Platzhalter für Profilbild

wurmmehl

Lesejury-Mitglied
offline

wurmmehl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wurmmehl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.12.2020

Gutes Kinderbuch

Astrolabius lebt auf dem Mond - Band 1
0

Die Geschichte geht um Astrolabius der ganz erfreut darüber ist, dass er mit seiner Familie endet auch dem Mond leben darf. Sein Vater arbeitet dort schon und so begleiten wir Astrolabius auf seiner ganz ...

Die Geschichte geht um Astrolabius der ganz erfreut darüber ist, dass er mit seiner Familie endet auch dem Mond leben darf. Sein Vater arbeitet dort schon und so begleiten wir Astrolabius auf seiner ganz großen Reise, die doch etwas anders abläuft, als Astrolabius sich das vorgestellt hat. Am Ende gibt es mehr Familienmitglieder als vorher, aber alle sind glücklich und Astrolabius kann sein neues Leben auf dem Mond beginnen.

Mit hat die Geschichte sehr gut gefallen und gerade der Schreibstil ist auch für Kinder sehr gut verständlich und somit können sie der Geschichte auch gut folgen. Besonders die Bilder zu Beginn kamen sehr gut an und auch, dass sehr einfach, durch die Größe der Schrift, mitgelesen werden konnte.

Alles in allem bin ich mit diesem Buch wirklich sehr zufrieden und hoffe, dass Astrolabius Geschichte noch weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Wunderschön

Das Wunder von R.
0

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es verbindet die klassischen Aspekte einer Weihnachtsgeschichte mit modernen Themen wie Homosexualität mit den schönen Dingen von Weihnachten wie der Zusammenhalt von ...

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es verbindet die klassischen Aspekte einer Weihnachtsgeschichte mit modernen Themen wie Homosexualität mit den schönen Dingen von Weihnachten wie der Zusammenhalt von Geschwistern. Zudem wird durch die Kinder auch ein Zeichen der Hoffnung vermittelt, da sie es schaffen, alle Gegenwind zu ignorieren und sich in R. wohlzufühlen, obwohl man ihnen von Anfang an misstrauisch gegenüber ist.
Die Bild im Buch sind schön gezeichnet und unterstützen das Verständnis der Geschichte auch im visuellen Aspekt, was gerade für Kinder eine wirklich gute Idee ist, da sie das Thema so noch besser verstehen können.
Das Cover und die Umschlagsgestaltung an sich wirkt edel und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, wie das gesamte Buch, weswegen es sich seine gute Bewertung mehr als verdient hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Spannung vom Feinsten

Das Tartarus-Projekt
0

Die Geschichte an sich wirkt auf den ersten Blick nicht wirklich spannend, doch ich muss sagen, ich wurde hier positiv überrascht, allerdings nicht von der Geschichte, sondern von meiner Liebe zum Hauptcharakter ...

Die Geschichte an sich wirkt auf den ersten Blick nicht wirklich spannend, doch ich muss sagen, ich wurde hier positiv überrascht, allerdings nicht von der Geschichte, sondern von meiner Liebe zum Hauptcharakter Michael Landorff. Durch ihn wird das ganze Buch fesselnd und weiß dadurch auch spannend mitzureißen und nicht dazu zu führen, dass man es nach nur wenigen Seiten wieder weglegt.
Gerd Schilddorfer hat hier eine gute Geschichte geschrieben, die ihre Spannung durch den Hauptcharakter bekommen, welches bei solchen Geschichten meist normal ist.
Das Buch an sich macht keinen besonderen Eindruck, aber hier lohnt sich doch ein Griff zum Buch, weil es weiß, wie man überraschen kann und den Leser fesselt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Sehr überraschend

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne
0

Das Buch hat mich tatsächlich überrascht. Zu Beginn fand ich es recht langatmig und zum Teil auch wirklich langweilig, was aber allein bei der Dicke des Werkes wohl zu erwarten gewesen ist. Kira wurde ...

Das Buch hat mich tatsächlich überrascht. Zu Beginn fand ich es recht langatmig und zum Teil auch wirklich langweilig, was aber allein bei der Dicke des Werkes wohl zu erwarten gewesen ist. Kira wurde mich im Laufe der Geschichte immer sympathischer und ich habe die Spannung die sie erlebt hat auch selbst gefühlt. Ich hätte nicht gedacht, dass sich noch so eine Wendung in meiner Meinung zum Buch ergeben könnte, aber am Ende muss ich doch sagen, dass ich wirklich sehr überrascht war und jedem, der über die 940! Seiten hinwegsehen kann, wirklich nur empfehlen kann, dieses Buch zu lesen.
Noch kurz zum aussehen an sich. Der Einband ist wirklich schön gemacht, dass einzige was mich stört ist die etwas unkonventionelle Größe, die einfach zu keinem anderen Buch passt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Eine Dystopie vom Feinsten

Falling Skye (Bd. 1)
0

Dieses Buch hat mich wirklich sehr gefesselt. Am Anfang wirkte es für mich noch wie ein klassisches Jugendbuch, doch mit immer weiterem Lesen wurde es wirklich klasse. Manchmal muss man ein wenig mitdenken, ...

Dieses Buch hat mich wirklich sehr gefesselt. Am Anfang wirkte es für mich noch wie ein klassisches Jugendbuch, doch mit immer weiterem Lesen wurde es wirklich klasse. Manchmal muss man ein wenig mitdenken, damit man die aktuellen Situationen versteht, doch beim Lesen denken zu müssen ist nun wirklich nichts schlechtes.
Der Schreibstil gefällt mir gut und auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man erkennt deutlich den gewünschten Unterschied zwischen den verschiedenen Gruppen und auch die Hauptcharaktere wirken wie sie sein sollten.
Das Buch an sich kann einen sonst noch durch sein wirklich schönes Cover begeistern und ich hoffe, dass der nächste Teil genau so ist, wie dieser hier es war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere