Profilbild von vivi_nne

vivi_nne

Lesejury Profi
offline

vivi_nne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vivi_nne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2022

Aufwühlende aber großartige Fortsetzung

Das Königreich aus Kupfer
0

Die Handlung setzt 5 Jahre nach den Ereignissen aus Band eins ein und wer sich noch an das Ende von Band eins erinnern kann weiß, dass das wirklich nicht gerade glücklich ausging. Die Protagonisten haben ...

Die Handlung setzt 5 Jahre nach den Ereignissen aus Band eins ein und wer sich noch an das Ende von Band eins erinnern kann weiß, dass das wirklich nicht gerade glücklich ausging. Die Protagonisten haben in den vergangenen Jahren also einiges erlebt und jeder hat sich in eine andere Richtung entwickelt.

Wir erleben die Handlung aus den Perspektiven von Nahri, Dara, Muntadhir und Ali. Die Autorin schreibt wieder sehr authentisch und man fühlt sich wieder direkt wohl nach Daevabad zurückzukehren, auch wenn in der Stadt nicht alles so gut steht. Es bleibt so komplex wie im vorherigen Band mit vielen orientalischen Namen, den Stämmen und es wird politisch, was aber sehr interessant geschrieben ist und definitiv nicht zu langatmig.

Anfangs sind die Protagonisten noch weit verstreut und erst im Laufe der Handlung finden sie alle wieder zueinander. Aber wie! Es hat sich so einiges geändert, so ist Nahri nicht mehr die Frau die wir kennengelernt haben, sondern viel zurückhaltender, was sich jedoch ändert als sie wieder eine Aufgabe für sich findet, wofür sie sich einsetzen möchte.
Munthadir kann ich nur schlecht einschätzen, man lernt ihn besser kennen und kann einige seiner Handlungen nachvollziehen, aber trotzdem trifft er viele Entscheidungen die ich doch recht fragwürdig finde.
Ali legt eine wirklich großartige Entwicklung hin, anfangs war ich absolut kein Fan von ihm, aber er entwickelt sich zu einem selbstbewussten, loyalen und starken Charakter, der es alles andere als einfach hat. Er setzt sich mit seinen Fähigkeiten auseinander und versucht sich den Konflikten zu stellen die ihn von seinen Freunden und seiner Familie trennten, was ich wirklich mutig finde.
Und dann zu Dara, was soll ich sagen? Von meinem absoluten Liebling entwickelt er sich zu einem Charakter, den ich nicht mehr durchschauen kann und der mich verwirrt.

Dieses Buch ist so voller Wendungen, dass einem der Kopf schwirrt und man nicht mehr weiß, wer auf welcher Seite steht und wem man eigentlich vertrauen kann. Es kommen einige neue Konflikte auf, die einen völlig verrückt machen und man am liebsten losschreien möchte, weil alles schief läuft. Aber dann gibt es eben wieder diese strahlenden Momente, in denen man so viel Hoffnung hat und in einem absolut glücklichen Zustand ist.

Trotz des wirklich fiesen Cliffhangers war es eine bezaubernde Fortsetzung, die ich wirklich allen Fantasy Begeisterten ans Herz legen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Eintauchen in die Welt der Monster

Ich bin dein Schicksal
0

„Ich bin dein Schicksal“ hat mich mit einer wirklich guten Idee, tollen Charakteren und einigen Wendungen überzeugen können!

CHARAKTERE

Erin ist eine wirklich aufgeweckte, mutige und intelligente junge ...

„Ich bin dein Schicksal“ hat mich mit einer wirklich guten Idee, tollen Charakteren und einigen Wendungen überzeugen können!

CHARAKTERE

Erin ist eine wirklich aufgeweckte, mutige und intelligente junge Frau. Wegen eines traumatischen Ereignisses in ihrer Kindheit wächst sie bei ihren Großeltern auf, wo sie viel Liebe erfährt aber auch lernt auf eigenen Füßen zu stehen. Das Großartige ist, dass Erin Monster sehen kann, von denen man immer meinte, dass kleine Kinder sie sich nur einbilden. Genau das macht sie so besonders, denn so lernt Erin nicht nur fantastische Freunde kennen, sondern die Monster bewegen sie dazu die Ereignisse ihrer Vergangenheit zu hinterfragen und für das zu kämpfen, was ihr wichtig ist. Ich finde Erin einfach klasse, da sie sich jedem Abenteuer stellt, viel Herz beweist und in ihr einige Geheimnisse schlummern, die es aufzudecken gilt!

Cal dagegen ist ein eher verschlossener junger Mann, der etwas distanzierter wirkt was aber vermutlich an seiner weniger herzlichen Kindheit liegt. Auch er hat einiges durchgemacht und eben weil er Erin viele Jahre soo gut zur Seite stand fiebert man richtig mit, ob er Erin’s Vertrauen wiedererlangen kann, nachdem er so viele Jahre weg war. Aber man hinterfragt natürlich, genau wie Erin, was denn in den Jahren der Trennung passiert ist und welche Absichten Cal wirklich geht. Er ist eben sehr mysteriös und löst vielerlei Gefühle aus.

Dann gibt es da natürlich noch soo viele großartige Nebencharaktere, wie Erin’s Großmutter, ihre Freunde oder Cals Freunde! Sie verleihen dem Buch so viel Herz, so viel Humor und so viel Gefühl! Jeder ist etwas ganz besonderes und steht Erin und/oder Cal bei ihren Abenteuern in irgendeiner Weise zur Seite.

MEINUNG

Die Story hat mir wirklich gut gefallen! Ein wichtiger Punkt ist natürlich die Annäherung zwischen Erin und Cal, die einiges zu klären haben, um zu wissen wie es dem anderen ergangen ist, wie sie noch zueinander stehen und wie sie mit ihrer Vergangenheit und Gegenwart umgehen wollen. Zwischen den beiden sind soo einige Gefühle, ob Misstrauen, Liebe, Freundschaft, Fürsorge und die vielen Geheimnisse und Rätsel machen es den beiden auch nicht leicht auf ihrem Weg.

Toll finde ich vor allem die Idee mit den Monstern, die es wirklich gibt und die aber nur die Kinder sehen können. Man lernt die verschiedenen Typen von Monstern kennen, taucht ein in ihr Reich, deckt Geheimnisse auf. Das alles ist und schockierend zugleich.

Dann gibt es ein großes Rätsel, dass von Anfang bis Ende Spannung erzeugt und einen eine Vermutung nach der anderen aufstellen lässt. Man fängt an an allem und jedem zu zweifeln und zugleich fasziniert davon tiefer in Erin’s und Cals Leben einzutauchen.

Punktabzug gibt es von mir leider dafür, dass mir die erste Hälfte des Buches etwas zu ruhig und langatmig ist und die Charaktere nicht richtig greifbar sind, aber OMG die zweite Hälfte holt das alles wieder raus! Es werden so viele Geheimnisse aufgedeckt, die immer Teil eines noch größeren Rätsels sind. Man fühlt mit Erin und Cal jeden Hoffnungsschimmer, jede Trauer, jeden Schmerz, jede Freude! Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und sieht nur noch lauter Fragezeichen als das Buch mit einem derart fiesen Cliffhanger endet, dass man einfach nach der Fortsetzung schreit und gar nicht fassen kann, was das gerade eigentlich sollte.

FAZIT

Mir hat der erste Band dieser Reihe wirklich gut gefallen. Es gibt viel Neues zu entdecken, ein großartiger Weltenaufbau, Monster die real sind, Rätsel und Wendungen die einen in den Wahnsinn treiben, weil sie so ein Gefühlschaos auslösen und dann gibt es natürlich noch wundervolle Charaktere, die einen mit in ihre Welt und auf ihre Abenteuer mitnehmen und tolle Lesestunden bereiten. Anfängliche Schwächen steigern sich zu einem grandios spannenden Roman, der einen mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt. Da kann man sich nur auf Band zwei freuen, der großes Potenzial hat!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2022

Tolle Jugendbuch Romantasy!

Emily Seymour, Band 1: Totenbeschwörung für Anfänger (Bezaubernde Romantasy voller Spannung und Humor)
0

MEINUNG

Das Buch hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einen von Kapitel zu Kapitel mit sich zieht. Durch immer wieder neue Entdeckungen oder Erlebnisse bekommt man auch eventuelle Längen nicht ...

MEINUNG

Das Buch hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einen von Kapitel zu Kapitel mit sich zieht. Durch immer wieder neue Entdeckungen oder Erlebnisse bekommt man auch eventuelle Längen nicht so stark mit, sondern hat einfach Freude am Lesen.

Emily steht vor einigen Problemen, die sie lösen muss angefangen mit Ashton. Zusammen mit ihm reist sie durch die magische Welt. Dabei erfährt man einiges über das Konzept der Raumfalten in denen die Zwischenwelt aufgeteilt ist und wo die Zeit mal langsamer und mal schneller vergeht. Man erfährt ein wenig über die verschiedenen fantastischen Wesen und es ist alles wirklich interessant und macht Lust auf mehr!

Begleitet von einer Menge Tollpatschigkeit ist Emily einem von Anfang an sympathisch. Sie wächst in einer Familie von Nekromanten auf, besitzt jedoch selbst keine Fähigkeiten. Umso erstaunlicher ist dann ihr Wissen, denn auch wenn sie es nie anwenden kann ist sie in diesem Gebiet äußerst bewandert. Sozusagen als Außenseiterin wird sie von ihrer Familie mit den eher niedrigen Arbeiten betraut für die sie sich zu fein sind und wow die Familie ist aber auch unsympathisch!
Ashton ist auch ein wirklich guter Kerl, er selbst konnte Emily anfangs schwer einschätzen und kam eher mürrisch rüber, aber nach und nach sind sich die beiden näher gekommen. Man lernt auch Ashtons Familie kennen, die das absolute Gegenteil von Emily’s ist, denn sie sind wirklich sympathisch und um einiges aufmerksamer und freundlicher gegenüber Emily. Die kleinen Kabbeleien zwischen ihnen waren wirklich herrlich und haben die ganze Story gut aufgelockert.

Leider! endet das Buch mit einem absolut fiesen Cliffhanger, den ich absolut nicht habe kommen sehen. Mir stellen sich jetzt so viele Fragen und ich freue mich riesig auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2022

Süße Geschichte!

Maple-Creek-Reihe, Band 1: Meet Me in Maple Creek (der SPIEGEL-Bestseller-Erfolg von Alexandra Flint)
0

MEINUNG

Ich habe mich direkt willkommen gefühlt in Maple Creek! Es ist ein wirklich traumhaftes Setting. Die herbstlichen Momente laden einen geradezu ein sich wohlzufühlen.

Die Geschichte wird abwechselnd ...

MEINUNG

Ich habe mich direkt willkommen gefühlt in Maple Creek! Es ist ein wirklich traumhaftes Setting. Die herbstlichen Momente laden einen geradezu ein sich wohlzufühlen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Mira, Lilac und Joshka erzählt. Zudem gibt es einige Rückblenden in die Vergangenheit, die einen besseren Einblick ermöglichen.

Mira fand ich wirklich toll, sie ist sehr freundlich und und hilfsbereit, was vor allem da ersichtlich wird als sie ihrem Zwillingsbruder Lilac begegnet. Sie versucht ihn in die Familie zu integrieren und ein Verhältnis zu ihm aufzubauen, was ich wirklich bewundere, zumal er für sie ja trotzdem noch ein Fremder ist.
Anfangs etwas rebellisch hat sich Lilac dann aber auch zu einem großartigen Charakter entwickelt. Das er nicht direkt nach Maple Creek wollte finde ich verständlich, da es für ihn ja auch alles ungewohnt ist und vermutlich einfach zu viel auf einmal.
Joshka wird anfangs als typischer Bad Boy bezeichnet, der sich durch einige Dinge ein paar Probleme zugezogen hat. Das Bad Boy Image kann ich nur nicht ganz bestätigen, ja er ist zu Beginn distanziert und kühl, aber er entwickelt sich eigentlich relativ schnell zu einem eher ruhigeren Typ.
Genau das selbst passiert mit der Beziehung zwischen Mira und Joshka. Zuerst können sie sich nicht ausstehen und urplötzlich sind sie verliebt und können nicht mehr voneinander lassen. Da hat mir ein wenig ein Übergang gefehlt, der die Beziehung authentischer wirken lässt.
Der Vater von Mira und Lilac hat jetzt auch nicht sonderlich viele Sympathiepunkte verdient, da er all die Komplikationen hätte vereinfachen können, aber das müsst ihr selbst lesen!

Auch wenn ich mit der Story und den Charakteren noch nicht ganz warm geworden bin, freue ich mich dennoch auf den zweiten Band! Ich hoffe wir lernen die Charaktere besser kennen und da Band ein unzufrieden machendes Ende hatte brauche ich Band zwei definitiv.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2022

Eine Geschichte, die berührt!

The Moment I Lost You - Lost-Moments-Reihe, Band 1 (Intensive New-Adult-Romance, die unter die Haut geht)
0

Es passiert mir nicht oft, dass mir wirklich alles an einem New Adult Roman zusagt, aber hier war ich einfach völlig hin und weg!

MEINUNG

Die Autorin hat einen wirklich großartigen Schreibstil, der einen ...

Es passiert mir nicht oft, dass mir wirklich alles an einem New Adult Roman zusagt, aber hier war ich einfach völlig hin und weg!

MEINUNG

Die Autorin hat einen wirklich großartigen Schreibstil, der einen von Seite eins an mitreißt. Ich habe mich sehr gut in die Story einfühlen können, weil das Buch so voller Gefühle ist, dass man nicht um sie drum herum kommt.

Mia hat einen sehr warmherzigen, offenen und loyalen Charakter. Trotz des schrecklichen Erlebnisses von vor vier Jahren ist sie unglaublich freundlich und stark. Nathan ist ein wirklich guter Mensch, der so selbstlos ist und für andere da sein möchte. Leider hat er selbst mit seinen Dämonen zu kämpfen und dieser innere Kampf bricht einem einfach nur das Herz!

Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr darüber, was auf der Party von vor vier Jahren wirklich geschehen ist und was zum Tod von Mias bestem Freund geführt hat. Dadurch klebt man regelrecht an den Seiten und bekommt gar nicht genug von dem Buch, weil man endlich die Wahrheit erfahren möchte.

Im Buch befindet sich eine Triggerwarnung, die auf Themen wie Tod, Suizid und Depressionen aufmerksam macht. Die sollte auch unbedingt ernst genommen werden, denn das Buch reißt einen emotional völlig mit und es werden sicherlich die ein oder anderen Tränen fließen. Man fühlt mit Mia und Nathan und hat das Gefühl ihnen sehr nahe zu sein.

Nach und nach kommen sich Mia und Nathan näher und auch, wenn Mia Nathan nie wieder sehen wollte, so begegnen sie sich doch immer wieder und es scheint als bräuchte jeder den anderen, um mit den Geschehnissen fertig zu werden!

Es ist ein wirklich aufwühlendes Buch, das aber unbedingt lesenswert ist!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere