Profilbild von regenbogen

regenbogen

Lesejury Star
offline

regenbogen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit regenbogen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

Ein neuer Ermittler am Krimi-Himmel

Der Mathelehrer und der Tod
0

„Der Mathelehrer und der Tod“ aus der Feder des Autors Marc Hofmann, der selbst Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch ist, ist der Auftakt einer neuen Lehrer Krimireihe, in der Deutschlehrer Gregor ...

„Der Mathelehrer und der Tod“ aus der Feder des Autors Marc Hofmann, der selbst Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch ist, ist der Auftakt einer neuen Lehrer Krimireihe, in der Deutschlehrer Gregor Horvarth zum Ermittler wird.
Eines Morgens liegt die Leiche des Mathelehrers Michael Menzel auf dem Schulhof. Der Lehrer ist offenbar aus dem Fenster des Turms der zum Schulgelände gehört, gestürzt. Für die überlastete Polizei, die es noch mit zwei anderen Todesfällen zu tun hat, ist klar, dass es sich um Selbstmord handelt und sie legt den Fall zu den Akten. Nicht so für Horvath, der bekennender Poirot-Fan ist, er wittert Ungereimtheiten. Zusammen mit der Viererbande aus seinem Deutschkurs beginnt Horvath zu ermitteln. Immerhin besteht an Verdächtigen kein Mangel, den viele hätten einen Grund gehabt, Menzel aus dem Weg zu räumen: Lehrer! Schüler! Eltern! Aber nur dem wahren Täter sollte man nicht zu nahe kommen ……..
Schon beim Lesen des Prologs hatte ich ein richtiges Gänsehautfeeling. Der Autorin versteht es mit seiner packenden Schreibweise, den Leser sofort in seinen Bann zu sehen. Durch die herrlichen Beschreibungen erwacht der Schulalltag – wie wir ihn alle kennen – vor meinem inneren Auge zum Leben. Aber hier an dieser Schule ist ja einiges im Argen und je mehr Horvarth erfährt, umso mehr wird sein Jagdinstinkt geweckt. Er bekommt ja auch tatkräftige Unterstützung von einigen seiner Schüler. Und als er eine ganz besondere Entdeckung macht, begibt er sich selbst in große Gefahr.
Der Spannungsbogen ist wirklich gigantisch, ich habe das Buch fast in einem Stück verschlungen.
Und wenn ich mir gewisse Szenen vor Augen führe, gab es ab und an auch etwas zum Schmunzeln.
Ein perfektes Gesamtpaket – ein gelungener Auftakt einer neuen Buchreihe. Ein Lesevergnügen der Extraklasse, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Gerne vergebe ich für diesen Lehrer Krimi 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2021

Eine wunderbare Wohlfühllektüre

Kann Spuren von Glück enthalten
0

Dies ist der erste Roman, den ich von der britischen Autorin Vicky Zimmermann gelesen habe. Inspiriert wurde sie durch eine reale Frau namens Cecily Finn, ihrer Großmutter. In diesem tollen Roman wurden ...

Dies ist der erste Roman, den ich von der britischen Autorin Vicky Zimmermann gelesen habe. Inspiriert wurde sie durch eine reale Frau namens Cecily Finn, ihrer Großmutter. In diesem tollen Roman wurden jedoch Wahrheit und Fiktion großzügig miteinander vermischt.
Aber nun zu Geschichte: Kate, eine Werbetexterin – die eigentlich in ihrem Job nicht glücklich ist – macht kurz vor ihrem 40. Geburtstag mit ihrem Freund Nick Urlaub in Frankreich. Dort stellt Nick jedoch plötzlich fest, dass es ihm noch zu früh ist, eine gemeinsame Zukunft mit Kate zu planen. Plötzlich steht Kate wieder allein da. In ihrer Not nimmt sie eine ehrenamtliche Tätigkeit im „Lauderdale House“, ein Alterssitz für außergewöhnliche Damen an. Hier findet sie Ablenkung in den Kochkursen, die sie wöchentlich hier gibt. Dabei lernt sie die 97jährige Cecily kennen. Cecilys Zunge ist so scharf wie ihr Verstand, doch die alte Dame hat den Lebensmut verloren. Die beiden sind oft wie Hund und Katze, doch mit der Zeit entwickelt sich eine gegenseitige Zuneigung. Und eines Tages zeigt die Buchliebhaberin Cecily Kate ihren größten Schatz, und zwar ein Kochbuch aus dem Jahr 1957, das sie selbst geschrieben hat und das Menüs für alle Lebenslagen und Ratschläge fürs Leben und die Liebe enthält. Ein wahres Meisterwerk und ein Heilmittel für Kate. Doch dieses Kochbuch scheint mehr für Cecily zu sein als eine Sammlung von Kochrezepten…..
Ich bin von Anfang an in diese berührende und zu Herzen gehende Geschichte eingetaucht und auch jetzt nach Beendigung schwirren mir noch so manche Gedanken durch den Kopf. Die Protagonstin, allen voran Kate sind so wunderbar beschrieben, ich habe ein genaues Bild vor meinem inneren Auge. Kates Freund Nick war mir von Anfang unsympathisch, wie konnte sie ihre Zeit nur an einen solchen Mann, einen gefühllosen Nerd, bei dem sich alles nur um ihn selbst gedreht hat und der für alles immer eine Ausrede parat hatte, verschwenden. Aber Liebe macht ja bekanntlich blind. Ich könnte ja jetzt noch manchmal vor Wut platzen, wenn ich mir gewisse Situationen vorstellen. Nick sollte man besser auf den Mond schießen. Kate hat gut daran getan, sie Arbeit im Altenheim anzunehmen, sonst wäre sie ja Cecily begegnet. Und die war eine große Bereicherung in ihrem Leben. Und was Besseres als das außergewöhnliche Kochbuch „Thought for Food“ zu bekommen, hätte ihr nie passieren können. Die Menüs für alle Lebenslagen haben auch mich begeistert, es gibt z.B. „Dinner für den Mann, den Sie gern heiraten würden“ oder „Dinner für One in einer Nacht, die einem das Herz gebrochen hat“. Schade nur, dass es keine Rezepte dazu gibt. Auch hat mich natürlich Cecily Lebensgeschichte, die sie ja Kate erzählt hat, sehr berührt. Eine wirklich wunderbare alte Dame, die Kate neuen Lebensmut geschenkt hat. Sie hat ihren eigenen Lebensweg gefunden, genießt die Abende mit ihren Freunden und kann endlich loslassen.
Eine absolute Gute-Laune-Wohlfühlgeschichte, die mir Traumlesestunden beschert hat. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2021

Ein Muss für alle Apfelliebhaber

Die Apfel-Apotheke
0

Auf diesen Ratgeber, bei dem sich alles um Äpfel dreht, habe ich mich besonders gefreut. „An Apple a Day keep the doctor away“, diesen Spruch kennen wir alle, doch wie viel Wahrheit steckt hinter der ...

Auf diesen Ratgeber, bei dem sich alles um Äpfel dreht, habe ich mich besonders gefreut. „An Apple a Day keep the doctor away“, diesen Spruch kennen wir alle, doch wie viel Wahrheit steckt hinter der alten Volksweisheit? Ist der Apfel wirklich das Gesundheitselixier schlechthin? In ihrem Ratgeber „Die Apfelapotheke “ zeigt uns die Gesundheitsexpertin und Wissenschaftsautorin Antje Maly-Samiralow, was eine der beliebtesten Obstsorten wirklich kann. Schon viele Generationen vor uns haben Heilwissen angewandt, leider ist es jedoch zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten. Daher ist es auch nach wie vor wichtig, für welche Apfelsorte wir uns entscheiden, denn die alten Apfelsorten sind noch viel gesünder als die gängigen. Auch sind diese laut neuester Studien besser für Allergiker geeignet. Ein tolles Handbuch über das Superfood Apfel. Die Autorin gibt uns praktische Tipps, wie wir zum Beispiel mit Äpfeln das Immunsystem stärken oder unsere Darmflora wieder aufbauen können. Ich war wirklich überrascht, was dieses tolle Buch alles zu bieten hat.
Schon beim Anblick des traumhaften Covers bekommt man Lust auf einen knackigen Apfel (ich muss gestehen, ich liebe Äpfel über alles). Auch der Aufbau des Buches hat mich begeistert, es gibt Kapitel über das Heilwissen, Tipps zum Verzehr, Schutz vor Krankheit (interessant: Röstäpfel gegen Heiserkeit), Multitalent Apfelessig (den kann ich wirklich bestens Gewissens empfehlen), Alte Apfelsorten usw. Was mich allerdings am meisten begeistert hat, waren die tollen Rezepte. Hier mein Favorit: Apfel-Ingwer-Kurkuma-Kompott (natürlich nicht jedermanns Geschmack) – eine gesunde Nascherei für noch mehr Wohlfühlgewicht oder Apfelknödel, das hört sich doch äußerst lecker an.
Interessant fand ich alle Informationen über alte Apfelsorten, die nahezu unverwüstlich sind, lecker schmecken und sonst noch einiges zu bieten haben. Jetzt habe ich die Qual der Wahl, denn in unseren Garten kommt ganz sicher ein neuer (alter) Apfelbaum.
Ein herausragender Ratgeber, der mich begeistert hat. Sehr gerne vergebe ich für diese besondere Lektüre 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Ein spannender Insel-Krimi

Der weiße Heilbutt
0

Nun hat mich der Spiegel Bestseller-Autor Krischan Koch bereits zum neunten Mal auf eine abenteuerliche Reise nach Nordfriesland mitgenommen. Aber dieses Mal bleiben wir nicht in Fredenbüll sondern verbringen ...

Nun hat mich der Spiegel Bestseller-Autor Krischan Koch bereits zum neunten Mal auf eine abenteuerliche Reise nach Nordfriesland mitgenommen. Aber dieses Mal bleiben wir nicht in Fredenbüll sondern verbringen aufregende Tage auf der Trauminsel Amrum.
Denn genau hierher hat es Dorfpolizist Thies Detleffsen und seine Fredenbüller Freunde verschlagen. Wieder gibt es einen Jahrhundertsommer auf Amrum und deshalb wollen alle hier auf dieser wunderschönen Insel Urlaub machen. Doch leider kommt alles wieder mal anders. An einem sonnigen Strandtag wird plötzlich eine weiße Flosse im Meer gesichtet, Panik kommt auf. Und als dann auch noch diese Tote in den Dünen liegt, ist es mit der Urlaubsruhe definitiv vorbei. War es ein Badeunfall oder gar Mord? Thies nimmt noch in der Badehose seine Ermittlungen auf….
Wow! Das war ja wieder ein spannender Inselkrimi, noch jetzt nach Beendigung des Buches habe ich richtiges Gänsehautfeeling, wenn ich mir gewisse Szenen aus dem Buch vor Augen führe. Man sollte sich wirklich an die dringende Empfehlung des Autors halten und dieses Buch lesen bevor man zum Schwimmen geht. Und jetzt habe ich ein Grinsen im Gesicht! Ach war das wieder schön – auf Amrum habe ich mich sofort pudelwohl gefühlt und daran haben auch die herrlichen Beschreibungen des Autors Anteil. Ich sitze in meinem Strandkorb, genieße den Blick aufs Meer, natürlich gibt es ein leckeres Krabbenbrötchen und abends einen tollen Strandspaziergang. Gefreut hat ich mich, all mein liebgewonnen Bekannten zu treffen. Die Fedenbüller Imbisswirtin Antje und ihr Stammgast Piet wollen mit Finn, dem kleinen Sohn der Husumer Kriminalhauptkommissarin Nicole Stappenbeck, einen tolle Ferienwoche verbringen. Doch dann macht Finn und seine zwei neuen Freunde eine gruselige Entdeckung (da läuft mir jetzt die Gänsehaut den Rücken runter) und schon ist es mit der Urlaubsidylle vorbei. Es hat ja richtig Spaß gemacht mit Thies und seinem Ermittlerteam auf Verbrecherjagd zu gehen. Ich lerne einiges über den weißen Heilbutt der für mächtige Aufregung sorgt, aber auch demonstrierende Umweltaktivisten, Starköche und Immobilienhaie spielen in diesem herrlichen Krimi eine große Rolle. Ein tolles Gesamtpaket – einfach wieder spitzenmäßig.
Nordfriesland war wieder mal eine Reise wert.
Ein unterhaltsamer, spannender Insel-Krimi, der mich von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhalten hat. Der Spannungsbogen war einfach gigantisch, ich war bis zum Schluss mit auf Verbrecherjagd. Ein Lesevergnügen der Extraklasse für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Ein Lesehighlight unter den Insel-Krimis. Und die Rezepte am Ende des Buches laden natürlich zum Nachmachen ein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Ein toller Wohlfühlroman

Ich dachte schon, du fragst mich nie
0

In ihrem neuen Wohlfühlroman nimmt uns die Spiegel Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann auf eine aufregende Reise, die in Hamburg beginnt und uns dann auf die Trauminsel Mallorca führt, mit. ...

In ihrem neuen Wohlfühlroman nimmt uns die Spiegel Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann auf eine aufregende Reise, die in Hamburg beginnt und uns dann auf die Trauminsel Mallorca führt, mit. Wir lernen wunderbare Menschen und ihre Geschichte kennen.
Sophie ist seit 5 Jahren verwitwet, lebt mit ihren beiden Töchtern Liv und Pauli in einem wunderschönen Bootshaus, das ihr Mann einst entworfen hat. Auch ihre Schwester Geli nimmt einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein. Und das es da manches Chaos gibt, ist doch selbstverständlich!
Tochter Pauli leidet zurzeit unter Liebeskummer, Geli gerät immer an die falschen Männer und Tochter Liv hat genau am Eröffnungstag ihres gemeinsamen Restaurants einen Unfall, der sie ans Bett fesselt. Dummerweise ist Sophie in der Küche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch „Familie ist das Allerwichtigste“ stößt sie hier an ihre Grenzen. Doch das Schicksal hält eine Überraschung für sie bereit. Sophie bekommt Hilfe in Form von Marc. Und nun scheint sich doch noch alles zum Guten zu wenden. Plötzlich hat Sophie jedoch eine Erkenntnis, leider hat sie selbst ihre Wünsche, Träume und Sehnsüchte zu lange vergraben….
Einfach wieder supertoll! Dieser Roman ist wie eine wohltuende Umarmung, genau das Richtige um den Alltag zu vergessen und zu träumen. Durch die tollen Beschreibungen der Autorin – sei es die herrliche Landschaft auf Mallorca, die unendlichen Strände, die atemberaubende Finca oder das wunderschön gestaltete Lokal von Liv in Hamburg – wird die Geschichte vor meinen inneren Auge lebendig. Ich lerne liebenswerte Protagonisten kennen, allen voran Sophie, die es ja die letzten Jahre nicht leicht hatte, und jede Arbeit als Übersetzerin angenommen hat, um die Familie über Wasser zu halten. Dass ihr eigenes Leben in den Hintergrund geraten ist, ist geradezu selbstverständlich. Und mit Liv’s Lokal soll ein kleiner Traum in Erfüllung gehen, doch anscheinend hat das Schicksal wieder etwas anderes vor. Ich genieße meinen Ausflug nach Mallorca und spüre förmlich wie Sophie hier aufblüht, und hierfür ist nicht die Freundlichkeit der Menschen, sondern ganz besonders Marc verantwortlich. Denn plötzlich hat Sophie wieder Schmetterlinge im Bauch. Und plötzlich hat Sophie schon wieder Zweifel. Schon beim Lesen haben mich viele Emotionen übermannt und ich habe Sophie und ihrer Familie alles Glück der Welt gewünscht. Wie heißt es so schön: Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.
Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat, man bekommt ja richtiges Sommer-Sonne-Feeling. Auch das Cover ist ein echter Hingucker, ich habe das Gefühl selbst auf Mallorca zu sein. Toll fand ich auch die Rezepte im Anhang, von denen ich gewisse das eine oder andere ausprobieren werde. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre, die für Traumlesestunden gesorgt hat, 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere