Profilbild von lovelystudyblog

lovelystudyblog

Lesejury Star
offline

lovelystudyblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovelystudyblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2020

Keine so ruhige New Adult Geschichte, wie man erst zu glauben meint...

Don't LOVE me
0

Ich habe die ''Ophelia Scale'' Trilogie von Lena Kiefer so sehr geliebt, sodass ich wahnsinnig gespannt auf ihren neuen New Adult Roman war!


Meine Meinung:

Anfangs bin ich irgendwie nicht so gut in ...

Ich habe die ''Ophelia Scale'' Trilogie von Lena Kiefer so sehr geliebt, sodass ich wahnsinnig gespannt auf ihren neuen New Adult Roman war!


Meine Meinung:

Anfangs bin ich irgendwie nicht so gut in das Buch reingekommen - das Lesen war sehr stockend. Dies hat sich aber schnell gebessert, sodass ich sehr gut vorangekommen bin.

Das Setting hat mir unglaublich gut gefallen - es spielt in den schottischen Highlands. Die Atmosphäre fand ich dadurch sehr schön und gemütlich, auch wenn der Plot oft alles andere als ruhig war...

Anfangs hätte man denken können, dass man eine schöne, ruhige New Adult Geschichte liest. Kenzie und Lyall haben sich in einem Laden kennengelernt und sind sich dann sehr häufig begegnet. Es kommt dann jedoch so, dass Kenzie von sehr vielen Menschen vor Lyall gewarnt wird. Er habe ein Geheimnis. Kenzie fragt sich, wieso so viele Leute ein so schlechtes Bild von Lyall haben - in ihrer Gegenwart ist er nämlich ganz anders. Deshalb möchte sie wissen, was Lyalls Geheimnis ist.

Diese ganze Sache mit Lyalls Geheimnis fand ich sehr interessant. Ich wollte unbedingt wissen, was vor ein paar Jahren passiert ist, weshalb ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es war sogar so ähnlich, wie ich es mir gedacht habe.
Wenn ich in Kenzies Situation wäre, wüsste ich gar nicht, wie ich mit Lyalls Vergangenheit umgehen soll. Diese ist nämlich schon sehr krass und düster. Er kann ein besserer Mensch geworden sein, doch was er damals gesagt hat, wird nie vergessen werden. Auch die Folgen daraus sind heute noch sehr präsent.


Fazit:

Ich bin sehr gespannt, wie es im nächsten Band mit Kenzie und Lyall weitergeht. Ob Kenzie mit Lyalls Vergangenheit umgehen kann, oder ob ihr das alles zu viel ist. Das Buch endet mit einem sehr miesen Cliffhanger, weshalb ich schon sehnsüchtig auf den nächsten Band warte!


Bewertung:

4,5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 19.10.2020

Die perfekte Mischung aus Spannung und Romantik!

Unendlich funkenhell
0

Bis jetzt hat mir jedes Buch, welches ich von Michelle Schrenk gelesen habe richtig gut gefallen, weshalb ich ihr neues Buch auch unbedingt lesen wollte!


Meine Meinung:

Ich bin super in die Geschichte ...

Bis jetzt hat mir jedes Buch, welches ich von Michelle Schrenk gelesen habe richtig gut gefallen, weshalb ich ihr neues Buch auch unbedingt lesen wollte!


Meine Meinung:

Ich bin super in die Geschichte reingekommen. Ich liebe Michelle Schrenks Schreibstil! Er ist super leicht und flüssig, was auch ein Grund ist, weshalb ich ihre Bücher so liebe!

Amy sieht manchmal Bilder von einem Liebespaar aus der Vergangenheit. Sie forscht nach, was es damit auf sich haben könnte und stößt hierbei auf interessante Dinge.
Diese Sache hat Amy für mich richtig geheimnisvoll gemacht. An sich ist sie ein ganz normales Mädchen, doch diese Bilder, welche sie sieht, sind alles andere als normal. Ich wollte genau wie Amy wissen, wieso sie diese Bilder sieht und ob dies etwas zu bedeuten hat. Ich fand die Forschungen, die Amy gemacht hat sehr interessant, da immer wieder etwas Neues rausgekommen ist.
Auch den Protagonisten, Louis fand ich sehr geheimnisvoll. Er hilft Amy bei ihren Nachforschungen und versucht sie, so gut es geht zu beschützen, als auch er einige interessante und gleichzeitig gefährliche Antworten entdeckt.

Die Geschichte wurde von Kapitel zu Kapitel immer spannender. Auf der einen Seite stand die Liebesgeschichte, welche mir sehr gut gefallen hat. - Auf der anderen Seite standen dann auch noch die Bilder, die Amy sieht. Für mich hat alles Sinn ergeben, auch wenn immer wieder neue Informationen und Antworten hinzukamen. Ich als Leser habe auch immer wieder versucht, Dinge miteinander zu verknüpfen.
Bei der Liebesgeschichte war es dann auch so, dass ein zweiter Junge ins Spiel kam, welcher auch an Amy interessiert zu sein schien. Dies hat das Ganze auch noch mal aufregender gemacht, als es eigentlich schon war. Auch er wusste zu den Bildern, welche Amy sieht einiges.
Zwischenzeitlich konnte ich mir nie richtig sicher sein, welchem Jungen ich trauen kann, welcher die Wahrheit sagt - trotzdem habe ich demjenigen getraut, welcher dann auch die Wahrheit gesagt hat. Mir kam am anderen etwas ganz eigenartig vor und es hat sich so angefühlt, als wollte er etwas verbergen, was der Fall war.


Fazit:

Dieses Buch konnte mich sehr begeistern. Es war durchgehend spannend, sodass ich das Buch nie aus der Hand legen konnte.
Die perfekte Mischung aus Romantik und Spannung!


Bewertung:

5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 11.10.2020

Es war kein Abschied für immer - doch stehen die Fehler der Vergangenheit noch zwischen ihnen?

Promises of Tomorrow
0

Mir hat der erste Band schon richtig gut gefallen, weshalb ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Evelyn und Dylan weitergeht!


Inhalt:

Nach elf Jahren treffen sich Evelyn und Dylan in New York wieder. ...

Mir hat der erste Band schon richtig gut gefallen, weshalb ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Evelyn und Dylan weitergeht!


Inhalt:

Nach elf Jahren treffen sich Evelyn und Dylan in New York wieder. Dylan hat das erreicht, wovon er immer geträumt hat - er hat ein eigenes Parfum Unternehmen gegründet. Evelyn arbeitet als Kellnerin. Ihre Welten sind komplett verschieden. Doch als sie sich wiedersehen merken beide, dass die Gefühle füreinander nie weg gewesen sind...


Meine Meinung:

Durch den leichten und lockeren Schreibstil konnte ich direkt wieder in die Geschichte reinkommen.

Man hat sehr gemerkt, dass die Charaktere jetzt erwachsen sind - sie sind beide viel reifer geworden und haben schon so einiges erreicht. Es ist auch noch sehr viel in der Zwischenzeit passiert, wodurch man gemerkt hat, dass viel Zeit zwischen dem Wiedersehen vergangen ist.
Trotzdem konnte man direkt merken, dass Evelyn und Dylan immer noch etwas füreinander empfinden. Sie haben sich auch schon ganz am Anfang von der Geschichte wiedergesehen, was mir sehr gut gefallen hat. Dadurch wurde man nicht unnötig lange auf die Folter gespannt - es ist direkt etwas passiert und die Handlung war direkt da.

Es gab nicht viel Drama und keine krassen Ereignisse. Dieses Buch ist einfach nur zum Wohlfühlen und um zu verfolgen, wie Evelyn und Dylan sich wiedersehen und erneut ineinander verlieben. Man kann die Emotion beider Protagonisten sehr gut erkennen - es ist oft sehr emotional, was der Geschichte Tiefe verliehen hat.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Ende etwas abrupt kam. Ich habe schon gesehen, dass das Buch in ein paar Seiten endet und dachte mir: ,,Wie, gleich soll es schon zu Ende sein?‘‘ - Ich hätte mir gewünscht, dass alles am Ende noch ein bisschen in die Länge gezogen wird. Trotzdem hat mir das Ende vom Inhalt her sehr gefallen.


Fazit:

Mit diesem Band haben Evelyn und Dylan ein schönes Ende bekommen. Mir hat die Entwicklung der beiden sehr gut gefallen und ich finde, dass die Emotionen sehr gut rübergekommen sind!


Bewertung:

4/5 ⭐️

Veröffentlicht am 11.10.2020

Kann ich nur empfehlen!

It was always love
0

Mir hat der erste Band der Dilogie wahnsinnig gut gefallen, sodass ich echt gespannt auf den zweiten Band war!


Inhalt:

Nachdem Aubree am Morgen nach einer Party aufwacht, kann sie sich an nichts mehr ...

Mir hat der erste Band der Dilogie wahnsinnig gut gefallen, sodass ich echt gespannt auf den zweiten Band war!


Inhalt:

Nachdem Aubree am Morgen nach einer Party aufwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Dazu kommt noch, dass sie ein freizügiges Bild von sich auf Instagram entdeckt - mit einer Männerhand auf ihr. Sie möchte am liebsten verschwinden und eine völlig neue Person sein, weshalb sie beschließt, ihre beste Freundin Ivy zu besuchen. Dort trifft sie auf Noah, einen gut aussehenden jungen Mann - der Bruder von Ivys Freund. Er scheint der Einzige zu sein, vor dem sie keine Angst hat und dem sie vertrauen kann. Doch auch Noah hat so seine Probleme...


Meine Meinung:

Der Schreibstil konnte mich auch hier von Anfang an überzeugen. Er ist sehr flüssig und humorvoll, was mir richtig gut gefallen hat.

Aubree war mir von Anfang an schon sehr sympathisch. Trotz der Dinge, die sie derzeitig durchmacht, ist sie sehr stark. Erst wurde sie auf einer Party unter Drogen gesetzt, angefasst und dann auch noch vom College geworfen. Auch wenn sie am liebsten die Zeit zurückdrehen würde, gibt sie nicht auf und macht das Beste aus dieser Situation. Man merkt, wie viel Angst sie zu Beginn vor fremden Männern hat, was man komplett nachvollziehen kann. Trotzdem ist es bei Noah nicht so. Bei ihm fühlt sie sich sicher, ihm kann sie vertrauen. Ich als Leser habe dies direkt gemerkt. In Noahs Gegenwart war Aubree anders, viel ruhiger und gelassener.

Im ersten Band hat man Noah eher als Aufreißer kennengelernt, was hier jedoch eher weniger der Fall war. Man hat schon gemerkt, dass er attraktiv ist, jedoch hatte er, seitdem er Aubree kennengelernt hat nie etwas mit einer anderen Frau. Er hat Aubree deutlich gemacht und ihr gezeigt, dass sie die Einzige für ihn ist.

Trotz dessen, dass Noah und Aubree eigentlich komplett verschieden sind, passen sie sehr gut zusammen. Sie ergänzen sich super und man konnte durchgehend merken, wie sehr sie sich lieben. Es gab zwischenzeitlich einige unausgesprochene Dinge zwischen den beiden, die ein gewisses Drama erzeugt haben und Spannung in die Geschichte gebracht haben.

Auch hier gab es zwischendurch mal wieder einige Handletterings, die richtig schön sind! Ich finde es echt toll, dass diese immer passend zum Journal Eintrag der Protagonistin waren. Dies hat das Buch meiner Meinung nach, noch mal etwas persönlicher gemacht, sodass man sich Aubree verbundener gefühlt hat.


Fazit:

Auch der zweite Band konnte mich wieder überzeugen. Ich liebe Nikola Hotels Schreibstil. Ihre Geschichten finde ich durch den Plot und die Charaktere sehr einzigartig. Eine große Empfehlung von mir!

Veröffentlicht am 04.10.2020

Durchgehend spannend - große Empfehlung!

Secret Academy
6

Ich habe bereits vorher schon einige Bücher von Valentina Fast gelesen, die mich sehr überzeugen konnten. Deshalb war ich sehr gespannt auf ihre neue Dilogie. Zudem hat sich der Klappentext auch sehr vielversprechend ...

Ich habe bereits vorher schon einige Bücher von Valentina Fast gelesen, die mich sehr überzeugen konnten. Deshalb war ich sehr gespannt auf ihre neue Dilogie. Zudem hat sich der Klappentext auch sehr vielversprechend angehört!

Meine Meinung:

Ich bin direkt gut in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil ist, wie ich ihn schon bereits von der Autorin kannte, sehr leicht und locker, weshalb mir das Lesen sehr viel Freude bereiten konnte.

Alexis war mir schon von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine sehr starke Protagonistin und musste schonender früh erleben, wie es ist, auf sich allein gestellt zu sein. Nebenbei hat sie sich immer sehr liebevoll um ihre kleine Schwester gekümmert und alles versucht, damit sie glücklich ist und den Tod ihrer Eltern besser verarbeiten kann.
Als Alexis für die Akademie ausgewählt wird, zweifelt sie anfangs. Sie möchte ihre Schwester nicht allein lassen - geht dann später aber doch mit, in der Hoffnung, ihrer Schwester und sich selbst später ein besseres Leben ermöglichen zu können.

Adam ist neu an der Akademie. Er scheint ein Geheimnis zu haben, was ihn auf die anderen Trainees sehr mysteriös wirken lässt. Man weiß nicht, ob man ihm trauen kann - er könnte jedes Geheimnis haben. Trotzdem hilft er Alexis bei einer Sache, bei der sie dringend Hilfe braucht. Er ist sehr loyal Alexis gegenüber und hilft ihr so gut er kann. Dies war der Grund, weshalb ich im dann doch schnell vertraut habe. Auf mich hat es einfach nicht so gewirkt, als würde er etwas im Schilde führen. Klar, er verheimlicht etwas, aber man weiß ja nicht aus welchem Grund. Vielleicht kann er nichts sagen, da er sonst sich selbst oder andere in Gefahr bringen würde.

Die Geschichte war durchgehend spannend. Schon zu Beginn sind vieleDinge passiert. Später ist dann eine sehr krasse Sache passiert, bei der ich kurz zuvor noch gehofft habe, dass nichts in dieser Art geschieht. Dies war auch die Sache, bei der Adam Alexis geholfen hat. Zusammen waren sie ein echt gutes Team.
Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, da es mich so sehr gefesselt hat. Man wusste nie, was als nächstes passiert und wer vielleicht in eine Sache involviert sein konnte. Man wusste also nie ganz sicher, wem man wirklich vertrauen wollte und wer nur etwas vorspielt.

Am Ende gab es einen Cliffhanger, den ich echt mies finde. Man hat am Ende zwar einige Dinge erfahren, aber es kamen auch sehr viele neue Fragen hinzu, die unbeantwortet blieben. Deshalb freue ich mich schon sehr auf den zweiten band. Einfach, weil ich Alexis Geschichte echt spannend finde und Antworten auf meine Fragen brauche.

Fazit:

Mir hat das buch sehr gut gefallen. Es war durchgehend spannend. Immer wieder ist etwas neues passiert und man wusste in, wer dahintersteckt und wem an trauen kann. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten band zu lesen und hiermit hoffentlich Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre