Platzhalter für Profilbild

mybabylove1988

Lesejury Profi
online

mybabylove1988 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mybabylove1988 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2018

Das echte Leben bietet einem doch das Beste

Nebenan funkeln die Sterne
3 0

Zum Inhalt

Emma ist vor ihrem Leben aus Deutschland geflüchtet. In der Londoner Wohnung von Tante Gwen findet sie Zuflucht und zieht sich immer mehr zurück. Auf Instagram jedoch zeigt Sie sich selbstsicher ...

Zum Inhalt

Emma ist vor ihrem Leben aus Deutschland geflüchtet. In der Londoner Wohnung von Tante Gwen findet sie Zuflucht und zieht sich immer mehr zurück. Auf Instagram jedoch zeigt Sie sich selbstsicher und glücklich. Eine Schwindelt die Ihr Trost spendet. Bis zu dem Zeitpunkt als Nathan in ihr Leben eintaucht. Durch ihn verändert sich Emmas Welt rasend schnell.

Meine Meinung

Das Buch “Nebenan funkeln die Sterne” würde von Lilly Adams geschrieben. Das Cover ist in blau gehalten und und mit einer Lichterkette verziert. Ansonsten Ist es eher schlicht gehalten.
Die Geschichte von Emma ist sehr flüssig und leicht geschrieben bzw. zu lesen. Im Buch selbst geht es um vergangene Ereignisse die Emmas Leben von Grund auf verändern. Es handelt vom allein und einsam sein und vom Leben auf Instagram, wo man sein kann wie man möchte.

Die Protagonisten wurden von Lilly Adams sehr realistisch dargestellt. Man fühlt mit Emma mit und man möchte Sie manchmal auch ganz gern an der Schulter packen und ihr sagen was sie tun soll.

Weitere Protagonisten des Buches sind Jana, Simon, Nathan, Nilla, Brittany, Poppy und Tante Gwen.
Auch Mrs Frampton darf nicht fehlen. Ein alter Hausdrache der trotz allem nicht fehlen darf.

Besonders toll fand ich die Idee ein wenig die privaten Nachrichten von Emma und Brittany mit In die Geschichte einzubauen. Auch die Instagrampost bzw. Hashtags als Anfang eines Kapitels gefallen mir sehr gut.

Fazit

Eine tolle Geschichte über eine junge Frau die vor dem Leben davon rennt. Eine einfühlsame Geschichte, die man kaum aus der Hand legen möchte. Lilly Adams hat mit diesem Buch etwas großartiges geschaffen.

Veröffentlicht am 03.09.2018

Geschichte war noch nie so spannend und fesselnd

Land im Sturm
1 0

Zum Inhalt

Das Buch erzählt in einzelnen Teilen die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen hinweg. Es geht dabei um Krieg, Verrat und das Leben in den jeweiligen Jahren. Man erlebt den Werdegang ...

Zum Inhalt

Das Buch erzählt in einzelnen Teilen die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen hinweg. Es geht dabei um Krieg, Verrat und das Leben in den jeweiligen Jahren. Man erlebt den Werdegang Deutschland vom Kaiser zum König und dem technischen Fortschritt im früheren Zeitalter. Auch die Liebe kommt dabei nicht zu kurz. Auch starke Frauen lernt man lieben und kennen.

Meine Meinung

Ulf Schliewe hat hier ein Buch geschrieben das eine Familie über mehrere Generationen begleitet. Das Buch selbst lässt sich angenehm lesen und ist so aufgebaut, dass die Spannung pro Teil Nicht Zu kurz kommt. Gut gefallen hat mir an diesem Buch, dass es in fünf Teile unterteilt ist, wobei jeder Teil eine eigene Geschichte erzählt. Toll fand ich auch den berühmten roten Faden, der einem im Buch von Anfang bis Ende begleitet.

Am tollsten fand ich, die starken Charaktere der Frauen. Und auch die Namensgleichheiten in den einzelnen Teilen.

Zu den Hauptprotagonisten ist zu sagen, dass jeder seine eigenen Schwierigkeiten im Leben hat und gut meistern konnte.

In Teil eins ist zum Beispiel Arnulf. Er ist der Sohn eines Schmieds und gerät durch eine Frau in Schwierigkeiten. Er schlägt sich wacker und nimmt sogar am Krieg gegen die Ungarn Teil. Dort rettet einen Ungarn das Leben und nimmt ihn mit um ein neues Leben zu beginnen. Arnulf ist durch die Familie zu einem herzensguten Menschen geworden. Dies fällt einem beim Lesen der Geschichte sofort ins Auge. Ihn muss man einfach direkt von Anfang an ins Herz schließen.

In Teil zwei geht es um die Geschwister Gero, Irmhild und Arnulf. Das tägliche Leben mit immer neuen Herausforderungen. Um die Brandstiftung der Schmiede oder das harte Leben auf See. Das Leben der drei und dessen Familie ist sehr detailliert beschrieben und auch an Bösewichten mit entsprechenden Intrigen fehlt es nicht.

In Teil drei begleitet man Ewalt Billunger im Kriegsgeschehen. Diese Szenen wurden detailliert und dennoch nicht zu Brutal geschildert. Die Geschicht erzählt, den Werdegang von Ewalt und wie er die Nase voll hat vom Krieg und sich mit seiner Truppe abseilt um ein normales Leben außerhalb des Kriegsgeschehens zu leben. Auch lernt man hier die starke Olga kennen, die sich von niemanden die Butter vom Brot nehmen lässt.

In Teil vier lernen wir Hedwig kennen die ein einfaches Leben mit ihrer Familie lebt. Hedwig hat mir besonders angetan, sodass ich froh bin sie auch in Teil fünf wieder zu haben. Im vierten Teil wird über das Leben von Hedwig berichtet und die beginnende Liebe zweier unterschiedlicher Schichten.

In Teil fünf geht es mit Hedwig und Ihrer Familie weiter. Dabei ist der Fokus hier auf Hedwig Sohn Ewalt gerichtet und die gemeinsame Firma die Schmitt-Werke. Auch hier gibt es wieder genügend Intrigen und eine aufregende Liebesgeschichte die sich zwischen anbahnt. Natürlich wird auch hier wieder gekämpft.

Fazit

Das Buch ist ein muss für alle Fans von historischen Romanen. In diesem Buch wird einem nicht nur damalige Leben der verschiedenen Generationen näher gebracht, sondern auch der geschichtliche Hintergrund.
Mir hat das Buch besonders gut gefallen, vor allem die starken Charaktere lassen einen wiederholt schmunzeln und mitfiebern.

Veröffentlicht am 11.07.2018

Ein perfekter Kurz-Thriller zum einsteigen in die Reihe des Francis Ackerman junior

Racheopfer
1 0

Zum Inhalt

Francis Ackerman junior ist ist das böse in Person. Ein Serienmörder, der mit seinen Opfern spielt. Ein perfektes Versuchsobjekt für die psychiatrische Klinik Cedar Mill. Die Klinik möchte ...

Zum Inhalt

Francis Ackerman junior ist ist das böse in Person. Ein Serienmörder, der mit seinen Opfern spielt. Ein perfektes Versuchsobjekt für die psychiatrische Klinik Cedar Mill. Die Klinik möchte an Ihm die neue Behandlungsmethode testen um zu sehen ob diese auch bei den schlimmsten Serienmördern Wirkung zeigt. Doch eines haben die Ärzte der Klinik nicht bedacht. Francis Ackerman junior ist anders als andere und dies wird die größte Herausforderung sein.

Meine Meinung

Racheopfer von Ethan Cross ist ein Kurzthriller der zur Shepherd Reihe gehört. Trotz der etwas mehr als 150 Seiten, schafft Ethan Cross es, einen so schnell in den Bann zu ziehen, dass man das Gefühl hat das Buch in einem Atemzug gelesen zu haben. Der Schreibstil ist rasant und flüssig zu lesen. Auch die Protagonisten des Buches sind sehr gut dargestellt. Man fiebert ein Stück Weit mit und möchte gern auch an der ein oder anderen Stelle des Buches, die Hauptpersonen zurechtweisen.

Als Hauptprotagonist gehört natürlich Francis Ackerman junior. Cross schafft es, dass das von Ihm erschaffene Monster einen in seinen Bann zieht. Er ist trotz der Gräueltaten ein sympathischer Typ (sofern man dies so nennen kann) und sehr intelligent. Ackerman selbst hat in seiner Kindheit traumatische Dinge erlebt, die ihn so werden ließen wie er ist.

Auch Dr. Jennifer Kelly ist einer der Hauptakteure des Buches. Ackerman und Kelly haben eine gemeinsame Vergangenheit, welche im Buch kurz geschildert wird. Durch die Arbeit im Cedar Mill, hat Jennifer die einmalige Chance sich Ihren Rachegefühlen zu ergeben. Durch die Beschreibung des Autor kann man Jennifers Handlungen im Buch sehr gut nachvollziehen und dennoch möchte man Sie für manche Taten einfach nur schütteln.

Dann gibt es auch noch David McNamara, er hat eine Affäre mit Dr. Jennifer Kelly und hat sein eigenes Päckchen der Vergangenheit zu tragen. Dies hat zwar nichts mit Francis Ackerman selbst zu tun, dennoch sind die Nachwirkungen für die Geschichte wichtig.

Als Leiter der Klinik Cedar Mill und um seine Forschung auf den Höhepunkt zu treiben, versucht Dr. Stewart Kendrick alles um Ackerman zu seinem Versuchsobjekt zu bekommen. Dafür wickelt er den Gouverneur gekonnt um den Finger. Mit der Geschichte selbst hat er allerdings wenig zu tun, sodass man ihn als Protagonisten nicht recht einordnen kann. Es ist eher so, dass durch Ihn die Geschichte beginnt und er am Ende der Geschichte noch einmal auftaucht.

Fazit

Wer die Shepherd Reihe von Ethan Cross bereits kennt, wird diesen Kurz-Thriller mögen. Für all diejenigen die keines der Bücher gelesen haben, ist das Buch der Anfang einer ganzen Reihe. Ethan Cross schafft es mit dem Kurzthriller den Leser mit Francis Ackerman junior zu beeindrucken, sodass man nicht darum herumkommt die anderen Teile der Reihe um Ackerman zu lesen.


Veröffentlicht am 04.12.2018

sehr verwirrend und hinterlässt viele offene Fragen

30 Sekunden zu spät
0 0

Zum Inhalt

Nepomuks Opa hat Demenz und ist im Altersheim. Er geht ihn regelmäßig besuchen. Seit der Diagnose hasst Nepomuk Ärzte im allgemeinen. Er selbst leidet furchtbar an schlimmen Abfällen von Kopfschmerzen. ...

Zum Inhalt

Nepomuks Opa hat Demenz und ist im Altersheim. Er geht ihn regelmäßig besuchen. Seit der Diagnose hasst Nepomuk Ärzte im allgemeinen. Er selbst leidet furchtbar an schlimmen Abfällen von Kopfschmerzen. Durch eine Geschichte die sein Opa ihm oft erzählte kommt ihm spontan die Idee nach Büsum zu fahren. Nepomuk und seine Freundin Miranda machen sich auf die Reise und erleben etwas schreckliches.

Meine Meinung

39 Sekunden zu spät würde von Kaja Bergmann geschrieben. Das Buch ist ein Imprint von Bookspot Verlag.

Das Cover Ist Sehr dunkel gehalten. Der Titel jedoch sticht einem direkt ins Auge. Der Schreibstil ist flüssig. Die Gestaltung des Textes jedoch hat mich sehr verwirrt. Zum einen wird das Buch in Nepomuks Sicht geschrieben und nach der Hälfte aus Mirandas Sicht. Eigentlich ist es eine Geschichte aus zwei Erzählperspektiven.

Die Figuren sind gut gestaltet. Nepomuk kommt sehr verwirrt rüber. Miranda als die sorgenvoll. Nepomuks Oma hat mir sehr gut gefallen. Sie macht das beste aus dem was das Leben einem bietet.

Die Geschichte an sich fand ich sehr verwirrend, so dass ich auch im nachging nicht wiedergeben könnte um was genau sich das Buch dreht. Einzig die Geschichte des Opas zieht sich zeitweise wie ein roter Faden durchs Buch.

Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, das es einfach sehr verwirrend gestaltet ist und ich mit einer Menge fragen im Kopf zurück bleibe.

Fazit

Ein sehr verwirrend geschriebene Buch, das viele Fragen offen lässt. Leider kann ich hier keine klare Leseempfehlung aussprechen.



Veröffentlicht am 03.12.2018

Ein Unfall der alles verändert

Du bist mein Licht
0 0

Zum Inhalt

Zehn Jahre sind June und Casper bereits zusammen. Die Hochzeit steht in Kürze vor der Tür. Dann geschieht das unfassbare. June wird von einem Auto angefahren und liegt seit dem im Koma und ...

Zum Inhalt

Zehn Jahre sind June und Casper bereits zusammen. Die Hochzeit steht in Kürze vor der Tür. Dann geschieht das unfassbare. June wird von einem Auto angefahren und liegt seit dem im Koma und kämpft ums Überleben. Auf der anderen Seite des Lebens trifft sie ihre Schwester Grace wieder. Grace die so sehr von Ihrer Familie vermisst wird. Wird June ums Überleben kämpfen und in das richtige Leben zurückfinden oder wird Sie bei Grace bleiben und ihr folgen?

Meine Meinung

Du bist mein Licht würde von Sarah Kleck geschrieben. Das Buch erschien im November 2018 bei Montlake Romance, Amazon Media EU S.à r.l. .

Das Cover ist in dezenten Farben gehalten. Man sieht Blumen oben und unten platziert. In der Mitte steht der Titel und der Name der Autorin.

Sarah Kleck hat das Buch so gestaltet, dass es aus der Sicht von June geschrieben wurde und es immer wieder Zeitsprünge in die Vergangenheit gibt. Der Schreibstil ist flüssig und man merkt kaum, dass die Seiten beim lesen nur so verfliegen.

In dem Buch geht es um June. Ihr Leben zu Hause, ihre Leben mit Casper und den Tod von Grace. Das was Grace erlebt hat und das was dann passierte. Um die Trauer einer Schwester und den Rest der Familie. June hat viele Jahre Grace Geheimnis in sich getragen. Nach Ihrem Unfall steckt June zwischen den Welten, ihre Seele von ihrem Körper losgelöst.

Sie sieht sich selbst im Bett liegen. Sie sieht ihre Besucher und sie hört alles, was sie ihr anvertrauen.

June ist eine Figur die man direkt ins Herz schließt. Eigentlich gibt es niemanden den man ein Stück weit unsympathisch finden könnte. Man fiebert regelrecht mit June mit und kann ihren Gedankengängen sehr gut folgen. Auch kommt man nicht drum rum über das Thema sterben nachzudenken.

Mir hat das Buch gut gefallen. Auch die Zeitsprünge in die Vergangenheit haben mir sehr gefallen. So erfährt man vieles aus den früheren Jahren der Familie.

Für mich hat das Buch eine klare Leseempfehlung auch wenn es eher ein trauriges Thema ist.

Fazit

Tiefsinnig, gefühlvoll und ergreifend. Das ist das erste was mir zum Buch einfällt. Sarah Kleck hat mit ihrem Roman mein Herz berührt und gezeigt wie stark die Liebe eines Menschen sein kann. Absolut lesenwert.