Profilbild von labelloprincess

labelloprincess

Lesejury Profi
offline

labelloprincess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit labelloprincess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2020

große Gefühle

Free Falling
0

Beim Cover gefallen mir die Schriftzüge sehr gut, aber auch den Farbverlauf finde ich ansprechend.
Der Schreibstil ist so flüssig und angenehm zu lesen, ich fliege richtig durch die Seiten. Vom ersten ...

Beim Cover gefallen mir die Schriftzüge sehr gut, aber auch den Farbverlauf finde ich ansprechend.
Der Schreibstil ist so flüssig und angenehm zu lesen, ich fliege richtig durch die Seiten. Vom ersten Satz an bin ich in der Geschichte angekommen, man kann sich richtig gut fallen lassen und sich von der Story super mitreißen lassen. Die Gedanken und Gefühle sowie auch die Handlungen der Personen kann ich wirklich gut nachvollziehen. Der angenehme Schreibstil lässt die Geschichte sehr lebendig wirken.
Emely fand ich zu Beginn sehr sympathisch, zwischendurch machts sie sich bei mir etwas unbeliebt, aber im Großen und Ganzen mag ich sie sehr gerne. Auch Ava und Tommy sind echt nett und gute, ehrliche Freunde. Nate ist, glaube ich, eher der Typ: harte Schale - weicher Kern. Ich fand ihn aber gleich sehr interessant (und attraktiv). Am liebsten würde ich selbst in der WG leben.
Emely und ihr Bruder Nick aber auch Tommy und Nate haben schreckliche Dinge in der Vergangenheit erleben müssen. Sie tun mir furchtbar leid, ich finde es aber großartig, dass sie sich dabei gegenseitig so unterstützen. Nicht wirklich nachvollziehen konnte ich, Emelys Nacht in der Bar und den Clubs. Mit dieser Aktion machte sie sich etwas unbeliebt bei mir. Zum Glück wendet sich dann aber doch alles noch zum Guten.
Die Gefühle zwischen den Protagonisten kann ich sehr gut spüren, sie wirken echt und man kann dadurch besser mit den Personen mitfiebern und mitfühlen. Vor allem das kleine Fotoshooting und die Szene am Küchenboden fand ich großartig, das Knistern war greifbar.
Für mich war die erste Hälfte des Buches einfach der Wahnsinn, dann nimmt es für mich persönlich, bedingt durch Emelys „Fehler“ etwas ab. Ich vergebe für das tolle Buch 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

wunderbares Dorfleben

Die Liebe kommt auf Zehenspitzen
1

Das Cover finde ich wunderschön. Die verschiedenen hellen Farben harmonieren perfekt mit der schönen geschwungenen Schriftart. Das Cover macht Lust auf eine tolle Liebesgeschichte mit Frühlingsgefühlen. ...

Das Cover finde ich wunderschön. Die verschiedenen hellen Farben harmonieren perfekt mit der schönen geschwungenen Schriftart. Das Cover macht Lust auf eine tolle Liebesgeschichte mit Frühlingsgefühlen.
Der Schneesturm zu Beginn passt zwar nicht besonders zum Cover und zum Klappentext, erklärt dann aber gut die weitere Handlung. Ich liebe Winter, Schnee und Weihnachten, also hätte das Buch für mich nicht besser starten können.
Lucy und Ben finde ich total nett und sympathisch. Von Lucy bekommt man durch die Ich-Perspektive natürlich mehr mit, Ben scheint für uns noch eher geheimnisvoller. Ein Perspektivenwechsel zwischen Lucy und Ben hätte mir auch sicher gut gefallen, so hätte man auch mehr von Bens Gedanken mitbekommen.
Zu Beginn weiß Lucy, glaube ich, noch nicht so richtig, was sie in ihrem Leben wirklich erreichen will. Sie entwickelt sich auf jeden Fall im Laufe des Buches weiter und wirkt gegen Ende hin viel reifer. Ihr Buch nervt mich manchmal etwas.
Ben wirkt durchaus bodenständig und auch sehr attraktiv. Der Hof ist einfach wunderbar, da wäre ich auch sofort hingezogen, vor allem mit Ben und Helmut. Das Dorfleben in Bredenhofe und auch die Bewohner finde ich wunderbar. Der Zusammenhalt und die Atmosphäre beim Kochen oder diversen Veranstaltungen ist wirklich wunderbar. Fredo, Millie und Esat habe ich ganz besonders in mein Herz geschlossen.
Die Liebe von Lucy und Ben geht mir in der ersten Hälfte etwas zu langsam und zum Schluss dann etwas zu schnell. Aber für mich steht im Buch nicht die Liebesgeschichte, sondern so viele andere Dinge im Vordergrund.
Für mich war es ein richtiges Wohlfühlbuch. Ich vergebe für die Geschichte 4,5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 22.06.2020

spannend und romantisch zugleich

Dangerous Hearts – Mit dir durchs Feuer
0

Die Farben und Schriftzüge am Cover gefallen mir sehr gut. Auch den Hintergrund finde ich gut gewählt. Von Personen, wo man das Gesicht sehen kann, bin ich nicht so begeistert, ich überlasse das gerne ...

Die Farben und Schriftzüge am Cover gefallen mir sehr gut. Auch den Hintergrund finde ich gut gewählt. Von Personen, wo man das Gesicht sehen kann, bin ich nicht so begeistert, ich überlasse das gerne meiner Fantasie.
Der Schreibstil war sehr flüssig und spannend zu lesen. Ich konnte mir die Umgebung und das Gestüt gut vorstellen. Die Gedanken, Gefühle und Handlungen der Personen waren für mich sehr authentisch und gut nachvollziehbar.
Laurie und Ethan finde ich beide sehr sympathisch. Sie haben ihre Ecken und Kanten und keine leichte Vergangenheit. Dass sie nicht „perfekt“ sind macht das Buch für mich realistischer. Ich finde, die beiden sind ein tolles Team und ich habe ihre Geschichte mit Freude gelesen.
Die Spannung kommt in dem Buch auf keinen Fall zu kurz. Ein Brandstifter treibt in Judson Creek sein Unwesen. Ethan versucht ihm auf die Schliche zu kommen und bringt sich und Laurie damit natürlich in Gefahr. Das Buch war für mich fesselnd bis auf die letzte Seite. Wer hinter den Bränden steckt, hat mich sehr überrascht, so hätte ich das nicht erwarte.
Den gemeinsamen Neuanfang der beiden finde ich sehr schön. Ich gönne ihnen ihr Glück von Herzen. Ich vergebe für das spannende und romantische Buch 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

absolutes Highlight

Fakezone
0

In das wunderschöne Cover habe ich mich sofort verliebt. Ich musste das Buch dann unbedingt lesen. Diese Farben und Schriftzüge sind für mich einfach bezaubernd.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm ...

In das wunderschöne Cover habe ich mich sofort verliebt. Ich musste das Buch dann unbedingt lesen. Diese Farben und Schriftzüge sind für mich einfach bezaubernd.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich kam so schnell voran und konnte mich voll und ganz auf die Handlung konzentrieren.
Die Geschichte wurde mir ausreichend detailliert erzählt. Ich fühlte mich beim Lesen direkt vor Ort. Die Gefühle, Gedanken und Handlungen konnte ich immer sehr gut nachvollziehen. Besonders gut gefallen hat mir auch der Perspektivenwechsel zwischen Samuel und Melissa, so konnte man beide besser kennen lernen. Samuel war ich aber immer etwas näher, in ihn hätte/habe ich mich direkt verliebt.
Zu Beginn fand ich, dass Melissa etwas zu oberflächlich war, aber mit der Zeit legt sie dieses Verhalten immer mehr ab. Ich habe ihre Entwicklung gerne mitverfolgt. Samuel war mit von Beginn an sympathisch. Auch Sarah und Chris sind tolle Charaktere, die Freundschaft zwischen den vieren finde ich wirklich großartig.
Die Gefühle zwischen Samuel und Melissa waren gut spürbar, ich fieberte und fühle ständig mit ihnen mit, das hat das Buch zu etwas Besonderem gemacht.
Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und vergebe dafür überaus verdiente 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

tolle Idee, leider schwacher Schreibstil

Dein Tod ist mein Freund
0

Das Cover gefällt mir relativ gut. Die Farben und Schriftarten passen gut zu einander. Wer die Person darstellen sollte, weiß ich aber nicht.
Die Idee des Buches wäre für mich auf jeden Fall 5 Sterne wert, ...

Das Cover gefällt mir relativ gut. Die Farben und Schriftarten passen gut zu einander. Wer die Person darstellen sollte, weiß ich aber nicht.
Die Idee des Buches wäre für mich auf jeden Fall 5 Sterne wert, leider war mir die Umsetzung etwas zu schwach. Der Schreibstil ist mein größter Kritikpunkt. Bis zum Schluss wurde ich damit nicht warm. Er nahm mir ein bisschen die Spannung und ließ die Protagonisten manchmal etwas naiv wirken. Ich konnte auch keine richtige Beziehung zu ihnen aufbauen, meist waren sie mir weder sympathisch noch unsympathisch, eher gleichgültig.
Positiv waren für mich auf jeden Fall die kurzen Kapitel, so komme ich beim Lesen immer sehr schnell voran. Die Szenen mit dem Täter waren für mich am besten geschrieben und diese habe ich auch am liebsten gelesen. Die Gefühle, Ängste und Panik der Opfer konnte man wirklich gut wahrnehmen.
Die Aufklärung ging mir etwas zu schnell und ich hatte auch irgendwie das Gefühl als hätte ich wichtige Informationen verpasst. Mehr Hintergrundwissen zum Täter bzw. etwas über seine Kindheit hätte ich mir noch gewünscht.
Aus der großartigen Idee hätte man mehr rausholen können. Ich vergebe für das Buch 3 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere