Profilbild von time_to_read

time_to_read

Lesejury Star
offline

time_to_read ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit time_to_read über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2020

Perfekter Abschluss

Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen
0

Das Cover
Hingucker! Was soll man mehr zu diesem wunderschönen Cover sagen, als dass es ein absoluter Hingucker ist. Es sieht nicht nur wunderschön zusammen mit Band 1 und 2 aus, sondern passt auch perfekt ...

Das Cover
Hingucker! Was soll man mehr zu diesem wunderschönen Cover sagen, als dass es ein absoluter Hingucker ist. Es sieht nicht nur wunderschön zusammen mit Band 1 und 2 aus, sondern passt auch perfekt zu der Geschichte.

Der Schreibstil
Die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich komplett in die Bücherwelt zu entführen und zu fesseln. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte und wollte das Buch nur ungern aus der Hand legen. Die Autorin schreibt aber nicht nur flüssig und fesselnd, sondern auch magisch! Mit jeder Seite wird man mehr in die Geschichte gezogen und sieht alles genau vor Augen.

Die Handlung
Der dritte Band setzt natürlich wieder genau nach Band 2 ein, wodurch auch die Spannung direkt da ist. Jedes Mal, wenn man denkt, man hat den weiteren Verlauf durchschaut, passiert etwas vollkommen anders, womit man nicht gerechnet hat. Es steckt voller Überraschungen und Wendungen, die den Leser durch die Geschichte treiben, sodass man nicht aufhören will zu lesen.

Die Charaktere
Auch die Charaktere mag ich sehr. Es sind so viele interessante Figuren dabei und es tauchen immer wieder neue auf, wodurch es nie langweilig wird. Aber auch die Protagonisten sind herzerwärmend und liebenswert. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass auch einmal jemand anderes als Hope im Mittelpunkt steht und den entscheidenden Hinweis etc. findet, aber es ist nicht schlimm.

Fazit
Eine Trilogie, die man nur als Highlight bezeichnen kann! Wer würde sich nicht wünschen in geliebte Bücherwelten zu reisen und deren wunderbare Charaktere kennenzulernen. Dieser Traum wird hier nicht nur Hope erfüllt, sondern auch dem Leser. Die Autorin schafft es den Leser vollständig miteinzubeziehen und zu fesseln. Mit jeder Seite gibt es etwas neues zu entdecken, wodurch Spannung beim Lesen ein ständiger Begleiter ist. Aber auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz! Es ist ein wunderschöner Abschluss einer wahnsinnig tollen Reihe, die ich sehr gerne gelesen habe! ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

Ganz ok

Golden Heart 1: Die Kriegerin des Prinzen
0

Das Cover
Das Cover ist unglaublich schön! Es gefällt mir richtig gut und passt super zu der Geschichte. Außerdem ist es ein wunderschöner Hingucker!

Der Schreibstil
Die Autorin schreibt einfach und ...

Das Cover
Das Cover ist unglaublich schön! Es gefällt mir richtig gut und passt super zu der Geschichte. Außerdem ist es ein wunderschöner Hingucker!

Der Schreibstil
Die Autorin schreibt einfach und flüssig, allerdings war es zeitweise ziemlich langatmig. Es konnte mich nicht immer fesseln. Insgesamt ist es aber schön zu lesen und regt die Fantasie an. Was mir allerdings nicht so gut gefallen hat ist, dass ab der ungefähr der Mitte des Buches plötzlich die Sichtweisen der Charaktere geändert werden. Es wird nichts angekündigt, sondern einfach aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Man weiß zwar oft sofort um welche Person es sich handelt, dennoch hat es mich immer wieder kurz aus der Geschichte gerissen, weil es so plötzlich kommt.

Die Handlung
Von der Handlung bin ich etwas enttäuscht, weil ich viel mehr erwartet habe. Es beginnt sehr gut und insgesamt ist es wirklich spannend, aber stellenweise habe ich mir mehr gewünscht. Die Geschichte hält einige Wendungen bereit und besonders das Ende ist spannend, was Lust auf Band 2 macht. Dennoch gibt es auch Stellen, die vorhersehbar waren und bei denen man sich schnell denken konnte, dass es passieren "muss".

Die Charaktere
Die Charaktere finde ich zusammengenommen alle wirklich gut und schön ausgearbeitet. Sie sind interessant und außergewöhnlich. Die Protagonistin mochte ich, aber ich konnte keine richtige Bindung zu ihr aufbauen. Sie hat manchmal auch ziemlich naiv auf mich gewirkt, was eher nervend war. Den Prinz mochte ich hingegen nur wenig, weil er immer als schwach Persönlichkeit aufgetreten ist, wobei er das eigentlich nicht ist. Außerdem hat es mich gestört, dass er ständig "ähm" sagt. Ich hätte mir gewünscht, dass er mehr aus sich heraus kommt. Vielleicht erlebt er diese Entwicklung ja in Band 2.

Fazit
Die Geschichte ist sehr cool und einzigartig. Es enthält zwar auch Elemente, die man aus anderen Geschichten bereits kennt, aber das hat mich nicht gestört. Die Handlung ist spannend, aber stellenweise suche etwas langatmig. Sie macht dennoch Lust und Freude auf den zweiten Band. Die Charaktere haben mir gefallen, aber ich würde mir wünschen, dass sie sich in Band 2 mehr entwickeln. Das Cover ist wunderschön und sieht zusammen mit Band 2 unglaublich aus!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Magie auf jeder Seite

Das wandelnde Schloss
0

Das Cover
Ich liebe das Cover! Es ist wunderschön und sieht einfach magisch und mega schön aus. Es passt auch perfekt zu der Geschichte und ist ein wunderschöner Hingucker.

Der Schreibstil
Die Autorin ...

Das Cover
Ich liebe das Cover! Es ist wunderschön und sieht einfach magisch und mega schön aus. Es passt auch perfekt zu der Geschichte und ist ein wunderschöner Hingucker.

Der Schreibstil
Die Autorin hat ebenfalls einen wunderschönen Schreibstil, der einen sofort in den Bann zieht. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Es liest sich einfach und flüssig. Außerdem macht es sehr viel Spaß der Geschichte zu folgen.

Die Handlung
Von der Handlung bin ich ebenso begeistert wie vom Cover und dem Schreibstil. Es ist eine wundervolle, magische Geschichte, die voller Magie und Humor steckt. Mir hat es sehr gut gefallen!
Es gibt einige Überraschungen und Wendungen, die die Spannung aufrecht erhalten haben.

Die Charaktere
Auch die Charaktere sind etwas ganz besonderes. Jeder ist so besonders und einzigartig, dass man sie nur ins Herz schließen kann.

Fazit
Das Buch ist ein Meisterwerk der Fantasyliteratur! Ich liebe es und kann es nur weiterempfehlen. Der Auftakt der Howl-Saga hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung und die Charaktere sind besonders, das Cover ist wunderschön und der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und magisch von der ersten Seite bis zum Schluss.
Klare Leseempfehlung ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Kein Thriller

American Spy
0

Das Cover
Ich finde das Cover ganz schön, aber es ist kein großartiger Hingucker. Es ist eher schlicht, aber mir gefällt es.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen interessanten Schreibstil, der mich allerdings ...

Das Cover
Ich finde das Cover ganz schön, aber es ist kein großartiger Hingucker. Es ist eher schlicht, aber mir gefällt es.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen interessanten Schreibstil, der mich allerdings nicht sonderlich fesseln konnte. Es hat mich nicht in seinen Bann gezogen und ist eher "vor sich hin geplätschert".

Die Handlung
Die Geschichte beginnt recht spannend, nimmt aber schnell ab! Es wurde ziemlich schnell langweilig und langatmig. Es ist sehr wenig passiert und das, was passierte konnte mich nicht begeistern. Es gab nur wenige Stellen im Buch, die interessant waren und die mir gefallen haben. Leider ist es meiner Meinung nach kein Thriller, wodurch falsche Erwartungen geweckt werden.
Es liest sich wie ein Tagebuch, nicht wie ein Thriller. Außerdem fand ich die Hintergründe zur Geschichte (Kalter Krieg etc.) eher langweilig und nicht so gut eingebaut.

Die Charaktere
Die Charaktere sind nicht näher beschrieben und es kam mir vor als wären alles nur Nebenfiguren, die kurz auftreten und dann nicht mehr wichtig sind. Selbst die Protagonistin konnte man nicht wirklich kennenlernen, obwohl alles aus ihrer Sicht erzählt wird.

Fazit
Leider war die Geschichte ziemlich langweilig und konnte mich nicht fesseln. Der Beginn ist gut und das Cover ist schön, aber sonst kann ich nicht viel über das Buch sagen, was mir positiv in Erinnerung geblieben ist. Es leider einfach nicht mein Fall und auch die Einordnung in Thriller finde ich eher unglücklich gewählt. Für jemanden der sich für Spionage in dem Kalten Krieg interessiert, könnte das Buch etwas sein.

Dadurch, dass es mich leider nur wenig unterhalten konnte gibt es leider nur 2/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2020

Ziemlich komplex

Das sternenlose Meer
0

Das Cover
Von dem Cover bin ich nicht so begeistert, da ich denke man hätte es magischer gestalten können. Es wirkt auf mich nicht sehr stimmig und eher langweilig, womit es dem Inhalt des Buches nicht ...

Das Cover
Von dem Cover bin ich nicht so begeistert, da ich denke man hätte es magischer gestalten können. Es wirkt auf mich nicht sehr stimmig und eher langweilig, womit es dem Inhalt des Buches nicht gerecht wird.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen sehr lebhaften und fantastischen Schreibstil. Mit jeder weiteren Seite entwickeln sich mehr und detailreichere Bilder des Geschehens bzw des Beschriebenen vor den Augen der Leser. Sie hat es mühelos geschafft mich zu fesseln, obwohl es nicht einfach ist zu lesen. Es ist nicht aus der ich-Perspektive geschrieben, wodurch der Leser eine Beobachter-Rolle einnimmt.

Die Handlung
Die Geschichte verbirgt weitere Geschichten in sich und ist ziemlich verschachtelt, wodurch das Lesen sehr komplex ist. Man muss sich auf das Buch einlassen und kann es nicht "einfach so" lesen, sondern muss sich wirklich darauf konzentrieren. Insgesamt ist es eine sehr fantastische und beeindruckende Handlung, die jedoch schwer zu verstehen ist. Ich konnte dem Geschehen oft nicht folgen und am Ende sind viele Fragen offen geblieben. Meiner Meinung nach wurde das Ende viel zu schnell abgehandelt (wobei doch so lange darauf hingearbeitet wurde), weswegen es für mich zu abrupt endet und zu offen ist.

Die Charaktere
Genau wie die Handlung sind auch die Charaktere sehr einzigartig und beeindruckend. Auch wenn ich zu keinem von ihnen eine Verbindung aufbauen konnte, mag ich sie sehr. Bei einigen hätte ich mir mehr Beschreibungen gewünscht, um eine ausgeprägtere Vorstellung von ihnen haben zu können.

Fazit
Das Buch ist nicht einfach zu lesen und die Handlung ist nicht leicht zu verstehen, aber es lohnt sich definitiv. Die Autorin hat eine grandiose Welt geschaffen, die einfach nur beeindruckend ist. Ihr Schreibstil ist bildgewaltig und mitreißend, weswegen das Buch schwer aus der Hand zu legen ist. Allerdings ist die Handlung sehr komplex, da es in mehreren Geschichten verschachtelt ist, was sich erst nach und nach zusammenfügt. Dennoch hat es mir Spaß gemacht das Buch zu lesen, weil ich klare Bilder vor Augen hatte und vollkommen in der Welt verschwinden konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere