Profilbild von kotori99

kotori99

Lesejury Star
offline

kotori99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kotori99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.11.2022

Schneeflockenmomente

Schneeflockenmomente
0

Das Cover:
Ist sehr hübsch und passend zum Inhalt des Buches gewählt, ich mag es. Durch die katen Farben werden direkt Assoziationen von Winter und Kälte geweckt.

Meine Meinung:
In dieser Sammlung ...

Das Cover:
Ist sehr hübsch und passend zum Inhalt des Buches gewählt, ich mag es. Durch die katen Farben werden direkt Assoziationen von Winter und Kälte geweckt.

Meine Meinung:
In dieser Sammlung finden sich Geschichten von verschiedenen Autorinnen, die alle in sich abgschlossen sind und eine tolle Gelegenheit etwas Neues zu entdecken bieten.
Besonders die verschiedenen Stile und Schauplätze haben dieses Buch zu einem echten Genuss gemacht. Es war toll zu sehen wohin die Reise dieser Geschichten gehen und in welcher emotionalen Richtung Weihnachten und die Vor-Weihnachtszeit hier interpretiert werden.

Alle Geschichten unterscheiden sich voneinander, mal lustig, mal nachdenklich und fast schon melancholisch kommt diese bunte Mischung daher und konnte mich komplett von sich überzeugen. Mal mehr und mal weniger sympathische Charaktere und für jeden Geschmack etwas dabei. Alles verbindet nur das eine: An Weihnachten sind Neuanfänge magisch und alles scheint möglich, wenn man nur daran glaubt.

Ich will gar nicht zu viel verraten, aber das Buch hat eine schöne Mischung und jede Geschichte ist für sich stimmig abgeschlossen. Bei keiner hatte ich das Gefühl, dass es zu wenig sei, auch wenn ich mit dem ein oder anderen Charakter gerne mehr Zeit gehabt hätte.

Mein Fazit:
Eine tolle Mischung die einfach Lust auf Weihnachten und Lichter und Kekse und Besinnlichkeit machen. Gerne empfehle ich diese weiter und werde bestimmt noch einmal zu diesem Buch greifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2022

Neuauflage - Luckiest Girl Alive

Ich. Bin. So. Glücklich.
0

Das Cover:
Hat mich von Anfang an wenig angesprochen, es ist an den Film angelehnt und ich finde es schwierig darauf zu schließen um was es in diesem Buch gehen soll. (Wer übrigens Wert auf ein anderes ...

Das Cover:
Hat mich von Anfang an wenig angesprochen, es ist an den Film angelehnt und ich finde es schwierig darauf zu schließen um was es in diesem Buch gehen soll. (Wer übrigens Wert auf ein anderes Cover legt, die alte Auflage gibt es noch zu kaufen und ist mit einer schwarzen Rose auf dem Cover durchaus ansprechender...)

Meine Meinung:
Ich wusste nicht so recht, was ich von diesem Buch erwarten sollte. Durch den Netflix Film darauf aufmerksam geworden, wollte ich als erstes die Vorlage lesen, ehe ich den Film sehe. Als ich es dann anefangen habe, habe ich bemerkt, dass ich es bereits kenne... Es ist schon einmal als "Luckiest Girl Alive" erschienen und ich habe das damalige Print im Regal. (Es wäre schön gewesen, das auf den ersten Bick zu erkennen, aber Zeit das Buch nochmal zu lesen)

Das Buch ist es eine vielschichtige Geschichte über Verlust, Vertrauen und Geheimnisse. Und natürlich den schönen Schein.
Genau für diesen macht unsere Protagonistin Ani viel.
Die Geschichte wird auch zwei Zeitebenen erzählt, einmal mit der vierzehnjährigen TifAni und einmal der erwachsenden Ani, die kurz vor ihrer Hochzeit steht.
Beide verbinden sich sehr gut zu einem Gesamtbild und auch wenn man im ersten Drittel bereits eines der Geheimnisse aus Anis Vergangenheit erfährt, war das noch lange nicht alles.

Das Buch ist sehr bildhaft beschrieben und hat mich das ein oder andere mal durchaus etwas schockiert.
Ich würde es niemandem empfehlen, der zart besaitet ist.

Mein Fazit:
Ein sehr starker Roman, der sehr schwierige Themen beinhaltet, mit einer Protagonistin, die man nicht immer mögen, aber dennoch verstehen kann.
Nichts für Leute, die seichte Unterhaltung suchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2022

Winterwünsche in Willwbrook

Winterwünsche in Willowbrook
0

Das Cover:
Ist zum einen sehr winterlich und passt zum anderen auch sehr gut zum ersten Teil dieser schönen Kleinstadt-Romance, die unabhängig voneinander lesbar sind.

Meine Meinung:
Nachdem ich bereits ...

Das Cover:
Ist zum einen sehr winterlich und passt zum anderen auch sehr gut zum ersten Teil dieser schönen Kleinstadt-Romance, die unabhängig voneinander lesbar sind.

Meine Meinung:
Nachdem ich bereits das erste Buch dieser zauberhaften Reihe gelesen habe und diesen für gut befunden habe, wollte ich gerne ins beschauliche Wllowbrook zurückkehren. In diesem Band gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten und neuen Freunden.
Ich würde zwar empfehlen den ersten Band zu erst zu lesen, aber es ist nicht nötig.

Liberty und ihr Hund leben in einem kleinen Cottage am Rande von Willowbrook. In ihrer selbst auferlegten Mission sich neuen Herausforderungen zu stellen, will Liberty zu (fast) allem einfach "Ja" zu sagen. Nachdem sie also zu ihrem mürrischen Mitbewohner "ja" sagte, geht sie immer wieder über ihre eignen Grenzen und erkennt dabei, dass das Leben aus mehr besteht als aus Ritualen und Routine.
Innerhab des Romans macht sie dadruch eine tolle Wandlung durch, sie wird mutiger und immer offener und lässt sich auf Dinge ein, die ihr vorher Angst gemacht haben. Dabei zieht sie trozdem Grenzen und bleibt sich selber treu.
Und auch das Geheimnis der Blumen zu ihrem Geburtstag werden gelöst.

Alex hingegen ist ein wenig schwieriger zu mögen, fand ich. Er war abweisend und mürrisch. Das lag in seinem Unfall verschuldet, der es ihm nicht mehr ermöglicht seinen Job als Rennfahrer auszuüben. Nach und nach wird aber auch er zugänglicher und macht eine Wandlung durch. In Willowbrook sucht er nach der Vergangenheit und findet dabei seine Zukunft.

Eine schöne Geschichte, die ohne größere Highlights auskommt und eine seichte Unterhaltung bietet. Ich fand das Thema mit dem Koma der besten Freundin ein wenig unpassend, aber als Motivation für Libertys eigene Herausforderung war es wieder passend und auch zu Alex stellte es auf die ein oder andere Art eine Verbindung her.

Mein Fazit:
Eine schöne Geschichte voller Gefühl und Quilts. Mit Kleinstadt-Charme und dem Wiedersehen mit alten Bekannten eine tolle Unterhaltung, auch abseits der Weihnachtszeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Bossy Love - Jede Nachr mit dir

Bossy Love - Jede Nacht mit dir
0

Das Cover:
Ist gut zur Reihe gewählt und passt auch teilweise zum Inhalt, auch wenn es etwas mehr auf die Individualität dieses Buches hätte eingehen können.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band ...

Das Cover:
Ist gut zur Reihe gewählt und passt auch teilweise zum Inhalt, auch wenn es etwas mehr auf die Individualität dieses Buches hätte eingehen können.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der ABC Corp Reihe und man kann dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, es gibt einen Stammbaum am Anfang des Buches und die vorherigen Paare kommen ebenfalls mal vor, es gibt aber keine nenenswerten Spoiler oder Verständnis Probleme.

Die Kellnerin Elizabeth macht alles um sich und ihren kleinen Bruder über Wasser zu halten. Sie ist eine ehrgeizige Frau, die nicht gerne Hilfe von anderen annimmt. Dabei wirkt sie aber keineswegs kalt oder abweisend, sondern nur ihre Verletzlichkeit verstecken will. Beth ist liebevoll und vorsichtig, was ich sehr authentisch fand. Als sie Ronan dann für einen Fitnesstrainer hält und er dies nicht aufklärt, nimmt ihre Geschichte ihren Lauf.

Ronan ist als Drilling aufgewachsen und hat damit nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Oft wurden er und seine Brüder als eine Person wahrgenommen, deren individuelle Bedürfnisse nicht immer wahrgenommen wurden. Dies begann bereits beim Eisgeschmack und nahm bei der Lebensführung weiter Raum ein. Weswegen er Beth auch nicht von Anfang an von seiner Familie und Stellung erzählen wollte, da er es toll fand, dass sie ihn gesehen hat.

Beide Protagonisten waren auf ihre Art liebenswert und glaubwürdig gezeichet, was ich immer sehr wichtig finde. Die Geschichte entwickelt sich in einem schönen Tempo und hätte nur am Ende ein wenig kürzer sein dürfen, zumindest für meinen Geschmack war es etwas lang, aber dafür bekam man einen tollen Einblick in das Leben von Beth und Ronan. Also auch nicht nur negativ.

Die Geschichte macht auf jeden Fall jetzt schon neugierig auf die Geschichte von Ava, aber auch hier sind die Nebencharaktere bereits toll ausgearbeitet und machen es einfach in die Welt einzutauchen.

Mein Fazit:
Eine schöne und gefühlvolle Geschichte voller echter Emotionen, Lego und Kuchen. Wenn euch diese Mischung auch neugierig macht, greift auf jeden Fall zu.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2022

Sweeter than Fame

Sweeter than Fame
0

Das Cover:
Ist wunderschön gestaltet und ich mag es sehr gerne, auch wenn es nichts über den Inhalt verrät.

Meine Meinung:
Ich liebe Kylie Scott. Wo ihr Name drauf steht, ist in der Regel eine Geschichte ...

Das Cover:
Ist wunderschön gestaltet und ich mag es sehr gerne, auch wenn es nichts über den Inhalt verrät.

Meine Meinung:
Ich liebe Kylie Scott. Wo ihr Name drauf steht, ist in der Regel eine Geschichte drin, die mich begeistern kann. Und so war es auch hier wieder. Eine etwas andere Rockstar-Romance, die es versteht die Vorzüge (und vielleicht auch die kleinen Nachteile) einer Kleinstadt und das Rockstar-Thema miteinander zu verweben und etwas einzigartiges zu schaffen, das mich total überzeugen konnte.

Ani und Garrett sind Nachbarn in der kleinen Stadt Wildwood. Als Ani ihren neuen Nachbarn als ein Mitglied der berühmten Band (ich habe den Namen wohl vergessen...) erkennt, ist Garrett alles andere als begeistert und vermutet erst einmal, dass sie ihn an die Presse verraten wird. Was Ani sauer macht und gleich mal für eine gewisse Spannung zwischen den beiden sorgt. Aber auch für eine Art Vertrautheit...

Ani ist eine tolle Protagonistin und die Geschichte ist aus ihrer Sicht geschrieben. Man bekommt einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt und wie Garrett sich immer mehr und mehr einschleicht.
Besonders liebenswert fand ich ihre kleine Eigeart ihre Schuhe auf ein anderes, eher spezielles, Kleidungsstück abzustimmen, was angeblich Glück bringt. Sie trägt aber auch seelische Narben davon und macht aus diesen weder ein Geheimnis, noch hängt sie diese an die große Glocke.

Garrett ist ebenfalls gezeichnet, nicht nur durch den zu frühen Tod seiner Frau, sondern auch vom öffentlichen Druck und der Aufmerksamkeit die auf jeder seiner Bewegungen liegt. Er ist dadurch eher misstrauisch und zurückhaltend, öffnet aber nach und nach sein Herz erneut.

Beide haben eine tolle Chemie miteinander und besonders die anderen Bewohner von Wildwood machen dieses Buch zu einem kleinen Highlight. Es gibt schrullige und liebenswerte Nebencharaktere zu Hauf, die diese Geschichte einfach lebendig und wunderbar machen.
Wildwood lädt dazu ein zu verweilen und sich voll und ganz drauf einzulassen.

Mein Fazit:
Ohne zu viel Drama und mit einer Prise Humor schafft es Kylie Scott hier eine gelungene Mischung aus Rockstar und Kleinstadt-Romance zu schaffen, ohne dass eines der beiden Themen zu kurz kommt.
Klare Empfehlung für alle Fans von cozy Romance mit einer gewissen Prise des Besonderen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere