Profilbild von theRayne

theRayne

Lesejury-Mitglied
offline

theRayne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit theRayne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2019

Magie trifft auf mystische Krimigeschichte

Witchmark. World Fantasy Award für den besten Fantasy-Roman des Jahres 2019
0

Ein Kittel, ein Krankenhaus und viele Patienten, die psychotherapeutische Hilfe benötigen. Miles hat als Arzt alle Hände voll zu tun, doch verfügt dieser auch über magische Fähigkeiten. Damit versucht ...

Ein Kittel, ein Krankenhaus und viele Patienten, die psychotherapeutische Hilfe benötigen. Miles hat als Arzt alle Hände voll zu tun, doch verfügt dieser auch über magische Fähigkeiten. Damit versucht er oftmals seinen Patienten zu helfen, um ihnen wenigstens eine Zeit lang Abhilfe zu verschaffen. Eines Tages wird ein Mann eingeliefert, der kurz darauf stirbt – der Mann kannte Miles wahre Identität, doch die Frage ist… woher kannte der Patient seine Identität? Unter anderem fragt er sich aber auch, durch wessen Hand der Fremde starb. Dabei stößt er an Tristan Hunter, der den Patienten überhaupt erst zu Miles brachte. Die beiden gehen einen Deal ein, um den Mordfall aufzudecken. Und damit beginnt eine spannende und magische Geschichte, die glatt als ein Krimi im Fantasygewand bezeichnet werden könnte.

Langeweile kommt eindeutig nicht auf. Das Buch beginnt spannend und ungefähr im letzten Viertel kann man das Buch schon gar nicht mehr aus der Hand legen – alles ergibt auf einmal Sinn. Das Ende des Buches hielt noch eine passende Überraschung bereit.

Die Autorin wählte für dieses Buch die Ich-Perspektive, was eine sehr gute Entscheidung war, da man an vielerlei Stellen nochmal tiefgreifend empathisch wurde. Miles Handlungsweise wurde dadurch sogar noch etwas mehr verdeutlicht. Der Schreibstil lässt nichts zu wünschen übrig. Es war sehr leicht zu lesen und es gab keinerlei Stolpersteine, die den Lesefluss gestört haben. Auch machte dieser Schreibstil es dem Leser leichter in die Welt hineinzufinden.

Eine kleine Überraschung gab es beim Cover: es leuchtet! Um genauer zu sein leuchtet die Schrift in der Dunkelheit, was mich kurzzeitig zum Schmunzeln brachte, da ich nicht damit gerechnet hätte. Ansonsten mag ich persönlich das schlichte und doch schöne Coverdesign sehr und nachdem man die Geschichte gelesen hat wird auch klarer, wer die Personen darauf sind.

Von mir bekommt dieses Buch 5 von 5 Sternen. Hoffentlich gibt es noch eine Fortsetzung, denn diese Geschichte kann man nicht einfach so stehen lassen.

Veröffentlicht am 28.01.2019

Spitzzüngige Protagonistin trifft auf eigenwilligen Prinzen

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
0

Sara Wolf entführt uns in eine Welt, in der Hexen Herzlose als Diener halten können und diese von einer Glut beherrscht werden können, die jegliche Menschlichkeit in ihrem Unherzen zu verschlingen droht.

An ...

Sara Wolf entführt uns in eine Welt, in der Hexen Herzlose als Diener halten können und diese von einer Glut beherrscht werden können, die jegliche Menschlichkeit in ihrem Unherzen zu verschlingen droht.

An dieser Stelle fragt sich so manch einer sicherlich: Was sind Herzlose?
In dieser Welt sind Herzlose ehemalige Menschen, denen das Herz entrissen wurde und besagtes Herz nun in den Händen der jeweiligen Hexe ist. Sie werden auch oftmals als Monster bezeichnet, da sie die „Glut“ in sich tragen, die alles vernichten und töten will. Hexen können ihren Herzlosen das Herz zurückgeben – und damit beginnt Zeras Geschichte.

Sie gehört der Hexe Nightsinger und will um jeden Preis ihr eigenes Herz wieder zurück, um menschlich zu werden. Nightsinger gewährt ihr diesen Wunsch nur, wenn sie ihr stattdessen einem anderen Menschen das Herz stiehlt – Prinz Lucien. Am Hofe des Prinzen kommt jedoch alles anders, als Zera es plante. Wir können Zera dabei verfolgen, wie ihre Überzeugungen allmählig bröckeln und sie tatsächliche Gefühle für den Prinzen empfindet und dass trotz ihres fehlenden Herzens. Da fragt man sich ... Wird sie ihm wirklich das Herz stehlen, um ihr eigenes zurückzubekommen?

Neue Freunde und Feinde, Intrigen, ein drohender Krieg, ein interessanter Perspektivenwechsel am Ende – dieser Geschichte mangelt es eindeutig nicht an Vielfältigkeit.

[Cover]
Jetzt nehmen wir uns aber mal eine Minute und betrachten das Cover – es ist wirklich wunderschön! Dieses Buch ist sicherlich ein wahrliches Schmuckstück in jedem Bücherregal.

[Schreibstil]
Beim Schreibstil von Sara Wolf scheiden sich die Geister. Meiner Meinung nach, ist der Schreibstil sehr leicht verständlich und flüssig. Die lockeren Sprüche, die Witze – aber auch die Ironie an so manch einer Stelle haben mich wirklich durchgängig an die Geschichte gefesselt. Allerdings ist hierbei anzumerken, dass die Charaktere eine sehr moderne Sprache sprechen, während das Setting des Buches eher altertümlich gehalten wurde.

[Meinung]
Das Ende des Buches war meiner Meinung nach sehr vorhersehbar und konnte nur auf diese Weise mit einem Cliffhanger enden. Nichts destotrotz hat es mich dazu angeregt auch das zweite Band zu kaufen. Sarkastische und mutige Charaktere, Intrigen und eine gefährliche Liebesgeschichte. Menschen mit einem Herz für gute Fantasygeschichten werden bei diesem Buch sicherlich auf ihre Kosten kommen. Dieses Buch kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

Von mir bekommt es 5 / 5 ⭐️

Veröffentlicht am 24.12.2018

Magisch bis zum Schluss!

Verborgene Magie
0

Wem die Stadt der Finsternis Reihe schon gefällt wird hierbei sicherlich auch auf seine Kosten kommen.
Das Autorenduo „Ilona Andrews“ hat es geschafft eine mitreißende Anthologie zusammenzustellen, die ...

Wem die Stadt der Finsternis Reihe schon gefällt wird hierbei sicherlich auch auf seine Kosten kommen.
Das Autorenduo „Ilona Andrews“ hat es geschafft eine mitreißende Anthologie zusammenzustellen, die mich definitiv überzeugen konnte.

Bei diesem Band handelte es sich um Geschichten aus dem Universum der Stadt der Finsternis Reihe, die euch definitiv nicht enttäuschen werden.

Wir treffen auf alte Freunde, aber auch vollkommen neue Gesichter.
Unter anderem erfahren wir, wie sich Kate und der geheimnisvolle Saiman kennengelernt haben, aber auch wie Kate raffiniert dafür sorgt, dass Julie dem Gedanken eine Schule zu besuchen nicht gänzlich abgeneigt gegenübersteht.
Die Kurzgeschichte "von Schweinen und von Rosen" liefert eine humorvolle und zugleich süße Liebesgeschichte, während die kurze Geschichte über Adams und Sirouns Auftrag mich ganz in Beschlag genommen. Über die beiden würde ich gerne mehr lesen.

Anzumerken ist vielleicht auch, dass die Geschichten sich auch gut ohne Vorwissen lesen lassen. Ich würde sogar behaupten, sie motivieren den Leser sogar sich mit der ganzen Reihe zu beschäftigen.

Wie gewöhnlich gab es an dem Schreibstil des Autorenpaars nichts auszusetzen. Flüssig, klar - keine unnötigen Floskeln oder gar aufgebläht. Und doch haben sie es wieder einmal geschafft Spannung und allerhand Emotionen in ihre Zeilen fließen zu lassen.

Das Cover ist gewohnt schlicht, dennoch ansprechend. Es passt auch gut zu den anderen Büchern aus der Reihe und würde mich definitiv auch ansprechen.

Alles in allem bekommt "Verborgene Magie" 5 von 5 Sternen und eine begeisterte Empfehlung an jeden Interessenten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre