Waveboards durch die Gegend sausen kann - auf der Suche nach einem entlaufenen Huhn. Dabei finden sie einen versteckten Garten mit einem Riesenei und tragen ihren Anteil zur Weltverschönerung und -rettung bei!

Dieses lustige Kinderbuch für Kinder ab 8 Jahren ist sehr humorvoll und spannend geschrieben. Ich finde, es ist besonders gut für Erstleser geeignet, denn zusätzlich zum Text befinden sich auf allen Seiten Comic-ähnliche Zeichnungen, die der Geschichte besonders viel Lebendigkeit verleihen. Tierliebe und umweltfreundliches Handeln wie Recycling und Umweltschutz spielen eine große Rolle. Die Personen sind sehr liebevoll gezeichnet und Tabea erfährt, dass auch ältere Geschwister manchmal für etwas gut sein können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Spannendes Verwirrspiel!

Ausweglos
0

Hat der Ringfingermörder wieder zugeschlagen? Die Polizei in Hamburg stellt sich diese Frage, denn vor Jahren gab es eine Serie und nun wird wieder eine tote Frau genau nach dem gleichen Muster zugerichtet, ...

Hat der Ringfingermörder wieder zugeschlagen? Die Polizei in Hamburg stellt sich diese Frage, denn vor Jahren gab es eine Serie und nun wird wieder eine tote Frau genau nach dem gleichen Muster zugerichtet, aufgefunden. Doch diesmal liegt neben der Leiche der verletzte Nachbar Noah, der vom Täter gezwungen worden war, die Wohnungstür aufzuschließen. Der Kripo-Beamte Elias wurde damals nach den ersten Morden strafversetzt zum Einbruchsdezernat, sein Partner Mats entlassen - nun möchte er unbedingt den Täter fassen und schafft es, dass sein Chef ihm erlaubt, wieder in der Mordkommission mitzumischen. Dort muss er sich mit miesen Kollegen und einem noch furchtbareren Chef rumschlagen, aber er lässt nicht locker ...

Dieser spannende Thriller ist unheimlich gut konstruiert - denn nichts ist, wie es scheint. Wer ist hier der Täter und wer das Opfer? Ständig ergeben sich neue Wendungen und neue Szenarien, die die vorherigen wieder über den Haufen werfen. Durch die relativ kurzen Kapitel, die aus der jeweiligen Sicht der Beteiligten erzählt werden und die schnellen Wechsel dadurch wird es nie langweilig und der Spannungsbogen bleibt immer recht hoch. Die Personen sind allesamt überaus gut gezeichnet, man kann sie sich sehr gut vorstellen und in sie reinfühlen. Ein sehr guter Debütroman - ich hoffe, es folgen noch viele in dieser guten Qualität!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere