Cover-Bild My Dearest Enemy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783958183674
R.S. Grey

My Dearest Enemy

Roman
Uta Hege (Übersetzer)

Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden noch näher.  

Daisy hat es geschafft: Nach jahrelangem Pauken fürs Medizinstudium ist sie kurz davor, sich den Traum von ihrer eigenen Praxis zu erfüllen. Das denkt sie zumindest, als sie in ihre Heimatstadt Hamilton zurückkehrt, um dort die Praxis des alten Dr. McCormick zu übernehmen. Doch was sie nicht weiß: Außer ihr hat Dr. McCormick auch Lucas Thatcher als Arzt eingestellt.

Lucas, ihr jahrelanger Feind und Rivale, mit dem sie sich in der Schulzeit bis aufs bitterste bekämpft hat. Während sie sich schon eine Strategie zurechtlegt, um ihn in die Flucht zu schlagen, ahnt sie nicht, dass der Gegner sich verändert hat. Lucas sieht verboten gut aus und zögert nicht, mit unlauteren Mitteln zu spielen. Nie hätte Daisy gedacht, dass die Nähe zum Feind sich so gut anfühlen kann …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2020

My dearest Enemie

0

Schon nach der Leseprobe war ich neugierig, wie sich die Beziehung zwischen Daisy und Lucas entwickeln würde. Ich hatte mit einigen Dingen gerechnet, aber nicht, dass es am Ende so zwischen den beiden ...

Schon nach der Leseprobe war ich neugierig, wie sich die Beziehung zwischen Daisy und Lucas entwickeln würde. Ich hatte mit einigen Dingen gerechnet, aber nicht, dass es am Ende so zwischen den beiden verläuft.

Lucas ist ein sehr charmanter und reifer Arzt, der es sich nicht nehmen lässt Daisy bis ins Äußerste zu reizen und zu triezen. Es scheint eine Tradition zwischen den beiden zu sein, sich das Leben schwer zu machen. Während Lucas ein gutaussehender und ziemlich attraktiver Kerl ist, laufen ihm die Frauen nur so nach. Manchmal wird er mir allerdings als zu attraktiv dargestellt, während Daisy eher weibliche Kurven zu haben scheint, im nächsten Moment aber doch wieder in ihr Highschool Kleid von vor elf Jahren passt. Allgemein wird mir Daisy mit ihrem ewigen Gezanke und dem Versuch Lucas eins auszuwischen etwas zu kindisch dargestellt. Sie sind beide gestandene Ärzte geworden und wollen das Beste aus ihrem Leben machen, haben Ziele und sind ehrgeizig. Dennoch können sie – vor allem aber Daisy – es nicht lassen, sich das Leben gegenseitig schwer zu machen. Daisy wird schnell mal hysterisch oder übertreibt es in ihrer Hasstriade gegenüber Lucas, indem sie Beispielsweise eine Holzspatelgrenze zieht oder ihn auf eine heimtückische Art versucht loszuwerden. Und das, obwohl sie doch schon gemerkt hat, dass sie Lucas viel lieber küssen will, aber trotzdem tut sie das genaue Gegenteil.
Neben ihrer fast schon kranhaften Abneigung Lucas gegenüber wird Daisy aber irgendwann doch klar, dass sie die ganze Zeit das falsche Gefühl verfolgt hat und nachdem sie sich quasi vor einer gesamten Highschool zum Idioten gemacht hat, kommt sie dann doch endlich am Ziel an und kapiert, was sie eigentlich fühlt.

Alles in allem ist es ein gelungenes Buch mit einem schönen, flüssigen Schreibstil, zwei ziemlich verschiedenen Charakteren und ihren eigenen kleinen Macken, das gute Unterhaltung bietet. Ich hätte mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht und auch die Sexszenen haben mich nicht ganz vom Hocker hauen können. Aber trotz dieser Kleinigkeiten ein tolles Buch, dass sich in einem Rutsch durchlesen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Liebesroman mit Humor

0

Ich war wirklich begeistert von dem Buch und habe es innerhalb eines Tages durchgelesen. Das war ohne Probleme möglich da es leicht und humorvoll geschrieben ist. Die Geschichte ging zügig voran und es ...

Ich war wirklich begeistert von dem Buch und habe es innerhalb eines Tages durchgelesen. Das war ohne Probleme möglich da es leicht und humorvoll geschrieben ist. Die Geschichte ging zügig voran und es kam nicht einmal zu einer langwierigen Stelle.

Die beiden Hauptcharakter waren mir auf Anhieb sympathisch. Daisy ist eine verrückte junge Frau. Die nicht perfekt ist, immer mal wieder tollpatschige Momente hat und mit der ich mich gut identifizieren konnte. Lucas ist ein Traummann und deswegen habe ich sehr mitgefiebert. Nach dem Motto was sich neckt, das liebt sich kommen sich die beiden langsam näher.

Ein tolles Buch, dass man zwischendurch gut lesen kann, um ein wenig zu träumen und in eine andere Welt abzutauchen. Ich empfehle es sehr gerne weiter und hoffe die Autorin bringt noch eine paar andere Bücher raus.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2019

Guter Roman mit leider einer nervigen Hauptfigur

0

Die Geschichte:

Nachdem Daisy ihr Medizinstudium beendet hat, kehr sie in ihre Heimatstadt Hamilton zurück um die dort ansässige Arztpraxis von Dr. McCormick zu übernehmen. Was sie erst vor Ort erfährt, ...

Die Geschichte:

Nachdem Daisy ihr Medizinstudium beendet hat, kehr sie in ihre Heimatstadt Hamilton zurück um die dort ansässige Arztpraxis von Dr. McCormick zu übernehmen. Was sie erst vor Ort erfährt, hat ihr Erzfeind Lucas genau das Selbe vor hat.
Die Rivalität entfacht erneut und Daisy entwickelt einen Plan um Lucas los zu werden. Doch warum fühlt sich seine Nähe plötzlich so seltsam an?

Meine Meinung:

Fangen wir mal mit dem Cover an.
Die Farben finde ich sehr schön und herausstechend. Das Türkis, das am unteren Rand in ein Pink ausläuft, lässt den Hintergrund frisch wirken und fröhlich (Mein Mann meinte, die Farben verbindet er mit Miami oder Karibik grins).
Die Schrift in Pink steht etwas hervor, so dass man beim Darüberlangen die Schrift erfühlen kann.
Ich finde es immer wieder gut, wenn Personen auf dem Cover abgebildet werden. Ich kann mir dann immer die Protagonisten besser vorstellen. Zumindest bekommt man schon mal einen kleinen Vorgeschmack.

Der Klappentext hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Bisher hatte ich es noch nirgends in den Läden stehen sehen und als ich es dann in Berlin vor ein paar Wochen doch endlich gesehen habe, musste ich es unbedingt mitnehmen.

Ich bin sehr leicht in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil war flüssig und es war eine gute Ausdrucksweise. Dass das Buch in der "Ich"-Perspektive aus der Sicht von Daisy geschrieben war, hat mir sehr gut gefallen.
Was mich etwas gestört hat, war die Schriftgröße.
Ich bin zwar noch nicht so alt, dass ich kleine Schriften nicht lesen kann, aber ich fand es schon arg klein.
Es hätte echt vielleicht 1-2 Nummern große gedruckt werden können.

Ich habe von der Geschichte echt viel erwartet, weil mich sowohl das Cover als auch der Klappentext direkt für sich eingenommen haben.
Um so enttäuschter war ich dann, als ich das Buch gelesen habe.
Daisy ging mir voll auf die Nerven. Ich verstehe einfach nicht warum die Autorin, die weibliche Hauptfigur so ätzend gemacht hat. Mehr als die Hälfte des Buches ging mir Daisy nur auf die Nüsse. Sie legte ein absolut kindisches und nerviges Verhalten an den Tag. Lucas hingegen war weder unreif noch nervig. Er war mir von Anfang sehr sympatisch.
Erst weit zum Ende hin, war mir Daisy sympatisch.

Mein Fazit:

Für mich war leider schnell klar, dass ich hier keine 5 Sterne vergeben kann. Ich war nur hin und her gerissen, wie viele es nun endgültig werden.
Leider war mir die Schriftgröße echt zu klein und da mir Daisy über mehr als die Hälfte des Buches echt unsympathisch war (auch wenn sie zum Ende hin die Kurve bekommen hat), kann ich nur 4 Punkte vergeben.
An sich war die Geschichte schon originell und gut.

Veröffentlicht am 06.08.2019

vom Feind zum Freund

0

Daisy und Lucas wurden am selben Tag geboren und verbrachten ihre Kindheit, Jugend und Schule in der Nachbarschaft. Von Anfang an waren sie Rivalen, sie haben sich bekämpft und gekabbelt. Beide haben ein ...

Daisy und Lucas wurden am selben Tag geboren und verbrachten ihre Kindheit, Jugend und Schule in der Nachbarschaft. Von Anfang an waren sie Rivalen, sie haben sich bekämpft und gekabbelt. Beide haben ein Medizinstudium außerhalb ihrer Heimat abgeschlossen und kommen nun beide wieder zurück in ihre Heimatstadt Hamilton. Der dortige Arzt Dr. McCormicks gibt seine Praxis auf und übergibt sie an die Beiden. Zu Überraschung, denn jeder wollte sie für sich allein. Nun müssen sie miteinander auskommen oder den anderen herausekeln. Wie Daisy feststellt, hat sich Lucas zumindest von Aussehen sehr zu seinem Vorteil entwickelt. Das wird wohl in einer Liebesbeziehung enden.
Ein üblicher Frauenroman mit allen Klischees, nett geschrieben, gute Dialoge aber nichts, was überrascht.

Veröffentlicht am 22.07.2019

Einfach nur noch nervig...

0

Ich kann nicht glauben, dass ich tatsächlich nach all der Zeit wieder hier bin. Immer wieder habe ich mir während der letzten Jahre in den leuchtendsten Farben ausgemalt, was für ein Gefühl es sein würde, ...

Ich kann nicht glauben, dass ich tatsächlich nach all der Zeit wieder hier bin. Immer wieder habe ich mir während der letzten Jahre in den leuchtendsten Farben ausgemalt, was für ein Gefühl es sein würde, mit der Goldmedaille um den Hals siegreich nach Hamilton, Texas, heimzukehren. In meinen Träumen fand immer eine fröhliche Parade statt. Mit Konfetti, Wunderkerzen und billigen Süßigkeiten, die gegen die weichen Köpfe irgendwelcher Kinder prallten. Zumindest bin ich davon ausgegangen, dass es ein Podium geben würde, von dem aus ich meine Dankesrede halten konnte. Und tatsächlich habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, denn vielleicht holt meine Mom ja in der Zeit, die ich zum Umziehen brauche, noch ein Podest aus dem Besenschrank hervor.
Ich kann sie alle unten auf mich warten hören. Über dem Kamin hat meine Mom ein großes Pappschild mit Willkommen zu Hause, Dr. Bell platziert, und die Einzige, die jetzt noch fehlt, bin ich als Ehrengast dieses Empfangs.

Eckdaten
eBook
253 Seiten
Forever Verlag (Ullstein Buchverlage)
Übersetzung: Uta Hege
Roman
2019
ISBN: 978-3-95818-353-7

Cover
Hm, nicht schlecht, aber auch irgendwie sehr nichts aussagend.

Inhalt
Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden noch näher.
Daisy hat es geschafft: nach jahrelangen Pauken fürs Medizinstudium ist sie kurz davor, sich den Traum von ihrer eigenen Praxis zu erfüllen. Das denkt sie zumindest, als sie in ihre Heimatstadt Hamilton zurückkehrt, um dort die Praxis des alten Dr. McCormick zu übernehmen. Doch was sie nicht weiß: Außer ihr hat Dr. McCormick auch Lucas Thatcher als Arzt eingestellt.
Lucas, ihr jahrelanger Feind und Rivale, mit dem sie sich in der Schulzeit bis aufs bitterste bekämpft hat. Während sie sich schon eine Strategie zurechtlegt, um ihn in die Flucht zu schlagen, ahnt sie nicht, dass der Gegner sich verändert hat. Lucas sieht verboten gut aus und zögert nicht, mit unlauteren Mitteln zu spielen. Nie hätte Daisy gedacht, dass die Nähe zum Feind sich so gut anfühlen kann…

Autorin
R. S. Grey ist die Autorin von dreizehn Romanen, darunter vier Liebeskomödien, die es auf Platz 1 der „USA Today“-Bestsellerliste geschafft haben. Sie liebt Yoga, Schokolade, Reality-TV und kaltes Wetter. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Texas.

Meinung
Ich habe bereits vorher schon ein Werk der Autorin gelesen und war davon begeistert! Deshalb hatte ich hohe Erwartungen an dieses Werk und habe mich sehr aufs Lesen gefreut.
Daisy und Lucas verbinden eine jahrelange Feindschaft und Konkurrenz, die schon seit ihrer Geburt zu bestehen scheint. XD Und dieser Zustand zwischen den beiden wird sich offenbar auch in der Zukunft nicht weiter ändern, oder doch? Zumindest erwecken die Anfangskapitel nicht diesen Eindruck. Es scheint eher, als würden sie den Konkurrenz auf die nächste Ebene heben.
Ich fand die Streitereien und Kabeleien zwischen den beiden anfangs recht unterhaltsam und lustig, aber irgendwann ging mir das Ganze nur noch auf die Nerven. Ich hatte das Gefühl, als würde sich die Handlung nur noch im Kreis drehen und keinen Fortschritt machen. Das fand ich dann nur noch frustrierend. Ich habe das Buch letztlich auch vorzeitig abgebrochen, weil ich es einfach nur noch nervig fand und zu anstrengend. Vielleicht haben sich die beiden im hinteren Teil des Buches zusammenraufen können und den Kinderkram hinter sich gelassen, aber die Warterei war mir zu lange.

❤,5 von ❤ ❤ ❤ ❤ ❤