Profilbild von readertrappedinbooks

readertrappedinbooks

Lesejury-Mitglied
offline

readertrappedinbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readertrappedinbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.03.2021

"Richer than sin" von Meghan March

Richer than Sin
0

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.

S C H R E I B S T I L :
Der Schreibstil von Meghan March ist wunderschön. Ich bin gut in die Geschichte gekommen und konnte mich gut in Whitney und Lincoln hineinversetzen.
Der ...

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.

S C H R E I B S T I L :
Der Schreibstil von Meghan March ist wunderschön. Ich bin gut in die Geschichte gekommen und konnte mich gut in Whitney und Lincoln hineinversetzen.
Der Schreibstil in Verbindung mit den kurzen Kapiteln hat das Lesen einfach gemacht und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

H A N D L U N G :
Die Handlung hat mich sofort mitgerissen. Dadurch, dass beispielsweise Geheimnisse zwar angesprochen, aber nicht sofort aufgedeckt werden, hatte ich immer das Verlangen weiter zu lesen.
Vor allem die Kapitel zwischendurch, die die Vergangenheit thematisierten, haben mich noch neugieriger gemacht.
Wirklich gut hat mir an der Handlung auch gefallen, dass es nicht jede einzelne Seite um Lincoln und Whitney als Paar ging. Man hat sehr viel über andere Personen erfahren, was mir die Handlung noch näher gebracht hat.

P R O T A G O N I S T E N :
Whitney war mir wirklich sehr sympathisch, auch wenn sie für die meisten im Buch das ja leider nicht war.
Auch Lincoln war mir symphatisch. Vor allem hat mir an ihm gefallen, dass er das Familiengeschäft für Whitney links liegen lassen hat und sie dennoch haben wollte.
Whitneys Tante und Whitney Cousine Cricket mochte ich auch total. Sie waren einfach so herzlich zu ihr.
Nicht gefallen hat mir die Familie von Lincoln und Karma. Die Gründe dafür sind wahrscheinlich offensichtlich.

F A Z I T :
Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen.
Die Protagonisten waren mir sympathisch und die Geschichte war spannend.
Die Autorin hat es geschafft, immer wieder Geheimnisse - beziehungsweise Dinge im Allgemeinen - anzusprechen, ohne sie aufzudecken, sodass ich einfach immer mehr Lust hatte, das Buch zu lesen.
Der Cliffhanger am Ende war fies, aber ich freue mich daher umso mehr auf "Stronger than fate".
Das Buch ist ein Jahreshighlight und ich würde es sofort weiter empfehlen.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2021

"Begin again" von Mona Kasten

Begin Again
0

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.

S C H R E I B S T I L :
Ich mochte den Schreibstil von Mona Kasten wirklich sehr.
Die Geschichte war flüssig und ich konnte mich gut in Allie hineinversetzen.
Ich ...

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.

S C H R E I B S T I L :
Ich mochte den Schreibstil von Mona Kasten wirklich sehr.
Die Geschichte war flüssig und ich konnte mich gut in Allie hineinversetzen.
Ich hab mir nur wirklich gerne Kapitel aus Kadens Sicht gewünscht, da ich das Gefühl hatte, dass ich ihn nicht wirklich kennenlernen konnte.

H A N D L U N G :
Die Handlung war - auf gut Deutsch gesagt - voller Klischees.
Das reiche Mädchen haut ab, weil sie ihre Eltern hasst und der Junge hat Probleme mit dem Vater und ist deshalb total scheiße, bla bla bla. Aber ich habe die Handlung trotzdem geliebt.
Es war einfach genau das, was ich brauchte: Eine lockere Geschichte,mit einer angenehmen Handlung, die einen zum Lachen bringt.

P R O T A G O N I S T E N :
Allie mochte ich wirklich gerne. Ich konnte mich einfach sehr gut in sie hineinversetzen, was sie mir noch sympathischer gemacht hat.
Kaden mochte ich leider nicht so gerne, was vor allem daran lag, dass ich ihn gar nicht wirklich kennenlernen konnte.
Alle anderen Charaktere mochte ich auch sehr gerne, weshalb ich mich mega auf die weiteren Teile der Reihe freue.

F A Z I T :
Ich hatte einen schwierigen Start in das Buch. Im Nachhinein kann ich aber sagen, dass ich das Buch zu einem schlechten Zeitpunkt angefangen habe, denn ich war mitten in einer Leseflaute.
Als ich das Buch dann endlich weiter gelesen habe, hat es mir wahnsinnig gefallen und ich habe es geliebt.
Ich freue mich auf die weiteren Teile der Reihe. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der etwas Lockeres lesen will.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Wirklich schönes, herzzerreißendes Buch

All die verdammt perfekten Tage
0

S C H R E I B S T I L :
Der Schreibstil von Jennifer Niven hat mir unglaublich gut gefallen. Er war poetisch und hat mich mindestens genauso sehr gefesselt, wie die Handlung.
Wirklich sehr gut gelungen ...

S C H R E I B S T I L :
Der Schreibstil von Jennifer Niven hat mir unglaublich gut gefallen. Er war poetisch und hat mich mindestens genauso sehr gefesselt, wie die Handlung.
Wirklich sehr gut gelungen sind auch die verschiedenen Sichten. Man merkt anhand des Schreibstils sehr, aus wessen Sicht das Kapitel geschrieben ist.

H A N D L U N G :
Es geht um eine tiefgründige Geschichte. Man merkt aber am Anfang gar nicht, wie tiefgründig alles ist. Jedes noch so kleine Detail der Handlung hat eine tiefere Bedeutung. Den Anfang fand ich etwas langatmig, aber irgendwann machte alles Sinn und ich dachte mir an manchen Stellen nur "Wow, deswegen ist das passiert und deswegen lief das so."
Der Verlauf der Handlung ist echt spannend und emotional und ich hätte an manchen Stellen weniger mit bestimmten Sachen gerechnet.

P R O T A G O N I S T E N :
Finch und Violet waren mir am Anfang unsympathisch. Mir hat nicht gefallen, wie aufgedreht Finch war und wie "wenig" Violet gegeben hat.
Nach und nach ist mir dann aber klargeworden, was mit Finch überhaupt los war und ich habe angefangen ihn zu verstehen. Ich konnte mich seit langen nicht mehr so gut in einen Protagonisten hineinversetzen.
Violet war mir leider bis zu den letzten 100 Seiten immernoch ziemlich unsympathisch, aber ich bin mit ihr warm geworden und konnte auch sie verstehen. Sie hat das Glück der Welt wirklich verdient.
Es gab nicht viel Einblick in andere Charaktere, beziehungsweise nicht genug, als dass ich viel dazu sagen könnte. Ich kann aber sagen, dass die Charaktere mir aufs Neue gezeigt haben, dass Worte schaden können.

F A Z I T :
Ich hatte einen holprigen Start mit dem Buch, weil ich es nicht direkt verstanden habe.
Nach und nach kam der Sinn und die Bedeutung und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Es war spannend, es war traurig, es war herzzereißend. Ich liebe es. Ich liebe es. Es ist ein absolutes Jahreshighlight und ich kann es jedem empfehlen. Bitte, lest dieses Buch. Es verdient gelesen zu werden.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere