Profilbild von skiaddict7

skiaddict7

Lesejury Star
offline

skiaddict7 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit skiaddict7 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Die letzte Überfahrt

Der letzte Satz
0

"Darum geht es doch. Es geht um alles. Dafür gibt es keine Worte. Es gibt keine Worte für das Leben, keine für den Tod und keine für die Musik."

Gustav Mahler reist ein letztes Mal auf dem Schiff von ...

"Darum geht es doch. Es geht um alles. Dafür gibt es keine Worte. Es gibt keine Worte für das Leben, keine für den Tod und keine für die Musik."

Gustav Mahler reist ein letztes Mal auf dem Schiff von New York City nach Europa. Er ist krank und spürt, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Ein junger Schiffsjunge kümmert sich an Bord um sein Wohl, während er, geplagt vom nahen Tod, sein Leben noch einmal reflektiert. Hierzu gehört vor allem seine Ehe und der frühe Tod seiner Tochter Maria.

"Es fühlt sich an, als hätte ich gerade erst angefangen, dabei ist es schon wieder zu Ende. So ist es also mit dem Sterben, dachte er. Stillhalten und warten."

Dies war mein erstes Buch von Robert Seethaler. Ruhig und unaufgeregt beschreibt er in diesem schmalen Buch die letzten Tage des Komponisten und springt dabei zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Ein Wechsel zwischen klarer Sprache und poetischen Gedanken. Insgesamt ein ruhiges, kurzes und schönes Buch, das für meinen Geschmack gerne etwas länger hätte sein dürfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Liebevoll gestaltetes, nachhaltiges Kochbuch

Food for Future
0

Mit diesem Kochbuch ist Martin Kintrup ein sehr schönes Werk gelungen, welches bei uns mittlerweile regelmäßig eingesetzt wird. Es ist wunderschön liebevoll und detailreich gestaltet. Das erste Kapitel ...

Mit diesem Kochbuch ist Martin Kintrup ein sehr schönes Werk gelungen, welches bei uns mittlerweile regelmäßig eingesetzt wird. Es ist wunderschön liebevoll und detailreich gestaltet. Das erste Kapitel enthält "Basics" zur Nachhaltigkeit wie Einkauf, nachhaltigen Lebensmitteln und Saisonalität. Ganz besonders gefällt mir auch der "Saisonkalender", der zeigt, welche Gemüse, Salate, Obst, Kräuter und Pilze in welchem Monat jeweils Saison haben.

"Ab jetzt landen weniger tierische Produkte auf dem Teller" sagt Kintrup. Genau so, wie es für nachhaltiges Kochen auch sein sollte. Und doch enthalten ca. 15% der Rezepte im Buch Fleisch oder Fisch, was meiner Meinung nach immer noch zu viel ist. Aber immerhin! Die Rezepte sind im Großen und Ganzen sehr ansprechend und enthalten eine gute Auswahl an Menüs für Alltag und Festtage. Auch Aufstriche, Saucen und Pestos kommen nicht zu kurz. Die Rezepte, die ich bisher probiert habe waren auch vom Aufwand her gut machbar. Alles in allem ein sehr gelungenes Kochbuch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Sieh, das Gute liegt so nah...

Eine Weltreise durch die Schweiz
0

Passend zur Corona Zeit hat Artur Kilian Vogel einen humorvollen Bildband zur Schweiz herausgebracht: "Eine Weltreise durch die Schweiz". Dabei wird jeweils ein Ort in der Schweiz mit einem beliebten Touristen-Ziel ...

Passend zur Corona Zeit hat Artur Kilian Vogel einen humorvollen Bildband zur Schweiz herausgebracht: "Eine Weltreise durch die Schweiz". Dabei wird jeweils ein Ort in der Schweiz mit einem beliebten Touristen-Ziel auf der ganzen Welt verglichen. Dabei ist zu bedenken, dass die Vergleiche nicht alle ernsthaft gemeint sind! Ein ähnliches Buch habe ich auch schon zu Deutschland gesehen, dies war allerdings mehr wie ein Reiseführer gestaltet.

Das Buch ist hochwertig gestaltet. Der gebundene Einband zeugt von guter Qualität. Im Buch ist links jeweils ein Bild eines Ortes in der Schweiz, rechts die Beschreibung inkl. dem Ziel in der Ferne und der Beschreibung des Ortes in der Schweiz. Manche der Bilder sind von ausgezeichneter Qualität und wunderschön, andere (wenige) wirken eher wie Lückenfüller. Es handelt sich nicht um einen klassischen Reiseführer. Das Buch ist jedoch eine Quelle an Inspiration für Reisen im eigenen Land, und eignet sich gut als Buch für den Couchtisch oder als Geschenk. Ich finde es sehr gut gelungen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Zwischen zwei Kulturen

Die Sommer
0

"Du darfst diese Geschichte nicht vergessen, sagte der Vater, das ist deine Geschichte, Leyla.
Diese Geschichte, in der sie kein Land hatten, keinen Platz, und wegen der sie in Deutschland waren. Nicht ...

"Du darfst diese Geschichte nicht vergessen, sagte der Vater, das ist deine Geschichte, Leyla.
Diese Geschichte, in der sie kein Land hatten, keinen Platz, und wegen der sie in Deutschland waren. Nicht im Land mit den singenden Hirten, den Frauen mit den Tätowierungen im Gesicht, den Bergdörfern, den weiten Landschaften aus dem kurdischen Fernsehen."

Leyla wächst als Tochter einer Deutschen und eines ezidischen Kurden in der Nähe von München auf. Die Sommer verbringt sie jeweils bei den Großeltern im Norden Syriens. Das kleine Dorf, die Lehmhäuser, die trockene Hitze, der Staub, das Obst, die Oliven, das selbst gebackene Brot. Tee trinken mit den Großeltern, Onkel, Tanten, Cousinen, Nachbarn... All das verbindet Leyla mit Kurdistan. Aber Kurdistan darf sie nicht sagen. "Wir gehen zu den Großeltern" soll sie sagen, wenn jemand fragt. Die Wochen vergehen immer langsam und doch zu schnell. Doch es kommt zunehmend zu Unruhen im Land und schließlich 2011 zum Bürgerkrieg. Leyla fliegt nicht mehr nach Syrien. Stattdessen verfolgt die Familie fast Tag und Nacht im Fernsehen, was im Land passiert und versucht verzweifelt, die Familie nach Deutschland zu bringen.

Ich mochte den erzählenden Schreibstil, was Leyla erlebt hat, wie sie mit diesen Kulturen groß wird und langsam mehr versteht. Ich fand es eindrücklich, wie Leyla sich zwischen diesen Welten hin-und hergerissen fühlt, wie sie nirgendwo richtig dazugehört, und wie schmerzlich es ist, dass keiner das Land kennt, in dem sie ihre Wurzeln hat. Mich hat das Buch unglaublich berührt. Ein großartiges, tiefgründiges, emotionales Debüt und eines der besten Bücher von 2020. Ich hoffe auf ein baldiges zweites Buch der Autorin!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

Vegan für Anfänger

Vegan! Das Goldene von GU
0

Das Buch "Vegan! Das Goldene von GU" ist ein neues Buch aus der Goldenen Reihe. Es geht um vegane Ernährung, also die Ernährung frei von allen tierischen Produkten. Am Anfang wird diese Lebensweise erst ...

Das Buch "Vegan! Das Goldene von GU" ist ein neues Buch aus der Goldenen Reihe. Es geht um vegane Ernährung, also die Ernährung frei von allen tierischen Produkten. Am Anfang wird diese Lebensweise erst mal erklärt. Die Erklärungen sind einfach und klären die klassischen Fragen zur veganen Ernährung, die man immer wieder hört. Danach gibt es verschiedene Rezepte, von "Basics" wie Nussmus und Pflanzenmilch über Frühstücksideen, Snacks, Suppen und Eintöpfe, Hauptgerichte, veganisierte Klassiker und schließlich Desserts.

Der goldene Einband macht optisch was her und lädt ein, das Buch zu entdecken. Schnell wird klar, dass die Zielgruppe vor allem Menschen sind, die sich erst seit kurzem mit dem Lebensstil beschäftigen oder vielleicht nur ab und zu vegan kochen möchten. Die Rezepte sind vielseitig und die Zutaten verhältnismäßig einfach zu erhalten. Ich habe mich bisher vor allem durch den Frühstücksteil und die Eintöpfe gearbeitet, die Ergebnisse schmeckten gut und konnten sich sehen lassen. Fazit: ein gutes "Basics" Buch für "frische" oder zukünftige Veganer und Flexitarier!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere