Profilbild von leseHuhn

leseHuhn

aktives Lesejury-Mitglied
offline

leseHuhn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leseHuhn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2021

Ein spannender zweiter Teil um Bernadette von Plesow.

Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen
0

Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen

von caren Benedikt

erschienen im blanvalet Verlag im März 2021

Klappentext

Ein glanzvolles Hotel auf Rügen, ein verruchtes Varieté in Berlin und eine Familie ...

Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen

von caren Benedikt

erschienen im blanvalet Verlag im März 2021

Klappentext

Ein glanzvolles Hotel auf Rügen, ein verruchtes Varieté in Berlin und eine Familie die mit dem Feuer spielt ...

Bernadette von Plesow hat schon viel durchmachen müssen, aber das letzte Jahr hat ihr fast zu viel abverlangt. Ihr Sohn Alexander ist tödlich verunglückt. Benadette fällt es schwer, sich wieder dem Hotel zu widmen, nur ihre Tochter Josephine gibt ihr Kraft.

Constantin von Plesow, Bernadettes anderer Sohn und Direktor des Hotels Astor in Berlin, weiß hingegen, dass der Tod seines Bruders kein Unfall war. Der Anführer der Frankfurter Unterwelt wollte sich an ihm rächen. Constantin schmiedet daher einen perfiden Racheplan und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein ...

Meine Meinung

Der Autorin Caren Benedikt ist es gelungen, das ich ohne Umschweife direkt wieder in Binz und Berlin Fuß gefasst habe. Der zweite Teil vom Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen, steht dem ersten Teil in keiner Weise nach. Spannend und teilweise verzwickt geht es in Binz und Berlin weiter.

Es ist schön, die Entwicklung einiger Protagonisten zu lesen, besonders von Josephine, die im zweiten Teil erwachsener geworden ist, und auch das Zimmermädchen Marie ist um einiges selbstbewusster wie im ersten Teil. Wir treffen natürlich auf viele bekannte Gesichter und lernen ein paar neue kennen.

Die Geschichte von Bernadette und auch von Constantin haben nicht an Spannung eingebüßt. Dazu kommt noch ein dritter Erzählstrang, den ich mit großem Interesse verfolge. Bernadette von Plesow zeigt uns hier auch ihre weiche weibliche Seite, genauso wie Constantin, der auch nicht der knallharte Berliner Geschäftsmann ist.

Zum Ende geht es Schlag auf Schlag und wir dürfen nun auf den dritten Teil warten, der vielleicht alles auflöst! Caren Benedikt hat auch hier wieder einen großen Spannungsbogen aufgebaut, der uns bis zum Ende gefangen hält.

>>Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen<< bekommt eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Eine jugendliche Verliebtheit, die zu einer großen Liebe wird.

Am liebsten barfuß
0

Meine Meinung

Die Autorin Chris Livina lässt uns über einen Zeitraum von drei Jahren teilhaben am Leben von Linnéa und ihrem Vater Pat und dem Campingplatz. Und auch das Leben von Joel und seiner leicht ...

Meine Meinung

Die Autorin Chris Livina lässt uns über einen Zeitraum von drei Jahren teilhaben am Leben von Linnéa und ihrem Vater Pat und dem Campingplatz. Und auch das Leben von Joel und seiner leicht chaotischen Mutter Teresa im Kapitänshaus wird durchleuchtet.

Wir dürfen das erste Verliebtsein begleiten und spüren noch mal die Schmetterlinge im Bauch. Auch erfahren wir, wie wichtig Vertrauen ist und wie schön es ist, eine Schulter zum Anlehnen zu haben. Liebe, Überraschungen und auch Eifersucht begleiten uns bei der jungen Liebe von Joel und Lin.

Joel ist auch für Teresa eine große Stütze, es liegt schon viel Verantwortung auf seinen jungen Schultern, aber Joel ist ein reifer Jugendlicher, der eine schnelle Auffassungsgabe hat.

Lin ist 24/7 für ihren alkoholabhängigen Vater Pat da. Sie macht alles für ihn und bleibt dabei etwas auf der Strecke. Marjam, die Nachbarin, kümmert sich seit dem Tod von Linnéas Mutter immer wieder um Lin.

>> Wenn Kinder sich verlieben, ist ihre Liebe leicht wie Pusteblumensamen und jedes Schirmchen trägt die Hoffnung, dass sie sich als Erwachsene wiederfinden.<< aus am liebsten barfuß

Am liebsten barfuß von Chris Livina bekommt von mir 4,5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐aufgerundet auf 5 und eine Leseempfehlung. Die Autorin hat einen leichten und angenehmen Schreibstil.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Für mich ein Wohlfühlbuch mit besonderen Emotionen

Ever – Wann immer du mich berührst
0

Meine Meinung

Bevor ich etwas über Abbi und David schreibe, möchte ich doch etwas zum Cover und zum Buch an sich schreiben. Das Cover ist farblich wunderschön, Kranich und Ever werden noch hervorgehoben. ...

Meine Meinung

Bevor ich etwas über Abbi und David schreibe, möchte ich doch etwas zum Cover und zum Buch an sich schreiben. Das Cover ist farblich wunderschön, Kranich und Ever werden noch hervorgehoben. Ein Kranich Daumenkino begleitet die Leserin bis zum Schluss. Am Ende des Buchs gibt es noch ein paar Origami Faltanleitungen, die viel Spaß machen.

Nun zum Buch, auch diesmal hat mich die Autorin Nikola Hotel wieder mit ihrem wunderschönen Schreibstil einfangen können. Es fiel mir sehr leicht, mich in Abby oder David rein zu versetzen. Beide Protagonisten sind sehr sympathisch und einfühlsam.

Der Autounfall von Abbi hat etwas bei ihr blockiert, nur David gelingt es durch seine einfühlsame Art die Blockade zu lösen. Und David löst nicht nur diese Blockade, er findet auch noch eine andere Baustelle bei Abbi, die er wieder repariert.
David und sein Geheimnis, puh, das ist schon heftig, aber wie er damit umgeht, gefällt mir. Und was mir noch besser gefällt, ist wie David auf Abbi eingeht. David, Student der Physiotherapie, oder man könnte auch schreiben, er hat heilende Hände.

Abbis Vater ist gerade dabei, seine politische Karriere voranzutreiben. Und für Abbis Mutter muss das Bild einer glücklichen und vor allen Dingen gesunden Familie gewahrt bleiben.

Nikola Hotel hat den Spannungsbogen kontinuierlich aufgebaut und konnte ihn die ganze Zeit beibehalten. An keiner Stelle im Buch wurde es langweilig. Ein weiteres Lesehighlight in diesem Jahr für mich und es gibt 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐und eine Leseempfehlung.
Ich freue mich auf Band 2 im Dezember 2021 >>Blue - Wo immer du mich findest<<


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Eine Ausnahmekünstlerin im Schatten von Picasso

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe
0

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe

von Bettina Storks

erschienen im Aufbau Verlag im Juni 2021

Klappentext

Dora und Picasso - eine große Liebe, so besonders wie ihre Kunst.

Paris, 1936: Die ...

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe

von Bettina Storks

erschienen im Aufbau Verlag im Juni 2021

Klappentext

Dora und Picasso - eine große Liebe, so besonders wie ihre Kunst.

Paris, 1936: Die erfolgreiche Fotografin Dora Maar ist das Herz des surrealistischen Kreises um Paul Èluard und Man Ray. Dann begegnet die exzentrische junge Frau Pablo Picasso - und verliebt sich in den Maler, der in einer Schaffenskrise steckt. Doras düstere Sinnlichkeit inspiriert Picasso, an ihrer Seite beginnt er wieder zu malen. Unter dem Einfluss Doras entstehen einige seiner größten Werke, allen voran >>Guernica<<. Doch ihre eigene künstlerische Entwicklung gerät ins Stocken. Und die Abgründe zwischen ihnen werden immer größer ...

Meine Meinung

Auch dieses Buch von Bettina Storks fällt in die Kategorie: aussagekräftig und fantastisch. Die Autorin hat sehr gut recherchiert und Dora Maars Leben vor meinen Augen Revue passieren lassen.

Die junge Dora Maar ist sehr selbstbewusst und weiß schon mit jungen Jahren, dass sie Malerin werden möchte. Aber das klappt nicht, weil die Männer geprägte Gesellschaft sie nicht an der von ihr ausgewählten Uni studieren lassen wollen. Daraufhin wendet sie sich der Fotografie zu und entwickelt dort ihren ganz eigenen Stil. Ihr Meisterwerk >> Pére Ubu<< bekommt die Aufmerksamkeit sogar von Picasso und damit nimmt Doras Leben seinen Lauf.

Doras Zeit beginnt im frühen 20. Jahrhundert. Frauen mussten zu der Zeit keinen Beruf ausüben. Auch Doras Mutter war der Meinung, sie sollte heiraten. Ihr Vater hat sie in allen Belangen unterstützt.

Die gemeinsame Zeit von Dora Maar und Pablo Picasso ist ausschweifend. Sie verbringen die Sommer im Süden Frankreichs und die Winter in Paris. Als Muse von Picasso lernt sie den exzentrischen Künstler mit allen Facetten kennen und ist immer an seiner Seite, dabei gibt sie ihre eigene künstlerische Ader auf. In der Zeit, als Picasso sein bekanntestes Werk malte, durfte Dora immer an seiner Seite sein und die Fortschritte mit ihrer Kamera festhalten.

Aber Dora Maar wusste oder ahnte von Beginn ihrer Liebschaft an, dass Picasso sie nicht liebte. Picasso liebte nur sich und seine Malerei. Besonders spürbar war es zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Pablo Picasso hat seine gesamten Werke in Sicherheit gebracht, aber er selber hätte Paris nie verlassen. Bei Kriegsende hat Pablo eine neue Muse und Dora erleidet einen Nervenzusammenbruch. Sie erholt sich davon, beginnt ein neues Leben und widmet sich der Malerei. Sie vergisst alles um sich herum, nur Picasso bleibt für immer in ihrem Herz.

Dora Maar, eine Ausnahmekünstlerin. Selbstbewusst und mutig, talentiert und erfolgreich, aber selbstzerstörerisch in ihrer Liebe zu Picasso.

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe bekommt von mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2021

ein toller Sommerroman und definitiv etwas fürs Herz

Silberstrandsommer
0

Silberstrandsommer - Ein Ostseeroman

von Lurleen Kleinewig

im Verlag Zeilenfluss im Mai 2021

Klappentext

Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?

Die 31-jährige ...

Silberstrandsommer - Ein Ostseeroman

von Lurleen Kleinewig

im Verlag Zeilenfluss im Mai 2021

Klappentext

Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?

Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen.

Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung.

Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt …

Meine Meinung

Lurleen Kleinewig nimmt uns in ihren Bulli mit nach Fährlangen. Ihre Protagonisten Jula die alleinerziehende und arbeitslose Mama und ihr neunjähriger Sohn Henri, wachsen einem ganz schnell ans Herz. Jula hat nicht lange gefackelt und ihre Beziehung mit Gero ganz schnell beendet, nachdem er sie betrogen hat mit einer achtzehnjährigen. Und ihr Job, der sie bis dahin über Wasser gehalten hat, wurde ihr auch mehr oder weniger gekündigt.
Nach einem Telefonat mit ihrer Freundin Mikke, hat sie ganz schnell den Entschluss gefasst, an die Ostsee zu fahren und dort neu zu starten.
An der Ostsee scheint sich das Blatt zu wenden und Jula kann ihr Glück kaum fassen. Und dann kommt eins zum anderen, es ist fast zu schön, um wahr zu werden. Aber dank Jula passiert das auch nicht. Sie steckt in einer ziemlichen Misere, schafft der Campingplatzbesitzer Bo sie dort raus zu holen?

Jula, nach außen ziemlich tough, aber innerlich ist sie fast dreigeteilt. Sie möchte alles richtig machen und jedem gefallen. Nur sie selber bleibt dabei fast auf der Strecke.

Henri, ein ganz normaler neunjähriger Junge, der aber seine Mama nicht immer versteht.

Bo, der dänische Campingplatzbesitzer und ein smarter Surfertyp. Er hat ein oder waren es direkt zwei Augen auf Jula geworfen und war stets bemüht, alles richtig zu machen. Dass es komplizierter wurde, als er jemals gedacht hätte, war nicht seine Schuld.

Und dann sind da noch die tierischen Helden, Doris Day und Sancho Panza. Sie sind die perfekten Begleiter im Siberstrandsommer. Auch Mikke und ihre Jungs sind klasse.

Lurleen Kleinewig ist ein toller Silberstrandsommer Roman gelungen. Ich habe die Zeit an der Ostsee sehr genossen und mich sehr wohl gefühlt. Ich habe mich mit Jula, Henri und Bo gefreut, mit Mikke gelacht und mit Kristin getanzt. Doris Day und Sancho Panza waren auch meine Helden.

Von mir gibt es 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere