Profilbild von seitenleben

seitenleben

Lesejury Profi
offline

seitenleben ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit seitenleben über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2018

alte Story neu erzählt

Save Me
1

Ruby Bell möchte nur eins: In Ruhe ihren Abschluss an der Eliteschule Maxton Hall machen, damit sie ihren größten Traum näher kommen kann - ein Studium in Oxford.
Doch eines Tages sieht sie etwas, dass ...

Ruby Bell möchte nur eins: In Ruhe ihren Abschluss an der Eliteschule Maxton Hall machen, damit sie ihren größten Traum näher kommen kann - ein Studium in Oxford.
Doch eines Tages sieht sie etwas, dass sie niemals hätte erfahren dürfen. James Beaufort, der reiche „König“ der Schule, der sie sonst niemals angesehen hätte, droht ihr den Weg nach Oxford zu verbauen…

Hach, es ist schon niedlich, wie Monika Kasten sich die zwei Helden annähern lässt. Ein bisschen wie bei Aschenputtel. Das Mädchen aus einfachen Verhältnissen, klug, verantwortungsbewusst, etwas streberhaft. Der Junge, beliebt, arrogant, und steinreich. Leider wirklich nichts Neues. Aber nett gemacht. Anfangs haben mich die vielen Klischees ein wenig gestört - alle reichen Kids scheinen oberflächlich und abwertend den anderen gegenüber zu sein. Aber nach und nach wird klar, dass auch unsere wohlhabenden Protagonisten ganz eigene Sorgen und Probleme haben, was sie dann doch ein ganzes Stück sympathischer macht. Ruby und James haben sehr unterschiedliche Charaktere, so entsteht das ein oder andere hitzige, manchmal humorvolle Wortgefecht, wenn die zwei auf einander treffen. Es hat Spaß gemacht zu lesen, wie die zwei sich weiterentwickeln und langsam Vertrauen zueinander fassen.
Der Schreibstil ist schön locker und gut zu lesen. Und die Handlung steuert viele kleine Spannungshöhepunkte an, sodass man immer mitfiebern kann.
Das Cover ist natürlich ein echter Blickfang. Welches Mädchen wird nicht von soviel Flitter angezogen? ?
Alles in allem also eine alte Geschichte, aber gut umgesetzt.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Liebeswahn

The Couple
0

Mike würde alles dafür tun Verity glücklich zu machen. Doch dass seine Ex-Freundin ausgerechnet mit einem anderen Mann glücklich werden würde, kann Mike nicht nachvollziehen. Er hat ihr ein Traumhaus gebaut, ...

Mike würde alles dafür tun Verity glücklich zu machen. Doch dass seine Ex-Freundin ausgerechnet mit einem anderen Mann glücklich werden würde, kann Mike nicht nachvollziehen. Er hat ihr ein Traumhaus gebaut, verdient unheimlich viel Geld und treibt seinen Körper zu Höchstleistungen an, nur um Verity zu gefallen. Das Paar hatte früher einmal ein gemeinsames Spiel das „Crave“, in dem Verity Mike eifersüchtig mit einem Anderen machen sollte - bis zum vereinbarten Zeichen. Spielt sie das Spiel erneut? Will sie ihren Verlobten etwa gar nicht und stattdessen von Mike zurückerobert werden? Und wie weit muss Mike dafür gehen?
Das Buch ist aus Mikes Sicht geschrieben, er bringt seine Erlebnisse für einen Anwalt zu Papier. So kann der Leser viel aus seinen verwirrten und obsessiven Gedanken erfahren, aber nicht so recht einordnen, wer nun wirklich die Wahrheit sagt. Ist der junge Mann krankhaft besessen, oder spielt Verity wirklich mit ihm?
Tatsächlich konnten beide Charaktere mich nicht wirklich für sich einnehmen. Verity geht mit ihrem Umfeld sehr manipulativ um und Mikes Wahn verbaut ihm den Zugang zu normalen Freundschaften und der Arbeit. Beide Protagonisten sind also nicht gerade Sympathieträger, wobei ich im Laufe der Geschichte immer mehr in Mikes Sog geraten bin. So abstrus seine Gedankengänge auch manchmal sind, irgendwann kann man seine krankhafte Logik doch nachvollziehen.
Araminta Hall hat einen sehr ruhigen und prägnanten Schreibstil. Die Geschichte setzt sich nur Stückchenweise zusammen und spielt viel auf der psychologischen Ebene, sodass die Handlung selbst jedoch nur langsam voran geht. Für meinen Geschmack blieb dabei jedoch einiges an Spannung auf der Strecke.

Veröffentlicht am 06.07.2019

zurück nach Buchhaim

Der Bücherdrache
0

Für gewöhnlich erleben Buchlinge nur die Abenteuer, die ihre Autorenvorbilder verfasst haben. Der kleine Hildegunst jedoch wird in ein Abenteuer gezogen, dass sich sein Namensvetter der Lindwurm Hildegunst ...

Für gewöhnlich erleben Buchlinge nur die Abenteuer, die ihre Autorenvorbilder verfasst haben. Der kleine Hildegunst jedoch wird in ein Abenteuer gezogen, dass sich sein Namensvetter der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz nicht spektakulärer hätte ausdenken können. Für eine Mutprobe soll sich der junge Buchling dem sagenumwobenen Bücherdrachen in den Katakomben Buchhaims stellen…
Ich genieße es jedesmal, wenn ich wieder einen Ausflug nach Zamonien machen darf und dort die alten Bekannten treffen kann. Auch dieser Roman entführt den Leser sie auch schon in „die Stadt der Träumenden Bücher“ nach Buchhaim. Die Stadt, in der sich alles um Bücher dreht, die aus Büchern gebaut ist und sogar nach ihnen riecht. Hauptfigur ist dieses mal ein tapferer kleiner Buchling, den man einfach ins Herz schließen muss.
Walter Moers Ideenreichtum und Wortgewandtheit finde ich unheimlich bewundernswert. Mit viel Fantasie und Liebe zum Detail erzählt er von Hildegunsts Abenteuern. Auch die tollen Illustrationen schaue ich mir immer wieder gerne genauer an, sie machen das Buch zu einem richtigen Hingucker.
Einziger Wermutstropfen – der Ausflug war wieder viel zu schnell vorbei. Das Abenteuer ist mit knapp 170 Seiten ein doch eher kurzes Vergnügen.

Veröffentlicht am 02.06.2019

überraschend schockierend

So schöne Lügen
0

Louise kann sich gerade so mit diversen Jobs über Wasser halten. Ganz im Gegenteil zu Lavinia, die sich, finanziert durch ihre Eltern, ein rauschendes Partyleben und eine schicke Wohnung in New York leisten ...

Louise kann sich gerade so mit diversen Jobs über Wasser halten. Ganz im Gegenteil zu Lavinia, die sich, finanziert durch ihre Eltern, ein rauschendes Partyleben und eine schicke Wohnung in New York leisten kann. Als die beiden grundverschiedenen Mädchen sich kennenlernen, gerät Louise schnell in Lavinias schillernden Sog, der sie immer weiter in den Abgrund zieht. Louise möchte ihrer Freundin gefallen, ihr alles recht machen und am liebsten genauso aussehen und leben wie sie. Um dazu zu gehören muss Louise sich verstellen und beginnt zu lügen…

Mich hat dieses Buch sehr überrascht und ich habe etwas viel drastischeres bekommen, als ich ursprünglich erwartet hatte. Tara Isabellas Schreibstil ist ungewöhnlich, vermochte mich dadurch aber umso mehr zu fesseln. Die Sätze sind prägnant, die Erzählperspektiven wechseln immer wieder und der Leser wird stellenweise sogar direkt angesprochen und erfährt so viel im Voraus. Es finden sich einige Dialoge in Form von Kurznachrichten oder Chats, was die Handlung sehr direkt wirken lässt.
Leider sind die Charaktere der Protagonisten beide nicht gerade liebenswert und ich konnte nur schlecht mit ihnen fühlen oder gar ihr Handeln rechtfertigen. Beide Mädchen haben ihre Geheimnisse und Abgründe. Das schillernde New York ist in Wirklichkeit eine furchtbare Scheinwelt, in der nur gescheiterte und verzweifelte junge Menschen leben. Ihre Lebensweise ist schockierend, ihre Wortwahl obszön und keinem von ihnen kann man Vertrauen.
Die Autorin stellt die Figuren und ihre Handlungen sehr überspitzt dar und ich war unweigerlich gefesselt von der Grausamkeit und Manipulation, zu denen sie fähig sind.
Ein sehr spannender Thriller, der vor allem in der zweiten Hälfte noch einmal richtig Fahrt aufnimmt.

Veröffentlicht am 15.04.2019

außergewöhnlich

Das kalte Reich des Silbers
0

Mirjem übernimmt das Geschäft ihres Vaters, der zu gutherzig für die Arbeit als Geldeintreiber ist. Doch als dem König der Staryk zu Ohren kommt, dass die junge Frau Silber in Gold verwandeln kann, beansprucht ...

Mirjem übernimmt das Geschäft ihres Vaters, der zu gutherzig für die Arbeit als Geldeintreiber ist. Doch als dem König der Staryk zu Ohren kommt, dass die junge Frau Silber in Gold verwandeln kann, beansprucht er sie als seine Frau. Die unscheinbare Ingrid erregt durch das verwandelte Gold ebenfalls die Aufmerksamkeit eines mächtigen und gefährlichen Mannes. Und auch Wanda kann durch Mirjems Erfolg endlich ihrem gewalttätigen Vater entkommen und findet eine Anstellung bei Mirjems Familie.

Dieses Buch ist absolut fantastisch - sehr erwachsen und gleichzeitig märchenhaft erzählt. Mit märchenhaft meine ich keineswegs romantische Liebe auf den ersten Blick, oder zauberhafte rosarote Momente. Nein, diese Geschichte lebt von leisen, angedeuteten Gefühlen, einer gewissen Distanz beim Lesen und der feinen Erzählweise. Vieles darf der Leser zwischen den Zeilen entdecken und weiterspinnen.
Die drei Protagonistinnen sind grundverschieden, nicht unbedingt sympathisch, aber sie wirken echt. Sie müssen sich alle ihren ganz eigenen Dämonen stellen und wachsen im Laufe des Buches an dieser Aufgabe. Einziger Kritikpunkt für mich sind die immer neu eingeführten Erzähler und Sichtweisen. Ohne Ankündigung wechseln die Perspektiven und das hat mich oft etwas durcheinander gebracht.
Ein ganz außergewöhnliches Fantasyerlebnis von Naomi Novik. Ich werde nun direkt „Das dunkle Herz des Waldes“ nachholen.