Profilbild von regenbogen

regenbogen

Lesejury Star
online

regenbogen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit regenbogen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Gigatischer Auftakt der Ruhrpott-Saga

Ein Traum vom Glück
0

„In ihrem neuen Roman“, auf den ich mich übrigens riesig gefreut habe, entführt uns die Autorin in den Ruhrpott. Und schon nach dem Lesen der ersten Zeilen merkt man, dass dies ein Herzprojekt der Autorin ...

„In ihrem neuen Roman“, auf den ich mich übrigens riesig gefreut habe, entführt uns die Autorin in den Ruhrpott. Und schon nach dem Lesen der ersten Zeilen merkt man, dass dies ein Herzprojekt der Autorin ist, da sie ja selbst aus einer Familie mit weit zurückreichender Siedlungs- und Bergbauvergangenheit stammt.
Aber nun zum Inhalt: Wir befinden uns in den 50er Jahren. Die junge Katharina flüchtet mit ihren zwei Töchtern aus der Kriegshölle Berlin und findet Unterschlupf bei ihrer Schwiegermutter in Essen. Doch das Zusammenleben mit Mine fällt Katharina schwer, da sie auf engstem Raum zusammenleben und ihre Mine das Zepter schwingt. Katharina wünscht sich ein besseres Leben für sich und ihre Töchter. Sie träumt von einem eigenen Modeatelier. Mit trotziger Entschlossenheit versucht sie, dem ärmlichen Umfeld zu entfliehen. Doch dann begegnet sie dem traumatisierten Kriegsheimkehrer Johannes….
Wow! Einfach genial! Ich muss gestehen, dass ich jetzt noch feuchte Augen habe, so nahe ist mir diese unglaubliche Geschichte gegangen. Mich hat Katharinas Geschichte bis tief in die Seele berührt. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal gigantisch. Schon nach den ersten Zeilen bin ich in diese Geschichte eingetaucht, sie hat mich gefangengenommen und nicht mehr losgelassen. Die Autorin bringt uns auch die deutsche Geschichte wieder nahe und gibt uns einen detaillierten Einblick in schwere und gefährliche Arbeit der Bergleute. Unglaublich was diese Menschen alles geleistet habe. Es ist auch schön langsam der Aufschwung zu spüren, doch es ist ein unglaublich langer Kampf, bis wieder einiger Maßen zur Normalität zurückgekehrt werden kann. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich eine Reihe von Mietblöcken vor mir. Hier leben die Menschen auf engstem Raum zusammen und die Gerüche, die durch diese Häuser ziehen, habe ich noch jetzt in der Nase. Und in einem dieser Häuser lebt unsere sympathische und kämpferische Protagonistin Katherina mit ihren zwei Töchtern. Sie hat es wahrlich nicht leicht, um sich über Wasser zu halten. Und das Leben mit ihrer Schwiegermutter ist alles andere als einfach. Da ist es verständlich, dass Katharina alles daran setzt, sich ihren großen Traum zu verwirklichen. Berührt hat mich auch die Heimkehr von Johannes. Hier erfahren wir einiges über das Schicksal der Kriegsheimkehrer und da hatte ich direkt Gänsehautfeeling. Natürlich spielt auch die Liebe in dieser Geschichte eine Rolle. Der Spannungsbogen in diesem Roman ist einfach gigantisch. Ich konnte das Buch, das voller Emotionen ist, nicht mehr aus der Hand legen.
Für mich ein absolutes Lesehighlight – ein Meisterwerk, das mir unter Haut gegangen ist. Das Cover passt auch hervorragend zur Geschichte. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein).

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 29.03.2020

Eine sensationelle Fortsetzung

Gut Greifenau - Goldsturm
0

Ich war ja schon furchtbar neugierig auf den 5. Teil der Greifenau-Saga. Und ich muss sagen, ich bin ganz hin und weg und total begeistert. Ich habe mich auf dem Gut in Pommern gleich wieder wie zuhause ...

Ich war ja schon furchtbar neugierig auf den 5. Teil der Greifenau-Saga. Und ich muss sagen, ich bin ganz hin und weg und total begeistert. Ich habe mich auf dem Gut in Pommern gleich wieder wie zuhause gefühlt.
Aber nun zur Geschichte: Wir befinden uns im Jahr 1919 in Deutschland. Überall kämpfen die Menschen mit den Nachwehen des 1. Weltkrieges. Auch auf Gut Greifenau müssen sich Konstantin und Rebecca mit den Folgen, die Misswirtschaft und Krieg hinterlassen haben auseinandersetzen. Schlimm sind jedoch besonders die persönlichen Schicksalsschläge, mit denen sie zu kämpfen haben. Eine Entscheidung muss gefällt werden. Nachdem Konstantin noch keinen Erben hat, droht eine schwerwiegende Entscheidung. Und dann ist da die ehemalige Komtess Katharine, die ihre große Liebe Julius geheiratet hat. Sie leben im Wohlstand. Nur ein Traum geht für Katharina nicht in Erfüllung, und zwar ein Medizinstudium. Und auch bei den Bediensteten des Gutes tut sich einiges….
Wow! Aus meiner Sicht ist der Spiegel-Bestsellerautorin Hanna Caspian auch dieses Mal ein Meisterwerk gelungen. Ich bin sofort wieder in die Geschichte eingetaucht und hatte das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich sofort Gut Greifenau vor mir. Es hat sich ja einiges getan. Rebecca ist jetzt die Hausherrin, doch sie hat keinen leichten Stand gegenüber ihrer Schwiegermutter. Nichts ist mehr wie es vorher war. Das Leben auf dem Gut ist schwer und Konstantin ist ein Kämpfer, dafür bewundere ich ihn. Ein Buch voller Emotionen und die Schicksals-schläge, die Manche erleiden, berühren mich sehr und gehen unter die Haut. Dann ist da Katharina, die eigentlich ein Leben auf der Sonnenseite hat und auch nicht ganz zufrieden ist. Es gibt wirklich über alle Familienmitglieder interessante Neuigkeiten. Und deutsche Geschichte wird uns wirklich wieder nahe gebracht, wir erleben die Weimarer Republik mit ihren Höhen und Tiefen, und bekommen einen Einblick in die goldenen 20er Jahre. Doch auch diese Zeit verlangt den Menschen einiges ab. Ich bin beeindruckt. Und dann dieses Ende, das förmlich nach einer Fortsetzung schreit. Für mich ein absolutes Lesehighlight, eine Wahnsinnslektüre, die ich regelrecht verschlungen habe.Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne, leider können es nicht mehr sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Interessante Lektüre

Das Geheimnis des gesunden Alterns
0

Schon der Titel des Buches "Das Geheimnis des Gesunden Alters" hat mich magisch angezogen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die interessante Lektüre aus der Feder von Dr. Malte Ruhbach, einem Ernährungswissenschaftler, ...

Schon der Titel des Buches "Das Geheimnis des Gesunden Alters" hat mich magisch angezogen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die interessante Lektüre aus der Feder von Dr. Malte Ruhbach, einem Ernährungswissenschaftler, hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert.
Diese Liste hängt jetzt bei mir in der Küche, und zwar die 6 wichtigsten T-dos, um gesund älter zu werden: Essen Sie alles, die Dosis machts - Gemüse? Ein haber Teller am Tag! - Jeder Schritt zählt, bewegen Sie sich! - Klimafreundlicher Fleichkonsum: Weniger ist mehr! - Wasser trinken, der beste Jungbrunnen-Effekt! Bleiben Sie in Form durch Mikrointervallfasten! Was soll da noch schief gehen? Diese Lektüre, die Essenz aller wisschaftlichen Studien mit vielen praktischen Anwendungen.
Die Aufteilung des Ratgebers finde ich klasse. Schon die Einleitung hat mich zum Schmunzeln gebracht. Und einige Kapitel haben ich regelrecht verschlungen, u.a. Kraft durch Belastung, Muskeln wachsen ein Leben lang und Genießen mit allen Sinnen - reine Übungssache. Außerdem gibt es viele Tipps, dies sind: Welche Fette eignen sich in der Küche? Der Unterschied zwischen Olivenöl und Rapsöl. Aufschlussreich war auch am Ede das "Fazit für ein gesundes und langes Leben. Hier sind nochmals die 10 Tippps zusammengefasst, die wir beherzigen önnen, um lange, gesund und glücklich zu leben. Ich würde sagen, hören Sie auf ihr Bauchgefühl!
Gerne vergebe ich für diese lehrreiche Lektüre 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Ein spannender Kriminalroman

Steirerstern
0

"Steirerstern" aus der Feder der Autorin Claudia Rossbacher ist nun bereits der 10. Krimi, also ein Jubiläum, in dem die LKA-Emittler Sandra Moohr und Sascha Bergmann die Hauptrolle spielen. Ich muss gestehen, ...

"Steirerstern" aus der Feder der Autorin Claudia Rossbacher ist nun bereits der 10. Krimi, also ein Jubiläum, in dem die LKA-Emittler Sandra Moohr und Sascha Bergmann die Hauptrolle spielen. Ich muss gestehen, für mich war es der erste Krimi, und ich war und bin total begeistert. Selbstverständlich wandern die Vorgänger sofort auf meine Wunschliste. Aber nun zu diesem Fall: Das Bassist Luigi kommt durch einen tragischen Treppensturz zu Tode. Unfall oder Mord? Jessica Wind, die junge und erfolgreiche Sängerin der Band gerät in den Fokus der Medien und unter Tatverdacht. Doch nach einem Konzert in Spielberg ist auch die Sängerin spurlos verschwunden. Ist sie nur untergetaucht oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Neider und Feinde gibt es ja genug. Und dann ist da noch dieser Stalker, ein besessener Fan, der ihr Briefe schreibt ...
Klasse! Ich freue mich, so eine tolle Krimiautorin entdeckt zu haben. Ihr Schreibstil ist spitze und der Spannungsbogen in der Geschichte einfach klasse. Ich bin nach dem Lesen der ersten Zeilen sofort in die packende Geschichte eingetaucht. Außerdem lerne ich das Ermittlerteam, die Abteilungsinspektorin Sandra Mohr und den Chefinspektor Sascha Bergmann bestens kennen. Sie sind so toll beschrieben, dass ich ein wunderbares Bild vor meinem inneren Auge habe. Und ich darf die beiden bei der Aufklärung eines Kriminalfalls begleiten. Es wurde ja ganz schön spannend und ab und an hatte ich richtiges Gänsehautfeeling, besonders wenn ich mir bestimmte Szenen vorstelle. Man bekommt auch Einblick in das Leben einer jungen Band und das Ermitteln ist Bergmann sicher nicht leicht gefallen, zumal auch sein Sohn involviert war. Toll fand ich auch die östereichischen und steirischen Ausdrücke in der Lektüre (zur Erklärung gibt es ja noch ein Glossar am Ende des Buches). Und das Ende dieses tollen Krimis hat dann für aufgestellte Härchen an mein Armen gesorgt. Den nächsten Krimi muss ich unbedingt lesen.
Für mich ein herausragender Jubiläumsfall, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Claudia Rossbacher hat einen neuen Fan. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse 5 Sterne. Das Cover ist übrigens auch ein echter Hingucker.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Ein absolutes Traumbuch

Der Sommer der Inselblumen
0

"Der Sommer der Inselblumen" ist der erste Romen, den ich von der Autorin Mina Gold gelesen habe. Und ich bin und war total begeistert. Die Autorin entführt uns auf die niederländische Nordseeinsel Texel. ...

"Der Sommer der Inselblumen" ist der erste Romen, den ich von der Autorin Mina Gold gelesen habe. Und ich bin und war total begeistert. Die Autorin entführt uns auf die niederländische Nordseeinsel Texel. Und hier lernen wir wunderbare Menschen und ihre Geschichten kennen.
Allen voran unsere sympathische Protagonistin Anna. Sie entschließt sich nach einer großen Enttäuschung ihr altes Leben in Hamburg hinter sich zu lassen, und hier auf diesen absoluten Trauminsel ein neues Leben zu beginnen. Ganz fremd ist die Insel ja Anna nicht, hat sie doch hier bei ihren Großeltern immer wunderbare Ferien verbracht. Nun will sie sich hier endlich einen langgehegten Traum vom eigenen Blumenladen verwirklichen. Sie möchte ihre Kunden mit wunderschönen Sträußen und herrlich duftendem Kaffee verwöhnen. Doch der Neubeginn auf der Insel ist schwerer als gedacht, denn die Insulaner legen ihr so manchen Stein in den Weg. Und dann wird Anna auch noch ständig mit einem dunklen Geheimnis aus ihrer Vergangenheit konfrontiert. Aber Gott sei Dank hat Anna einen netten Nachbarn, den Biobauern Luuk, der ihr hilfreich zur Seite steht und ihr Herz auch noch höher schlagen lässt. Außerdem gibt es da die bezaubernde Roos, ihre Nachbarin vom Blumenladen und die hat eine rettende Idee.....
Einfach genial! Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Ich habe mich auf Texel sofort wohlgefühlt. Ein schönes altes Bauernhaus, das Anna da geerbt hat, obwohl mir die Geräusche des nachts auch manchmal Angst eingejagt haben. Die Insel wurde so herrlich beschrieben, mir gefällt es hier total gut. Außerdem lerne ich ja eine liebesnwerte Protagonistin kennen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ihr Liebe zu Blumen ist ja förmlich zu spüren. Sie hat mir leid getan, als ihr Blumenladen nicht gleich ein Erfolg wurde. Aber Anna hat auch Durchsetzungsvermögen und Ausdauer und das habe ich an ihr bewundert. Lieb gewonnen habe ich auch Roos, die nette ältere Dame mit ihrem verwunschen Garten und ihren köstlichen Torten. Deren Duft habe ich noch jetzt in der Nase. Und zu allem kommt auch noch die Liebe ins Spiel, obwohl Anna ja im Moment davon nichts wissen will. Und da gibt es gleich zwei Männer, die in ihrem Leben eine Rolle spielen. Doch für wen wird ihr Herz sich entscheiden. Obwohl jetzt schon alles perfekt ist, steigt die Spannung und ich bekam noch richtig Gänsehautfeeling, so spannend wurde es auf einmal. Hiermit hatte ich ja wirklich nicht gerechnet. Ein perfektes Gesamtpaket, das mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat.
Das Cover ist übrigens auch ein echter Hingucker. Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, eine Lesevergnügen der Extraklasse, für das ich gerne 5 Sterne vergebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere