Profilbild von siko71

siko71

Lesejury Star
offline

siko71 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit siko71 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2017

Fall gelöst

Lesereise in den Tod
1

Die Jungautorin Mona de la Mare (alias Ramona Töpfer) starte ihre selbsorganisierte Lesereise und landet in Bad Münstereifel. Allerdings sollte dieser Ort auch der letztesein, den sie besucht. Mona wird ...

Die Jungautorin Mona de la Mare (alias Ramona Töpfer) starte ihre selbsorganisierte Lesereise und landet in Bad Münstereifel. Allerdings sollte dieser Ort auch der letztesein, den sie besucht. Mona wird tot mit sechs Messerstichen aufgefunden.
Ihr Vater engagiert Andreas Mücke - Privatdetektiv - um den Fall aufzuklären. Mit Humor und einem von Ramona erstelltem Manuskript kommt Mücke dem Täter auf die spur.

Der erste Krimi den ich von Jürgen Schmidt gelesen habe und er hat mir auf anhieb gefallen. Der Schreibstil ist sehr gefällig undwie schon gesagt mit einer Prise Humor versehen. Auch kommen einige autobiografische Stellen mit im Buch vor. Einen kleinen Mangel habe ich, die Verhaftung von dem Täter hätte eventuell noch etwas ausführlicher beschrieben bzw. überhaupt auftauchen können.
Trotdem ist mir dieser erste Fall von Andreas Mücke 4 Lesersterne wert.

Veröffentlicht am 09.07.2017

aktueller denn je

Die Todesgeigerin
1

Die Todesgeigerin, aktueller denn je.
In diesem packenden Krimi geht es um Sterbehilfe, Seniorenchats im Internet, Mord und Drogen.
Ein neuer spannender Fall für Kommissar Johannes Lichthaus.
Alte einsame ...

Die Todesgeigerin, aktueller denn je.
In diesem packenden Krimi geht es um Sterbehilfe, Seniorenchats im Internet, Mord und Drogen.
Ein neuer spannender Fall für Kommissar Johannes Lichthaus.
Alte einsame Menschen werden ermordet und ihre Konten werden geplündert.
Allerdings stellt sich bei Luisa Pohl nach einiger Zeit die Frage nach dem Warum?
Ich gebe 5 Sterne, da es hier um altuelle Themen geht und die in diesem Krimi sehr gut verarbeitet wurden.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Nicht's ist wie es scheint

Die Ehre meiner Seele
0

Wieviel Schuld und Geheimnisse kann ein einzelner Mensch auf sich laden?
Das hat sich auch unsere Protagonistin Sara Böhmer in diesem Roman gefragt. Ich ruhiges Leben nimmt am Tag des Balls im Jahre 1901eine ...

Wieviel Schuld und Geheimnisse kann ein einzelner Mensch auf sich laden?
Das hat sich auch unsere Protagonistin Sara Böhmer in diesem Roman gefragt. Ich ruhiges Leben nimmt am Tag des Balls im Jahre 1901eine große Wende.
Ihre Schwester Alma wird schwanger. Alle glauben das Kind ist von Thomas, dem Pferdeknecht. Aber als das Kind zu früh auf die Welt kommt, errät Sara's uns Alma's Mutter Teresa, das dem nicht so ist. Das Kind ist von Stepahn.
Als das kleine Mädchen namens Kristina auf die Welt kommt, wird Mongoloismus festgestellt. In der damaligen Zeit sind diese Kinder von der Gesellschaft verstoßen worden.
Sara nimmt sich mit aller Liebe dem kleinen Mädchen an.
Als es im Jahre 1903 nach einem Ball zu einem dramatischem Vorfall kommt, bricht das ganze Lügengerüst der Familie zusammen.

Sehr schön inszinierter Roman. Die Schreibweise aus Sara's Sicht sind besonders schön, da man dadurch einen noch besseren Bezug zum ganzen Geschehen bekommt.
Auch fand ich es sehr schön, dass in einem Roman auch mal das Thema der Umgang mit behinderten Kinder angesprochen wird.
Ich kann diesen Roman nur empfehlen, schöner Schreibstil ohne große Schnörkel und eigentlich immer aktuell. Nicht nur im Mittelalter.

Veröffentlicht am 17.06.2019

sehr spannend

LILLIAN - Im Schatten des Seins
0

Die zwei Brüder Finn und Cedric sind von Kind an Rivalen. Finn ist eher der Draufgänger, der über Leiche geht und seine Kräfte zeigt und Cedric ist eher der ruhigere, besonnener, aber auch durch Krankhet ...

Die zwei Brüder Finn und Cedric sind von Kind an Rivalen. Finn ist eher der Draufgänger, der über Leiche geht und seine Kräfte zeigt und Cedric ist eher der ruhigere, besonnener, aber auch durch Krankhet gezeichnete. Als Ihr Vater Cedric eines Tages nach Deutschland schickt, rechnen alle damit, das er die Reise nicht überlebt. Die Plantage und die Sklaven würden dann Finn zukommen. Aber es kommt alles ganz anders und die beiden Brüder werden zu bitteren Feinden, bis es zu Äußeren kommt...

Ein spannendes Südstaatendrama, was durch den Schreibstil einfach in seinen Bann zieht. Es geht um die Sklaven und deren Kampf gegen Ausbeutung durch den weißen Mann. Aber es geht auch um eine große Liebe die droht dem Zerfall zum Opfer zu fallen. Mich hat die Geschichte zum Teil etwas an "Fackeln im Sturm" erinnert, vielleicht bin ich dadurch so fanszieniert und kann daher einfach nur volle Sterne verteilen.

Veröffentlicht am 13.06.2019

Zum Schluß wurde es noch spannend

Der Todeskünstler
0

Smoky Barrett will nun endlich mit dem Tod ihrer Familie abschließen, als sie an einen Tatort gerufen wird, weil ein Mädchen, Sarah, nach ihr verlangt. Was sie vor sich sieht, ist entsetzlich. Sarah ein ...

Smoky Barrett will nun endlich mit dem Tod ihrer Familie abschließen, als sie an einen Tatort gerufen wird, weil ein Mädchen, Sarah, nach ihr verlangt. Was sie vor sich sieht, ist entsetzlich. Sarah ein Teenager sollte eigentlich fröhlich sein und verliebt, aber dieses Mädchen ist komplett in sich gekehrt und voller Angst und Hass. Sarah vertrau Smoky ihr Tagebuch an und was da drin steht, lässt keinen Beamten kalt. Jeder der sich auf Sarah einlässt gerät in Lebensgefahr. Für die Polizisten beginnt eine Wettlauf um Leben und Tod.

Am Anfang zog sich die Handlung etwas hin, aber je weiter es dem Ende zuging umso spannender und verworrener wurde die ganze Geschichte. Man glaubt gar nicht was alles in einem kranken Hirn ablaufen kann. Für mich ein gut gemachter Thriller, wenn auch mit etwas Startschwierigkeiten.