Platzhalter für Profilbild

mybabylove1988

Lesejury Profi
offline

mybabylove1988 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mybabylove1988 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. Die Zeit ist Davids Gegner

Russisches Mädchen
0

Zum Inhalt

Die junge Journalistin Natalia Romanowa überlebt den Anschlag Ihrer Zeitungsredaktion in der Sie arbeitet unverletzt. Ihr Chef jedoch wurde schwer verletzt. Kurz vor seinem Tod, steckt er Natalia ...

Zum Inhalt

Die junge Journalistin Natalia Romanowa überlebt den Anschlag Ihrer Zeitungsredaktion in der Sie arbeitet unverletzt. Ihr Chef jedoch wurde schwer verletzt. Kurz vor seinem Tod, steckt er Natalia etwas sehr brisantes zu. Niemand darf erfahren, was auf dem Chip ist und das Natalia diesen besitzt. Denn mit den Informationen auf dem Chip ist auch Natalia in großer Gefahr. Doch kurze Zeit später findet Sie sich in einem Militärhospital wieder. Und niemand redet mit Ihr. Die Abteilung des BND erfährt worum es geht und was sich auf dem kleinen Chip befindet und will diesen bekommen. David Stein muss erneut einen Auftrag erledigen und vertrauen zu der Journalistin aufbauen, damit sie ihm verrät wo sie den Chip versteckt hat. Der Wettlauf um die Zeit hat begonnen, denn Natalia wurde vergiftet.

Meine Meinung

Russisches Mädchen gehört zur Thriller Reihe rund um David Stein und ist der vierte Teil. Das Autorenduo Barbara und Christian Schiller verstehen es, Ihre Geschichten mit jeder Menge Spannung, Action und Gefühl zu spicken. Auch in diesem Teil der Thriller Reihe kommt einfach nichts davon zu kurz.
Leyla und David sind ein glückliches Paar, dass dennoch mit den Schattenseiten zu kämpfen hat. Gemeinsam wollen Sie die Aufgabe des BND absolvieren um ein friedliches Leben außerhalb der Abteilung führen zu können. David überzeugt wieder einmal mit viel Gefühl und Empathie und will Natalia unbedingt retten, doch wird er gegen die Zeit gewinnen können?
Auch Natalia lernt man kennen, die junge Journalistin, die sich für die Wahrheit einsetzt. Egal was es kostet, auch mit dem eigenen Leben möchte Sie an Ihren Idealen festhalten. Doch die Angst des Sterbens ist überwältigend.
Besonder gut gefallen hat mir wieder einmal der Schreibstil der Schillers. Dieser zieht einen magisch in seinen Bann, sodass es möglich ist, ein Buch direkt an einem Tag zu verschlingen. Man taucht in die Geschichte ein und verliert die Zeit aus den Augen.
Auch auf diesem Cover ist wieder eine Frau abgebildet die auf einer Straße läuft. Bei der farblichen Gestaltung liegt hier diesmal der Fokus auf Gelb.
Mit 316 Seiten erschien auch dieses Buch im Edition M Verlag.

Fazit

Auch für den vierten Teil der Thriller Reihe gibt es von mir wieder eine klare Leseempfehlung. Wenn ein Buch mich so packt, dass ich es an einem Tag lese, dann haben die Autoren einfach wirklich alles richtig gemacht.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Der dritte Teil der David Stein Reihe und ein entführtes Kind

Rote Wüstenblume
0

Zum Inhalt

Ein neuer Auftrag für David Stein steht bevor. Obwohl er nie wieder etwas für die Abteilung tun wollte, entschließt er sich diesen einen Auftrag noch anzunehmen. Diesmal soll er das entführte ...

Zum Inhalt

Ein neuer Auftrag für David Stein steht bevor. Obwohl er nie wieder etwas für die Abteilung tun wollte, entschließt er sich diesen einen Auftrag noch anzunehmen. Diesmal soll er das entführte Kind von Johanna Schulz zurück nach Deutschland bringen. Der Ex Mann von Johanna lebt mit dem gemeinsamen Sohn in der Türkei und will sich dort seine eigene Machtvolle Dynastie aufbauen. Der Auftrag scheint eine klarer Sache zu sein. Viel zu spät erkennt David, dass er in eine Falle getappt ist.

Meine Meinung

Rote Wüstenblume ist der dritte Teil der David Stein Reihe. Auch hier ist es dem Autorenduo B. C. Schiller gelungen, einen mit Ihrem Schreibstil zu fesseln. Man kommt selbst beim Lesen außer Atem, so schnell ereignen sich die Geschehnisse. Auch hier wieder ein sehr überzeugender Thriller.

Natürlich dürfen auch Leyla Khan, sowie David Ex Freundin Sonja nicht fehlen. Die beiden Mischen streckenweise auch hier wieder mit. Besonders Sonja offenbart ein kurioses Geheimnis.

Mir gefällt sehr, wie die Autoren ihre Figuren gestaltet haben. Man hat natürlich seine Lieblinge. So finde ich es zum Beispiel sehr amüsant, wie die Empathielose Robyn mit David umgeht und spricht. Die Zeilen in denen beide Gespräche führen finde ich echt sehr toll und meist amüsant. Vor allem scheint Robyn zeitweise ja doch noch so etwas wie ein Gewissen zu haben.

Zum Cover des Buches kann man sagen, dass man diesmal eine Frau auf einem Sandpfad sieht. Die farbliche gestaltung ist hier in Rot gehalten. Erschienen ist das Buch wieder im Edition M Verlag mit 301 Seiten.

Fazit

Der dritte Teil um David Stein, kann man lauter Spannung und Action voll überzeugen. Ein Thriller der den Leser beim Lesen bereits Atemlos macht.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Ein neuer Auftrag für David Stein

Schwarzer Skorpion
0

Zum Inhalt

David Stein wird erneut gebeten einen Auftrag durchzuführen und einen Attentäter Names der schwarze Skorpion unschädlich zu machen. Anfangs weigert sich David erneut einen Auftrag der Abteilung ...

Zum Inhalt

David Stein wird erneut gebeten einen Auftrag durchzuführen und einen Attentäter Names der schwarze Skorpion unschädlich zu machen. Anfangs weigert sich David erneut einen Auftrag der Abteilung zu übernehmen. Doch seine Abteilung ist bestens vorbereitet und bietet David im Gegenzug an ihm Geld für das Hundeasyl zu geben, damit David die derzeitige Tötungsstation in Mallorca zu kaufen und ein Hundeasyl daraus zu machen. Unter diesen Umständen begibt sich David auf nach Marrakesch. Dort soll er nicht nur seinen alten Partner Dupres, der die Seiten gewechselt hat und sich schwarzer Skorpion nennt unschädlich machen. Sonder zudem auch das vom Skorpion entführte deutsche Mädchen finden. Der schwarze Skorpion hat den Plan ein Attentat in München auf der Sicherheitskonferenz zu verüben. Dies soll David Stein verhindern. Doch auch Leyla Khan taucht in Marrakesch auf. Was hat das zu bedeuten?

Meine Meinung

Der schwarze Skorpion ist der zweite Teil der David Stein Reihe des Autorenduos B. C. Schiller. Auch auf diesem Cover sieht man wieder einen Mann, im Hintergrund die Umrisse einer Stadt. Das Cover ist diesmal in Orange gehalten. Auch dieser Titel erschien im Edition M Verlag mit 235 Seiten.

Das Autorenduo konnte auch hier wieder mit einem rasanten Schreibstil beeindrucken. Auch fand ich es diesmal mehr gelungen auf die Gefühlswelt von David Stein einzugehen. Besonders gut fand ich die kleinen Überschriften der einzelnen Kapitel. Dadurch kommt beim Lesen noch ein wenig mehr Spannung auf und man gerät irgendwie mit unter Zeitdruck.

Davids neuer Auftrag führt in nach Marrakesch um dort seinen damaligen Partner Dupres zu finden und unschädlich zu machen. Dupres hat im laufe der Zeit die Seiten gewechselt und ist nun ein Attentäter, der einen Anschlag in München plant. David soll das Verhindern. Bei den Ermittlungen in Marrakesch findet man noch heraus, dass Dupres ein deutsches Mädchen entführte. David soll auch sie finden und sicher nach Hause bringen. Auch Leyla ist wieder dabei und folgt David. Doch was ist ihr Ziel. Unterdessen in Mallorca sitzt Sonja. Ein Ekelpaket durch und durch. Doch auch Sonja hat Geheimnisse, die David nicht kennt.

Alles in allem fand ich den zweiten Teil der David Stein Reihe besser als Teil eins. In diesem Buch kommen immer mehr Dinge zum Vorschein, sodass nicht nur Davids Abenteuer voller Spannung sind, sondern auch das drum herum.

Ich werde Definitiv auch die anderen Teile lesen um zu sehen welche Hürden David noch in Kauf nehmen muss um sein Leben ohne die Abteilung führen zu können.

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung der David Stein Reihe. Ein Abenteuer in Marrakesch das einen selbst an den Rand des Wahnsinns treibt.

Veröffentlicht am 06.11.2019

David Stein alias Tom Novak will Rache

Der Hundeflüsterer
0

Zum Inhalt

David Stein hat sich von seinem alten Leben verabschiedet. Unter neuem Namen hat er sich ein neues Leben in Mallorca aufgebaut. Dort fand er seine neue Freundin Sonja und kümmert sich um verwahrloste ...

Zum Inhalt

David Stein hat sich von seinem alten Leben verabschiedet. Unter neuem Namen hat er sich ein neues Leben in Mallorca aufgebaut. Dort fand er seine neue Freundin Sonja und kümmert sich um verwahrloste Hunde. Er selbst nennt sich den Hundeflüsterer. In seinem alten Leben kannte man ihn als Tom Novak. Ein Geheimdienstmitarbeiter der “Abteilung”. Dort hat er mit seiner Frau Jane zusammengearbeitet. Doch Jane kam bei einem Terroranschlag ums Lebens. Dies gab David den Ausschlag sein altes Leben hinter sich zu lassen. Er hat genug vom Tod und der Gewalt. Doch eines Tages taucht sein alter Partner auf und bittet ihn um einen letzten Auftrag. David nimmt diesen nur an, weil die Abteilung die Adresse von Janes Mörder hat.

Meine Meinung

Der Hundeflüsterer wurde von dem Autorenduo Barbara und Christian Schiller aus Österreich geschrieben. Kurz B.C. Schiller. Das Cover ist in einem bläulichen Ton gehalten. Darauf zu sehen ist ein Mann der am Wasser steht. Der Hundeflüsterer ist der Auftakt der Thriller Reihe rund um den Geheimdienstagenten David Stein. Das Buch erschien am 16.07.2019 mit 238 Seiten im Edition M Verlag.

Das Autorenduo legt in ihrem Buch einen rasanten Schreibstil hin. Dadurch gehen leider so manche Momente unter die ich mich durchaus etwas präziser gewünscht hätte. Dennoch fand ich die Idee des Buches sehr toll und spannend. Den Hauptprotagonisten David Stein mag man nach einigen Seiten mehr oder weniger schon. Er ist ein Typ Mann der zu oft in seiner alten Welt schwelgt. Viel an seine verstorbene Frau denkt und nicht loslassen kann. Andere Menschen lässt er so gut wie nicht an sich ran. Er mag Hunde mehr als Menschen, denn Hunde lügen nicht. Das spürt man auch bei der Schilderung wie er mit den verwahrlosten und gestörten Hunden umgeht. Dabei fällt einem aber auch auf, wie er mit seiner Freundin Sonja umspringt. Wobei Sonja selbst nicht unbedingt mit Sympathie Punkten um sich schmeißen kann. Eine Frau die viele Selbstzweifel hat und Äußerungen tätigt, da würde ich Sie liebend gern selbst aus dem Land jagen.

David Stein erfährt, das der Mörder seiner Frau bei der damaligen Explosion nicht selbst ums Leben gekommen ist und nimmt den einen letzten Auftrag seines alten Arbeitgebers an. Dabei geht um einen Regierungschef der ausgeschaltet werden soll. Um in seine Nähe zu gelangen schleust man David als Hundeflüsterer in seinen Wohnsitz. Auf der anderen Seite erteilt man einer Profikillerin Namens Leila Khan den Auftrag Davids Auftrag zu verhindern und David Stein zu töten. Ein rasantes Spiel um Leben und Tod beginnt. Doch wer wird als Sieger heraustreten.

Alles in allem ist das Buch ganz gut und verspricht eine gute Reihe zu werden. Doch nicht immer liegt die Würze in der Kürze. Ich hätte mir manche Szenen durchaus etwas detaillierter gewünscht um den Spannungsball dauerhaft oben zu halten. Auch die Rückblenden in Davids altes Leben als Tom Novak sind meiner Meinung nach nicht ausreichend gewesen, sodass man einiges aus Davids Gefühlswelt nicht sehr gut versteht.

Fazit

Ein guter und solider Auftakt einer Thrillerreihe mit Ausbaupotenzial. Der Hundeflüsterer kann mit Spannung für einige gute Lesestunden sorgen.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Milan Berg folgt den Spuren seiner Vergangenheit

Das Geschenk
0

Zum Inhalt

Milan Berg ist ein kleinkrimineller der auch so seine Freundin Andra kennenlernte. Eines Tages steht Milan mit seinem Fahrrad an einer Ampel. Neben ihm hält ein Wagen an in dem hinten ein Mädchen ...

Zum Inhalt

Milan Berg ist ein kleinkrimineller der auch so seine Freundin Andra kennenlernte. Eines Tages steht Milan mit seinem Fahrrad an einer Ampel. Neben ihm hält ein Wagen an in dem hinten ein Mädchen weinend sitzt und einen Zettel an die Scheibe hält. Milan spürt sofort, dass da etwas nicht stimmt und beginnt dem Wagen durch die Stadt zu folgen. Am Ziel angelangt, beobachtet er wie die Eltern mit dem Mädchen in Ihrem Haus verschwinden. Eine ganz normale Familie denkt sich Milan, bis er bei seiner Arbeit, das gesehene aufmalt. Nur durch Andra weiß Milan, dass das was das Mädchen auf die Scheibe hielt ein Hilferuf ist. Denn Milan ist Analphabet, einer von vielen in Deutschland. Milan begibt sich mit Andra auf die Suche nach der “Familie” und wird dabei mit seiner schlimmen Vergangenheit konfrontiert.

Meine Meinung

Das Geschenk von Sebastian Fitzek ist wieder ein gelungener Psychothriller, der mit vielen Wendungen und nicht vorhersehbaren Taten daherkommt. Das Cover Umverpackung ist als Geschenk um das eigentliche Buch herum drapiert. Der Schreibstil von Sebastian Fitzek ist immer wieder sehr gelungen und zieht einen magisch in seinen Bann. Im Zusammenhang mit der Gestaltung der einzelnen Kapitel ist es folglich sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen. So passiert es eben mal, dass das Buch in wenigen Tagen verschlungen ist und man wieder ein jahr warten muss um einen tollen Thriller von Fitzek in den Händen halten zu können. Erschienen ist das Buch mit 368 Seiten am 23.10.2019 im Droemer Knaur Verlag.

Die Geschichte rund um Milan und seiner Vergangenheit, gespickt mit der Tatsache das Milan nicht lesen kann, ist einfach eine tolle Grundidee des Buches. Heutzutage schwer vorstellbar, doch im Grunde direkt vor uns. Menschen die nicht lesen und schreiben können oder dies eben nur sehr schlecht. Nun noch eine düstere Vergangenheit und ein Hilferuf einen Mädchens und schon hat man das Buch von Fitzek in den Händen.

Dabei schafft es Sebastian Fitzek die Protagonisten sehr realistisch darzustellen. Angefangen von Milan, der eher verschlossen ist und sein Geheimnis versucht zu bewahren. Situationen die etwas mit Lesen zu tun haben versetzen ihn in Panik. Dazu Andra die auch Geheimnisse hat und teils eine merkwürdige Person abgibt. Der Vater von Milan, der versucht die Vergangenheit nicht in die Gegenwart zu lassen und ein dunkles Geheimnis welches alles Überschattet. Milans Mutter kam in ihrem damaligen Haus bei einem Feuer ums Leben. Milan selbst weiß so gut wie nichts auch seiner Vergangenheit. Bis ein seltsamer alter Mann im Diner auftaucht wo Milan arbeitet und der Hilferuf des Mädchens in sein Leben rauscht. Doch ist nicht immer alles so wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Milan führt uns im Buch durch seine Vergangenheit und wir entdecken mit ihm zusammen die Geheimnisse seines Lebens.

Fazit

Mit einer Portion Spannung und vielen Wendungen entführt uns Sebastian Fitzek in das Leben von Milan Berg. Ein Analphabet auf den Spuren der Geheimnisse die sein Leben bestimmen.