Profilbild von readbooksandbefree

readbooksandbefree

aktives Lesejury-Mitglied
offline

readbooksandbefree ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readbooksandbefree über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2020

Was für eine grandiose Lovestory!

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Das Cover des Buches hat mich ja sofort angesprochen, es ist einfach so wunderschön und dann der Titel...der hat mich dann richtig neugierig auf den Inhalt gemacht und der Klappentext ist auch sehr vielversprechend!


Den ...

Das Cover des Buches hat mich ja sofort angesprochen, es ist einfach so wunderschön und dann der Titel...der hat mich dann richtig neugierig auf den Inhalt gemacht und der Klappentext ist auch sehr vielversprechend!


Den Schreibstil der Autorin finde ich einfach klasse, das Buch ist toll zu lesen und ich konnte es gar nicht mehr weglegen! Von Anfang bis Ende einfach ein richtiges Lesevergnügen!


Die Protagonisten Thea und Gavin haben mir sehr gut gefallen, die Situation der beiden war schon interessant und aucj die Sichtweisen der beiden. Konnte echt beide verstehen und konnte mich in Thea auch total hineinversetzen. Gavin ist auch wahnsinnig süß wie er auch mit den Kindern umgeht und wie er um Thea kämpft... ach so süß!


Die Story fand ich wirklich wundervoll, die beiden haben es nicht leicht und die Ehe droht zu scheitern. Als dann Gavin in den Secret Book Club steigt (bzw. auch mehr dazu gezwungen wird😂) fand ich echt eine geile Idee! Am besten fand ich den Russen! Ich konnte mir seine Sätze einfach so wörtlich vorstellen und musste richtig lachen!😂

Ich muss auch sagen, Thea's Schwester macht es Gavin auch nicht gerade leicht, obwohl, wenn es meine Schwester wäre würd ich bestimmt gleich reagieren Beschützerinstinkt

Es war wirklich schön zu lesen in welche Richtung sich das Ganze entwickelt und wie die beiden die Hindernisse überwinden. Aber ich will hier auch gar nicht zu viel spoilern, lest es einfach selbst, ich kann es euch nur empfehlen!


Eine wirklich amüsante, schöne Lovestory, die besser nicht sein könnte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2020

Was für ein wundervolles Buch mit so viel Tiefe und Emotionen!

Als ob du mich siehst
0

Erst mal muss ich sagen, dass dieses Cover wieder unglaublich schön ist und es gefällt mir wirklich sehr gut zu dem Buch! Der Klappentext hat mich dann sehr neugierig auf den Inhalt gemacht und ich musste ...

Erst mal muss ich sagen, dass dieses Cover wieder unglaublich schön ist und es gefällt mir wirklich sehr gut zu dem Buch! Der Klappentext hat mich dann sehr neugierig auf den Inhalt gemacht und ich musste es einfach lesen!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr toll, man kommt super in das Buch hinein und kann auch wirklich einfach nur durch die Seiten durchfliegen.

Michelle schafft es auch einfach sehr toll, die Emotionen auf den Leser zu übertragen und man kann mit den Protagonisten lachen, weinen und mitfiebern! Das liebe ich persönlich ja total!


Die Protagonisten Elisa und Joan finde ich wie gemacht für das Buch, es sind zwei so starke Charaktere, jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und wie die beiden über sich hinauswachsen und wie sie mit ihren Problemen umgehen, es ist wirklich toll zu lesen!

Elisa ist ein authentisches, zerbrochenes Mädchen, welches über seine Grenzen steigt und sich selbst neu kennenlernt. Joan ist so ein lieber Kerl, er ist so hilfsbereit und liebenswürdig! Auch er hat ein Geheimniss, welches Elisa von Zeit zu Zeit näher entdeckt...

Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gefallen, ich habe sie alle in mein Herz geschlossen vor allem Louisa!


Die Story ist wirklich toll, mir hat der Start ins Buch wirklich gut gefallen, allein schon das erste Aufeinandertreffen der beiden war sehr amüsant und hat es mir sehr angetan!

Fand es schön zu lesen, wie sich Elisa einlebt in der neuen Wohnung und wie sie sich alle annähern und dann zu richtigen Freunden werden! So was ist doch immer schön!

Auch das kleine Krisen zwischen Elisa und Joan entstehen hat wirklich sehr gut in die Story gepasst, es sind doch immer so Kleinigkeiten die uns zum schmunzeln bringen. ;)

Ich fand es so süß, als Elisa ihr Glas für ihre Sterne zerbrochen hat, dass Joan ihr angeboten hat es zu kleben weil er gemerkt hat wie wichtig ihr das Glas ist... ach das fand ich zu süß!!

Warum Elisa die Sterne so wichtig sind und worum es da genau geht lest ihr am besten selbst nach, auf jeden Fall helfen die Sterne ihr genau ihren Plan, sich zu verbessern und sich zu lieben, weiter. Oer etwa doch nicht?

Will hier wirklich nicht zu viel spoilern... :D

Als die beiden dann noch ihre Sturheit dem anderen gegenüber bisschen beiseite legen, merkt man einfach schon beim Lesen, wie gut die beiden harmonieren und wie es knistert! Dazu muss ich sagen, dass mich die Emotionen in diesem Buch einfach wirklich immer gecatcht haben und ich mich einfach fallen lassen konnte!

Auch spannend war die ganze Sache mit Colin, ich habe Elisa dafür gehasst was sie gegen Ende gemacht hat... Woooa haha, da hätt ich ihr als Freundin eine geklatscht! :D

Aber zum Glück hat sich sonst nichts geändert und ich finde das Ende hätte man besser nicht schreiben können! Es hat mir wirklich noch mal eine Gänsehaut beschert und das fand ich besonders toll!

Obwohl ich auch traurig war dass das Buch jetzt zu Ende ist...


Also an alle: Lest dieses Buch, es ist eine absolute Herzensempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein wunderbarer, magischer Auftakt der Reihe!

Shadow Tales - Das Licht der fünf Monde
0

Erst mal ein großes Dankeschön an Bloggerjury und den One Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares.

Das beeinflusst meine Meinung aber nicht im geringsten.

Das Cover des Buches hatte ...

Erst mal ein großes Dankeschön an Bloggerjury und den One Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares.

Das beeinflusst meine Meinung aber nicht im geringsten.

Das Cover des Buches hatte mich sofort überzeugt, ich finde es wirklich schön und dann noch der Klappentext dazu, der hat mich dann komplett überzeugt.

Der Schreibstil von May ist wirklich toll und ich konnte nur so durch die Seiten fliegen. Es hat wirklich Spaß gemacht in Lelanis Welt einzutauchen und mit ihr auf Reisen gehen zu dürfen.

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und die Geschehnisse haben mich auch immer wieder dazu überredet weiterzulesen auch wenn ich mal aufhören wollte :D



Die Protagonisten Lelani und Haze fand ich einfach großartig! Haze hat es mir total angetan und Lelani hat einfach einen tollen Charakter. Die beiden würden meiner Meinung nach auch wirklich toll zusammen passen. Lelani hat einfach so einen starken Willen und so starke Protas mag ich schon sehr gerne in den Büchern.

Kyran, der dann auch auftaucht, fand ich auch nett, obwohl er echt ab und zu ein bisschen hochnäßig rüberkam. Haze hatte eher mit seiner Art mein Herz erobert.

Auch gut gefallen haben mir die Nebencharaktere wie Snow und Königin Serpia!



Die Story gefiel mir sofort auf Anhieb, es war wirklich ein sehr toller Start ins Buch, es passte alles sehr gut zusammen und dann mit Lelani und Haze auf Reisen zu gehen und auch mehr über Lelanis Gabe herauszufinden war wirklich spannnend.

Ich fand es an einigen Stellen echt spannend und es hat mich wirklich mitgenommen, die Reise der dreien ist doch mit ein paar Hindernissen überzogen die es zu überwinden gilt.

Die ganze Geschichte mit Lelanis Mutter und die ganzen Geheimnisse die noch gelöst werden, es passte einfach wirklich alles gut zusammen und die Story war echt toll zu lesen.

Es gab auch einige Wendungen die ich so einfach nicht erwartet hätte und die aber so gut ins Buch passten. Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht da dass Ende auf eine großartige, magische Fortsetzung hoffen lässt.

An sich ein wirklich toller Auftakt für die Reihe und alle Fantasy Fans werden das Buch lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Was für ein grandioses Buch!

Am Ende bin ich
0

Das Cover des Buches finde ich sehr schön und es passt meiner Meinung nach gut zum Inhalt. Der Klappentext hörte sich von Anfang an sehr interessant an und machte mich neugierig auf den Inhalt.

Ich muss ...

Das Cover des Buches finde ich sehr schön und es passt meiner Meinung nach gut zum Inhalt. Der Klappentext hörte sich von Anfang an sehr interessant an und machte mich neugierig auf den Inhalt.

Ich muss auch sagen, das Buch hatte ich innerhalb eines Tages durch weil mich der Inhalt so umgehauen hatte. Einfach ein tolles Lesevergnügen!

Der Schreibstil ist wirklich toll, ich kam sehr gut ins Buch rein und konnte mich in der Geschichte gut fallen lassen und es lies sich locker und flüssig lesen. Ich fand den Schreibstil auch außergewöhnlich schön weil ab und an echt so poetische Szenen beschrieben wurde, die mir ab und an Gänsehaut bescherten!



Das Buch ist aus der Sicht von Luca geschrieben, ich fand ihn als Protagonisten wirklich toll, er ist ein toller, authentischer Charakter, der wirklich gut ins Buch passte und dessen Story mir auch wirklich ans Herz ging.

Aurora dagegen fand ich von Anfang an sehr egoistisch, ich hasste es wie sie Luca behandelte und ich konnte direkt mit ihm mitfühlen, mir kam es oft so vor als mache ich das selber durch.

Diese starken Gefühle in dem Buch haben mich einach sowas von umgehauen, ich war hin und weg.



Es war sehr schön Luca auf seiner Lebensreise begleiten zu dürfen und einen Einblick in sein Leben zu bekommen.

Es wurde zu Anfang sehr viel von Aurora erzählt, seiner Freundin, die jedoch immer mehr Abstand zwischen die beiden brachte. Luca musste sich so hart in sie verliebt haben, aber wer kennt das nicht... es tat mir selber weh wie sie ihn ab und an behandelt hat und hätte sie am liebsten angeschrien!

Man merkte auch richtig wie Luca sich immer mehr ungeliebt fühlte und was das auch alles mit ihm machte. Ich fand seinen Weg zur Selbstfindung und Selbstliebe vor allem sehr schön und man hat echt gemerkt wie es nach einer Zeit einfach Klick gemacht hat.

Lucas Sexualität fand ich auch sehr interessant, am Anfang dachte ich mir so "Ääähm, okay?" aber das wandelte sich dann auch schon bald um in ein "oh wow, wie schön und toll ist das bitte?". Es war wirklich sehr schön beschrieben und ich fand das alles sehr interessant zu lesen weil ich sowas noch nicht bis gar nicht gelesen habe.

Dadurch kommt mir vor hat es mir dann noch besser gefallen als ich erwartet hatte.



Das Ende fand ich auch grandios, Lucas Weg zur Selbstliebe... ich finde daraus könnte man selber auch was lernen. Viele haben ein Problem mit der Selbstliebe, obwohl das einer der wichtigsten Punkte ist damit man sich öffnen kann und auch für das Vertrauen in andere! Es ist einfach ein Thema das jeden was angeht und betrifft und ich finde es einfach stark wie Wachter das in ein Buch umgesetzt hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Ein schönes Buch über Essen und die Liebe!

Love Recipes – Verführung à la carte
0

Ich persönlich habe mich sofort in das Cover verliebt! Die Farbe ist einfach so toll und es ist nicht komplett glatt, das "Pulver" artige auf dem Cover ist so aufgedruckt, was sich einfach so toll in ...

Ich persönlich habe mich sofort in das Cover verliebt! Die Farbe ist einfach so toll und es ist nicht komplett glatt, das "Pulver" artige auf dem Cover ist so aufgedruckt, was sich einfach so toll in der Hand anfühlt!

Der Klappentext hat mich dann entgültig neugierig auf den Inhalt gemacht.



Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, es ist einfach locker zu lesen und man rutscht nur so durch die Geschichte. Obwohl ich sagen muss, es hätte mir besser gefallen wenn die Kapitel beschriftet wären, in welcher Sicht gerade erzählt wird. Klar, man weiß dann schon wer gerade dran ist, aber ich brauchte dafür immer paar Zeilen bis mal ein Name dastand, dann wusste ich erst Bescheid.



Lilly und Jack fand ich wirklich toll! Allein der Anfang wie sie sich kennenlernen und sie im die Pfanne über den Kopf zieht! Dieser Start war schon mal richtig belustigend und wirklich süß! :D

Lilly fand ich von Anfang an sympathisch, ich meine...sie liebt essen, sie steht zu allem und sagt auch alles einfach gerade heraus. Das mochte ich sofort an ihr!

Jack muss ja so heiß sein, Männer die kochen können haben sowiso schon meistens einen Pluspunkt, aber Jack..puuh der hat einfach auch Bookboyfriend Potential!

Es haben mich aber auch einige Nebencharakteren neugierig auf ihre Geschichte gemacht! Zum Beispiel Jacks Schwester Jules, die dann auftaucht und ein kleines Geheimnis mit sich rumträgt...



Die Geschichte gefiel mir wirklich gut, ich fand es wirklich toll zu lesen wie es bei den De Lucas im Restaurant zuging und auch bei der Kochsendung kam auch Spannung auf als der Verrat von Gina aufgedeckt wurde!

Der Vergleich von Cara und Lilly, wie der ab und zu aus Lillys Sicht beschrieben wurde fand ich auch zu süß und es war oft echt amüsant zu lesen wie chaotisch das Leben der De Lucas teilweise abläuft!

Es hat mir echt gefallen in das Leben der sympathischen italienischen Familie einzutauchen und ich muss sagen, so wie die Gerichte immer köstlich beschrieben wurden, bekam ich immer Hunger und wünschte mir meinen eigenen Jack Kilroy herbei!

Fand es auch schön wie sich das Ganze entwickelt hat und auch wie Tony, Lillys Vater, nach einigen Unstimmigkeiten mit Jack, ihn doch bisschen mag, so kam es mir auf jeden Fall vor. Irgendwie hat doch jeder eine harte Schale und einen weichen Kern. Aber den Zusammenhalt von der ganzen Familie De Luca fand ich echt schön!

Was mir persönlich bisschen zu schnell ging war die Beziehung der beiden, es wurde mal erläutert dass sie sich ja erst seit drei Tagen kennen, doch schon waren sie ein Paar. Das konnte ich zwar nicht ganz nachvollziehen aber gut.

Das Ende gefiel mir auch sehr gut, es war zwar bisschen vorrausschauend, aber es war ein schönes Ende dass auch gut zum Buch passte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere