Profilbild von vronika22

vronika22

Lesejury Star
offline

vronika22 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vronika22 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

mehr Spannungsroman als Thriller

Blood Orange - Was sie nicht wissen
0

Inhalt:

Alison ist Ehefrau und Mutter, aber zugleich arbeitet sie als Anwältin. Nun bekommt sie den ersten Mordfall zugewiesen. Madeleine, die Ehefrau des Ermordeten, hat ihre Schuld zwar eingestanden, ...

Inhalt:

Alison ist Ehefrau und Mutter, aber zugleich arbeitet sie als Anwältin. Nun bekommt sie den ersten Mordfall zugewiesen. Madeleine, die Ehefrau des Ermordeten, hat ihre Schuld zwar eingestanden, aber dennoch ist der Fall etwas unklar. Während es beruflich bei Alison also immer bergauf geht, geht es privat immer weiter bergab. Sie trinkt zu viel Alkohol, ihre Ehe mit ihrem Mann geht bergab und auch zu ihrer Tochter hat sie nicht das beste Verhältnis.


Meine Meinung:

Eins vorab: Das Buch trägt auf dem Cover den Untertitel „Thriller“. Als richtigen Thriller würde ich es nicht bezeichnen, sondern eher um eine Mischung aus Psychothriller und Spannungsroman. Dies sollte man vor dem Lesen wissen, damit man nicht mit falschen Erwartungen an das Buch geht und enttäuscht wird.

Erzählt wird das Buch aus der Ich-Perspektive von Alison. Durch diese Ich-Perspektive kann man schnell in die Handlung eintauchen. Trotzdem wurde ich mit Alison nicht wirklich warm und habe mich immer über ihr Verhalten etwas gewundert. Überhaupt muss ich sagen, dass die meisten Protagonisten eher etwas merkwürdig und unsympathisch bei mir ankamen. Selten, dass ich das in einem Buch so erlebt habe.

Es kam aber relativ schnell eine leichte Spannung auf. Der Spannungsbogen hielt dann auch bis zum Ende und wurde noch gesteigert. Man wusste nie so wirklich woran man war und wem man nun trauen konnte. Allerdings hatte ich relativ früh Vermutungen, die dann auch tatsächlich richtig waren. Von daher war mir das Ende ein wenig zu vorhersehbar.

Aber trotzdem ist dieses Buch für mich durchaus ein solider Debütroman, der Lust auf mehr von Harriet Tyce erweckt. Aufgrund der Spannung war ich sehr neugierig, wie es sich auflösen wird und hatte das Buch richtig schnell gelesen. Allerdings wie eingangs erwähnt, sollte man sich mehr auf einen Spannungsroman als auf einen Thriller einstellen.

Veröffentlicht am 08.11.2019

toller Thriller, der in tiefste menschliche Abgründe führt

Die Rache bleibt
0

Auch wenn es für mich das erste Buch von H.C. Scherf war, so war es bestimmt nicht das letzte, welches ich von ihm gelesen habe. Und obwohl es aus der Reihe um das Ermittlerteam um Peter Liebig und Rita ...

Auch wenn es für mich das erste Buch von H.C. Scherf war, so war es bestimmt nicht das letzte, welches ich von ihm gelesen habe. Und obwohl es aus der Reihe um das Ermittlerteam um Peter Liebig und Rita Momsen bereits der vierte Band ist, so hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl, dass mir wichtiges Vorwissen fehlt. Ich bin sehr schnell und sehr gut in die Geschichte hinein gekommen. Es kommt auch direkt gleich zu Beginn schon Spannung auf. Die Ermittler sind authentisch und sehr sympathisch und ich bin ein richtiger Fan von Rita Momsen geworden. Sie ist hier wirklich meine Lieblingsprotagonistin.

Die Morde sind sehr brutal geschildert und H.C. Scherf beschönigt nichts und nimmt keine Rücksicht auf die Nerven der LeserInnen. Es geht hart zur Sache und beim Lesen tun sich wirklich tiefste menschliche Abgründe auf. Der Spannungsbogen bleibt durchgängig sehr hoch und das Ende ist nicht vorhersehbar. In gewisser Weise schockt der Autor sogar die LeserInnen. So ging es jedenfalls mir.

Die Handlung ist absolut glaubwürdig und in sich stimmig. Die Charaktere kamen bei mir sehr authentisch an. Also allen in allem wirklich ein toller Thriller. Einmal mit dem Lesen begonnen, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.
Für mich ist dieser Autor wirklich eine richtige Neuentdeckung und das Buch hat eindeutig Lust auf weitere Bände von H.C. Scherf erweckt!

Veröffentlicht am 08.11.2019

Leseunterhaltung vom Feinsten!

Inselhippies
0

In der Reihe von Friedrich Kalpenstein um die beiden Bayern Herbert und Hans ist dies bereits der 7. Band. Ich habe die Bände fast alle gelesen, und sie können sehr wohl unabhängig voneinander gelesen ...

In der Reihe von Friedrich Kalpenstein um die beiden Bayern Herbert und Hans ist dies bereits der 7. Band. Ich habe die Bände fast alle gelesen, und sie können sehr wohl unabhängig voneinander gelesen werden. Aber einmal mit der Reihe begonnen, war und ist für mich der Suchtfaktor groß.

Diesmal hält Herbert um die Hand von Anja an. Doch die Hochzeitsvorbereitungen entgleiten, da Anja nach Ibiza zu ihren Eltern fliegt und plötzlich soll die Hochzeit in Ibiza stattfinden. Kurz entschlossen fliegt Herbert ebenfalls nach Ibiza, um zu retten, was zu retten ist. Natürlich fliegt er nicht alleine, sondern nimmt seinen treuen Freund Hans als Unterstützung mit…..tja und die Traumhochzeit ist auf dem besten Weg zu einem Alptraum zu werden.

Ich bin mittlerweile ein richtiger Fan der Bücher von Friedrich Kalpenstein. Aber trotz meiner großen Erwartungen hat dieses Buch erneut wieder eins drauf gesetzt. Ich habe mich absolut bestens amüsiert und bin aus dem Grinsen kaum noch herausgekommen. Wortwitz und Situationskomik, da ist der Autor echt ein Meister drin. Er versteht es immer wieder alles wunderbar humorvoll einzupacken, ohne dass es irgendwie seicht wird und ohne sich ständig zu wiederholen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ihm nie die Ideen ausgehen. So liest sich das Buch wieder absolut unterhaltsam, spritzig und kurzweilig. Für mich ist diesLeseunterhaltung vom Feinsten und eine richtiges Gute-Laune-Buch. Beim Lesen bekommt man automatisch gute Laune und ein Lächeln ins Gesicht. Wer gerne humorvolle Bücher liest, sollte sich die Inselhippies nicht entgehen lassen.

Veröffentlicht am 03.11.2019

Spannender Regionalkrimi aus Österreich

Perchtenjagd
0

Inhalt:
In Salzburg verschwindet auf dem Adventsmarkt die kleine Marie spurlos. Obwohl sie eigentlich an der Hand ihrer Mutter war, ist sie vermutlich von einem Perchtenläufer entführt worden. Dann geht ...

Inhalt:
In Salzburg verschwindet auf dem Adventsmarkt die kleine Marie spurlos. Obwohl sie eigentlich an der Hand ihrer Mutter war, ist sie vermutlich von einem Perchtenläufer entführt worden. Dann geht es Schlag auf Schlag und es tauchen immer wieder Leichen auf. Nicht nur die Polizei ermittelt auf Hochtouren, auch der Gerichtspsychologe Meiberger nimmt die Ermittlungen auf.

Meine Meinung:
Es gibt im Fernsehen bereits eine Servus-TV-Serie “Meiberger – Im Kopf des Täters“. Ich kenne diese Serie nicht und ging also ganz unbelastet in das Buch hinein, welches der Beginn einer Krimireihe ist.

Grundsätzlich hat mir dieser Regionalkrimi gut gefallen. Es kommt relativ schnell Spannung auf, die dann auch durchgehend anhält. Das Ende war für mich unerwartet und nicht vorhersehbar. Mit dem Täter hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Das ist auf jeden Fall ein sehr großes Plus. Der Krimi endet sogar noch mit einem regelrechten Cliffhanger, so dass man am liebsten gleich den nächsten Band lesen würde. Man muss sich aber noch gedulden, der Folgeband erscheint erst im nächsten Jahr.

Richtig begeistern konnte mich der Schreibstil des Autorenduos Maja und Wolfgang Brandstetter. Das Buch ist spannend, und zugleich aber auch sehr lebendig und unterhaltsam geschrieben. Zwischendurch gibt es immer mal wieder österreichische Begriffe, aber das hat mich nicht gestört.
Besonders gut fand ich die Metaphorik und den schwarzen Humor, der immer wieder das Buch auflockert. Hierfür habe ich ein Beispiel ausgesucht: Seite 16: "Wie eine Ballerina im Vollrausch tanzte das Krainerradl im pikanten Rot, mal auf, mal ab, aber immer grazil"Wer würde hier denken, dass es sich bei dieser Beschreibung um ein Würstchen handelt.....Wunderbar und so ganz mein Geschmack.

So jetzt muss ich aber auch noch etwas bemängeln, was mir weniger gefallen hat. Es gab zwischendurch Szenen, bei denen die Protagonisten als Superman oder Supergirl dargestellt wurden. Das war dann meiner Meinung nach zu actiongeladen und zu realitätsfern. Dies mag vielleicht in einen Film passen, aber bei einem Buch mag ich es eher realistisch.
Aus diesem Grund habe ich zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt, aber aufgrund des tollen Schreibstils mich jetzt doch für 4 entschieden.

Veröffentlicht am 02.11.2019

wieder ein Thriller, der an Spannung kaum noch zu toppen ist!

Dunkle Botschaft: Thriller
0

Inhalt:
Was ursprünglich nach einem Unglück durch Stromschlag in der Badewanne aussieht, stellt sich sehr schnell als grauenhafter Mord heraus. Rechtsmedizinerin Julia Schwarz stellt fest, dass der Mörder ...

Inhalt:
Was ursprünglich nach einem Unglück durch Stromschlag in der Badewanne aussieht, stellt sich sehr schnell als grauenhafter Mord heraus. Rechtsmedizinerin Julia Schwarz stellt fest, dass der Mörder sogar eine Botschaft in der Leiche versteckt hat. Es handelt sich um ein Rätsel, welches zu lösen ist, damit es nicht noch mehr Morde gibt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt nun für Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und Kriminalkommissar Florian Kessler. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten – nur soviel: es bleibt natürlich nicht bei der einen Leiche!

Meine Meinung:
Autorin Catherine Shepherd schafft es wie kaum ein anderer Autor in kurzer Abfolge immer wieder neue spektakuläre Thriller zu schreiben, ohne dass es langweilig oder wiederholend wirkt. Sie hat immer wieder neue Ideen die LeserInnen zu fesseln. Und so ist es auch hier wieder.
Aus der Serie um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz ist dies bereits der vierte Band. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Von Anfang an kommt hier wieder Spannung auf. Im Eiltempo bin ich durch das Buch geflogen. Die Einschübe zwischendurch, die aus der Sicht des Täters und aus seiner Kindheit berichten haben mich sehr betroffen gemacht. Ich muss gestehen, ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die tollen Cliffhanger zwischendurch rauben einem schier den Atem und zwingen einem immer weiterzulesen. Das Ende ist nicht vorhersehbar und die Autorin schafft es wieder die LeserInnen auf falsche Fährten zu locken. So muss ein Thriller sein!

Von mir gibt es die volle Punktzahl für einen absolut tollen Thriller, den ich sehr empfehlen kann. Das Einzige was für mich nicht so wirklich gepasst hat, war diesmal das Cover, aber das nur am Rande. Der Thriller selbst ist wieder absolut gut durchdacht und spitze.