Platzhalter für Profilbild

reading_teacup

Lesejury-Mitglied
offline

reading_teacup ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit reading_teacup über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Ein wahrer Fantasy Klopper

Der Name des Windes
0

Tja das Buch war einfach grandios. Aber zuerst einmal, worum geht es?

In dem Buch geht es um die Geschichte von Kvothe, dem wohl berühmtesten Magier seiner Zeit. Noch nie hat er seine Geschichte aufgeschrieben, ...

Tja das Buch war einfach grandios. Aber zuerst einmal, worum geht es?

In dem Buch geht es um die Geschichte von Kvothe, dem wohl berühmtesten Magier seiner Zeit. Noch nie hat er seine Geschichte aufgeschrieben, geschweige denn jemandem ganz erzählt. Doch nun wird es Zeit diese zu erzählen...

Und vielmehr kann ich gar nicht schreiben, ohne euch zu Spoilern. Denn das Buch hat es definitiv in sich.

Das World Building ist einfach unglaublich. Jedes Detail von den verschiedenen Währungen bis hin zum Gesetz oder den Sagen über Gottheiten ist so, so gut umgesetzt worden. Die Welt an sich macht das Buch schon lesenswert.

Jeder Charakter hat Tiefe und macht die Geschichte rund. Patrick Rothfuss hat die verschiedensten Figuren geschaffen, die einen entweder zur Weißglut treiben oder so geheimnisvoll wirken, dass man einfach weiterlesen muss, um zu erfahren, was diese Charaktere verbergen.

Ich möchte hier keine Namen nennen, weil ich möchte, dass jeder so in die Geschichte kommt wie ich. Nämlich komplett ahnungslos und vollkommen überfordert am Anfang.

Der Schreibstil ist nicht der leichteste den ich jemals gelesen habe. Trotzdem passt er einfach zur Geschichte. Jedes Wort ist am richtigen Platz und beschreibt die Welt von Kvothe einfach super.

Den Vergleich mit Herr der Ringe finde ich nach dem ersten Teil der Reihe deswegen total passend. Ich bin schon gespannt wie es weiter geht, denn das Buch beantwortet definitiv noch nicht die wichtigsten Fragen...

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne High Fantasy liest. Ich muss zugeben, dass das Buch an de einen oder anderen Stelle ein bisschen mehr Spannung vertragen könnte, aber dafür ziehe ich keinen Stern ab. Wer weiß was noch so kommt..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Eine schöne und emotionale Geschichte

Wenn Donner und Licht sich berühren
0

,,Wenn Donner und Licht sich berühren´´ war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry, darum hatte ich total hohe Erwartungen, weil sehr viele die Bücher von ihr total hypen. Doch zuerst der Klappentext:

Sich ...

,,Wenn Donner und Licht sich berühren´´ war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry, darum hatte ich total hohe Erwartungen, weil sehr viele die Bücher von ihr total hypen. Doch zuerst der Klappentext:

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.

Mir hat die Geschichte von Jasmin und Elliot total gut gefallen. Die Konflikte der beiden Protagonisten waren so unterschiedlich und doch wieder gleich. Beide fühlten sich unglaublich einsam. Dieses Gefühl und alle anderen Emotionen kamen direkt bei mir an. Ich habe zu jedem Zeitpunkt mit allen Charakteren mitgelacht und mitgeweint.

Das lag nicht zuletzt an der wunderbaren Ausarbeitung der Figuren. Die Herzlichkeit von TJ, Ray, Elliots Mutter und der kühle Charakter von Jasmins Mutter ergeben ein rundes Gesamtbild.

Der Schreibstil war zwar geballt mit Emotionen, aber dennoch leicht und fließend.

Es hat mich nicht so sehr abgeholt wie "A Wish for Us", aber es ist definitiv ein Buch, das ich mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Ein absolutes Highlight!

A Wish for Us
0

In dem Buch geht es um den europaweit berühmtesten Musiker Cromwell Dean, der jedoch ein Komposition-Studium an der Jefferson-Young Universität anfängt, um seine Leidenschaft für Musik wieder neu anzufachen. ...

In dem Buch geht es um den europaweit berühmtesten Musiker Cromwell Dean, der jedoch ein Komposition-Studium an der Jefferson-Young Universität anfängt, um seine Leidenschaft für Musik wieder neu anzufachen. Seine Musik bedeutet ihm nämlich schon lange nichts mehr. Dort lernt er die ehrgeizige und musikbegeisterte Bonnie Faraday kennen. Und mit eben dieser soll er ein Stück für das Studium komponieren. Dabei verliebt er sich Hals über Kopf in sie, doch diese Liebe droht zu zerbrechen.

Tillie Cole hat mit diesem Buch wirklich ein Meisterwerk voller Emotionen erschaffen. Ich mochte den musikalischen Aspekt total gern, obwohl ich echt unmusikalisch bin.

Bonnie und Easton sind mir auch sofort ans Herz gewachsen. Nur mit Cromwell wurde ich zu Anfang nicht ganz warm. Er war mir schlichtweg unsympathisch, aber ich denke, so sollte es auch sein.

Ich habe die Geschichte von Bonnie und Cromwell unheimlich gerne gelesen. Ich habe mit jedem Schicksalsschlag, den die beiden erlebt haben, mit gelitten und geweint. An manchen Stellen wollte ich einfach schreien und nicht weiterlesen, weil diese Situationen mich so mitgenommen haben.

Fazit: Ich hatte selten ein Buch, das mich so berührt hat. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und die Entwicklung dieser Charaktere ist wirklich so, so toll umgesetzt. Deswegen empfehle ich es allen, die gerne New Adult lesen, dieses Buch zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Das Buch ist definitiv besser als der Film!

Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)
0

Endlich habe ich damit angefangen die Bücher von J.K. Rowling zu lesen. Vorher kannte ich nur die Filme, aber die fand ich schon total klasse.

Für die paar wenigen, die Harry Potter nicht kennen: Harry ...

Endlich habe ich damit angefangen die Bücher von J.K. Rowling zu lesen. Vorher kannte ich nur die Filme, aber die fand ich schon total klasse.

Für die paar wenigen, die Harry Potter nicht kennen: Harry lebt seitdem er ein Jahr alt ist bei der Familie seiner Tante. Dort bekommt er jeden Tag aufs neue zu spüren, dass er nicht wirklich zur Familie gehört. Sein bisher einsames Leben ändert sich jedoch schlagartig als dann eines Tages ein Brief eintrudelt, der etwas unglaubliches offenbart: Harry ist ein Zauberer...

Ich hatte vorher meine Bedenken, da ich die Filme ja schon kannte. Ich dachte einfach, dass es komisch wird, wenn die Figuren ganz anders beschrieben werden. Damit lag ich aber komplett falsch. Es hat mir so viel Spaß gemacht nochmal auf eine ganz andere Art und Weise in die Welt von Harry einzutauchen. Vor allem die Szenen, die im Film gar nicht vorkommen, waren total interessant, weil man vielleicht die eine oder andere neue Figur kennenlernt oder die Figuren einem nur noch mehr ans Herz wachsen.

Mich hat das Buch total überzeugt und ich kann es wirklich jedem empfehlen, der gerne Fantasy liest. Meiner Meinung nach eine magische Geschichte mit einem so leichten Schreibstil, dass man nur so durch die Seiten fliegt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere