Platzhalter für Profilbild

mybabylove1988

Lesejury Star
online

mybabylove1988 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mybabylove1988 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2020

Eine Internetseite die dein Leben verändert

Schattenseite
0

Zum Inhalt

Das Leben in Vielitzsee ist fast so wie man das Leben einer kleineren Gemeinde kennt. Die Schüler Corvin, Nola, Nathan, Mila, und Seymon stehen kurz vor Ihren Prüfungen und Sie machen was Teenager ...

Zum Inhalt

Das Leben in Vielitzsee ist fast so wie man das Leben einer kleineren Gemeinde kennt. Die Schüler Corvin, Nola, Nathan, Mila, und Seymon stehen kurz vor Ihren Prüfungen und Sie machen was Teenager so machen. Doch die ominöse Internetseite “Schattenseite.net” soll das Leben der Schüler für immer verändern. Die Seite ist so konzipiert, dass nach einer bestimmten Anzahl Besucher ein weiteres Geheimnis der vorher auf der Seite genannten Person auftaucht. Das Leben der Schüler und des Schuldirektors wird auf den Kopf gestellt. Doch was haben die Schüler mit der Seite zu tun und wer ist der Betreiber der Internetseite. Auch corvin wird immer unruhiger. Was weiß er? Hat der Selbstmord von seinem besten Freund Linus damit zu tun?

Meine Meinung

Ich muss gestehen, ich bin mehr als begeistert. ich mochte den Schreibstil des Buches, die kurzen Kapitel (wodurch sich das Buch fast in einem Rutsch weglesen lies) und vor allem das sehr toll gestaltete Cover.

Besonder haben mir die Protagonisten gefallen. Angefangen mit Corvin, ein zurückhaltender Nerd, der von seinen Mitschüler gemobbt wird. Sein einzig wahrer Freund Linus hat sich das Leben genommen.

Nola die als Rebellin in dem Buch auftaucht und sich ihre eigenen Gedanken über die Internetseite macht und dem geheimnis immer mehr auf die Schliche kommt.

Mila, eine beliebte Schülerin die nicht bei allen Mitmenschen auf Sympathie stößt.

Seymon, der Fussballstar der Schule, der unbedingt kein Arzt werden will wie sein Vater und sein großer Bruder.

Nathan der mit zur Clique rund um Seymon gehört und ein doch eher unbedeutendes Geheimnis hat. So sollte man meinen in der heutigen Zeit.

Die Idee der Schattenseite selbst für dieses Buch fand ich ausgebrochen gut durchdacht. Es zeigt und auch wie leicht es ist, an Informationen anderer zu kommen, wenn man genug kriminelle Energie darauf verwendet. Hacking ist ein großes Thema des Buches und es sollte uns zeigen, dass wir ein besseres Bewusstsein für die Internetwelt entwickeln sollte.

Jonas Ems, der Autor des Buches hat mich sehr gut unterhalten und ich hoffe sehr, dass noch weiteres über Vielitzsee lesen darf, denn einige Fragen bleiben natürlich offen nach all den Geheimnissen die di Schattenseite offenbart hat. Doch wer tatsächlich hinter der Seite steckt wird bereits am Ende des Buches bekannt und ich persönlich hätte nicht damit gerechnet.

Das Buch Schattenseite wurde am 29.11.2019 mit 352 Seiten beim Plötz & Betzholz veröffentlicht.

Fazit

Ein mega spannendes Buch, nicht ganz so anspruchsvoll wie manch anderer Thriller oder Krimi. Dennoch auf jeden fall eine klare Leseempfehlung. Ein Buch das auch noch nach dem Ende für vielerlei Überlegungen sorgt. Jonas Ems hat einfach alles richtig gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

der Kampf ums Überleben geht für Hannah in die zweite Runde

Chronomarker und Empeeloys
0

Zum Inhalt

Der Kampf ums Überleben für Hannah geht in die zweite Runde. Nach etlichen Abenteuern mit Adeline und Martin rückt der Tag Ihrer Vision der 12. April 2013 rückt näher. Hannah glaubt so langsam ...

Zum Inhalt

Der Kampf ums Überleben für Hannah geht in die zweite Runde. Nach etlichen Abenteuern mit Adeline und Martin rückt der Tag Ihrer Vision der 12. April 2013 rückt näher. Hannah glaubt so langsam nicht mehr daran, dass Sie ihren Tod noch aufhalten kann. Sie findet sich immer mehr damit ab, dass Sie sterben wird. Doch sie gibt den Kampf um Ihre Freunde nicht auf. Denn auch Adeline und Martin stecken in Gefahr. Die Empeeloys wissen, dass das einer Hannahs Schwachpunkte ist. Alle zusammen landen Sie in der Aschewelt die Hannah aus Ihren Visionen bereits kennt. Doch der Endkampf geht nicht ohne Spuren vonstatten. Wird Hannah Adeline und Martin retten können oder womöglich sich selbst?

Meine Meinung

Chronomarker und Empeeloys Band zwei geht genauso rasant und spannend weiter wie Band eins. Auch hier begleiten uns die bekannten Figuren aus Teil ein. Als Hauptfigur Hannah um die es hauptsächlich geht, dann Martin und Adeline. Auch Filu ist wieder dabei und natürlich die Empeeloys.

Adeline schafft es auch in diesem Teil einen an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Ich persönlich könnte mir ihr gequassel nicht lange antun. Sie mag mit Ihren Ansichten und Ideen oft ins grüne treffen, aber der Weg dorthin fühlt sich beim lesen wie Stunden an. MArtin ist mir dagegen sehr sympathisch und auch Hannah selbst als Person gefiel mir sehr gut. Bei Aufeinandertreffen mit den Empeeloys bei dem auch Filu anwesend ist, wird Filus Geheimnis verraten. Ich fand dieses jedoch nicht so schlimm, erklärte es doch den ein oder anderen Gedankengang beim lesen.

Maximilian Sobota hat mit seinen beiden Bänden rund um Chronomarker und Empeeloys ein tolles Buch geschaffen, dass dennoch viele verwirrende Erklärungen von Adeline bereithält und somit echt lange Durststrecken entstehen.

Das Buccover ist fast genauso wie das erste Buchcover nur das hier der Hintergrund schwarz und die Kugel an sich weiß ist. Mir gefiel auch hier wieder die Optik des Buches sehr gut.

Erschienen ist das Buch am 13.03.2019 mit 414 Seiten im Shaker Verlag.

Fazit

Ein gutes Buch mit vielen Erklärung der verschiedenen Realitäten und Zeiten. Visionen die wahr werden und doch eine menge Spannung. Durststrecken sind leider auch dabei aber das sollte nicht davon abhalten dieses Buch und natürlich teil eins zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Grund solide, aber ausbaufähig

Mädchen Nr. 6
0

Zum Inhalt

Eine Leiche wird im Camden Park gefunden. Mit einer rostigen Schere im Geschicht verstümmelt und eine Strähne des Haars wird Rosie McNamara aufgefunden. Die ermittelnde Polizisten Dani Cole ...

Zum Inhalt

Eine Leiche wird im Camden Park gefunden. Mit einer rostigen Schere im Geschicht verstümmelt und eine Strähne des Haars wird Rosie McNamara aufgefunden. Die ermittelnde Polizisten Dani Cole kennt das Opfer. Eine ehemalige Prostituierte. Doch was Sie nicht weiß, das Rosie irgendwann einmal schwanger war. Doch weiß das niemand und das Baby ist verschwunden. Dani Cole will unbedingt den Täter finden. Doch wird die Jägerin zur gejagten. Dabei findet Dani immer mehr zusammenhänge raus und trifft auf einen alten Freund Ihrer Jugend. Die Ermittlungen und Mitch Ihr Jugendfreund stellen Ihre Welt auf den Kopf. Auch Danis Chef hat ein scharfes Auge auf Dani und wartet nur auf einen Fehltritt.

Meine Meinung

Mädchen Nr. 6 ist ein solider Thriller der dennoch mehr könnte als er zeigt. Die Geschichte an sich war ganz gut. Doch mir gefiel nicht, dass man den Täter bereits in der Mitte des Buches erfährt. Man kennt den Täter und erfährt dann noch Stück für Stück das Warum des ganzen. Dennoch nimmt die Spannung, finde ich, seit bekanntgabe des Täter sehr ab. Bis zu diesem Punkt war das Buch sehr spannend und rasant, ab der Hälfte jedoch lässt beides deutlich nach. Klar der Wettlauf gegen die Zeit und die Jagd auf Dani Cole besteht weiterhin, jedoch hatte ich das Gefühl, dass ich das Buch einfach nur fertig lesen wollte.

Geschrieben ist das ganze in einem sehr lockeren Schreibstil, sodass man auch zügig vorankommt. Die Protagonisten sind gut dargestellt und man kann sie ein tolles Bild von Ihnen erschaffen. Jedoch nicht jeder Charakter zieht einen in seinen Bann oder kann mit Sympathie Punkten.

Was mir besonder gut gefallen hat, ist das Buchcover. Es erinnert an eine Wand auf der Namen geschrieben und teilweise durchgestrichen sind. Das Cover hat auch die Struktur einer rauhen Wand. Das fand ich sehr besonders. Auch wenn das Buch mich nicht fesseln konnte und ich keine 5 Sterne dafür vergeben kann, würde ich Kate Brady dennoch eine weitere Chance geben. Denn die Geschichte an sich ist nicht schlecht nur an der Umsetzung hapert es ein wenig.

Erschienen ist das Buch am 20.08.2012 mit 464 Seiten im Knaur Verlag

Fazit

Ein solider Thriller mit Verbesserungspotenzial. Dennoch würde ich das Buch empfehlen, da mit der Schreibstil sehr gefallen hat und die Geschichte an sich auch ganz gut war. Nur die Umsetzung sollte man hier nochmal überdenken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2020

Band 1 rund um Hannah und Ihre frühen Visionen Ihres Todes

Chronomarker und Empeeloys
0

Zum Inhalt

Hannah wird am 12. April 2013 sterben, das weiß Sie so sicher wie das Amen in der Kirche. Schon seit Kindertagen begegnen Ihr seltsame Bilder einer scheinbar anderen Welt. Sie versucht nicht ...

Zum Inhalt

Hannah wird am 12. April 2013 sterben, das weiß Sie so sicher wie das Amen in der Kirche. Schon seit Kindertagen begegnen Ihr seltsame Bilder einer scheinbar anderen Welt. Sie versucht nicht an den bevorstehen Tag zu denken. Bei einem Besuch ihres Freundes auf Fehmarn spitzen sich die Ereignisse zu. In ihrem Hotelzimmer nimmt Sie wahr, dass jemand sie beobachten und wie aus dem nichts tauchen kleine schwarze Kügelchen auf. Martins neue Aushilfe Adeline kann dieses Phänomen erklären und Hannah wird immer verwirrter. Doch sie begibt sich mit Martin auf eine Reise in der Hoffnung Ihr Leben zu retten und die Prophezeiung aus Kindertagen aufzuklären und zu umgehen.

Meine Meinung

Chronomarker und Empeeloys Band 1 wurde von Maximilian Sobota geschrieben und erschien am 13.03.2019 mit 252 Seiten im Shaker Verlag. In erster Linie hat mich das tolle Cover in seinen Bann gezogen. Ein weißes Cover mit einer schwarzen Kugel darauf ist zu sehen. Um die schwarze Kugel wurde der Titel des Buches platziert. Unten rechts befindet sich der Name des Autors. Auch der Klappentext hat mich in seinen Bann gezogen, sodass klar ist, dass ich beide Bände lesen werde.

Band 1 ließt sich sehr flüssig und auch die Protagonisten sind gut dargestellt worden. Wobei mir Hannah mit Ihrer Art mehrfach deutlich auf die Nerven ging. Auch Adeline mit an sich ist eher ein nervenstrapazierender Mensch. Dennoch hat Sie viel wissen über die Firma Ihres Vater und meint es gut mit Hannah. Durch Adeline kann Hannah besser verstehen, was um Sie herum geschieht und was die Kindheitsträume zum Sterbedatum bedeuten könnten. Doch Hannah bekommt noch mehr Hilfe. Auch Martin ist mit von der Partie. Martin ist für mich am sympathischsten gewesen. Seine lockere Art und dennoch ein kleiner Freak.

Alles in allem ist die Geschichte rund um Hannah, die Chronomarker und die Empeeloys sehr gelungen. Dennoch kann ich keine vollen Punktzahl in der Bewertung geben, da mich die Geschichte einfach nicht so gefesselt hat wie ich es erwartet hätte.

Fazit

Grundsolider Fantasy - Science Fiction Roman. Spannend an vielen Stellen und doch nicht so fesselnd wie gedacht. Dennoch kann ich das Buch guten gewissens Empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2020

Ein Stück Geschichte toll erzählt

Der Attentäter
0

Klappentext

Juni 1914. Es ist die Woche, die alles entscheidet. Die Woche, in der sich drei junge Serben auf den Weg nach Sarajevo machen. Dort soll Franz Ferdinand, Thronfolger Österreich-Ungarns, einem ...

Klappentext

Juni 1914. Es ist die Woche, die alles entscheidet. Die Woche, in der sich drei junge Serben auf den Weg nach Sarajevo machen. Dort soll Franz Ferdinand, Thronfolger Österreich-Ungarns, einem Militärmanöver beiwohnen - und sterben. Gavrilo Princip und seine Gefährten haben sich seit Monaten auf diesen Tag vorbereitet. Doch dem Geheimdienst sind Gerüchte zu Ohren gekommen, und Major Rudolf Markovic tut alles, um den Thronfolger zu retten und eine diplomatische Katastrophe zu vermeiden …

Meine Meinung

Ein düsteres Cover mit einer blutbefleckten Uniformjacke ziert die Titelseite des Buches. Genauso unheilvoll wie das Cover das Buch darstellt, geht die Geschichte weiter. Ulf Schiewe verpackt die Fakten in einem tollen Historischen Roman, der er Geschichtsmuffeln einfacher macht, das Geschehene zu lesen und sich Gedanken darüber zu machen.

Mit dem leichten und flüssigen Schreibstil fällt es extrem leicht in das Geschehen zu tauchen und sich mit den Gefühlen der Protagonisten auseinanderzusetzen. Besonder gut hat mir gefallen, dass man selbst immer nervöser dem Tag entgegen liest und man spürt förmlich die beklemmende Stimmung von Gavrilo und seinen Gefährte.

Der Weg der Attentäter und deren Vorbereitungen werden sehr gut geschildert, auch von Franz Ferdinand und seiner Gemahlin kann man einiges lesen. Die Liebe zwischen den Beiden ist trotz des gewaltigen Themas schön hervorgerufen und passt blenden in die Geschichte.

Ich muss sagen, mir hat der Roman sehr gut gefallen, trotz einiger Durststrecken.

Der Attentäter wurde von Ulf Schiewe geschrieben und erschien mit 512 Seiten im Lübbe Verlag. Das Erscheinungsdatum war der 27.11.2019.

Fazit

Mal wieder bringt uns Ulf Schiewe die Geschehnisse der Vergangenheit in einem tollen Roman einfach und verständlich erklärt näher. Absolute Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere