Profilbild von myra

myra

Lesejury Profi
offline

myra ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit myra über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Die Tote im Sund

Erst wenn du tot bist
1 0

Fanny ist 34 Jahre alt und war Kriegreporterin, jetzt ist sie mit Panikatacken in ihre Heimatstadt Stralsund zurückgekehrt...... sie hat einen Job bei den Ostsee Nachrichten.
Gleich an ihrem ersten Tag ...

Fanny ist 34 Jahre alt und war Kriegreporterin, jetzt ist sie mit Panikatacken in ihre Heimatstadt Stralsund zurückgekehrt...... sie hat einen Job bei den Ostsee Nachrichten.
Gleich an ihrem ersten Tag stolpert sie über die Leiche einer jungen Frau.....
Ausgerechnet ihr Zwillingsbruder Lars ist der ermittelnde Kommissar.
Melanie, eine junge Mutter wurde ermordet.....
Fanny beginnt die Geschichte der jungen Frau aufzuarbeiten.....
Sie hatte keine leichte KIndheit, lebte zeitweise im Heim, dessen Leiter recht brutal war.....
Wer hat Melanie ermordet????
Dieser Krimi ist eher gemächlich und nicht zunächst nicht sonderlich spannend, aber auch nicht uninteressant .....
Die Recherchen von Fanny und Lars bringen einige interessante Details zu tage.
Langsam kommen sie auf die richtige Spur und zum Schluß gerät Fanny noch in große Gefahr.
Fazit:
Mir hat dieser Roman nicht schlecht gefallen, und ich habe mich meist ganz gut unterhalten gefühlt.
Trotzdem konnte er mich nicht vollends überzeugen.
Von mir gibt es 3,5 Sterne, die ich der Form halber auf 4 Sterne aufrunde.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Du hast mich nicht zerbrochen

Die Unzerbrechliche
1 0

Michelles Familie lebt zunächst in einem Auto, bis sie in ein Abbruchhaus zieht, die Häuser wechseln öfter, aber immer sind sie alt und abbruchreif.
Mit im Haus wohnen auch etliche Verwandte.....
Michelles ...

Michelles Familie lebt zunächst in einem Auto, bis sie in ein Abbruchhaus zieht, die Häuser wechseln öfter, aber immer sind sie alt und abbruchreif.
Mit im Haus wohnen auch etliche Verwandte.....
Michelles Martyrium beginnt mit etwa 5 Jahren, als ein Onkel sie immer wieder vergewaltigt.
In die Schule geht sie nur unregelmäßig --- sie muss sich um die kleinen Geschwister und Cousins und Cousinen kümmern.
Irgendwann hält sie es nicht mehr aus und lebt eine Zeit lang auf der Straße, bis sie durch einen dummen Zufall von ihrem Vater wieder aufgegriffen wird.
Sie geht wieder zur Schule, wird von einem Freund schwanger, doch als der kleine Junge von besagten Onkel grob mishandelt wird, kommt er in die Obhut des Jugendamtes.
Auf dem Weg dorthin bietet ihr Ariel Castro, der Vater einer Freundin an sie zu fahren.....
Das ist er Beginn einer 11 Jahre dauernden Gefangenschaft, in der sie unvorstellbares erleiden muss, brutalste Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung, sie wird mehrmals schwanger, sie darf kein Kind behalten ,er treibt sie auf grausame Weise ab.
Sie bleibt nicht das einzige Opfer, der Mann entführt noch zwei Mädchen, grad mal 16 und 14 Jahre alt. Sie müssen fast das gleiche erleiden....
Als der Typ mal unvorsichtig wird, gelingt einem Mädchen die Flucht und alle können befreit werden.
Michelle ist körperlich in einem desolaten Zustand - doch er hat sie nicht gebrochen.
Das Buch ist nichts für Leute mit schwachen Nerven und es zeigt sich mal wieder, dass die Wirklichkeit oft grausamer und brutaler ist, als der härteste Krimi.
Ich konnte es kaum aus der Hand legen, hätte es aber manchmal auch gerne in die nächste Ecke gefeuert - weil es kaum zu ertragen war, was Michelle durchmachen musste.
Am Anfang noch recht naiv - ist Michelle zu einer sehr starken Frau herangereift.
Von mir gibt es volle 5 Sterne für dieses Buch.

Veröffentlicht am 20.07.2017

Der Vorreiter

Von allen guten Geistern
0 0

Das ist ein Roman über den Psychiater Dr. Ludwig Meyer. Er war quasi der erste Arzt, der sich dieser kranken Menschen angenommen hat, die man damals nur weggesperrt hat - und die unter unmenschlichen ...

Das ist ein Roman über den Psychiater Dr. Ludwig Meyer. Er war quasi der erste Arzt, der sich dieser kranken Menschen angenommen hat, die man damals nur weggesperrt hat - und die unter unmenschlichen Bedingungen in den Krankenhäusern leben mussten.
Ausschlaggebend dafür war, die Krankheit seiner Mutter und deren Selbstmord.
Ludwig war damals sehr jung und erschüttert über die Lebensbedingungen dieser Menschen, weggesperrt und bei Anfällen grausam beahndelt....
Ludwig studiert Medizin, um Irrenarzt zu werden und gerät in den Strudel der 1848er Revolution und verbringt auch eine Zeit im Gefängnis.
Doch das hält ihn nicht ab. Er geht seinen Weg und arbeitet in Berlin, Paris und London.
Wieder in Hamburg gründet er die Heil- und Irrenanstalt Friedrichsberg.
Er geht völlig neue Wege und lehnt jede Form von Zwang und Gewalt ab - das führt dazu das er 1868 alle seine noch vorhandenen Zwangsjacken verkauft ......
Er ist unnachgiebig und stur ---- und geradezu besessen von seiner Idee --- das führt zu einem Unglück und er muss Friedrichsberg aufgeben......
Unerfüllt bleibt seine große Liebe zu der ebenfalls freiheitsliebenden Schauspielerin Fanny Nielsen.
Fazit und Meinung.
Andreas Kollender hat einen interessanten und aufwühlenden Roman über den humanen Reformer Ludwig Meyer und dessen Liebe zu der Schauspielerin Fanny geschrieben.
Kein einfaches Buch, aber sehr lesenswert über diesen Arzt, der mir oft auch etwas seltsam vorkam, aber das muss ein Psychiater wohl. Ich hatte vorher noch nie etwas von Ludwig Meyer gehört, der Vorreiter der modernen Psychiatrie war. Danke dass ich dieses Buch in einer LR lesen durfte.
Mir hat das Buch gefallen und ich vergebe gute 4 Sterne und eine Leseempfehlung für alle.

Veröffentlicht am 18.07.2017

Terror in Berlin

Das Berlin-Ultimatum
0 0

Berlin 8.00 Uhr am Morgen .....
In einem Cafe expodiert eine Bombe - ein Terroranschlag. Eine unbekannte Terrorgruppe bekennt sich zu dem Anschlag - und stellt Forderungen.
Bei Nichterfüllung wird ein ...

Berlin 8.00 Uhr am Morgen .....
In einem Cafe expodiert eine Bombe - ein Terroranschlag. Eine unbekannte Terrorgruppe bekennt sich zu dem Anschlag - und stellt Forderungen.
Bei Nichterfüllung wird ein weiterer weitaus verheerenderer Anschlag folgen.
Wie wird die Bundesregierung reagieren?
Wird es ein zweites 9/11 geben?
Doch wie so oft, ist nicht alles so wie es scheint.
Für die Kommissarin Anna Gransee, impulsiv,eigensinnig, risikobereit, und bei ihren Vorgesetzten verschrieen und ihre Kollegen beginnt ein Wettlauf - nicht nur gegen die Zeit.
Die große Frage ist: "WER STECKT WIRKLICH DAHINTER?" und was hat der Häftling Gerald Küchler, genannt der FUCHS mit der Geschichte zu tun - er will mit Anna reden und Geheimnisse offenbaren, aber nur gegen Auflagen. Der Mann sitzt wegen Bankraub und Mord im Gefängnis und ist sehr gefährlich.... und hat mit Anna noch eine Rechnung offen.
Fazit und Meinung:
Peter Schlifka hat einen äußerst spannenden und erschreckend aktuellen Thriller geschrieben. --- Sehr realtätsnah mit authentischen Protagonisten.
Die Geschichte ist sehr actionreich, und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, das macht die Sache noch spannender.
Allerdings muss der Leser aufpassen, nicht den Faden zu verlieren, denn viele verschiedene Akteure mit unterschiedlichen Aufgaben sind an der Handlung beteiligt - arbeiten im Auftrag eines Einezlnen, der genau wie seine Befehlsempfänger keine Skrupel kennt, ein Menschenleben zählt da wenig und ob es einer mehr oder weniger ist, interessiert da nicht. Nur der Erfolg zählt.....
Mir hat dieses Buch gut gefallen und es gibt knappe 5 Sterne und eine Leseempfehlung für Liebhaber dieses Genres.

Veröffentlicht am 11.07.2017

Die Entführung

Zerbrochen
0 0

Etwa ein Jahr ist vergangen, seit der Rechtsmediziner und BKA-Beamte von zwei Totschlägern lebensgefährlich verletzt wurde. (Nachzulesen in Band 1 der Trilogie ZERSCHUNDEN).
Er ist dünnhäutiger geworden, ...

Etwa ein Jahr ist vergangen, seit der Rechtsmediziner und BKA-Beamte von zwei Totschlägern lebensgefährlich verletzt wurde. (Nachzulesen in Band 1 der Trilogie ZERSCHUNDEN).
Er ist dünnhäutiger geworden, doch er freut sich wieder zurück zu sein. Besonders freut sich über den anstehenden Besuch seiner Zwillinge von denen er bis vor einiger Zeit gar nichts wusste ...... sie stammen aus einer Affäre mit einer dunkelhäutigen Schönheit und sind auf der Insel Guadalupe zu Hause.
Doch dann passiert das Unfassbare -- die beiden ein Junge und ein Mädchen werden entführt.
Wer steckt dahinter ..... etwa der Darkroomkiller, wie das LKA vermutet und der zurzeit in Berlin sein Unwesen treibt.....
Abel mag nicht daran glauben, denn zuviele Gegner haben mit ihm noch eine Rechnung offen....
oder fürhrt die Spur nach Osteuropa... auch von da droht Gefahr.
Er weiß nur eins - seine Kinder sind in höchster Gefahr - und damit hat er recht. Die Entführer sind äußerst sprupellos und ein Menschenleben bedeutet ihm nichts -außerdem sind sie Meister im Foltern und geniessen es ihre Opfer grausam zu quälen.....
Abel lässt nichts unversucht seine Kinder zu finden. Zusammen mit dem Profiler Timo Jankowski, der Computerexpertin Sara Wittstock und seinem Freund Lars Moewig (ein Bär von einem Mann) macht er sich auf die gefährliche Suche.....
Es gibt viele Spuren und fast alle führen ins Leere.
Wo sind Noah und manon und vorallem - "Wer steckt dahinter"
Gelingt es Abel und seinem Team sie rechtzeitig und unversehrt aufzuspüren?
Fazit und Meinung:
Ein rasanter spannender Whodunit. Michael Tsokos versteht es seine Leser zu fesseln und bei Stange zu halten.
Allerdings fand ich manches auch etwas unglaubwürdig und überzeichnet.
Trotzdem hat mir dieses Buch gut gefallen und ich vergebe gute 4 Sterne und eine Leseempfehlung für Liebhaber dieses Genres.
Und es kann nicht schaden, zumindest Band 1 dieser Trilogie zu kennen. (Band 2 fehlt mir selber noch). Die Fälle sind aber in sich abgeschlossen.