Platzhalter für Profilbild

sandraanabel

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sandraanabel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandraanabel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2020

"Wer würde wohl das Gute als soclhes erkennen, gäbe es kein Unheil?"

Ashes and Souls - Schwingen aus Rauch und Gold
0

Oder wie soll man die schönen Tage zu schätzen wissen, wenn es keine schlechten gäbe. Dankbarkeit, ist es, was ich fühle, wenn ich in diesen Tage die wahren Wortevieler Autorinnen zu einem Thema lese, ...

Oder wie soll man die schönen Tage zu schätzen wissen, wenn es keine schlechten gäbe. Dankbarkeit, ist es, was ich fühle, wenn ich in diesen Tage die wahren Wortevieler Autorinnen zu einem Thema lese, dass sich nicht durch einfache Worte beschreiben lässt. Es ist das Gefühl von Angst und einer Traurigkeit, die man tief im Inneren spürt. Ein Gefühl, das weiß ich jetzt, mit dem ich nicht alleine bin. Das wissen darum macht es nicht irgendwie einfacher, aber es hilft mir, Hoffnung zu schöpfen, Geduld zu wahren und positiv in die Zukunft zu blicken.
Ashes & Souls - eine Diologie, auf die ich sehr lange hingefiebert habe und dennoch bin ich froh, sie erst jetzt, da bereits der zweite Teil erschienen ist, zu lesen. Ava ist eine meiner liebsten Buchbloggerinnen, auch wenn ich tatsächlich mit A&S das erste Mal ein Buch von ihr lese. Dass es so ist, war mir gar nicht richtig bewusst, weil ich das Gefühl habe Ava schon ewig zu kennen, zumindest den Teil, den sie auf Social Media mit uns teilt. Endlich habe ich zugeschlagen und mir direkt beide Teile gekauft und die Geschichte rund um Mila innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Das Setting ist sehr detailliert beschrieben und lässt einen zunächst in die wunderschöne Stadt Prag reisen, die ich leider noch nie besucht habe, und danach die Welt der Ewigen kennenlernen, die ich genau so in meiner Vorstellung beschrieben hätte. Eine Welt, die nicht ganz existiert und dennoch alles sein kann, was man sich vorstellen vermag. Die Aufteilung von Licht und Schatten, wie man sie sich vorstellt und dennoch anders. In der Geschichte habe ich das Gefühl, die Schatten sind das Gute und die Lichten das Schlechte, doch schnell wird klar: nichts ist nur gut oder schlecht. Eine Weltanschauung, die mich persönlich sehr fasziniert und mitreißt. Ein Mädchen zwischen zwei Männern. Ein Lichter und ein Schatten. Ein Guter und ein Böser. Oder eben nicht. Die Geschichte gibt so viel mehr her und nimmt so viele Wendungen, dennoch ist sie langsam. Kein langweiliges langsam sondern eher eine ruhige Art, die Dinge zu erzählen. Die Verbindung zwischen den Protagonisten kann ich leider nicht ganz mitfühlen, was jedoch nichts weiter schlimm ist, denn ich lese sie trotzdem unglaublich gerne. Das Ende ist unglaublich hart gewesen und ich war froh, den zweiten Band direkt weiterlesen zu können. Die Gestaltung des Buches ist zudem ein absolutes Highlight. Das Cover ist fantastisch geworden und wie schön ist bitte die Silber glänzende Schrift am Buchrücken. Da habe ich schon sehr gestaunt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

"Dass eine Gesellschaft, die versucht, die Welten in ihnen zu erdrücken, keine gute ist."

When We Dream
0

WOW. Eigentlich hatte ich das Buch noch nicht so richtig auf dem Schirm, da mir weder Anne selbst noch das Thema K-Pop ein Begriff waren. Doch als ich im Buchladen stand, den Klappentext studiert und das ...

WOW. Eigentlich hatte ich das Buch noch nicht so richtig auf dem Schirm, da mir weder Anne selbst noch das Thema K-Pop ein Begriff waren. Doch als ich im Buchladen stand, den Klappentext studiert und das Cover bewundert habe, musste ich es einfach mitnehmen. Gibt es viele Leute da draußen, die sich wirklich durchgehen gedacht haben >Ich bin Ella.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Poesie macht das Leben lebenswert

Wir sind das Feuer
0

An "Wir sind das Feuer" kommt man einfach nicht mehr vorbei und das ist auch zu recht so. Die Geschichte ist großartig geschrieben und die Story wunderschön. Das Cover ist definitiv eines der schönsten ...

An "Wir sind das Feuer" kommt man einfach nicht mehr vorbei und das ist auch zu recht so. Die Geschichte ist großartig geschrieben und die Story wunderschön. Das Cover ist definitiv eines der schönsten in meinen Regalen und nach dem Van Gogh Zitat auf den ersten Seiten hatte ich mein Herz an den Roman verloren. Das Redstone College und die Berge von Montana schaffen ein ohne hin schon atemberaubendes Setting aber die wunderbaren Orte wie das Firefly oder der Lake Superior machen den Ort noch anziehender. Ganz ehrlich The book nook? Ich wäre jeden Tag dort. Die Geschichte ist faszinierend, die Charaktere toll ausgearbeitet und der Plot emotionsgeladen aber was mir am aller Besten an "Wir sind das Feuer" gefällt, ist die spürbare Liebe der Autorin zur Magie der Worte. Ich brauche definitiv mein eigenes Notizbuch für schöne Wörter und kann es gleich mit vielen aus Sophies Roman füllen. Immer wieder erfüllen die Worte zwischen den Kapiteln die Seiten mit Magie. Poesie der deutschen Sprache - absolut richtig. Eines meiner neuen Lieblingswörter: Sternenstaub.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere