Platzhalter für Profilbild

mein_lesenest

Lesejury-Mitglied
offline

mein_lesenest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mein_lesenest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2022

Ungewöhnlich

(Not So) Amazing Grace
0

{Rezension}
(Not so) Amazing Grace

Darum geht;s: Die 16-Jährige Grace Welles hasst ihre Schule. Sie geht zwar auf ein privates Internat, doch dies liegt nicht nur abseits, sondern scheint nur nach außen ...

{Rezension}
(Not so) Amazing Grace

Darum geht;s: Die 16-Jährige Grace Welles hasst ihre Schule. Sie geht zwar auf ein privates Internat, doch dies liegt nicht nur abseits, sondern scheint nur nach außen hin und ist in Wirklichkeit keine besondere Elite Schule. Freunde hat sie dort auch nicht wirklich, doch darauf legt sie auch wenig Wert. Sie sorgt mit ihrer abwehrenden Art bewusst für Einsamkeit. Doch dann taucht Wade Schornfield auf und Grace Leben dreht sich einmal komplett...



Meinung: Die Einfindungsphase in die Geschichte erstreckte sich bei diesem Buch wohl über die ersten 100 Seiten. Gerade am Anfang hat mir die Struktur in der Geschichte gefehlt und mir wurde einfach nicht wirklich klar, worum es im Buch eigentlich gehen soll. Trotzdem bin ich mit dem gesamten Buch sehr schnell voran gekommen, was vor allem daran liegen wird, dass in dem Buch sich die Ereignisse nur so überschlagen und Dinge, die in anderen Büchern erst gegen Ende zu verorten sind, hier schon relativ früh passieren. Dennoch hat mich der Schreibstil der Autorin Mercedes Helnwein irgenwie gepackt und das Buch ließ sich sehr flüssig lesen. Hier hat mich besonders der viele Sarkasmus begeistert, während mich die vielen Flüche eher gestört haben.

Was mir aber absolut missfallen hat, das ist die Hauptfigur selbst: Grace Welles. Sie war mir leider auf Anhieb mehr als unsympathisch, denn sie verhält sich nicht nur naiv, abweisend, egoistisch, albern und seltsam, sondern verhält sich gegenüber ihren Mitmenschen auch noch unmöglich und respektlos. Ihre Verhaltensweisen konnte ich wirklich in keinster Weise nachvollziehen und so war es einfach schwer Sympathie gegenüber ihr aufzubauen. Dennoch konnte man innerhalb des Romans erkennen, dass auch Grace sich sehr langsam und mit vielen Rückschritten weiterentwickelt,um langsam zu einer etwas angenehmeren Person zu werden . Dabei hat sie viel Hilfe von Wade Schornfield, der zweiten  Hauptperson des Romans erhalten. Dieser tut ihr sehr gut.

Wade hingegen war mir sehr sympatisch. Leider ist er einen großen Teil des Romanes eher ein großes Mysterium, da man erst relativ spät etwas über ihn erfährt. Es gab immer nur kleine Andeutungen, doch wirklich etwas über ihn erfährt man erst am Ende der Geschichte.

Das Ende hat mich leider auch nicht 100%-ig überzeugen können. Es ging plötzlich alles sehr schnell und das Buch endet mit einem unabgeschlossenen Ende, bei dem man nur hoffen kann, dass die Charaktere zueinander finden und gerade Grace sich noch weiterentwickelt.



Fazit: Der Coming of Age Roman ,,(Not so) Amazing Grace" von Mercedes Helnwein ist eine sehr unkonventionelle Geschichte mit einigen Ecken und Kanten. Obwohl die Protagonistin Grace mich wirklich sehr genervt hat, hat mich das Buch dennoch gereitzt. Leider kamen mir einigen Dinge zu kurz. Von mir gibt es 2,5/5☆

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Ein neues Lieblingsbuch

Du bist dran!
0

{Rezension}

Du bist dran!

🃏

Kons, Joko und Lukas besuchen zwar die selbe Klasse, wie Leonie, Ronja und Flo, können die drei Mädchen aber nicht ausstehen. Die beiden Clicken sind verfeindet. Nach einem ...

{Rezension}

Du bist dran!

🃏

Kons, Joko und Lukas besuchen zwar die selbe Klasse, wie Leonie, Ronja und Flo, können die drei Mädchen aber nicht ausstehen. Die beiden Clicken sind verfeindet. Nach einem misslungenen Streich, werden alle sechs von dem strengen Hausmeister Herrn Eberthal dazu verpflichtet, einen Kellerrraum der Schule aufzuräumen. Die Kinder stoßen auf ein altes Kartenspiel und fangen an, es zu spielen. Doch dieses Spiel ist kein normales Spiel. Schon bald sind Kons, Jojo, Lukas, Leonie, Ronja, und Flo mitten in einem Abenteuer, welches sie nur gemeinsam bestehen können…

Eigentlich könnte man ja denken, dass so langsam wirklich jedes Thema in Büchern abgegriffen ist. Doch dem ist nicht so. Mit diesem Buch ist Lynn Van Caart wirklich mal etwas ganz Neues und vor allem Spannendes eingefallen. Schon das Vorwort der Autorin hat mich total neugierig auf die Geschichte gemacht, denn dieses verrückte Abenteuer basiert nunmal auf wahren Begebenheiten. Die Autorin hat mich immer wieder in den Bann der Geschichte gezogen und obwohl jedes Kapitel vom Prinzip gleich abgelaufen ist, habe ich mich kein einziges mal gelangweilt. Das Buch sprudelt nur so vor verrückter, spannender und abenteuerlicher Ideen und man kann wirklich nie damit rechnen, was einen als nächstes erwartet.

Lynn Van Caart beschreibt wirklich alle sehr genau. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und hatte wirklich das Gefühl, als ob ich dabei wäre.

Die Charaktere finde ich auch toll gewählt, denn sie haben alle sehr verschiedene Stärken und Schwächen. Im Verlauf der Geschichte hat sich noch mal mehr herauskristallisiert, wie wichtig es ist zusammen zu halten und sich zu ergänzen. Ich finde es toll wie im Buch nach und nach der Konkurrenzkampf immer mehr verfliegt und die Kinder sich gemeinsam auf das Wesentliche konzentrieren.

Auch das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Es sieht schon richtig spannend aus und ich finde es toll, dass man da viele Details aus der Geschichte wiedererkennt.

🃏

,,Du bist dran!“ von Lynn Van Caart ist für mich ein rund um gelungenes Buch voller spannender magischer Ideen. Es ist ab sofort eines meiner liebsten Bücher. ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐.

Mehr Rezensionen auf www.meinlesenest.wordpress.com

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Gut, aber doch schwächer, als der Vorgänger

Sophie und die Magie - Eine zauberhafte Klassenfahrt (Band 2)
0

Sophie und die Magie – Eine zauberhafte Klassenfahrt

🦄

Für Sophie, ihre Freunde und den Rest der Klasse geht es auf Klassenfahrt. Alle Kinder freuen sich riesig und sind schon ganz gespannt,was sie erwarten ...

Sophie und die Magie – Eine zauberhafte Klassenfahrt

🦄

Für Sophie, ihre Freunde und den Rest der Klasse geht es auf Klassenfahrt. Alle Kinder freuen sich riesig und sind schon ganz gespannt,was sie erwarten wird. Doch dann gibt es die erschreckende Nachricht: Anstatt des netten Referendares Herrn Dombrink fährt Frau Munk mit. Ausgerechnet Frau Munk, die alle magischen Wesen nicht leiden kann. Doch die sonst so mürrische Lehrerin verhält sich plötzlich ganz anders. Anstatt zu schimpfen, bleibst sie einfach ruhig. Komisch. Was da wohl los ist…


🦄

Schon mit dem ersten Teil von ,,Sophie und die Magie“ konnte mich die Autorin Katharina Martin total begeistern und auch der zweite Band hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich habe mich einfach richtig auf ein Wiedersehen mit Sophie und ihren Freunden gefreut. Auch hier habe ich mich wieder schnell in die Geschichte eingefunden und konnte dem Geschehen gut folgen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich super leicht lesen, so dass man nur so über die Seiten fliegt. Auch die Handlung hat mir in diesem Buch wieder gut gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Handlung etwas schwächer finde,als in Band 1. Es hat zwar wieder Spass gemacht, das Buch zu lesen, aber es war leider nicht ganz so spannend,wie in Band 1. Gerade am Anfang war mir die Geschichte etwas zu langweilig.

Das Cover gefällt mir aber wieder richtig gut. Ich finde es toll,dass man alle Protagonisten sieht und, dass diese so hervorstechen,weil der Hintergrund einfarbig ist. Auch die Illustrationen im Inneren gefallen mir richtig gut. Sie sind mit nicht allzuvielen Details,aber wunderschön. Auch das Rätsel am Ende hat mir gefallen. Ich finde es super, dass es an die Geschichte anknüpft.

🦄

,,Sophie und die Magie – Eine zauberhafte Klassenfahrt“ von Katharina Martin ist eine tolle Fortsetzung, die mir gut gefallen hat,auch wenn sie etwas schwächer als ihr Vorgänger ist. ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Eine tolle Fortsetzung

Ellas federleicht-verhexte Zukunft
0

{Rezension}

Ellas federleicht verhexte Zukunft (Band 2)



Die beiden Freundinnen Ella und Dodo wissen einfach nicht mehr weiter und weihen die Zwillinge Luka und Lizza in ihr Geheimniss, dass sie mit ...

{Rezension}

Ellas federleicht verhexte Zukunft (Band 2)



Die beiden Freundinnen Ella und Dodo wissen einfach nicht mehr weiter und weihen die Zwillinge Luka und Lizza in ihr Geheimniss, dass sie mit ihrer Rutsche in die Vergangenheit reisen können, ein. Was auf dem ersten Blick nach einem tollen Abenteuer klingt, ist nicht gerade ungefährlich. Denn jeder Rutsch bringt merkwürdige Nebenwirkungen mit sich. Und was genau haben jetzt eigentlich die vielen Federn damit zu tun? Die vier Freunde machen sich auf die Suche nach der Lösung…


Ich bin mit viel Vorfreude in den zweiten Band gestartet und wurde nicht enttäuscht. Obwohl der erste Band nun schon einige Zeit zurück liegt, konnte ich mich problemlos wieder in die Geschichte einfinden.

Nach wie vor bin ich richtig faszinierd vom Zeitreisen und wie komplex die Geschichte aufgebaut ist. Es hängt alles irgenwie zusammen und viele Dinge,die einen zunächst gewundert haben, ergeben nach und nach einen Sinn. Es ist quasi wie ein großes Puzzle. Trotzdem war ich nie verwirrt, denn der ,,rote Faden“ der Geschichte war deutlich zu erkennen. Die vielen mysteriösen Gegebenheiten machen die Geschichte natürlich noch einmal viel spannender und ich konnte das Buch einfach nicht mehr bei Seite legen.

Wie auch im vorherigen Band schreibt Miriam Mann sehr fesselnd,aber locker zugleich. Ich mag diese Mischung sehr, denn so lässt sich das Buch gut lesen und man ist trotzdem ganz gespannt, wie es weiter geht.

Ganz besonders spannend fand ich die Veränderungen,die durch die Zeitreise aufgetreten sind. Die Nebenwirkungen waren teilweise echt extrem und man konnte die Charaktere sehr gut verstehen,dass es sie so sehr mitgenommen hat. Allgemein sind die Charaktere sehr authentisch.

Auch das Cover gefällt mir richtig gut. Mit den vielen Federn passt es richtig gut zur Geschichte.


,, Ellas federleicht verhexte Zukunft“ von Miriam Mann konnte mich überzeugen. Volle Punktzahl:⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐.

Mehr Rezensionen auf www.meinlesenest.wordpress.com

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Wieder so spannend

Strangeworlds - Die Reise ans Ende der Welt (Band 2)
0

{Rezension}

Strangeworlds – Die Reise ans Ende der Welt (Band 2)



Flick ist gerade erst von ihrem ersten Abenteuer mit dem Strangeworlds-Reisebüro zurück und schon wartet die nächste Reise auf sie und ...

{Rezension}

Strangeworlds – Die Reise ans Ende der Welt (Band 2)



Flick ist gerade erst von ihrem ersten Abenteuer mit dem Strangeworlds-Reisebüro zurück und schon wartet die nächste Reise auf sie und ihren Partner Jonathan. Der hat nämlich eine Nachricht von der Piratenkönigin Nyfe erhalten. Ihre Welt wird von Tag zu Tag immer kleiner und wenn nicht schnell gehandelt wird,dann werden bald alle Bewohner mitsamt der Welt verschwinden. Doch wie sollen Jonathan und Flick am besten vorgehen?

Lange habe ich auf die Fortsetzung dieser spannenden und magischen Buchreihe gewartet und nun konnte ich sie endlich lesen.

Auch dieses Buch ist wieder vollgepackt mit allerhand überraschenden Wendungen und viel Magie. L. D. Lapinski hat mich mit ihrer fantastischen Art Bücher zu schreiben wieder überzeugt. Sie beschreibt die verschiedenen Welten des Multiuniversums so detaliert, so dass ich sie klar vor meinen Augen sehen kann. Ich habe eine genaue Vorstellung von allem und tauche somit immer mehr ab in die Welt der Strangeworldler. Der Schreibstil ist aber nicht nur sehr bildlich,sondern auch äußerst spannend. Immer wieder passieren unvorhersehbare Handlungen und es kommt zu Wendungen in der Geschichte. Allerdings muss ich anmerken, dass die Spannung in diesem Band erst etwas auf sich warten ließ und es im Gegensatz zum Vorgänger erst in der Mitte des Buches so richtig mitnehmen konnte.

Richtig toll finde ich aber,dass sehr viele Fragen aus Band Eins geklärt werden und man immer besser versteht, wie es mit den verschiedenen Welten genau funktioniert. Es kommen aber auch neue Fragen auf, so dass auf einen weiteren Band zu hoffen ist.

Gut gefallen haben mir auch wieder die Charaktere. Ich konnte mich aufs neue gut in sie hineinversetzen und mitfiebern. Cool finde ich auch,dass es viele starke Mädchen/Frauen in typischen Männer-Führungspositionen gibt.

Das Cover ist ebenfalls wieder wunderschön und einfach ein Highlight im Regal.


Ich finde den zweiten Band dieser magischen Reihe genauso, wie den ersten sehr empfehlenswert. Von mir gibt es für dieses Abenteuer 🌟🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟 und eine klare

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere