Profilbild von scouter

scouter

aktives Lesejury-Mitglied
offline

scouter ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit scouter über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2020

Oldtimer und Autonomes Fahren

#CrashTag
0

Fritz Graber ist Journalist und Oldtimer Fan, aber in seiner Redaktion gehört er schon zu den Legenden und da auch schon eine junge aufstrebende Reporterin, Marie, kämpft er um seinen Job. Doch auch der ...

Fritz Graber ist Journalist und Oldtimer Fan, aber in seiner Redaktion gehört er schon zu den Legenden und da auch schon eine junge aufstrebende Reporterin, Marie, kämpft er um seinen Job. Doch auch der Oldtimer Fan kommt auf seine Kosten, da in kurzer Zeit zwei Oldtimer verunglücken und ihre Fahrer sterben. Beide Fahrer gehörten zu den Reichen Menschen und der Tote in einem verunglückten Porsche, war Inhaber einer Fabrik für Komponenten, die in Autos eingebaut werden, die autonom fahren. Fritz und Marie sind auf der Spur Von Robert Polanski, dem Oldtimer Händler aus Frankfurt. Dieser steht in dem Verdacht die Oldtimer umzubauen und dabei auch Unfallfahrzeuge einzusetzen. Fritz ist auf der Suche nach seinem Traumauto und er findet es in einer Annonce: ein Oldtimer Ferrari, sein Traumauto. Doch dieses wird ihm kurze Zeit später gestohlen und hat in Los Angeles einen tödlichen Unfall. Jetzt reicht es Fritz und seinen Ermittlungen dringen immer tiefer in die Autobranche ein. Auch ein deutsches Unternehmen spielt eine entscheidende Rolle und ebenso führen die Spuren nach Thailand.
CrashTag ist eine spannende Geschichte, die sich um das Autofahren und Träume von Oldtimern und Autonomem Fahren drehen. Ein intensives Erleben von Intrigen, Emotionen und Enthusiasmus spielt hier eine Hauptrolle. Die Geschichte zwischen Jung und Alt wird hier sowohl im Autobereich wie auch im menschlichen Bereich geschrieben. Auch in Redaktionen werden die Stories nicht mehr mit der Schreibmaschine geschrieben und die Quellen sind auch schon mal Tags die Auskünfte über das Geschehen in speziellen Bereichen, hier Unfälle oder Crashs, geben. Doch diese Crashs sind manchmal auch nicht nur einfache Unfälle, sondern auch welche im übertragenen Bereich, die hier unterschwellig zu finden sind. Die Figur des Fritz Graber, der eine Menge an Kontakten mitbringt, die seine Recherchen unterstützen ist ein Reporter Dinosaurus, aber eines das weiß, wo er etwas finden kann und auch immer tief in den Wunden der Betroffenen wühlen kann. Seine junge Kollegin ist nicht wirkliche eine Gegnerin, sondern eher eine moderne Ergänzung für die Gerechtigkeit. Beide recherchieren in dieselbe Richtung und gemeinsam führt es sie zum Erfolg. Und da wäre noch Steve McQueen, mit dem sich Fritz immer wieder unterhält und der sein Alter Ego darstellt.
Ein wahnsinnig intensiver Thriller im Automilieu auf dem Weg in das Morgen des Autos. Aus ganz tiefer Vergangenheit kommt dieser Thriller und deckt sehr unterhaltsam Machenschaften auf, die für mich sehr interessant und unterhaltsam waren. Manchmal fand ich mich wieder, um mich in die Oldtimer Szene zu träumen und ich kann diesen Enthusiasmus gut verstehen. Toller Thriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Intensive Jagd

Tödliche Energie
0

Auf diese begibt sich die US-Agentin Karen mit ihrem deutschen Kollegen Martin. Eine unbekannte Gruppe raubt eine Energiespeicher, die zur Erfurter Firma Liatech gebracht werden sollte. Etwas später wird ...

Auf diese begibt sich die US-Agentin Karen mit ihrem deutschen Kollegen Martin. Eine unbekannte Gruppe raubt eine Energiespeicher, die zur Erfurter Firma Liatech gebracht werden sollte. Etwas später wird aus einer tschechischen Deponie Sprengstoff gestohlen, die dabei sehr brutal zu Werk gehen. Das Motiv ist den beiden Agenten völlig unklar. Auf dem Weg zur Lösung laufen sie Friedensaktivisten über den Weg, die vor der Firma Liatech protestieren und deshalb auch gleich unter die Lupe genommen werden. Auch ein Besuch bei Liatech bringt unsere beiden nicht weiter. Als dann aber die fertigen Energiewaffe entwendet wird kommt Schwung in die Ermittlungen. Doch was ist das Ziel dieser Aktionen?
Dieser 4. Job für die US-Agentin Karen „Tödliche Energie“ spielt in einem sehr ungewöhnlichen Metier. Energiewaffen, die verschiedene Interessenten haben, doch auch Terroristen dieser Welt anlocken. Die Story wird sehr gut aufgebaut und der Spannungsbogen, der auf einen Höhepunkt hinarbeitet, hält die Spannung bis zum Ende hoch. Bis dahin werden die handelnden Personen geschickt auf dieses Ende hin aufgebaut. Karen und Martin, das eingespielte Team. Die Friedensaktivisten, die mal wieder für alles verantwortlich gemacht werden. Ein unbekanntes, sehr brutales Team, das lange in Dunkeln arbeitet. Der Geschäftsführer der Firma Liatech, der manchmal auch sein eigenes Süppchen kochen will. Alles das hat Hand und Fuß und fesselt den Leser bis zum Ende.
„Tödliche Energie“ ist ein spannender Krimi, mit sehr aktuellen Bezügen, der sehr unterhaltsam ist. Spannende Unterhaltung, Leser was willst du mehr. Ich konnte diesen Roman jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Rocker im Remstal

Remsmord
0

Ein Toter wird im Fluchttunnel der Rems gefunden, die die Polizei vor Rätsel stellt. Eva, Gerhard und die anderen Kommissare ermitteln in der Rockerszene, da sie dort die Verbindung zu dem Mord sehen. ...

Ein Toter wird im Fluchttunnel der Rems gefunden, die die Polizei vor Rätsel stellt. Eva, Gerhard und die anderen Kommissare ermitteln in der Rockerszene, da sie dort die Verbindung zu dem Mord sehen. Es scheint um Drogen zu gehen und ein eventueller Krieg um die Gebietshoheit. Doch das ist nicht das einzige Problem der Kommissarin Eva, ein schwerverletzter Freund und Kollege von ihr soll in den vorzeitigen Ruhestand versetzt werden. Bei den Ermittlungen im Rockermilieu werden sie vom LKA unterstützt. Bei weiteren Untersuchungen stellen sie fest, dass die Drogengeschäfte von Thorsten einem Freund des Opfers übernommen worden sind. Doch je näher sie den Rockern auf die Spur kommen, desto gefährlicher wird das Spiel für die Kommissare. Als dann noch eine Granate im Haus des Leiters der Polizei explodiert nimmt die Spannung deutlich zu.
„Remsmord“ ist ein spannender, regionaler Krimi, der von Seite zu Seite immer spannender wird. Die Kommissare werden mit ihren Eigenarten beschrieben, die sie menschlicher erscheinen lassen. Auch die Gegenspieler, die Rockergruppe und deren Rituale, werden gut beschrieben. Auch die Beziehungen zwischen Eva, Jäggi ihrem alten Rockerfreund werden interessant dargestellt. Auch die Thorsten und der Professor spielen eine Rolle, die der Polizei nicht von Anfang an klar ist. In diesem Krimi werden, die Probleme, die sich abseits der Metropolen, wie Zwangsprostitution, Drogenhandel und Rockerkriminalität, sehr drastisch dargestellt. Es sind nicht nur immer die Ballungsräume, in denen diese Schwierigkeiten auftreten. Es gelingt in dieser Story, die Elemente spannend und sehr unterhaltsam zu verbinden, so dass der Leser bis zum Ende an dieses Buch gefesselt wird.
Ich kann dieses Buch nur als lesenswert empfehlen, da es für mich alles hat, um mich gut zu unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2020

Spannende kurze Geschichten

Gift hat keine Kalorien
0

31 kurze und sehr amüsante Geschichten, wie man sich Probleme vom Hals schaffen kann, oder aber ein perfektes Verbrechen begehen kann. Sehr erfinderische und intelligent Täter treffen auf unbekümmerte ...

31 kurze und sehr amüsante Geschichten, wie man sich Probleme vom Hals schaffen kann, oder aber ein perfektes Verbrechen begehen kann. Sehr erfinderische und intelligent Täter treffen auf unbekümmerte und nichtsahnende Opfer. Manches geschieht eher zufällig, manches bis ins Kleinste geplant. Also für alle neugierigen Menschen ist etwas dabei. Der Schreibstil ist locker, flockig und leicht zu lesen und zu verstehen. Mancher Hintersinn wird nicht gleich deutlich, aber mit einem Zwinkern des Autors, wird der Leser aufgeklärt. Zu dieser Aufklärung tragen auch die Sinnsprüche, die zu Beginn jeder Erzählung, dieser vorstehen. Hier liegt zwischen den Zeilen schon ein tiefer Hinweis versteckt. Ein echtes Lesevergnügen in kleinen Häppchen versteckt!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Geheimnisvolles Silvertjärn

Das Dorf der toten Seelen
0

Geheimnisvolles Silvertjärn
Alice will in Silvertjärn einen Dokumentarfilm über die verschwundenen Einwohner der alten Bergbaustadt drehen. Sie hat sich Geld geliehen und ein erfahrenes Team zusammengestellt. ...

Geheimnisvolles Silvertjärn
Alice will in Silvertjärn einen Dokumentarfilm über die verschwundenen Einwohner der alten Bergbaustadt drehen. Sie hat sich Geld geliehen und ein erfahrenes Team zusammengestellt. Emmy, Tone, Robert und Max. Tone ist eine Freundin, die mit Silvertjärn mehr verbindet als nur der Film, sie ist ein Findelkind und ihre Mutter stammt aus der Stadt. Auch Alice hat in der Bergbaustadt gelebt und ist zum Studieren nach Stockholm gegangen. Die Stadt Silvertjärn liegt an einem Fluss, weit ab von der nächsten Stadt. Auch die Verbindung zur Außenwelt ist nur sehr schwer herzustellen. Als die Gruppe Silvertjärn erreicht ist alles ruhig und verlassen, doch Alice spürt, dass hier ein Geheimnis zu Hause ist. Parallel wird immer wieder in die Vergangenheit des Jahres 1959 zurückgeblendet. Es ging hier auch um ein Verbrechen, das an Brigitte einer Außenseiterin, aber Verwandte von Alice begangen wurde. Sie wurde gesteinigt und an einem Schandpfahl von der Polizei gefunden. Der Grund für dieses Verbrechen wird nach und nach durch die Rückblenden aufgedeckt. Doch im Heute wird es nach und nach immer geheimnisvoller. Alice hört Stimmen durch das Walkie-Talkie und bei der Besichtigung der alten Schule bricht Tone ein und verletzt sich schwer am Fuß. Dann ist Tone Plötzlich verschwunden und das Team sucht sie verzweifelt. Alice findet bei der Durchsuchung der Kirche, eine Menge geheimnisvolle Briefe. Was haben diese mit dem Verschwinden der Menschen von Silvertjärn zu tun und welche Mächte haben hier gewirkt. Was hat die Familie von Alice damit zu tun, oder am Ende ihre Schwester Alina, die sich in den gutaussehenden Pfarrer verliebt hat? Auch die Geschehnisse in der verlassenen Stadt machen dem Team langsam Angst und was muss noch alles geschehen bis sie dem Geheimnis von Silvertjärn auf die Spur kommen.
Das Dorf der toten Seelen ist ein Thriller, der auf einer überaus ungewöhnlichen Story basiert. Das Geheimnis eines verlassenen Dorfes. Diesem Geheimnis möchte Alice, deren Familie hier gewohnt hat auf die Spur kommen. Alice ist sehr neugierig und tut alles, um diesem Ort sein Geheimnis zu entreißen. Auch die Figuren ihres Teams und hier vordergründig die Frauen, sind sehr gut beschrieben. Tone, die ebenfalls mit diesem Ort verbunden ist, aber lange ein Geheimnis darum macht. Ihr Verschwinden erhöht die Spannung ungemein, da jetzt auch immer wieder sehr mysteriöse Dinge geschehen. Stimmen, die im Walkie-Talkie auftauchen, Schritte, die in den verlassenen Häusern zu hören sind. Auch Emmy, die Alice wegen ihrer Qualitäten beim Film dazu geholt hat, passt als Figur sehr gut zu Alice. Sie war ihre beste Freundin, die ihr in ihrer schwärzesten Phase beigestanden hat, dann aber es nicht mehr mit Alice ausgehalten hat. Robert und Max, die das Team komplettieren, sind wichtig für das Team, aber Max, der eine Beziehung zu Alice zu haben scheint, passt sich in Alice´ Dunstkreis ein. Die Rückblenden in die Vergangenheit geben nach und nach immer mehr Details um Silvertjärn preis und man erfährt immer mehr was sich in der Vergangenheit abgespielt hat und man lernt die Hauptdarsteller der Vergangenheit kennen: Aina, Birgitta, Elsa und Staffan und den neuen Pastor Mattias. Hier wird sehr spannend die Vergangenheit mit dem heute verwoben und der Leser direkt in das Geschehen integriert.
Dieser Thriller ist ein sehr spannendes, aber auch sehr unterhaltsames Buch. Es ist in der Tradition skandinavischer Thriller geschrieben, ohne dass hier die Polizei eine Rolle spielt. Die Rolle der Ermittler übernimmt hier das Filmteam. Sehr ungewöhnlich, aber nicht minder spannend. Auch die persönlichen Verwicklungen von Alice, der Hauptperson tragen zur Spannung bei. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere