Profilbild von siko71

siko71

Lesejury Profi
offline

siko71 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit siko71 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2017

Fall gelöst

Lesereise in den Tod
1 0

Die Jungautorin Mona de la Mare (alias Ramona Töpfer) starte ihre selbsorganisierte Lesereise und landet in Bad Münstereifel. Allerdings sollte dieser Ort auch der letztesein, den sie besucht. Mona wird ...

Die Jungautorin Mona de la Mare (alias Ramona Töpfer) starte ihre selbsorganisierte Lesereise und landet in Bad Münstereifel. Allerdings sollte dieser Ort auch der letztesein, den sie besucht. Mona wird tot mit sechs Messerstichen aufgefunden.
Ihr Vater engagiert Andreas Mücke - Privatdetektiv - um den Fall aufzuklären. Mit Humor und einem von Ramona erstelltem Manuskript kommt Mücke dem Täter auf die spur.

Der erste Krimi den ich von Jürgen Schmidt gelesen habe und er hat mir auf anhieb gefallen. Der Schreibstil ist sehr gefällig undwie schon gesagt mit einer Prise Humor versehen. Auch kommen einige autobiografische Stellen mit im Buch vor. Einen kleinen Mangel habe ich, die Verhaftung von dem Täter hätte eventuell noch etwas ausführlicher beschrieben bzw. überhaupt auftauchen können.
Trotdem ist mir dieser erste Fall von Andreas Mücke 4 Lesersterne wert.

Veröffentlicht am 09.07.2017

aktueller denn je

Die Todesgeigerin
1 0

Die Todesgeigerin, aktueller denn je.
In diesem packenden Krimi geht es um Sterbehilfe, Seniorenchats im Internet, Mord und Drogen.
Ein neuer spannender Fall für Kommissar Johannes Lichthaus.
Alte einsame ...

Die Todesgeigerin, aktueller denn je.
In diesem packenden Krimi geht es um Sterbehilfe, Seniorenchats im Internet, Mord und Drogen.
Ein neuer spannender Fall für Kommissar Johannes Lichthaus.
Alte einsame Menschen werden ermordet und ihre Konten werden geplündert.
Allerdings stellt sich bei Luisa Pohl nach einiger Zeit die Frage nach dem Warum?
Ich gebe 5 Sterne, da es hier um altuelle Themen geht und die in diesem Krimi sehr gut verarbeitet wurden.

Veröffentlicht am 17.02.2018

Eine wie Alaska

Eine wie Alaska
0 0

Miles , 16 Jahre kommt auf's Internat. Da er recht schüchtern ist und keine Freunde hat, sieht er schwarze Zeiten vor sich. Doch der Colonel, sein Zimmerkumpel, freundet sich recht schnell mit ihm an und ...

Miles , 16 Jahre kommt auf's Internat. Da er recht schüchtern ist und keine Freunde hat, sieht er schwarze Zeiten vor sich. Doch der Colonel, sein Zimmerkumpel, freundet sich recht schnell mit ihm an und macht ihm Mut. Dann ist da noch Alaska. Was ist das für ein Mädchen?. Miles ist mit seiner Gefühlswelt im kompletten Chaos. Auf einer Seite erschreckt ihn Alaska, auf der Anderen vergöttert und liebt er sie. Bis zu dem Tag, als über Nacht dann nichts mehr so ist, wie es sein sollte...

Am Anfag wollte ich das Buch schon beiseite legen, da mir die Handlungsstänge eher langweilig und in die Länge gezogen erschienen. Die Tage werden bis zum Ereignis rückwärts gezählt und danach wieder vorwärts. Und dadurch wird man als Leser automatisch neugierig und will wissen was ist passiert.
Allerdings konnte ich bis zum Schluß keine richtige Beziehung zu den Protagonisten aufbauen, da mir alles zu verwirrend vorkam. Ich habe mich mehr oder weniger bis zum Schluß durchgeschlagen und gebe daher nur 3 Sterne.

Veröffentlicht am 11.02.2018

entsprach leider nicht meinen Erwartungen

Kalte Seele, dunkles Herz
0 0

Emma und Cass verschwinden spurlos. Nach einigen Jahren taucht Cass wieder in ihrem Elternhaus auf und wird von der Psychologin Abigail Winter befragt. Was in dieser Befragung zu Tage kommt, jagt allen ...

Emma und Cass verschwinden spurlos. Nach einigen Jahren taucht Cass wieder in ihrem Elternhaus auf und wird von der Psychologin Abigail Winter befragt. Was in dieser Befragung zu Tage kommt, jagt allen Beteilgten die Gänsehaut auf den Körper. Aber wo und wie kann Emma gefunden werden? Abby deckt Probeme in der Familie auf. Aber wie kann geholfen werden?

Michkonnte die ganze Gschichte nicht so richtig überzeugen. Ich hatte eher den Verdacht ein psychologisches Gutachten zu lesen. Die Charaktäre kamen nicht gut rüber und die ganze Storry war recht emotionslos und ich konnte keinen Bezug zur Handlung und den Personen aufbauen. Leider kann ich dafür nur 3 Sterne geben.

Veröffentlicht am 11.02.2018

Der Dom zu Magdeburg

Die Kathedrale des Lichts
0 0

13. Jahrhundert, der 6jährige Waisenjunge Moritz hat große Trauer um seine ermordete Familie. Besonders seine Mutter fehlt ihm. Er beginnt deen Gesichtszüge in Stein zu heuen um seinen Schmerz zu vergessen ...

13. Jahrhundert, der 6jährige Waisenjunge Moritz hat große Trauer um seine ermordete Familie. Besonders seine Mutter fehlt ihm. Er beginnt deen Gesichtszüge in Stein zu heuen um seinen Schmerz zu vergessen und die geliebte Mutter um sich zu haben. Der Baumeister Bohnsack erkennt Moritz Talent und nimmt ihn mit nach Magdeburg, wo er am Dom, als Steinmetz, mitbauen soll. Die Jahre gehen ins Land, Moritz wird älter und verliebt sich in die Tochter des Baumeisters Helena. Doch da ist er nicht der Einzige.

Wie er mit dieser Liebe zu Helena und der Wiederbegegnung mit den Mördern seiner Eltern sein Leben meistert steht in diesem Roman. Der Schreibstil ist sehr schön, die Pesonen werden bildlich und charakterlich sehr gut beschrieben. Mir ist dieses Buch 4 Lesersterne wert.